Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 59 von 59
  1. #41
    Avatar von shortgrow
    Dabei seit
    20.05.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    1.537
    Nun....ich wollte nicht mißverstanden werden ! Natürlich sollte meine Anfrage keine "Verurteilung" des "Flipperns" sein und - natürlich - gibt es ähnliche Threads im Forum...

    Aber klat ist doch wohl auch, daß dieses Forum die "Flipperei" eher fördert... Zumindest werden Wünsche geweckt ( durch zB die Uhrenvorstellungen ) und uU auch direkt befriedigt ( Marktplatz ).

    Und - natürlich - ist die Vorstellung einer durchaus hochpreisigen Uhr auch ein "Schaulaufen" unter den hiesigen "Interessierten"...

    Ich habe aus wirtschaftlichen Gründen früher "geflippert"... Sammele ich bereits seit den 70ern ( als Schüler und Student allerdings ohne wirtschaftliche Grundlage ) mußte ich oft beim Neuerwerb einer ( alten ) Uhr einen Teil der bis dato erworbenen "Schätze" in Zahlung geben...

    Mehrfach habe ich schon mitgeteilt, daß mich ( beinahe ) jede dieser Geschäfte im Nachhinein reute... bis auf eine "Lange Beobachtungsuhr" und ein Breitling Spiegelei mit 24Std Anzeige habe ich alles wieder zurückgekauft... Natürlich nicht die gleiche Uhr sondern das gleiche Modell...

    Ich trage alle meine Uhren ( bis auf einige Ausnahmen ) voll Stolz und freue mich insbesondere auf meine Gänge ans Schließfach bei der Bank, da ich die teureren Modelle nicht zu Hause aufbewahren möchte...

    Wenn ich heute eine Uhr kaufe, gebe ich nichts in Zahlung, entweder habe ich das Geld und den Wunsch, die Uhr zu kaufen, oder ich habe den gewünschten Betrag nicht...

    Wenn ich beim hiesigen Rolex Händler oder der "Christ - Filiale" ins Schaufenster blicke, verstehe ich sowieso die Welt nicht mehr...eine halbwegs hübsche Breitling fängt bei 7k an, die Kronen liegen alle in exorbitant teuren Bereichen....

    Mit ist völlig unklar, wer für eine solche Breitling tatsächlich 7000 € oder mehr auf den Tisch des Hauses legt...

    So etwas ist doch, hat man den Laden verlassen, maximal für 5000 zu verkaufen ...?

    Und deswegen dachte ich, was da an Geld verbrannt wird, um wieder und wieder was Neues zu haben...

    Ich selbst habe mir noch nie eine neue Uhr gekauft und käme gerade in der heutigen Zeit nicht ( mehr ) auf den Gedanken...

    Gruß von der Saar

  2. #42
    Avatar von Excalibur
    Dabei seit
    20.05.2008
    Ort
    Bay City, The Pits
    Beiträge
    4.581
    Irgendwie habe ich bei dem Thread ein Deja Vu....

    Warum muss alles doppelt durchgekaut werden? Hat noch nicht jeder alles im anderen Thread gesagt?
    Signaturen sind Platzverschwendung...
    Naja, fast Member of CC, CWOC, HWOC, MOC, NoDuck, OHMC, S5WOC, SOCC, THOC, TWOC, VOC and founder of JAZZ and KRAMF

  3. #43
    Avatar von confettarum
    Dabei seit
    13.02.2014
    Ort
    Österreich Raabs/Thaya
    Beiträge
    891
    Zitat Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
    Irgendwie habe ich bei dem Thread ein Deja Vu....

    Warum muss alles doppelt durchgekaut werden? Hat noch nicht jeder alles im anderen Thread gesagt?

    Die Liste der Links würde jetzt aber den Rahmen sprengen und Carpediem auf den Plan rufen!
    Liebe Grüße aus Österreich, Karl!

