Zenith Defy DayDate ETA 2832

Diskutiere Zenith Defy DayDate ETA 2832 im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Zenith Defy ETA 2832 So, da hätten wir den vorläufigen Höhepunkt in Sachen Halbschwingungen in meiner Sammlung: Die Zenith Defy DayDate mit...

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Zenith Defy ETA 2832

So, da hätten wir den vorläufigen Höhepunkt in Sachen Halbschwingungen in meiner Sammlung: Die Zenith Defy DayDate mit Werk 2832 (oder 2828?) mit 36.000 Schwingungen (bidfun-db ETA_2832: ETA 2832). Nach meinen beiden Midos (die eine mit 19.800 und die andere mit 28.800) jetzt ein Werk, bei dem man beim Zuhören Atembeklemmungen bekommt. Leise, aber bestimmt, rattert das Teil vor sich hin. Man ist das schnell! Ob da der Verschleiß am Werk auch höher ist?

Aber der Reihe nach: Bei meinem letzten Besuch beim Uhrmacher wurden mir wieder mal defekte oder teilzerlegte Werke und Uhren übergeben (zum Üben) und u.a. warf er mehr oder weniger (ja warf!) dieses Schätzchen auf den Tisch. Das Werk wäre gut und genau, ja ein Schnellwinger sei es, der sonstige Zustand eher nicht... Habe die Uhr zuerst überhaupt nicht erkannt, weil das Mineralglas dermaßen zerkratzt war, dass ich den Uhrenhersteller ohne Lupe gar nicht entziffern konnte. Erst Zuhause ist mir aufgegangen, was ich mir da angelacht hatte.

Der Zustand (habe, verdammt noch mal, wieder kein vorher Foto geschossen, Sorg): Das Massivarmband (nicht original) ziemlich zerkratzt, das Gehäuse hat schon ein bewegtes Leben hinter sich, die verschraubbare Krone (wahrscheinlich auch nicht original) sehr gut, das Glas, wie gesagt, fast hin. Der Glashaltering leicht ausgefranst, aber noch brauchbar. Der verschraubbare Bodendeckel (original) ganz ordentlich und das Werk, wie gesagt, optisch gut, Gangwerte (eine Woche) hervorragend (+/- 0 anfänglich, jetzt bei plus 15 sec.) und hervorragend einstellbar durch Unruhstop.

Das Glas: Nachdem ich die einschlägigen Threads über schleifen/polieren von Mineralgläser gelesen hatte, habe ich mir drei Tuben Diamantpaste in den Abstufungen 1, 3 und 6 my besorgt und einfach mal probiert. Erst mit der Hand (das bringt ja gar nichts), dann mit diversen Aufsätzen mit dem Dremel - und siehe da: So langsam kam wieder Durchsicht ins Glas. Das Ergebnis seht hier hier verbaut.

Das Gehäuse: Ein wenig abgeschliffen, ein wenig Monidur drüber und gut ist. Wer will schon 'rundgelutschte Gehäuse... Die Form gefällt mir eigentlich nicht, nenne sie jetzt auch liebevoll "Gullideckel". Maße: 38 x 43 mm. Höhe 10,5 mm.

Tja, was soll ich sagen: Nicht ganz mein Fall die Uhr, bis auf das Werk, für das ich mich begeistern kann. Sehr weit herausstehende Krone (und groß ist sie auch noch). Das Zifferblatt ganz nett gestaltet mit leichter Schraffur, schöne Aufteilung, etwas kurze Indexe, dafür lange und gut zu unterscheidende Zeiger. Tag und Datum sind gut ablesbar, der Sekundenzeiger schwebt wie auf Schienen, schon beeindruckend. Das Firmenlogo und die Schrift schon sehr klein, wie auch die Modellbezeichnung über der 6. Sieht schon sehr nach Understatement aus.

Baustellen: Leuchtmasse in den Zeigern muß neu, und die Werkhalterung hat ein wenig Spiel zum Werk. Denke, da muß ein kleiner Zwischenring verbaut werden. Übrigens: Die ZB Füße sind ab, das hat aber jemand mittels Schrauben über der 12 und unterhalb der 6 nicht sichtbar, aber haltbar, gelöst.

Habe bis jetzt zu fast jeder Uhr irgend etwas gefunden, zu dieser Zenith mit diesem Gehäuse leider gar nichts. Vielleicht weiß ja jemand von den Spezialisten mehr. So, genug geschwafelt, laßt Fotos sprechen...
 

Anhänge

  • DSC_4629.jpg
    DSC_4629.jpg
    188,3 KB · Aufrufe: 394
  • DSC_4634.jpg
    DSC_4634.jpg
    166 KB · Aufrufe: 258
  • DSC_4620.jpg
    DSC_4620.jpg
    119,3 KB · Aufrufe: 212
  • DSC_4647.jpg
    DSC_4647.jpg
    186,8 KB · Aufrufe: 745
  • DSC_4650.JPG
    DSC_4650.JPG
    213,4 KB · Aufrufe: 771
  • DSC_4616.jpg
    DSC_4616.jpg
    178,2 KB · Aufrufe: 222
  • DSC_4653.jpg
    DSC_4653.jpg
    125,2 KB · Aufrufe: 2.270

uhrzeittier

Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
2.371
Ort
Niederrheinischer Außenposten
Das war doch ein schöner "Treffer", möchte ich sagen... In gutem Zustand könnte man dafür sicher auch den einen oder anderen € bekommen. Hoffentlich bekommst Du sie auch bis zum letzten kleinen Mangel wieder hin!
 

Mavica

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.110
Na die hast Du aber fein restauriert! Eine schöne Arbeit! Gratulation! :klatsch:

Vor allem das Glas... Wenn man bedenkt, wie es nach Deiner Beschreibung vorher aussah, ist es nun ja praktisch neuwertig.
 
Thema:

Zenith Defy DayDate ETA 2832

Zenith Defy DayDate ETA 2832 - Ähnliche Themen

[Erledigt] Zenith Defy Quarzuhr: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Zenith Defy Quarzuhr. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
[Verkauf] Zenith Surf Vintage: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Zenith Surf 2572PC Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
ZENITH Taschenuhr eines Versicherungvereins: Moin moin, nach längerer Zeit ist mir auch mal wieder ein Treffer in Sachen Zenith gelungen. Eine Uhr von etwa 1935, die vom Versicherungsverein...
ZENITH mit Rosat Regulage: Moin moin, ich nutze mal die Gelegenheit des Lock Downs zur Vorstellung der letzten Uhr, die noch 2020 ankam. Eine schöne, relativ gut erhaltene...
Meine neue Zenith Defy classic titanium bracelet - 95.9000.670/78.M9000: Hallo liebes Forum! Ich hoffe ihr seid alle wohl auf :)! Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. So oder so ähnlich könnte man...
Oben