Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 275
  1. #21
    Avatar von Toxicstar
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Paulchen Beitrag anzeigen
    Warum fragst du dann?

    U. U. verlangt der Zoll bei der Einreise einen Besitznachweis über die Uhr.
    weil mir nicht klar war wie die das einem beweisen wollen nun da ich nicht der globetrotter bin und ich täglich bete nie im ausland bestellen zu müssen

  2. #22

    Dabei seit
    07.02.2012
    Beiträge
    17
    Hallo hab gerade ein zum Thema passendes Erlebnis mit dem deutschen Zoll

    Ich habe eine Seiko Monster bei creationwatch in Singapore bestellt und mit paypal sofort bezahlt. Creationwatch hat auch sofort verschickt und eine wahrheitsgemäße Rechnung beigelegt. Der deutsche Zoll nimmt sich die Frechheit heraus diese Rechnung trotz Paypal-Beweis anzuzweifeln und für dem Wahrenwert nicht entsprechend zu befinden!!! Anstatt dass diese Beamtenä...jetzt hätt ich beinahe... einmal die webseite des Verkäufers aufrufen würden und dort den Preis nachschlagen, bombadiert man mich mit Forderungen über den Nachweis des Kaufpreises!!! Unglaublich!!! Jetzt hängt die Sendung schon seit ner Woche beim Zoll...ich bin ja gespannt wie lange das noch dauert und welche Papiere die noch verlangen!!!???
    Geändert von HTHT (25.01.2013 um 14:36 Uhr) Grund: vertippt

  3. #23

    Dabei seit
    01.03.2011
    Ort
    da wo die Sonne aufgeht
    Beiträge
    3.899
    Wo ist das Problem?

    Paypal-Zahlungsbeleg hinschicken .... und fertig!

  4. #24
    Avatar von VinC
    Dabei seit
    29.11.2011
    Beiträge
    2.264
    Zitat Zitat von HTHT Beitrag anzeigen
    Anstatt dass diese Beamtenä...jetzt hätt ich beinahe...
    Ich will nun nicht sagen "und du wunderst dich echt warum es Probleme gibt?" aber da ich nicht weiß ob du dich gegenüber dem Zoll auch so ausdrückst, stelle ich dies einfach mal als Frage in den Raum. Ich hatte bisher keine nennenswerten Probleme beim Zoll, mal davon abgesehen das es nach dem Zufallsprinzip geht was abgearbeitet wird bzw. wann...

    Die Rechnung und den Paypalbeleg ausgedruckt, am Empfang dem netten Herren in die Hand gedrückt, dann schlicht und einfach bis zum Aufruf gewartet und ohne weitere Probleme oder größere Nachfragen durch die zollamtliche Behandlung. Obwohl bisher jedes Paket vom Wert falsch deklariert war...
    Vinning - Lifestyle at its best

    Wenn ich fehlerlos wäre... ich hätte nie etwas gelernt

  5. #25

    Dabei seit
    07.02.2012
    Beiträge
    17
    Guten Morgen

    kann hier jemand nicht lesen? Ich habe geschrieben trotz Paypalbeleg wurde der Wert angezweifelt! Aber es ist schön dass es hier so viele Freunde des deutschen Zollsystems gibt Ich ärgere mich mal alleine weiter.

  6. #26
    Avatar von Eric72
    Dabei seit
    15.11.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.843
    Das ist ne Farce, aber nicht die Regel. Normal reicht der Beleg ja wirklich aus. Hast mal angerufen?

  7. #27

    Dabei seit
    07.02.2012
    Beiträge
    17
    So um das noch zum Abschluss zu bringen... nach etlichen Telefonaten und einigen weiteren Belegen wurde die Uhr freigegeben. Kam heute an und was soll ich sagen...man hat mich auch noch bei der Einfuhrumsatzsteuer beschissen!!!! Die haben einfach auf die Rechnung nochmal 15 Euro Versand draufgerechnet obwohl der Versand mit 19 Dollar bereits darin enthalten war!! Macht zwar nicht die Welt, aber immerhin etwas mehr als 5 Euro aus. Auf meine Beschwerde hin meinte der Zollbeamte ich könne ja Einspruch einlegen und er wünsche mir viel Spass bei dem Papierkrieg!!! Das war für mich definitiv der letzte Eigenimport!!