  4. #44
    Avatar von Gasbenson
    Dabei seit
    26.02.2014
    Beiträge
    240
    Ich habe zu materiellen Dingen die ich mir selbst kaufe keine grosse emotionelle Bindung, deswegen flippere ich Uhren ganz easy.
    Trotzdem habe ich Freude an den Tickern. Bei Geschenken schaut's schon anders aus. Im Endeffekt sind's nur Uhren, also nix was nicht ersetzbar wäre.
    Allerdings, würde der finanzielle Aspekt keine Rolle spielen, täte ich bestimmt keine abgeben.
    Gruß
    Bernd

  5. #45
    Avatar von ChocoElvis
    Dabei seit
    31.12.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.077
    Hi,

    ich flippere auch ... just for fun. Allerdings eher in der zweistelligen Preisliga. Davon leben könnte ich niemals, aber es macht irgendwo Spass und ich hab Abwechslung am Arm.
    Entweder trage ich eine grad gekaufte Uhr selber noch ne zeitlang, wenn sie mir gefällt (evtl. auch nur um sie zu testen, teilweise bleibt sie dann auchmal länger bei mir) oder ich repariere sie bzw. mach sie schön und vertick sie gleich weiter - na und?
    Ist sinnfrei irgendwo, aber ist eine Art Hobby - nicht mehr und nicht weniger.
    Gruß Elvis
    --------------------------------------------
    ... ich mag Uhren die mir gefallen ...

  6. #46
    Avatar von OrangeUhrwerk
    Dabei seit
    03.03.2016
    Ort
    KorovaMilchbar
    Beiträge
    148
    Zitat Zitat von shortgrow Beitrag anzeigen

    Ich selbst habe mir noch nie eine neue Uhr gekauft und käme gerade in der heutigen Zeit nicht ( mehr ) auf den Gedanken...
    Wirklich noch NIE?
    Hast Du in der riesigen Sammlung ausschließlich Nobelexemplare?
    Im Bereich bis 300 € gibt es doch jede Menge schöne Japaner, die man sich auch neu gönnen könnte. Mir geht´s jedenfalls so...
    Welche Uhr hätte wohl Beethoven zusammen mit Alex in der Korova Milchbar getragen ?

  7. #47
    Avatar von Andi W.
    Dabei seit
    31.07.2016
    Beiträge
    77
    Jeder, wie es ihm beliebt...
    Ich persönlich grüble vor jedem Kauf so lange, dass ich das Erworbene dann zu 99 % auch behalte. Aber das "Flippern" hat durchaus auch seinen Charme, sofern man keinen Verlust hat oder sich einen unbedingten Wunsch dadurch ermöglicht.

    @ shortgrow: Gibt´s den Eckstein in SB noch? Da bin ich als Studi oft vorbei und habe vor seiner Breitling- und IWC-Auslage geträumt
    Die Krone war damals noch gar nicht meins
    Geändert von Andi W. (10.01.2017 um 14:38 Uhr)

  8. #48

    Dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    Godric's Hollow
    Beiträge
    301
    Wenn man sich soeben für eine Uhr entschieden hat und dann plötzlich durch unerklärliche Gründe an seine Traumuhr kommen kann, ist ein plötzlicher Verkauf völlig legitim. Alternativen bleiben meistens nicht so lange.
    Jeder kann doch mit seinem Hab und Gut machen was er möchte. Einzig Lobeshymnen einer speziellen Uhr mit anschließendem Verkauf im MP finde ich immer etwas schwierig. Dennoch kann es ja auch wie oben beschrieben eine Alternative gewesen sein und der Nächste freut sich über einen günstigeren Preis.
    Also An- und Verkauf ist bei mir auch schon fast ein Hobby
    Und Lehrgeld habe ich auch schon mehrfach gezahlt.
    Gruß, Keule.

  9. #49
    Avatar von shortgrow
    Dabei seit
    20.05.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    1.537
    Natürlich, Andi, gibts den Eckstein noch...

    Da kannste zwischenzeitlich Kronen, Cartier, Hublot, Zenith u.ä. gegen ein kleines Endgeld erwerben...

    @OrangeUhrwerk... und wieder mal gelogen, der "alte Shortgrow"....

    Gerade vor einigen Tagen ne neue Uhr gekauft ! Samsung Gear 3 ! Und davor schon die Gear 2 ! Aber - mit Verlaub - das sind die einzigen "neuen Uhren" in meiner Sammlung...

    Aber schließlich bin ich auch Freund der "alten Zeiteisen"...

    Und da wollte ich seit dem Beginn meiner "Sammelleidenschaft" letztlich das zusammentragen, was ich mir als Schüler nicht leisten konnte...

    Und - habe es schon duzendfach geschrieben - Kronen hielt ich für reine Angeberuhren, deswegen standen die ( zunächst ) nicht auf dem "Speiseplan" !

    In der Zwischenzeit kamen viele weitere "Wünsche" hinzu, nach dem ersten Kauf eines Buches über Armbanduhren erweiterte sich zum Leidwesen meiner Frau der "Uhrenhorizont"...

    Eigentlich bin ich zwischenzeitlich bis auf eine 5508 "durch" und kann mich entspannt zurücklehnen...

