Zylindergang Taschenuhrhr

Diskutiere Zylindergang Taschenuhrhr im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo, Ich habe vor ein paar Wochen, in London auf einem Vintage-Markt eine Uhr ergattert, die mir einfach Mal vom äußeren her gefallen hat. Ich...

Ich hätte gerne Info über eine Zylindergang Taschenuhr?

  • 18. oder 19. Jahrhundert

    Stimmen: 0 0,0%
  • Silber

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0
Ommiiidddd

Ommiiidddd

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2019
Beiträge
12
Hallo,

Ich habe vor ein paar Wochen, in London auf einem Vintage-Markt eine Uhr ergattert, die mir einfach Mal vom äußeren her gefallen hat.
Ich weiß zwar nicht viel von solchartigen Uhren, aber habe seit einiger Zeit nach einer gesucht, die ich benutzen kann.

Ich habe die Uhr gerade bei einem Uhrmacher abgegeben, der sie mir sauber und ölen wird.

Ich würde mich über jegliche Information über diese Uhr freuen!

Gruss
Sam
 

Anhänge

Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.373
Ort
im Land des Stollens
Das ist ein Lepine IV Werk aus der Schweiz, um 1900 kann auch früher sein.
Ach und das ist eine Damenuhr mit sehr schönem Zifferblatt aus Metall wie es scheint.
Gehäuse aus 800er Silber laut Punze ist der Innendeckel auch Gepunzt.

Hast Du noch Bilder von hinten und der Seite scheint doch auch Verziert zu sein der Rücken und die Flanken oder.

Die Zeiger finde ich nicht recht zum Blatt passend wurden sicher mal getauscht.
Könnte mir da eher was barockeres an Zeigern vorstellen und jedenfalls golden.
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.373
Ort
im Land des Stollens
Keine Ahnung sehen tut man nur drei Steine doch bei dem schlechten Bild vom Werk kann das auch Dreck sein. Aber das ist auch nicht wichtig finde bei der Uhr eh das Gehäuse und Zifferblatt am schönsten.

Es gab auch Zylinder Werke wo der Zylinder einen Stein hatte, genaueres seiht man nur wen das Werk zerlegt und vor einem liegt. Aber selber habe ich da auch keine Ahnung von habe selber nur ein Zylinderwerk bei mir auch in einer Damentaschenuhr.
 
Ommiiidddd

Ommiiidddd

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2019
Beiträge
12
@Bullius

Vielen Dank für die Info!

Es tut mir leid für die schlechte Bildqualität. Ich habe sie auf die Schnelle bei der Abgabe zur Reperatur geschossen. Sobald ich die Uhr zurück bekommen habe, mache ich mehrere genauere Fotos. Die ist auch hinten rum sehr schön und ist sehr schön und detailliert graviert!

Ich habe die Uhr für £45 ergattert und bezahle jetzt 130€ für die Restaurierung. Ich mag die Uhr sehr und werde sie auch selbst tragen. Ich hoffe nur, dass ich da nicht zuviel investiert habe!
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.373
Ort
im Land des Stollens
Hallo, Preis war schon Ok und die Restaurierung ist auch noch im Rahmen.
Ist immer Unwirtschaftlich Du wirst bei verkauf den Preis nicht wieder bekommen.
Aber Du willst die Uhr ja selber tragen daher ist das Ok, dann hast Du eine schöne Uhr die auch noch eine Geschichte erzählen kann und einzigartig ist.
 
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
71
@Ommiiidddd - Bitte Fotos, wenn sie gereinigt vom Uhrmacher zurückkommt. ✨ Bin gespannt, wie sie dann aussieht.
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.073
Hallo Sam,
die Uhr hat ein typisches Lepine IV-Werk, die wurden recht lang gebaut (von verschiedenen Herstellern). Vom Aussehen der Uhr würde ich etwa 1880 schätzen. Sie hat ein schönes Silberzifferblatt. Vermutlich ist sie eher klein, unter 4cm, also eine Damentaschenuhr. Um die Anzahl der Steine richtig zu bestimmen, müsste man die Zifferblattseite des Werks sehen. Die Unruh hat voll besteint 4 Steine (2 Lochsteine, 2 Decksteine), das Zylinderrad 2 Lochsteine, das Sekundenrad 2 Lochsteine und auch das Kleinbodenrad mit 2 Lochsteinen. So hat ein voll besteintes Zylinderwerk i.d.R. 10 Steine, denn das zentrale Minutenrad hat nur Metalllager. So weit ich es auf dem Foto sehe, kann man 10 Steine bei der Uhr vermuten. Ich sehe da auch einen 0.800 Stempel im Innendeckel, also ist es 800er-Silber.
Gruss Andi
 
Ommiiidddd

Ommiiidddd

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2019
Beiträge
12
Hallo Sam,
die Uhr hat ein typisches Lepine IV-Werk, die wurden recht lang gebaut (von verschiedenen Herstellern). Vom Aussehen der Uhr würde ich etwa 1880 schätzen. Sie hat ein schönes Silberzifferblatt. Vermutlich ist sie eher klein, unter 4cm, also eine Damentaschenuhr. Um die Anzahl der Steine richtig zu bestimmen, müsste man die Zifferblattseite des Werks sehen. Die Unruh hat voll besteint 4 Steine (2 Lochsteine, 2 Decksteine), das Zylinderrad 2 Lochsteine, das Sekundenrad 2 Lochsteine und auch das Kleinbodenrad mit 2 Lochsteinen. So hat ein voll besteintes Zylinderwerk i.d.R. 10 Steine, denn das zentrale Minutenrad hat nur Metalllager. So weit ich es auf dem Foto sehe, kann man 10 Steine bei der Uhr vermuten. Ich sehe da auch einen 0.800 Stempel im Innendeckel, also ist es 800er-Silber.
Gruss Andi
Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung!
Wie angesprochen, werde ich, sobald ich die Uhr am kommenden Mittwoch wieder zurück hab, mehrere genauere Fotos machen und diese Posten.
Vielleicht kriegt man ein genaueres Gefühl, von wann die Uhr sein könnte.

Danke nochmal.
 
Ommiiidddd

Ommiiidddd

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2019
Beiträge
12
😳
Diesen Mittwoch abgegeben, nächsten Mittwoch schon fertig? Krass... meiner braucht 10 Wochen pro Auftrag...
Hat mich auch überrascht! Aber natürlich zum positiven.
In England meinten die auch, die bräuchten über 4 Wochen dafür!
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.373
Ort
im Land des Stollens
Mein Uhrmacher braucht meist auch nur eine Woche um Uhren zu überholen.
Solange nichts defekt ist oder Ersatzteile benötigt werden sollte das auch so sein.
Ein normales Uhrwerk ist nun nicht so kompliziert zum zerlegen und wieder zusammen zu setzen. Da wird Er aber auch nichts weiter dran machen Gehäuse aufarbeiten Zeiger und Zifferblatt reinigen das braucht dann schon länger und ist aufwendiger.
Das kann dann schon mehr Zeit in Anspruch nehmen, doch so etwas mache ich meist selber.
 
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
71
Ich wohne in Berlin. Bei meinem Uhrmacher stapeln sich die Aufträge, deswegen die lange Wartezeit. Er sagt, es gibt kaum noch Läden in der Gegend, die solche Serviceleistungen anbieten. (Alte) Taschenuhren sind auch grade wieder im Kommen, so zumindest sein Eindruck. Er hatte auch einige da liegen. 🙂
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.373
Ort
im Land des Stollens
Scheint überall unterschiedlich zu sein gut mein Uhrmacher hat auch gut zu tuen.
Hatte gerade eine Breitling zum überholen auf dem Tisch als ich meine letzte Uhr abholte.
Doch Er ist recht schnell und routiniert bei seiner Arbeit. Er ist allerdings auch nicht alleine hat seinen Bruder noch als Hilfe mit im Laden.
 
Ommiiidddd

Ommiiidddd

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2019
Beiträge
12
@Bullius
@monozelle
@andi2
@bilewaz

Hallo zusammen,

Ich habe soeben die Uhr zurück bekommen und die funktioniert wie wohl am ersten Tag!

Wie versprochen poste ich dazu noch bessere Fotos.

Ich habe jetzt nach dem säubern ein Logo erkannt. Es ist auf beiden Rückdeckeln gedruckt und ich habe versucht, ein close-up davon zu machen. Vielleicht weiß einer, was es bedeutet, oder, worauf es hindeutet!

Danke IMG_20190814_180931.jpg
 

Anhänge

andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.073
Gratulation zur aufgefrischten Taschenuhr. Hübsch ist sie geworden. Wie gross ist sie eigentlich, was ist der Durchmesser?
Die Punze dürfte wohl die Marke des Gehäuseherstellers sein. Was mag das sein? Für mich sah es zuerst aus wie ein seltsamer Wasservogel, eine Art Ente mit strahlenartiger Federhaube. Bei Mikrolisk habe ich unter den Suchworten Vogel, Ente, Schwan und Gans nichts gefunden.
Bei Mikrolisk kann man Marken mit Suchbegriffen suchen, man findet fast alles:
Mikrolisk - The horological trade mark index
Vielleicht istves etwas ganz anderes und ein anderer hat eine bessere Idee...
Gruss Andi
 
ANTARES1958

ANTARES1958

Dabei seit
08.01.2017
Beiträge
516
Schlangenkopf? Ne, auch nicht.... keine Ahnung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ommiiidddd

Ommiiidddd

Themenstarter
Dabei seit
01.08.2019
Beiträge
12
Gratulation zur aufgefrischten Taschenuhr. Hübsch ist sie geworden. Wie gross ist sie eigentlich, was ist der Durchmesser?
Die Punze dürfte wohl die Marke des Gehäuseherstellers sein. Was mag das sein? Für mich sah es zuerst aus wie ein seltsamer Wasservogel, eine Art Ente mit strahlenartiger Federhaube. Bei Mikrolisk habe ich unter den Suchworten Vogel, Ente, Schwan und Gans nichts gefunden.
Bei Mikrolisk kann man Marken mit Suchbegriffen suchen, man findet fast alles:
Mikrolisk - The horological trade mark index
Vielleicht istves etwas ganz anderes und ein anderer hat eine bessere Idee...
Gruss Andi
Sie liegt bei 3,8-4 cm in Durchmesser!
Passt von daher ziemlich gut, da ich sie nicht als gewöhnliche Taschenuhr tragen will, dafür ist sie mir zu schade, sondern als Kettenanhänger!
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.073
Lass die Kette nicht zu lang werden. Sonst dengelt die Uhr früher oder später irgendwo dagegen wie eine Abrissbirne...
 
Thema:

Zylindergang Taschenuhrhr

Zylindergang Taschenuhrhr - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Äußerst seltsame Taschenuhr Zylindergang 8 Tagewerk

    Uhrenbestimmung Äußerst seltsame Taschenuhr Zylindergang 8 Tagewerk: Hallo Freunde der Taschenuhren, ich bin zwar erst 22 Jahre alt und gerade mal 4 Jahre Uhrmachergeselle aber so eine Uhr sieht man nicht mal...
  • Ähnliche Themen

    Oben