Zollformalitäten bei der Einfuhr von Waren aus Nicht-EU-Staaten

Diskutiere Zollformalitäten bei der Einfuhr von Waren aus Nicht-EU-Staaten im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Die 7,61 kannst Du ja schon mal abziehen. Der Rest scheint mir nicht ganz koscher...Lieferung nach Deutschland?
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.367
Ort
Oberhessen
Die 7,61 kannst Du ja schon mal abziehen. Der Rest scheint mir nicht ganz koscher...Lieferung nach Deutschland?
 
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
4.340
Ort
Deutschland
Sehr seltsam.
Habe vor Monaten auch bei Aquatico eine Uhr gekauft und sie kam aus Shenzhen VR China mit FedEX.

Musste die üblichen 19% und Zollgebühren bezahlen .

Wie kommen bei Dir diese hohen Kosten zustande?
 
Zuletzt bearbeitet:
nogood

nogood

Dabei seit
04.04.2009
Beiträge
2.354
Ort
Rheingau
Rechnungsauschnitt, Deckblatt von insgesamt 6 Seiten :
Das ist so nicht nachvollziehbar.
Nach dieser Aufstellung müsste die Einfuhrumsatzsteuerbemessungsgrundlage 500,50 Euro betragen haben und es außerdem zwei Uhren gewesen sein (Zoll 0,80 Euro je Uhr). Nach der Aufstellung dürfte die Bemessungsgrundlage aber nur 442 Euro sein.

Abgesehen davon ist eine Bearbeitungs- u. Kapitalbereitstellungsgebühr von 37,46 Euro wirklich viel zu teuer.
 
I

IIBWCKI

Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
60
Das ist so nicht nachvollziehbar.
Nach dieser Aufstellung müsste die Einfuhrumsatzsteuerbemessungsgrundlage 500,50 Euro betragen haben und es außerdem zwei Uhren gewesen sein (Zoll 0,80 Euro je Uhr). Nach der Aufstellung dürfte die Bemessungsgrundlage aber nur 442 Euro sein.

Abgesehen davon ist eine Bearbeitungs- u. Kapitalbereitstellungsgebühr von 37,46 Euro wirklich viel zu teuer.
Verzollung 25,00 EUR ist ein üblicher Satz, Kapitalbereitstellungsgebühr kann man machen. In Summe hoch, aber nicht unüblich.

Es gibt Spediteure, die nehmen sich noch einen prozentualen Anteil für Risiko bei Währungsschwankungen.
 
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
4.340
Ort
Deutschland
Sind die hohen Gebühren zustande gekommen weil du per TNT Express bestellt hast und das Paket über ein anderes EU Land wo 24% Einfuhrumsatzsteuer fällig sind eingeführt, versendet wurde?
 
I

IIBWCKI

Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
60
Wahrscheinlich hat TNT irgendwo in Europa ein Verzollungsteam sitzen, das zentral für ganz Europa verzollt und da hat ein Sachbearbeiter das falsche Land ausgewählt. So oder ähnlich könnte ich mir das vorstellen.
 
El Dudlerino

El Dudlerino

Dabei seit
10.01.2016
Beiträge
89
Ort
Niederrhein
Danke in die Runde für die Überlegungen !
Ich habe wenig Hoffnungen bei TNT jemand zu erreichen, telefonisch jedenfalls unmöglich.
Probiere es aber nun doch einmal per email, aus Interesse, mal sehen was dabei herumkommt, werde berichten.
Werde aber auch zahlen wenn da nicht direkt irgendwas anpassbar erscheint, sonst kosten solche Aktivitäten zuviel Zeit vs. Ertrag.

Und es waren 2 Uhren, stimmt. Dachte nicht daß dies einen Unterschied macht (gleicher Hersteller/Absender) und habe es daher nicht erwähnt um es übersichtlich zu halten.
 
El Dudlerino

El Dudlerino

Dabei seit
10.01.2016
Beiträge
89
Ort
Niederrhein
... Hab mich etwas reingelesen.
Würde ich reklamieren.

Wenn Warenwert inkl. Versand 403 EUR sind, ergibt das folgende Werte:

Einfuhrumsatzsteuer 76,57 EUR
Zoll 0,80

Der Rest obliegt TNT, deren Kosten kenne ich nicht. Kannst Du aber über deren Homepage nachprüfen.
....Danke für diesen Tipp, auf die € 76,57 komme ich auch, eben 19%, nicht 24% - habe reklamiert - abwarten.
 
nogood

nogood

Dabei seit
04.04.2009
Beiträge
2.354
Ort
Rheingau
Verzollung 25,00 EUR ist ein üblicher Satz, Kapitalbereitstellungsgebühr kann man machen. In Summe hoch, aber nicht unüblich.

Es gibt Spediteure, die nehmen sich noch einen prozentualen Anteil für Risiko bei Währungsschwankungen.


Weiß ich nicht, ob 25 bzw. 37 Euro so üblich sind. Zumindest in meiner Erfahrungswelt ist es das nicht ;-)
Wenn ich bei Drop bestellt habe, habe ich für Postzustellung etwa 7 Euro Gebühr für Verzollung usw. bezahlt.
Bei Fedex u. DHL Express sind es bei Beträgen von um die 500 Euro immer so um die 15 Euro.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.367
Ort
Oberhessen
Das stimmt bzw deckt sich mit meinen Erfahrungen. 25 Euro ist sehr viel. 10-15 sind eher üblich.

Bei FedEx muss man gar nichts zahlen, wenn man ein Konto mit hinterlegtem Zahlungsmittel hat.
 
Thema:

Zollformalitäten bei der Einfuhr von Waren aus Nicht-EU-Staaten

Zollformalitäten bei der Einfuhr von Waren aus Nicht-EU-Staaten - Ähnliche Themen

Zoll bei vielen kleineren Bestellungen: Hallo liebes Forum, ich habe hier mal eine relativ spezielle Frage, bei welcher die SuFu mir auch nicht wirklich geholfen hat. Auch weiß ich...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Eine Jahresuhr "GB" wiederbelebt: So, da wollte ich doch auch mal eine GB-Jahresuhr zerlegen und wenn möglich auch wieder zusammensetzen. Man ahnt es schon: Es ist gelungen...
Parnis Hommagen im Doppelpack: Hallo Mitforianer, ich möchte Euch hier kurz meine letzten Neuerwerbungen vorstellen. Wobei "meine" dabei nicht ganz korrekt ist. :-) Aber von...
Certina EA Split-Seconds Chronograph Referenz 5826 ca. Mitte 50er: Ich möchte euch kurz vor dem Jahreswechsel eine Uhr, die vor kurzem den Weg zu mir fand, vorstellen. Der Anlass ist, dass ich heute vor 10 Jahren...
Oben