    Oder .... so eine mit Urofa 59 oder ne Hanhardt für die Bundeswehr ... da könnte unsereins noch mal "schwach werden"...

    Aber dafür eine andere hergeben... ? NEEE !

    Insofern wird immer ein bißchen Geld auf die Seite gelegt und wenn die Preise nicht schneller steigen als die "Sparrate", könnte die Glashütte oder die Hanhardt noch hinzukommen... da diese beiden billiger sind als die 5508 wird diese wohl der unerfüllte Traum bleiben...

    Gruß von der Saar

  10. #50
    Avatar von christian2010
    Dabei seit
    04.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    589
    Ich hatte noch nie eine Uhr länger als 2 Jahre da ich grundsätzlich an kein Konsumprodukt hänge. Ich spare auf keine Uhr hin und ich kaufe mir keine Uhr aus irgendeinen verklärten besonderen Anlass. Ich kaufe mir eine Uhr weil sie mir gefällt oder weil mich die gebotene Technik oder Verarbeitung anspricht und genauso leicht verkaufe ich eine Uhr auch wieder. Zudem könnte ich es mir gar nicht leisten jede Uhr auf ewig zu behalten da ich auch andere Interessen habe die kostenintensiv sind. Viele verstehen die Flipper nicht, ich wiederum kann mich in keine Sammler hineinversetzen. Ich habe noch nie verstanden warum jemand irgendwelche Dinge horten muss, egal ob es sich um Uhren, antike Münzen oder Bierdeckeln handelt. Jedem das seine, daher gibt es auch kein richtig oder falsch.

  11. #51
    Avatar von Kelte
    Dabei seit
    04.03.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.454
    Zitat Zitat von plarmium Beitrag anzeigen
    Kurz und knapp: Ich würde mich nicht als "Flipperer" bezeichnen (ich hasse diesen Ausdruck), aber ich hatte durchaus schon Uhren, bei denen ich schnell gemerkt habe, dass wir nicht füreinander gemacht sind. Um das herauszufinden, musste ich manchmal eine Uhr kaufen, statt sie beim Konzessionär anzuprobieren. Warum? Weil es Marken gibt, die entweder gar nicht oder nur bei wenigen Konzessionären zu betrachten sind.

    Mir würde es im Leben nicht einfallen, diese "Testuhren" zu behalten. Genauso wenig könnte ich 150 Uhren besitzen. Wozu? Weil es eine Sammlung ist? Ja, das wäre ein Grund. Es gibt aber kein Sammelgebiet (noch nicht mal das Sammelgebiet "Masse"), das mir den Aufbau einer Sammlung ermöglichen würde, ohne Uhren dabei zu haben, die mir gar nicht gefallen. Was bringt es mir beispielsweise, "Omega-Taucheruhren der 60er und 70er" zu sammeln, wenn mir drei Viertel der damals lancierten Modelle nicht gefallen? Und dann nur zwei oder drei Optionen bleiben?

    Noch dazu bin ich ein ganz klarer Verfechter des "Weniger ist mehr". Demnach bin ich Ansammler weniger Uhren, und definitiv kein Sammler.
    Der war gut ! plarmium
    Es grüsst der Kelte

  12. #52

    Dabei seit
    14.03.2012
    Beiträge
    27
    Um es mit den weisen Worten von Hans-Peter Baxxster aus dem Song "How much is the fish?" zu sagen: "The chase is better than the catch."

    So ist's halt schon mal. Ich bin zu faul zum flippern, aber ich habe viele Uhren, die genau so lange interessant für mich waren, bis ich sie dann besaß. Ich nenne tatsächlich auch jetzt noch bestimmt ein Dutzend Uhren mein Eigen, welche ich nie (!) getragen habe, und viele, viele mehr, die ich seit Jahren nicht am Arm hatte. Da ist's dann schlauer, wenn man die Dinger wieder abstößt. Und, versteht mich nicht falsch, ich finde jede dieser Uhren aus irgendeinem Grund toll, aber sie flashen mich einfach nicht.

    Blöderweise ist's bei mir so, dass ich die zuvor über Jahre ungetragenen Uhren, wenn ich mich dann doch mal dazu durchringen sollte eine abzustoßen, augenblicklich vermisse. Ein Modell habe ich aus diesem Grund in meinem bisherigen Leben drei Mal gekauft. Jetzt wird sie wohl bleiben, auch wenn ich sie nicht trage.

  13. #53
    Avatar von to bi
    Dabei seit
    31.07.2006
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    229
    Zitat Zitat von makes2068 Beitrag anzeigen
    Bei mir hat das Flippern einen ganz einfachen Grund = Geld.

