Zenith Dienstuhr: Die Sache mit den Zeigern...

Diskutiere Zenith Dienstuhr: Die Sache mit den Zeigern... im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Uhrengemeinde, kürzlich konnte ich mir einen langersehnten Traum verwirklichen und eine Zenith Dienstuhr ergattern. Edelstahlgehäuse...
M

münzkare

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2017
Beiträge
5
Liebe Uhrengemeinde,

kürzlich konnte ich mir einen langersehnten Traum verwirklichen und eine Zenith Dienstuhr ergattern.
Edelstahlgehäuse, Schraubboden (mit der gewissen Kennung) und Zifferblatt, alles tipptopp. Auch das Werk, ein Zenith 12.4/P-6, läuft wie eine Eins.

Einzig allein eine Sache bereitet mir Kopfschmerzen: Die Zeiger. Und bevor ich die Uhr zur Revision gebe, wollte ich das gerne klären.

Jetzt bin ich ja wirklich kein Experte, was Zeigerformen betrifft, jedoch finde ich, dass die mehr an Gelsenkirchener Barock erinnern, als an Dienstuhrzeiger.
Zum einen wäre da der gleichmäßig spitz zulaufende Stundenzeiger, zum anderen die Vergoldung.
Ich habe zwar im Zuge meiner Recherchen Doxa Dienstuhren und zivile Uhren aus der Zeit mit goldfarbenen Zeigern gesehen, aber keine Zenith Uhr mit solchen.



Meine Frage an euch:
Denkt ihr, dass Dienstuhren mit vergoldeten Zeigern von Zenith gefertigt wurden, oder ist es wahrscheinlicher, dass diese erst nachträglich (evtl. aufgrund einer Beschädigung der Alten) angebracht wurden?

Ich hab keine Ahnung, wie Zeiger gemessen werden, aber laut Ranfft haben die Zeiger von einem Zenith 12.4/P-6 die Längen: „1.30 x 0.75 / 0.16mm“, was ich als 13 mm und 7,5 mm Zeigerlänge, bei einem Durchmesser von 0,16 mm interpretiere. Bitte korrigiert mich, hier. (Ranfft: Zenith 12-4-P-6)
Jedenfalls stimmen diese Maße keinesfalls mit denen, des angebrachten Zeigerpaars überein.

Die „typischen“ Zenith Dienstuhrzeiger:
zen-3.jpg
(Quelle: uhrerbe.com)

Ach, und noch was: Bevor ich ein Thema im „Marktplatz“ eröffne, wollte ich fragen, ob man sich überhaupt realistische Hoffnungen auf ein neues, altes Zeigerpaar machen kann?
Es muss nicht mal ein originaler Zeigersatz von Zenith sein, denn ich habe gesehen, dass die Form (oder eine sehr ähnliche) auch bei einigen anderen Dienstuhren verwendet wurde.
Wie bei dieser Recta:
zen-2.JPG



Vielleicht habe ich ja Glück und jemand von euch kann mir zufällig weiterhelfen :-)
Viele Grüße!
 

Anhänge

Horology24

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
231
Ort
Konstanz
Hallo :)

Ich würde die Uhr gerne mal als Ganzes sehen - vllt magst du ja noch ein Foto einstellen.

Bezüglich der Zeiger, da bin ich der Meinung, dass sie ausgetauscht worden sind. Den Tausch ansich, finde ich gar nicht soooo schlimm, allerdings sind es wohl 2 verschiedene Zeiger-Designs welche mMn nicht zusammengehören.

Edit: Bist du sicher, dass es ein Edelstahl Gehäuse ist ? Ich kenne die nur mit verchromten Gehäuse, lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.

Gruß Horology24
 
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
2.388
Hallo,

beim dritten Bild sieht man ganz deutlich das Messing! Da ist natürlich ein Edelstahlboden, aber kein Edelstahlgehäuse.

Ich denke, Dir kann vielleicht ein älterer Uhrmacher weiterhelfen. Die haben meistens irgendwo alte Werke oder Zeiger herumliegen. Die jetzigen sind jedenfalls überhaupt nicht passend.

Oder du kaufst ein Zeigerkonvolut in der Bucht und hoffst auf etwas Passendes.

Viele Grüße
Andreas
 
batery_99

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.578
Ort
Berlin
Die Recta ist auch nur ein Beispielbild für den passenden Zeigersatz @Weckerfreund.
Die Zenith wird schon Edelstahl sein.
Viele Grüße
Marco
 
Z

Zentra

Dabei seit
31.03.2011
Beiträge
234
Die RECTA hat ein Messinggehäuse, hab es selber falsch gedeutet.
 
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
2.388
Aha, nicht drauf geachtet!
 
M

münzkare

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2017
Beiträge
5
Ich würde die Uhr gerne mal als Ganzes sehen - vllt magst du ja noch ein Foto einstellen.
Leider ist sie noch ein bisschen "nackt", habe noch nicht das Gehäuse aufbereitet und auch noch kein passendes Armband gesucht, bzw. gefunden.
Wenn sie komplett hergerichtet ist, kann ich gerne eine separate Uhrenvorstellung machen.

3158384


Edit: Bist du sicher, dass es ein Edelstahl Gehäuse ist ? Ich kenne die nur mit verchromten Gehäuse, lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.
Da ist natürlich ein Edelstahlboden, aber kein Edelstahlgehäuse.
Ich war auch ziemlich erstaunt, aber es ist tatsächlich ein Edelstahlgehäuse. Kann natürlich sein, dass das auch erst nachträglich dazukam. Habe nochmal ein paar "kritische Stellen", wie den Bandanstoß fotografiert. Bei dem haben vernickelte Dienstuhren eigentlich immer einen Abplatzer...

3158401
3158403
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
984
Das Werk hat jedenfalls eine Stoßsicherung und eine Phase an der Außenkante. Hat es auch eine Weicheisenabdeckung? Die war oft üblich bei den Dienstuhren.

Grüße,
Unruhgeist
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.164
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Hallo Münzkare,

Mir scheint, als sei die Spitze des Min. Zeigers abgebrochen oder schief abgekniffen worden. Ich glaube schon, daß sie zusammengehören, aber definitiv nicht original sind. Auch bei den Dienstuhren gab es unterschiedliche Zeiger. Speziell bei Zenith, kann ich aber nichts zur Form sagen.
 
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
102
Die Zenith gab es sowohl in verchromt als auch in Edelstahl. Das Gehäuse der Uhr von münzkare erscheint mir original.
Zeiger zu finden wird eine echte Aufgabe - ich suche seit Jahren nach Zeigern für zwei Longines-Dienstuhren mit 12.68z.

Hier meine Zenith mit vermutlich originalen, aber schlecht nachgepinselten Zeigern. Die Kalotte über dem Werk gehört zur Zenith (bei mir fehl sie leider) aber sonst nur bei wenigen DUs.


3159121
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.164
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Bei dem Std.Zeiger kommen mir aber auch erhebliche Zweifel. Nicht nur der Form wegen, auch wegen der Länge. Zum Min. Zeiger gehört doch eher der vom TS oben gezeigte "typische" Zenith Dienstuhrenzeiger.

Übrigens sind solche Zeiger nicht speziell für Dienstuhren vorgesehen gewesen. Auch bei zivilen Uhren kamen sie zum Einsatz. Guckst Du:





Sie sehen zwar aus wie Dienstuhren, hatten damit aber nix zu tun. Bei der unteren Stahluhr meine ich aber, dieses Gehäuse sei auch bei den DH Uhren von Doxa verwendet worden. Auch das Blatt u. Zeiger sind bis auf die Farbe fast identisch.

Es gab aber für Dienstuhren noch weitere Zeiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
984
Sie sehen zwar aus wie Dienstuhren, hatten damit aber nix zu tun.
Das ist ja gerade die Krux. Deshalb die Frage nach dem Weicheisendeckel. Etwas stutzig macht mich auch das Kaliber mit der "P" Bezeichnung. Diese wurden meistens in den zivilen Uhren eingesetzt. Die Dienstuhren hatten oft das Kaliber ohne "P". Also auch keine Phase an der Werkkante.

Die Frage ist allerdings auch, weshalb der TS keine Bilder mit Totalansichten vorn und hinten sowie Werkansicht einstellt, wie es für Vorstellungen oder Anfragen üblich ist.

Grüße,
Unruhgeist
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.164
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Mit den Zeigermaßen, das deute ich anders.
Das scheinen mir die DM der Zeigeraugen zu sein.

Die Rückseite wäre in der Tat interessant. Ich gehe doch davon aus, daß die mit DH gestempelt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
102
Bei dem Std.Zeiger kommen mir aber auch erhebliche Zweifel. Nicht nur der Form wegen, auch wegen der Länge. Zum Min. Zeiger gehört doch eher der vom TS oben gezeigte "typische" Zenith Dienstuhrenzeiger.
Der Minutenzeiger meiner Zenith endet ganz exakt am äußeren Rand der Minutenskala. Als Vergleich kann ich nur eine Google-Bildersuche "Zenith DH" heranziehen, da sehen Form und Länge bei den meisten Ergebnissen genauso aus.
Aber selbst falls der nicht original ist wird das so bleiben ;-)
Die Uhr hat den Afrikafeldzug und US-Kriegsgefangenschaft mitgemacht und wurde bis in die 70er vom Besitzer getragen. Seit mein Uhrmacher die wieder flott gemacht hat benutze ich sie häufig und gerne.
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.164
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Ich meinte auch den Std. Zeiger.
Der Min.Z. ist bestimmt original.

Hat der Träger seinen Dienst auf der Schreibstube verrichtet?

Wie eine Uhr nach aktiven Kampfeinsätzen so aussehen kann, erschließt sich mir nicht. Das würde mich interessieren.

Normal waren die sicher nach einem Jahr sichtlich gezeichnet.

Sind die Ziffern aufgedruckt? Sieht irgendwie so aus. Oder täuscht das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
102
Ups, sorry. Stimmt - die Form und die Umrisse der Füllung passen nicht zum Minutenzeiger.
 
M

münzkare

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2017
Beiträge
5
Guten Morgen,

Die Frage ist allerdings auch, weshalb der TS keine Bilder mit Totalansichten vorn und hinten sowie Werkansicht einstellt, wie es für Vorstellungen oder Anfragen üblich ist.
Weil es mir hier primär um die Zeiger geht und nicht um den Rest der Uhr.
Wenn aber ein so großes Interesse besteht, kann ich gerne eine Uhrenvorstellung machen, sobald sie hergerichtet ist.

Zeiger zu finden wird eine echte Aufgabe
Das denke ich mittlerweile auch. Danke für den Tipp mit den Zeigerkonvoluten. Danach werde ich jetzt mal Ausschau halten ;-)

PS: Was heißt denn 'TS'?
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.164
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
ThemenStarter :D ;-)

Eine Uhr in ihrer Gesamtheit zu sehen, ist in einem Uhrforum NATÜRLICH von Interesse.

Und mich persönlich interessiert, was daraus geworden ist und ob Du das Glück hattest, fündig zu werden, was ich Dir sehr wünsche. Das vorher/nachher ist ja immer sowas wie ein Highlight.
 
Thema:

Zenith Dienstuhr: Die Sache mit den Zeigern...

Zenith Dienstuhr: Die Sache mit den Zeigern... - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Zenith Wehrmachtsuhr D-H ,deutsch orginal Dienstuhr 2. WK ca.1942, Cal. 12-4-6

    [Erledigt] Zenith Wehrmachtsuhr D-H ,deutsch orginal Dienstuhr 2. WK ca.1942, Cal. 12-4-6: Zenith Wehrmachtsuhr D-H ,deutsche orginale Dienstuhr 2. WK ca.1942, Cal. 12-4-6. Zustand: angesichts des Alters absoluter Topzustand. Das Werk...
  • [Erledigt] Zenith Military DH WWII Deutsches Heer Wehrmacht Dienstuhr ca. 1942

    [Erledigt] Zenith Military DH WWII Deutsches Heer Wehrmacht Dienstuhr ca. 1942: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Zenith Military DH WWII Deutsches Heer Wehrmacht Dienstuhr Armbanduhr von ca. 1942 Dies ist ein...
  • [Erledigt] Zenith Dienstuhr Heer Kaliber 12-4-6 1943

    [Erledigt] Zenith Dienstuhr Heer Kaliber 12-4-6 1943: Frühjahrsputz! Aufgrund der massiven Zuläufe in den letzten Wochen werde ich mich von der einen oder anderen Uhr trennen. Zum Verkauf kommt...
  • [Suche] Zeiger Zenith Dienstuhr gesucht auch Tausch

    [Suche] Zeiger Zenith Dienstuhr gesucht auch Tausch: Hallo Das ist mein erster Versuch in den Forum und ich hoffe Ihr könnt mir helfen suche für eine alte Zenith Dienstuhr (Armbanduhr Wehrmacht)...
  • Ähnliche Themen
  • [Erledigt] Zenith Wehrmachtsuhr D-H ,deutsch orginal Dienstuhr 2. WK ca.1942, Cal. 12-4-6

    [Erledigt] Zenith Wehrmachtsuhr D-H ,deutsch orginal Dienstuhr 2. WK ca.1942, Cal. 12-4-6: Zenith Wehrmachtsuhr D-H ,deutsche orginale Dienstuhr 2. WK ca.1942, Cal. 12-4-6. Zustand: angesichts des Alters absoluter Topzustand. Das Werk...
  • [Erledigt] Zenith Military DH WWII Deutsches Heer Wehrmacht Dienstuhr ca. 1942

    [Erledigt] Zenith Military DH WWII Deutsches Heer Wehrmacht Dienstuhr ca. 1942: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Zenith Military DH WWII Deutsches Heer Wehrmacht Dienstuhr Armbanduhr von ca. 1942 Dies ist ein...
  • [Erledigt] Zenith Dienstuhr Heer Kaliber 12-4-6 1943

    [Erledigt] Zenith Dienstuhr Heer Kaliber 12-4-6 1943: Frühjahrsputz! Aufgrund der massiven Zuläufe in den letzten Wochen werde ich mich von der einen oder anderen Uhr trennen. Zum Verkauf kommt...
  • [Suche] Zeiger Zenith Dienstuhr gesucht auch Tausch

    [Suche] Zeiger Zenith Dienstuhr gesucht auch Tausch: Hallo Das ist mein erster Versuch in den Forum und ich hoffe Ihr könnt mir helfen suche für eine alte Zenith Dienstuhr (Armbanduhr Wehrmacht)...
  • Oben