Zugfeder in UMF-69 verdorben?

Diskutiere Zugfeder in UMF-69 verdorben? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Neulich habe ich als Erstlingsprojekt ein UMF-69 zerlegt/geputzt/montiert. Es lief auch einige Zeit gut - bis es dann plötzlich jedesmal nach ca...

Rollo

Themenstarter
Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
771
Ort
Leipzig
Neulich habe ich als Erstlingsprojekt ein UMF-69 zerlegt/geputzt/montiert. Es lief auch einige Zeit gut - bis es dann plötzlich jedesmal nach ca. 5 Stunden stehen blieb. Sie kann dann noch ein paar müde Schwingungen machen, und wenn ich sie wieder voll aufziehe, läuft sie auch wieder.

Mag sein, daß sich da noch irgendwo ein Krümel gehalten hat - aber das käme ja kaum erst nach 5 Stunden zur Wirkung. Es sei denn, es sitzt am/im Federhaus. Oder es ist folgendes:

In meinem Revisions-Thread dazu bekam ich hier den Hinweis, die Zugfeder ja nicht mit Benzin zu reinigen, weil dann die Selbst-Schmier-Beschichtung Schaden nähme. Da war es aber schon passiert :shock:, der Tip kam leider zu spät.

Auf dem dortigen Bild sieht die Feder noch schön blau aus. Wenn ich sie mir jetzt angucke, so hat das Blau tolle Streifen längs der Feder bekommen - anscheinend ist die Beschichtung wirklich kaputt, die Feder reibt zu sehr an sich selbst und die Uhr steht nach 5 Stunden.

Die Frage nun: ist so eine Feder zu retten? Ich habe noch eine baugleiche (ganzes keimiges Federhaus) da, aber die ist überhaupt nicht blau (nie gewesen?). Was empfehlt Ihr mir?
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.051
Ort
Rheinhessen
Blaue Federn haben keine selbstschmierenden Eigenschaften, wie die silbernen Nivaflex. Ich fette die blauen immer.
 

Rollo

Themenstarter
Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
771
Ort
Leipzig
Und was ist dann das Blaue, was offensichtlich ab gehen kann? Ich dachte erst, der gehärtete Stahl ist blau angelassen, aber das ist wohl nicht so.
 

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Ich empfehle Dir das Federhaus des anderen Werkes auszubauen und zu reinigen und dann schauen wie das Laufverhalten ist. Bei diesem Werk geht ja der Federhaustausch einfach und schnell.

Gruess hampe...
 

Rollo

Themenstarter
Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
771
Ort
Leipzig
@Falko: aha. Was ab geht, kann auch blockieren, oder?

@Uhrenfritz: dabei bin ich gerade. Womit und wie schmiere ich dann? Da habe ich schon vieles verschiedenes gelesen :-).

Ach so: Nivaflex (die Ersatzfeder, nicht blau) = nicht schmieren. Nur den Federhausboden etwas mit Öl?

Nochwas: ich habe gerade auch die blaue Feder aus dem Haus geholt. Die silberne liegt daneben und ist (entspannt) bestimmt 50 % im Durchmesser größer als die benutzte blaue. Da ist also schonmal mehr Bums dahinter, die nehme ich jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.051
Ort
Rheinhessen
Bei Handaufzug und Nivaflex öle und fette ich nicht. Ich bezweifele aber stark, dass bei Ruhla teure Nivaflex-Federn verwendet wurden. In Deinem Fall vermute ich, dass durch zu hohe Reibung die Feder nicht gleichmässig abläuft.
 

Rollo

Themenstarter
Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
771
Ort
Leipzig
So, die Finger sind nicht gebrochen, nachdem ich die beiden Federn ohne Werkzeug wieder im Haus habe :-). Die stärkere ist jetzt in der Uhr und selbige tickt - mal sehen, wie lange... Eine Spur Öl habe ich an Boden und Deckel gemacht, jede Reibung dürfte zuviel sein.

Danke erstmal und einen netten Atzwentz!
 
Thema:

Zugfeder in UMF-69 verdorben?

Zugfeder in UMF-69 verdorben? - Ähnliche Themen

Die Erfindung der Schiffsuhr und eine kurze Geschichte der Navigation auf See: Schon seit Jahrtausenden fahren die Menschen zur See. Heute vertrauen sie auf Satelliten, Funk- und Radargeräte, die sie sicher ans Ziel führen...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Revision Longines 9LT: Liebe Forumskollegen, da ich zu dieser Uhr im Internet noch keinen bebilderten Revisionsbericht finden konnte, habe ich mich entschlossen das...
Kienzle Weltzeit-Uhr, ca. 1955. Eine Revision bereitet Kopfzerbrechen!: :shock: Wieder so eine Frage: Können Sie (ich) diese Uhr..... Es ist schon eine besondere Uhr, diese Weltzeituhr. Der Durchmesser ist 26cm und...
Taschenuhr „Elgin Model 5“ mit Kaliber „218“: Heute möchte ich über die Reparatur meiner Taschenuhr „Elgin Model 5“ Baujahr 1901 berichten. Zuerst ein kleiner Hinweis: Der Bericht ist...
Oben