    Wenn ich eine schöne Uhr sehe, welche mir gefällt und die ich gerne mal tragen würde, dann muss meist eine Andere dafür gehen.
    Diese trage ich dann nicht wirklich regelmäßig und finanziert den Neukauf.

    So bleibt ein gewissen "Grundstock" an Uhren welche ich immer behalten habe und einem weiteren Teil der Sammlung der "kommt und geht".

    Fazit: Sinn des Flipperns = Re-Finanzierung
    Besser hätte ich es nicht schreiben können!
    Mit den besten Grüßen

    Thomas

  14. #54
    Avatar von Jean23611
    Dabei seit
    15.04.2013
    Ort
    Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
    Beiträge
    3.730
    Zitat Zitat von Hein0r Beitrag anzeigen
    Um es mit den weisen Worten von Hans-Peter Baxxster aus dem Song "How much is the fish?" zu sagen: "The chase is better than the catch."
    HP der alte Dieb geistigen Eigentums (und Daytonaträger) hat sich bei Lemmy bedient. Erstveröffentlicht 1980 auf Ace of Spades, Track 11.
    the chase...is better than the catch (Lemmy)

  15. #55
    Avatar von SINNlich
    Dabei seit
    11.09.2006
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    4.483
    Das sind beides Dinge, die ich nicht verstehe.

    Klar, macht die Jagd Spaß. Aber bei mir nur dann, wenn ich etwas an Land ziehe, das mich emotional bewegt. Meist so sehr, dass ich es dann auch behalte. Insofern kann ich mit Flippern nichts anfangen. Was ich kaufe, habe ich gut überlegt und darum passt es auch zu mir und ich behaltes es.

    Das Anhäufen von Uhren, womöglich noch ähnlicher oder gar gleicher Art, ist mir genauso fremd.
    Ich bewundere ja zum Beispiel Ansammlungen von dutzenden Seiko 7A28- und Seiko 7A38-Modellen. Gleichzeitig tut es mir in der Seele weh, dass diese Modelle dann en Gros weggefischt werden und für einen Sammler, der sich eines dieser Modelle zum Tragen wünscht, dann nicht mehr zu haben sind, oder sehr teuer werden. Das ist für mich genauso merkwürdig.

    Weder das eine noch das andere wäre für mich persönlich ein gesunder Umgang mit dem Uhrenhobby.

    Munter!

    Axel
    Schönes Licht, das uns warm hält, bewahrt und wunderbar sorgt,
    daß ich wieder sehe und daß ich dich wiederseh!
    Nichts Schönres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein... Ingeborg Bachmann

  16. #56
    Avatar von schipe
    Dabei seit
    25.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Jean23611 Beitrag anzeigen
    es macht Spaß, der Geschmack ändert sich, ich bin kein Sammler, sondern Träger.
    Man kann relativ kostengünstig ausprobieren, was einem gefällt, was nicht, Erfahrungen sammeln.
    ^das unterstreiche ich mal!

    Mein Geschmack hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.
    Irgendwann wollte ich einfach mehr "Uhrmacherkunst" in nur einer Uhr, anstatt in vielleicht 3-4 Stück.
    Leider ist der Lottogewinn bis dato ausgeblieben.

    VG Peter

    Nachtrag:
    OK, das Flippern ist bei mir jetzt aber erstmal zuende...
    dieser Weg nennt sich Uhrensammelevolution
    Geändert von schipe (12.01.2017 um 11:19 Uhr)

  17. #57
    Avatar von aetzchen
    Dabei seit
    28.10.2012
    Beiträge
    300
    Ich finde die unterschiedlichen Betrachtungen sehr spannend, weil sich hier nochmals sehr trennen lässt, wer wie sammelt, ansammelt bzw. flippert.

    Bei mir verhält es sich doch realtiv simpel. Das Uhrenbudget ist begrenzt, so dass wenn eine neue hinzukommt oft eine andere gehen muss. So hat sich über die letzten Jahre eine Ansammlung konsolidiert, die ich gerne trage und natürlich auch einiger Veränderungen unterliegt. Wobei diese im letzten halben Jahr ein wenig abgenommen haben. Es scheint sich für mich eine Ansammlung an unterschiedlichen Uhren herauszukristallisieren, die eine gewisse Beständigkeit haben. Langsam wird es dabei schwieriger sich von Uhren zu trennen, weil ich mit Ihnen schöne Dinge erlebt habe.
    Der Ansatz ist hier also anders. Ich kaufe Uhren, die mir gefallen (oft angefixt durchs Forum) und erlebe dann schöne Dinge mit ihnen, so dass neben der ästhetischen Bewunderung noch die emotionale Aufladung hinzukommt.

    Wenn man im Forum ein wenig länger mitliest, stellt sich bei vielen dann das Verlangen nach höherwertigen Uhren ein. Bei mir ist dies auch schon vorgekommen. Aus dem Preissegement um die 150 Euro habe ich mich mehr oder weniger verabschiedet und bin nun von 200-500 unterwegs. Das scheint angesichts der von mir begrenzten finanziellen Mittel ein Rahmen zu sein, den ich gut vertreten kann. Die Verluste des Flipperns halten sich da in Grenzen, denn die Klasse um die 500 ist relativ wertbeständig; zumindest wenn man sie gebraucht kauft.

    Durch das viele Flippern hatte ich einen ganz netten Nebeneffekt. Ich konnte viele Uhren mal ein paar Tage an den Arm legen und so auch meinen Geschmack schärfen. Das was hier oft in schönen vergleichen oder Uhrenvorstellungen beschrieben wird, braucht ja auch eine praktische Anwendung!
    So mag ich Mikors mittlerweile sehr gerne. Dort wird mir viel geboten; sowohl Individualität, als auch ein hoher Anspruch an Qualität (soweit ich das bemessen kann). Durch die hohe Fluktuation an Uhren wurden für mich auch Unterschiede sichtbarer, die sonst nur auf Fotos dokumentiert sind. Jeder von euch weiß, dass es Unterschiede gibt, zwischen Bildern und dem Gefühl eine Uhr am Arm zu haben. Die Flipperei hat dann für mich den Vorteil, dass ich es einfach nicht mag in ein Geschäft zu gehen und mir dann von dem Verlausangestellten dabei zugucken lassen, wie ich eine Uhr befingere, umlege, mich vor den Spiegel stelle etc. Gerade in der Preisklasse ist es ja kein fachsimpeln über Uhren, sondern schlichter Verkauf.

    Rundherum habe ich so viel Spass an meinem Hobby und hege die stille Hoffnung, dass es mit der Flipperei irgendwann ein Ende hat. Ob ich dabei den Schritt durchlaufen werden, bei dem ich meine weniger wertigen Uhren für eine hochwertige Uhr ausgebe und das Spiel von neuem beginnt? Mal schauen wie stark die emotionale Bindung zu meinen Uhren so ist. Oder was Mikros in einer bestimmten Zeit noch wert sein werden. So könnte ich es wiederum meinen finanziellen Budget überlassen.

    Mir macht das Flippern Spass. Es gehört für mich quasi zum Hobby dazu, da ich nur so all die schönen Dinger auch mal anstädnig befummeln und benutzen kann.

  18. #58
    Avatar von Davy
    Dabei seit
    01.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    153
    Für mich gehört das Flippern schon von Beginn an zum Uhrenhobby dazu. Besonders dank der vielen Uhrvorstellungen hier im Forum, wird man ja geradezu dazu animiert, immer mal wieder etwas "Neues" ins Haus zu holen und sich für andere Uhren zu interessieren.

    So hatte ich Phasen, wo mich Vintage Russen interessiert haben -> Die Sammlung ist jetzt geschrumpft auf eine einzige moderne Wostok.

    Dann wollte ich gerne eine Uhr für mich finanzieren, die aber exakt den selben Platz ausfüllt wie eine Uhr die ich bereits besitze: Die alte Uhr musste also gehen.

    Andere Uhren habe ich erstanden, um einmal auszuprobieren, ob mir Form/Farbe oder Funktion gefallen - Manche verlieren jedoch nach einer kurzen Begeisterungsphase ihren Wert für mich... Also kommen diese auch wieder weg.

    Insgesamt macht mir das Suchen, das Kaufen und das Verkaufen schlicht zu viel Spaß, um mit dem Flippern aufzuhören

  19. #59

    Dabei seit
    21.01.2011
    Beiträge
    11.097
    Zitat Zitat von Kelte Beitrag anzeigen
    Der war gut ! plarmium
    Was genau meinst du?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.05.2014, 16:51
  2. Bitte erklärt mir mal Abdrücken
    Von campenr.1 im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 16:42
  3. Brauch da mal Hilfe von den "alten Hasen"
    Von Richi im Forum Uhrencafé
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 01:37
  4. wer erklärt mir den unterschied?
    Von tinc. im Forum Herrenuhren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 16:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •