Kaufberatung Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...>

Diskutiere Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrengemeinde, ich plane in absehbarer Zukunft meinen nächsten Uhrenkauf und möchte mir noch etwas Feedback von euch einholen bevor...
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #1
gunslinger

gunslinger

Themenstarter
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
65
Hallo liebe Uhrengemeinde,

ich plane in absehbarer Zukunft meinen nächsten Uhrenkauf und möchte mir noch etwas Feedback von euch einholen bevor ich mich letztendlich entscheide. Preislich sollte sie so bei 5-6000 Euro liegen (inkl. zum UVP üblicherweise einzurechnende Rabatte). Die Uhr soll mein besonderes "Schmuckstück" werden, da ich mir kaum vorstellen kann, dass ich je mal mehr Geld für eine Uhr ausgeben werde. Ich würde gerne die Uhr auch meinen Nachkommen hinterlassen, deswegen sollte der Hersteller auch ein gewisses Gewicht unter den Traditionsbetrieben haben.

Folgende weitere Eigenschaften absteigend nach Priorität -mehr oder weniger-


  1. Da in meiner kleinen Sammlung bereits ein 7750, 2824 und dessen C07 Nachfolger existieren, wollte ich dies mal am besten ein Manufakturkaliber. Konfektionsuhrwerke mit starker Modifikation/Verzierung wären im Notfall auch in Ordnung, auch wenn dies einen Minuspunkt für die Wahl bedeuten würde. Außerdem spielt es keine Rolle ob Automatik oder Handaufzug.
  2. Mindestens eine Komplikation (Ausnahme: Uhren mit kleiner Sekunde als einziger Komplikation wie bei Nomos kommen nicht in Frage).
  3. Ich bin absolut kein Fan von dicken (Taucher/GMT/Tachy) Lünetten wie man sie zum Beispiel bei den typischen Rolex Sub Modellen sieht. Besser gefällt mir wenn diese innerhalb des Glases auf dem ZB vorkommen. Auch gefallen mir keine wuchtigen Gehäuse wie man sie bei Hublot und neuerdings in den Heuer01 Modellen von Tag Heuer sieht. Feine Linien, Zeiger und Indizes sind eher mein Beuteschema.
  4. Helles ZB (oder blau) welches gut zu einem braunen OEM (oder Nachrüst-)Armband passt, um auch optisch sich vom Rest meiner hochwertigeren Uhren unterscheidet.
  5. Wunschdurchmesser >=40mm ... Zumindest habe ich noch keine am Arm gehabt bei der weniger gut aussah.
  6. Leuchtindizes (weil ich bisher keine Uhr habe mit solchen)


Mein absoluter Favorit, weit abgeschlagen vom Rest, der mich interessieren würde, ist eine Zenith ElPrimero 36000VPH (03.2040.400/69.C494). Wie ich finde vereint sie alle Eigenschaften die ich an meiner zukünftigen Uhr suche. Wunderschönes Manufakturwerk, Traditionsbetrieb mit Geschichte, zusätzlich optisch und farblich absolut mein Ding, womit Sie von allen meinen Uhren auch besonders hervorsticht. Und das wichtigste, sie fühlt sich am Arm einfach toll an. Ja, diese Uhr wurde eigentlich genau für mich bzw. meinen Arm hergestellt :D ...

Was zusätzlich für diese Uhr spricht ist der Konzi (Offizieller Zenith Konzi). Ein kleiner Familien- und Traditionsbetrieb mit 3 Uhrmachermeistern revisioniert das ElPrimero selber und muss nicht eingeschickt werden. Auch vor dem Kauf wird nochmal alles kostenfrei überprüft. Ich habe mich dort einfach sehr wohl gefühlt.

Das einzige Manko bzw. Sorge die ich habe ist die Wartungshäufigkeit / Anfälligkeit die man diesem Uhrwerk im Netz hinterhersagt.
  • War das vielleicht früher mal so, wo noch nicht viel optimiert wurde und eventuell auch andere Schmiermittel genutzt wurden?
  • Ist diese Meinung vielleicht etwas, was nun im Jahre 2017, bereits längst überholt und veraltet ist?
  • Sind meine Bedenken gerechtfertigt?


Als "Alternativen" habe ich noch an folgenden Uhren Gefallen gefunden (ebenfalls absteigend nach Prio)


+ Manufakturkaliber Breitling01
+ Traditionsbetrieb


+ Manufakturkaliber (111 / 112 / 113)
+ rein Optisch nach dem ElPrimero auf Platz Nr.2
+ gleicher sympathischer Konzi wie bei der Zenith​
- Kann man Oris auf die gleiche Stufe wie Breitling/Zenith stellen, oder ist das eher etwas wie Maurice Lacroix? (Was absolut nicht abwetend gemeint ist) Mir gefallen MLC Uhren sehr (vor allem der Pontos S Chrono *sabber*, allerdings fehlt mir für die jetzige Uhrenauswahl eben die "Tradition/Geschichte". MLC ist ja noch sehr jung. Oris kann ich nicht ganz zuordnen. Ich weiss nur, dass die wohl eine der wenigen "Eigenständigen" sind.


+ Manufakturkaliber Kaliber 3121
+ Tradition / Geschichte / Bekanntheitsgrad​
+ in Relation zu obigen recht stabiler Werterhalt (zum Thema "vererbungswert")
- Optisch (Online Bilder) von allen genannten Uhren eher im hinteren Bereich
- finde keinen Konzi in der Nähe der sie lagernd hat um sie in "echt" zu sehen



Uhren die bisher auf meiner Wunschliste waren jedoch aussortiert wurden nachdem sie beim Konzi am Arm waren:


  • Omega ... fast alle Speedies & diverse Seamaster AT
(Nach vielem Lesen und bestaunen der Bilder hier war ich eigentlich sicher das es eine Omega wird. Ich musste nur mal endlich alle Modelle anprobieren dir mir gefallen haben. Bis auf die Racing Speedy war dies bisher noch nicht der Fall gewesen. Kleine Anekdote nachdem ich nun endlich einen Konzi besucht hatte der die meisten lagernd hatte: ... Zitat vom Konzi "Entschuldigen Sie wenn ich das so sagen muss... Aber bei Ihnen sehen Omega Uhren -vor allem die mit Glasboden- sehr komisch aus" :p). Das empfanden wir übrigens alle ...


  • Rolex Milgauss, Datejust II, Airking


Habt ihr noch eine Ergänzung für mich? Eventuell sogar eine Korrektur meiner oben genannten Punkte? Eine Uhr die ich vergessen habe, ins Budget passt und oben genannte Eigenschaften hat? Wie sieht es mit meinen ElPrimero Bedenken aus? Immerhin erkennt man beim lesen des Textes wo ich eigentlich mein (Uhren)Herz verloren habe.
Sollte ich noch abwarten? Immerhin stehen noch einige Messen dieses Jahr aus, auch gibt es wohl Gerüchte um ein neues Kaliber von Zenith?

Danke bereits im Voraus :-)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #2
R

Riptide73

Gesperrt
Dabei seit
01.08.2014
Beiträge
689
Ort
Schweiz
Diese Zenith ist doch super, alle anderen Vorschläge kommen nicht an die Zenith heran. Technik und Erscheinungsbild stimmt bei der Uhr. Ich würde die Uhr kaufen.
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #3
G

Gast61690

Gast
Wenn du tatsächlich eher eine Vorliebe für klassisches Design hast, würde ich zum Breitling Transocean Chrono greifen. In der großen Version eine wunderschöne Uhr mit Manufakturwerk, zudem in verschiedenen ZB-Varianten einschließlich blau erhältlich.
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #4
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
5.560
Ort
mitten im Pott
Im Stil sind die Uhren ja teilweise sehr unterschiedlich. Wie wäre es denn mit einem ElPrimero Werk in einer TH?

Vielleicht gefällt dir die Carerra Calibre 36?

_36A9594.jpg
_36A9622.jpg
_36A9632.jpg
_36A9591.jpg

Negatives kann ich nun nach kanpp einem Jahr mit ihr nicht berichten, läuft…
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #5
gunslinger

gunslinger

Themenstarter
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
65
Danke für die bisherigen Antworten!

Danke auch für den neuen Vorschlag! Den Nachfolger dieser eigentlich wunderschönen Uhr ( eine Carrera mit 1887 Kaliber, Krone auf 12 Uhr und "schiefem" Glasboden) hatte ich am selben Tag ebenfalls am Arm jedoch kam Sie mir einfach zu teuer vor für das was sie ist.

Würde mich interessieren warum man nun auf das (Seiko) 1887 setzt. Nur weil es inhouse produziert wird oder weil der ElPrimero tatsächlich zu anfällig und wartungsintensiv ist :|

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hab jetzt mal konsequent die IWC und Sinn Uhren aus der Liste genommen, da Sie ja mit der eigentlichen Anforderung an ein Manufakturkaliber (Oder ein Kaliber welches ich nicht besitze) bereits ein wichtiges Kriterium nicht erfuellen.

Was stimmt mit meinem Beitrag eigentlich nicht so sehr dass das Feedback so gering ist? Hab ich mir ein NoGo geleistet? Mangelnde Erfahrung zum ElPrimero hier im Forum kann ich mir kaum vorstellen. Oder ist das eines der empfindlichen "spalter" Themen? :P ...

Vielleicht hab ich auch zu viel gelabert und bin nicht auf den Punkt gekommen :oops:

Kurzform: Bei den erwaehnten Uhren, macht es da technisch und preislich (vor allem aufgrund der Folgekosten) einen Unterschied fuer welche ich mich entscheide? Gibt es eine andere als Vorschlag den ich nicht bedacht hatte?

Danke und Sorry fuer den Bump 8-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #6
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
5.560
Ort
mitten im Pott
… jedoch kam Sie mir einfach zu teuer vor für das was sie ist.


Ja, da stimme ich dir zu. Ich habe für die neue Uhr aber nur gut ein Drittel des LP bezahlt, da passt dann das PL-Verhältnis. Ich kann nicht beurteilen, wie viel das ElPromero mehr kosten darf, in der Verpackung ist MIR die Uhr aber nicht mehr wert.

Zu den wenigen Antworten: Du fragst natürlich sehr viel in sehr verschiedene Richtungen. Ich lese als erstes heraus, dass es dir um die Zuverlässigkeit des ElPrimero Werkes geht. Ich habe da nicht viel negatives gelesen, habe mich aber auch noch nicht wirklich dafür interessiert. Was soll auch passieren? Zwei Jahre habe ich Gewährleistung, dann eventuell etwas Kulanz, dann müsste ich bezahlen, hätte aber wieder Gewährleistung. Außerdem investierst du in einem Preisbereich, indem das Geld für eine Revision nicht stören darf ;-).
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #7
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.623
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Vielleicht will auch keiner der Spielverderber sein, der Dir schreibt, dass er das El Primero zwar für ein klasse Werk hält, es aber leider deutlich zu klein für Uhren >40mm findet. Bei der oben verlinkten Zenith hat man das mit der Überlappung der großen Totalisatoren optisch noch recht geschickt kaschiert. Bei der TH Calibre 36 dagegen springt einem das, meine ich, beim ersten Blick förmlich ins Auge. Tut mir leid, wenn ich hier Wasser in den Wein...

Ansonsten ist Deine Anfrage schon recht komplex. :prost:
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #9
gunslinger

gunslinger

Themenstarter
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
65
herzlichen Dank an alle :-) ...

Ich versuch mal meinen Gedankenwirrarr etwas zu reduzieren ... Dass das ElPrimero ein zuverlaessiges und gutes Werk ist beweist ja schon die Zeit in dem es bereits Verwendung findet. Doch so sehr mir die VPH am Arm gefaellt, -eigentlich eine Traumuhr- waere ich eigentlich nicht bereit alle 4-5 Jahre ~800 Euro fuer eine Revision zu bezahlen. Bei 7-10 Jahren siehts aber wieder anders aus. Zumindest hoert sich das fuer mich dann nach einem "typisch vertretbarem" Revisionintervall an und ich koennte ruhigen Gewissens das Angebot des Konzis annehmen und meine alternativen in den Wind schiessen :-) . (Klar, Ausnahmen gibt es immer... sowohl nach oben, wie auch nach unten wenn man eine Montagsuhr erwischt).

Falls sich abzeichnen sollte, dass die VPH eben doch alle <5 Jahre weg muss, wuerde ich sie vielleicht trotzdem kaufen, jedoch aber auch die anderen angegebenen Modelle aus meiner Liste (oder den Vorschlaegen hier) staerker in Betracht ziehen.

Da mich dieser Kauf zwar in den Fingern juckt, es aber eigentlich keinerlei Eile hat, koennte ich auch abwarten und schauen ob zu den neuen Sport und Heritage Versionen eine weitere Zenith Neuheit kommt und dann noch ein mal versuchen zu entscheiden. Habe schon mit Interesse die Threads in den Uhrennews verfolgt, ein 38mm Chrono ist aber definitiv zu klein ... zumindest erst mal auf dem Papier.

Die Uhr gefaellt mir optisch 100% und vom Tragegefuehl ebenfalls 100%, die Fragestellung beschraenkt sich lediglich auf ...

"Muss man davon ausgehen, dass das Werk <5 Jahre revisioniert werden muss? Wenn nein, dann brauche ich mir keine Sorgen zu machen. Wenn ja, waere meine alternative Uhrenauswahl empfehlenswert und was gaebe es noch in dem Preisbereich als Manufakturkaliber?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #10
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.623
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Man muss nicht davon ausgehen. Speziell von den älteren Chronomastern oder auch den 16520er Daytonas laufen wahrscheinlich sehr viele seit 10 oder 15 Jahren ohne Revision. Dennoch kann es Dir passieren, dass Du schon nach 4 oder 5 Jahren mit dem Werk in Deiner Uhr dran bist. Eine Garantie kann Dir da niemand geben. Und wenn sie Dir so gefällt, wie Du schreibst, dann kaufe diese Uhr, weil Du, wenn Du eine andere kaufst, nie so zufrieden/glücklich mit dieser anderen Uhr sein wirst. :-)
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #11
Natuhrgelb

Natuhrgelb

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.220
Ort
München
Hab jetzt mal konsequent die IWC und Sinn Uhren aus der Liste genommen, da Sie ja mit der eigentlichen Anforderung an ein Manufakturkaliber (Oder ein Kaliber welches ich nicht besitze) bereits ein wichtiges Kriterium nicht erfuellen.

Zunächst: Wenn dir die Zenith gefällt - und sie ist wunderschön - dann würde ich da auch zuschlagen. Es ist sicher richtig, bei so einer Preisklasse nochmal in sich zu gehen und zu überprüfen, ob man nicht irgendeine Traumuhr in ähnlicher Kategorie vergessen hat oder etwas nicht bedacht hat, aber es klingt für mich ein bisschen so, als wolltest du, dass jemand dich "ermutigt"... von daher: ich glaube nicht, dass ein Kaliber wie das El Primero mit signifikanten Konstruktionsmängeln aufwartet, die im Alltag Bedeutung besitzen würden. Dazu ist das Kaliber schon zu lang und erprobt im Markt.

Als Addendum: Auch wenn ich dir zur Zenith rate, warum IWC a priori ausschließen, v.a. bei Chronographenkalibern? IWC hat z. B. mit dem 39861 ein hauseigenes Manufakturkaliber mit 68h Gangreserve, Flyback, und spezieller Stopanzeige - das nur der Vollständigkeithalber, damit du nicht auf einem "Marken"auge blind bist... Es sei denn, ich habe etwas falsch verstanden natürlich!
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #12
gunslinger

gunslinger

Themenstarter
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
65
IWC hatte ich ausgeschlossen weil die einzigen Modelle die im Budget und mir auch gefallen haben der IW391007 und IW371445 waren. Beide meines Wissens "nur" ein 7750.

Aber ich fühle mich sowieso immer mehr bekräftigt da meine Bedenken um das Werk wohl nicht gerechtfertigt sind :klatsch:
 
  • Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> Beitrag #13
Chromaperl

Chromaperl

Gesperrt
Dabei seit
16.07.2015
Beiträge
850
Ganz eindeutig - Zenith - und zwar einfach deshalb, weil bei Zenith eine grossartige Historie im Hintergrund mitschwingt und dieser Marke ein ganz besonderes Flair verleiht.
Wunderbare und sehr schöne Uhr mit Stil.
Ganz klare Empfehlung!
liebe Grüße von Christian
 
Thema:

Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...>

Zenith ElPrimero 36000 VPH vs. <...> - Ähnliche Themen

IWC Spitfire Ref. IW326803 vs. IWC Mark XVIII Heritage: Hallo Uhrenfreunde, ich bräuchte mal Eure Einschätzung zu beiden oben genannten Uhren. Mir gefallen beide Uhren optisch außergewöhnlich gut. Die...
[Erledigt] ZENITH ElPrimero Captain Chronograph 36000 Vph in neuwertigem Zustand: Hallo, zum Privatverkauf kommt meine ZENITH ElPrimero Captain Chronograph 36000 Vph in neuwertigem Zustand Es handelt sich um den...
Eine geht noch...aber welche?: Liebe Uhrenfreunde! Ende Oktober konnte ich noch die alte Speedmaster (Saphir), die ich schon lange auf dem Schirm (und vermeintlich verpasst)...
Citizen Chrono - CA0641-16X - Haste Licht, haste Zeit: Da isses mal wieder - mein Dilemma: Ich will Euch eine spannende, kurzweilige Vorstellung bieten, aber mein Gehirn spielt nicht mit. Keine Idee...
Uhrenreise von Ebner-Media: Liebe Forianer(innen), Ebner-Medien, Herausgeber der Zeitschriften Uhren-Magazin und Chronos, veranstaltet gelegentlich Reisen zu...
Oben