  8. #28
    Avatar von Eric72
    Dabei seit
    15.11.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.843
    Oder mit Fedex/UPS verschicken - dann regeln die das. Obwohl ich da auch schon mal Ärger mit UPS hatte, da sie meine Uhr nicht als Uhr, sondern als sonstige Ware verzollt haben und ich zunächst noch 40 EUR mehr zahlen musste. Hat 7 Wochen gedauert, bis ich mein geld zurück hatte.....

  9. #29
    Avatar von Leopan
    Dabei seit
    27.02.2012
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.795
    Hi

    Habe vor paar Wochen aus den USA eine Ollech&Wajs Cougar bestellt.

    Zoll-> Paypal Ausdruck = 19% Mwst.

    Einige Firmen machen jedoch Probleme siehe. Seiko!
    Geändert von Leopan (04.03.2013 um 10:50 Uhr)

  10. #30
    Avatar von TimeWarp
    Dabei seit
    26.08.2011
    Beiträge
    5.969
    Servus,

    muss das Thema hier nochmal aufgreifen. Bei mir war es haargenau das Gleiche! Seiko Monster von Creationwatches.com. Lief über den Zoll Leipzig (oder Dresden???), also nicht über mein örtliches Zollamt. Es kam ein Brief mit der Aufforderung nach einem Kaufbeleg. Den habe ich taggleich zugemailt (Kopie des Paypal-Beleges). Am nächsten Morgen war die Uhr schon da und es wurde an der Haustüre der Zoll abkassiert. Leider hat dies meine Frau erledigt und nicht bemerkt, dass die falsch gerechnet haben. Ca. 20 EUR zu viel abgerechnet! Ich wette, die haben meinen Beleg gar nicht abgewartet sondern einfach einen Preis geschätzt. Habe dann gleich an die Mailadresse geschrieben und darum gebeten mir darzulegen, wie denn der Zoll berechnet wurde. Eigentlich habe ich mit keiner Reaktion gerechnet und es kam auch erstmal keine. Wochen später dann ein Schreiben mit dem Hinweis auf die Neuberechnung und die Erstattung des o.g. Betrages.

    Na ja, Ende gut - alles gut. Aber nervig war es schon. Normalerweise klappt das hier auf dem örtlichen Zollamt immer reibungslos und korrekt.

    Nicht aufgeben also!

    Gruß, Markus

    Zitat Zitat von HTHT Beitrag anzeigen
    So um das noch zum Abschluss zu bringen... nach etlichen Telefonaten und einigen weiteren Belegen wurde die Uhr freigegeben. Kam heute an und was soll ich sagen...man hat mich auch noch bei der Einfuhrumsatzsteuer beschissen!!!! Die haben einfach auf die Rechnung nochmal 15 Euro Versand draufgerechnet obwohl der Versand mit 19 Dollar bereits darin enthalten war!! Macht zwar nicht die Welt, aber immerhin etwas mehr als 5 Euro aus. Auf meine Beschwerde hin meinte der Zollbeamte ich könne ja Einspruch einlegen und er wünsche mir viel Spass bei dem Papierkrieg!!! Das war für mich definitiv der letzte Eigenimport!!
    Geändert von TimeWarp (11.03.2013 um 23:18 Uhr)
    Gruß, Markus

    "Wichtiger als eine gute Uhr ist eine gute Zeit"

  11. #31
    SuperModerator Avatar von carpediem
    Dabei seit
    20.01.2008
    Beiträge
    22.646
    Bitte hier nicht diskutieren. Es soll ein Leitfaden sein, keine Dikussion. Haltet Euch knapp.

    Grüße...carpediem
    Member of the TWOC

    Ich liebe Uhren - keine Marken
    Wie spät ist es eigentlich ?...

  12. #32

    Dabei seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.420
    Hallo,

    wenn ich bei einem japanischen ebay-Händler eine Casio Pro Trek PRX mit einem Warenwert von ca. 700 € (also auf jeden Fall unter 1.000 €) als Privatmann über Paypal kaufe, wie ist dann das Prozedere mit dem deutschen Zoll? Was muss ich alles an Zusatzkosten erwarten? Bekomme ich eine Benachrichtigung vom Zollamt? Bearbeitet immer das nächstgelegene Zollamt meine Einfuhr? Muss ich die Uhr beim Zollamt abholen oder wird sie direkt zu meiner Adresse geschickt?

    Gruß

  13. #33
    Avatar von TimeWarp
    Dabei seit
    26.08.2011
    Beiträge
    5.969
    Servus,

    die Art der Abwicklung kann abweichen. Entweder rechnet der Lieferant ab (z.B. Fedex), dann bekommst Du die Uhr nach Hause und später eine Zollrechnung (zu den unten genannten Kosten kommen dann noch Gebühren dazu, ca. 10 EUR).

    Möglich ist auch, dass DHL Dir die Lieferung ankündigt und Du die Uhr beim zuständigen Zollamt (wird Dir mitgeteilt) gegen Rechnungs- und Bezahltnachweis abholen musst. Steuer und Zoll werden dann vor Ort berechnet und sind dort zu entrichten. Kosten sind Einfuhrumsatzsteuer (19% von Warenwert + Versandkosten). An Zoll kommen in der Regel noch 0,80 EUR dazu (bei meinen Uhren war das zumindest so).

    Ich hatte auch schon, dass DHL die Uhr zu mir nach Hause geliefert hat und ich dort die vorgenannten Beträge zahlen musste. Wovon die Abwicklungsart abhängt, ist mir aber auch unklar.

    Gruß, Markus
    Gruß, Markus

    "Wichtiger als eine gute Uhr ist eine gute Zeit"

  14. #34
    Avatar von Giovanni
    Dabei seit
    15.07.2008
    Beiträge
    2.918
    Wenn DHL außen am Päckchen eine total klare Rechnung findet, machen sie die Zollerklärung und bringen die Ware zum Empfänger, wo kassiert wird. Andernfalls lassen sie das Paket beim Einfuhrzollamt unerledigt liegen und der Zoll läßt es zum örtlich zuständigen Zollamt bringen zwecks Selbstverzollung.
    So viele Grüße wie Leser! Für jeden einen!

    Hans

  15. #35
    Avatar von TimeWarp
    Dabei seit
    26.08.2011
    Beiträge
    5.969
    Das wäre dann wohl geklärt!
    Gruß, Markus

    "Wichtiger als eine gute Uhr ist eine gute Zeit"

  16. #36
    Avatar von Paulchen
    Dabei seit
    16.01.2006
    Beiträge
    5.298
    Zitat Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
    Wenn DHL außen am Päckchen eine total klare Rechnung findet, machen sie die Zollerklärung und bringen die Ware zum Empfänger, wo kassiert wird. Andernfalls lassen sie das Paket beim Einfuhrzollamt unerledigt liegen und der Zoll läßt es zum örtlich zuständigen Zollamt bringen zwecks Selbstverzollung.
    Nöö!
    Ich habe bereits mehrfach unterschiedliche Gegenstände (Uhren/Messer) aus Japan importiert.
    Uhr tauchte beim Zoll auf, der hat mich verständigt, Uhr vor Ort abgeholt.
    Uhr wurde direkt (ohne Verzollung) von DHL an die Haustür geliefert.
    Messer ebenfalls, einmal Zoll und einmal direkt nach Hause.
    Irgendwie sieht das nach Zufallsprinzip aus.

  17. #37
    Gesperrt
    Dabei seit
    28.09.2012
    Beiträge
    1.110
    Ab der Seitenmitte steht das auch hier drin.

    https://uhrforum.de/zoll-beschlagnah...stars-t93885-3

  18. #38
    Avatar von husky
    Dabei seit
    09.08.2011
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    197
    Hallo,
    für den Fall, daß jemand sich mit dem Kauf von antiken Uhren befaßt, möchte ich als Hilfestellung meinen tatsächlichen Fall schildern.
    Vorab-Fazit: man kann legal von 19 % Einfuhrsteuer auf 7% reduzieren, wenn die Bedingungen stimmen.

    Gründe für die Zollabwicklung:
    Die von mir eingeführte Ware, eine Uhr, gefertigt um das Jahr 1695, stellt eine Ware der Position 9705 00 00 des Gemeinsamen Zolltarifs der Europäischen Gemeinschaft dar.
    Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (Urteil vom 10.10.1985- RS 200/84) werden Sammlungsstücke im Sinne der Position 9705 als Gegenstände definiert, die geeignet sind, in eine Sammlung aufgenommen zu werden, d.h. Gegenstände, die - einen gewissen Seltenheitswert haben,
    - normalerweise nicht ihrem ursprünglichen Verwendungszweck gemäß benutzt werden
    - Gegenstand eines Spezialhandels außerhalb des üblichen Handels mit ähnlichen Gebrauchsgegenständen sind und
    - einen hohen Wert haben.
    Ferner dokumentieren sie einen charakteristischen Schritt in der Entwicklung der menschlichen Errungenschaften oder veranschaulichen einen Abschnitt dieser Entwicklung.
    Dieser geschichtliche Wert der Spindeltaschenuhr erklärt sich aus der besonderen Bauweise sowie der Dokumentation der technischen Entwicklung, die maßgeblich den Zeitgeist und das Lebensgefühl der Menschen beeinflusst haben. Hier gibt auch das Kriterium, dass am Körper getragene Uhren in dieser Zeit eine weitgehende Neuerung war, den Ausschlag.
    Demnach ist der ermäßigte Steuersatz nach § 12 Abs. 2 UStG in Verbindung mit Anlage 2 (laufende Nr. 54 Buchstabe b) in Höhe von 7 % anwendbar.
    Nachfolgende Gründe sind für den oben ausgeführten Sachverhalt die Grundlage:
    Das Kunstauktionshaus Antiquorum in Genf hat am 13. November eine Versteigerung von
    „Important Watches" > „Wichtigen Uhren" durchgeführt. Die entsprechenden Gegenstände wurden in einem Papier-Katalog und auf der Internet-Seite :
    Antiquorum Watch Catalog | Database of watches and clocks
    veröffentlicht. Für das Lot 202 habe ich den Zuschlag erhalten.
    Antiquorum hat mir eine Rechnung geschickt (Anlage 1).
    Den Betrag habe ich von meinem Konto überwiesen (Anlage 2 + Anlage 3).
    Antiquorum hat als Transporteur die Firma FedEx beauftragt, mir die Uhr zuzustellen und
    die Zollangelegenheiten zu regeln.
    Danach wird FedEx das Paket anliefern und dabei gegen Rechnung die Einfuhrumsatzsteuer in bar kassieren.
    Zur Beschreibung der Uhr dient die Kopie der Internet-Seite Onlinekataloges (Anlage 4).
    Zur Eingruppierung der Uhr in die Tarifgruppe 54 des § 12 Abs. 2 UStG in Verbindung mit Anlage 2 möchte ich die nachfolgenden Erläuterungen geben.
    Es handelt sich bei der Uhr um ein Stück, welches um 1695 von einem Uhrmacher angefertigt wurde, der in der Fachliteratur (Tardy + Baillie) als eminent wichtig bezeichnet wird und von dem weitere Uhren in bedeutenden Museen gezeigt werden. Entstanden ist die Uhr in einer Zeit, als am Körper getragene Uhren noch extrem selten waren und Beispiele aus dieser Zeit für die heutigen Historiker Exclusivitätswert besitzen. So wurden zwar einige Exemplare in die Sammlungen gerettet, jedoch besitzen lange nicht alle wichtigen Museen heute etwa solche Exemplare wie das hier beschriebene Stück. Diese Uhr wird ihren Platz finden in einer Sammlung, die bereits in einer Sonderschau des Ostholstein Museums der Öffentlichkeit gezeigt wurde und die im Internet unter http://free.pages.at/taschenuhr/ zu betrachten ist.
    Um die Eingruppierung dieses Stückes aus der Epoche der Anfangszeit der Taschenuhren in die Gruppe „Sammlungsstücke von geschichtlichem Wert" zu unterstreichen einige Beispiele aus der Fachliteratur:
    Die Zeit an der Kette
    Geschichte, Technik und Gehäuseschmuck der tragbaren Uhren vom 15. bis 19. Jahrhundert
    ISBN: 3-7814-0254-1
    1985, Klinkhardt & Biermann, München
    Dieses Buch behandelt tragbare Uhren, die kleinen Hals- und Taschenuhren. Die Besonderheit des Bandes liegt vor allem darin, dass die Autorin die Kunst der Uhrmacher nicht allein unter dem technischen Aspekt verfolgt, sondern zugleich den Hintergrund hervorhebt und die künstlerische Gestaltung der Uhrengehäuse in ihrem kulturhistorischen Umfeld betont.
    Cecil Clutton/George Daniels
    Taschenuhren
    Geschichte und Technik
    ISBN: 3 406 07454 5
    1982, C.H. Beck Verlagsbuchhandlung (Oscar Beck), München
    Das bisher nur in englischer Sprache erschienene Werk von Cecile Clutton und George Daniels ist über die Grenzen seines Ursprungslandes hinaus als die einzige umfassende Darstellung der Geschichte und der technischen Entwicklung der Taschenuhr bekannt geworden.
    Bei der Lektüre des Buches erkennt man schnell, dass der Reiz des Themas Taschenuhr keineswegs beschränkt ist auf ausgeklügelte, gelegentlich sogar geniale Erfindungen, sondern dass sich auch unerwartete sozial-kunst-und kulturgeschichtliche Zusammenhänge ergeben. Die Blüte und manchmal auch der Verfall der grossen Zentren der Uhrmacherkunst in Frankreich, in der Schweiz, in England, in Deutschland und Amerika zeigen fast modellhaft, wie bestimmte technische Errungenschaften oder kunsthandwerkliche Fähigkeiten spezialisierte Industrien entstehen liessen, die bei Veränderung der Kundenbedürfnisse oder durch die Konkurrenz überlegener Produkte unvermittelt wieder absterben konnten. Von zentraler Bedeutung für den Sammler und Liebhaber ist die eingehende und präzise Erläuterung des technischen Aufbaus der Taschenuhr sowie der Funktion der einzelnen Bauteile. Besondere Bedeutung schenken die Autoren den verschiedenen Arten der Hemmungen, dem Antriebssystem und Zusatzwerken wie Repetier und Chronographen-Mechanismen. Daneben kommen auch die kunsthandwerklichen Aspekte nicht zu kurz. Der Dekoration der Gehäuse und Zifferblatt ist ein eigener Abschnitt gewidmet.

    So, vielen Dank für die Geduld.
    Vielleicht kann ein Uhrenfreund dadurch ein wenig sparen?

    Mit freundlichen Sammlergrüßen
    Michael
    Meine Uhren gehen nach wie vor!
    meine Seite > taschenuhr.wix.com/antike-taschenuhren
    mein Kanal bei youtube > 123dalmi

  19. #39

    Dabei seit
    01.03.2011
    Ort
    da wo die Sonne aufgeht
    Beiträge
    3.899
    Zitat Zitat von husky Beitrag anzeigen
    ... Vielleicht kann ein Uhrenfreund dadurch ein wenig sparen?...
    ... glaub ich kaum, da deine Abhandlung (... gibt es dafür eigentlich schon den "Dr." oder wenigstens ein "Diplom" ) auf deine museale Antiquität zugeschnitten ist und genau dieses Unikat nunmehr ja nicht mehr importiert werden kann.
    D.h. um den reduzierten Einfuhrumsatzsteuersatz von 7 % erfolgreich geltend zu machen, steht der Erwerber vor der Schwierigkeit der Dokumentation, die selten so tiefgreifend möglich sein wird, wie deine Darstellung nebst Quellenlage.

    Damit deine Ausführungen in diesem Faden nicht mit der Zeit unter gehen; hast du schon eine Vorstellung der Uhr gemacht einschließlich obiger Dokumentationsnachweise?

    Grüße Renegat

  20. #40
    Avatar von husky
    Dabei seit
    09.08.2011
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    197
    @ Renegat
    meine Anregung, um Kosten zu minimieren, wenn es um Importe geht ist wirklich etwas reichlich ausgefallen - sorry.
    Die Uhr, um die es geht kann man hier sehen:

    Antike Taschenuhren

    Es handelt sich dabei um die Uhr mit der Nummer 139.

    Mit freundlichen Sammlergrüßen
    Michael
    Meine Uhren gehen nach wie vor!
    meine Seite > taschenuhr.wix.com/antike-taschenuhren
    mein Kanal bei youtube > 123dalmi

Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Zollformalitäten
    Von El-Gerto im Forum Small Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.2013, 13:15
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 17:37
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 23:14
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 09:47
  5. Uhrenkauf in den Staaten?
    Von Marcellus im Forum Uhrencafé
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 23:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •