Zeitungsartikel zum Thema "Rolex-Rausch"

Diskutiere Zeitungsartikel zum Thema "Rolex-Rausch" im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hoffe das ist hier ok und wurde noch nicht gepostet. Ein Artikel der Süddeutschen zum Rolex-Hype...
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
13.097
ich war überrascht. Im Prinzip sehr gute Zusammenfassung der Situation, hätte ich nicht erwartet

Finde ich auch, solider Artikel.

Der auch klar die ganz verschiedenen Faktoren nennt, die alle zusammen zur jetzigen Situation geführt haben, die auch keine "Krise" ist, sondern im Grunde der anzustrebende Idealzustand im Luxussegment, von dem alle Seiten nur profitieren-Luxus ist im Postmaterialismus eben nicht einfach nur was teuer ist, sondern was teuer und rar ist.

An der hohen Nachfrage sind letztlich beide "schuld" der Proll-Deutschrapper UND die biederen Anzugsträger der EZB mit ihren Leitzinssenkungen. ;-)

Und der Artikel spricht auch klar das Thema Frauen als "neue" kaufkräftige Konsumentengruppe an. Das ist Rolex eben schon seit Jahrzehnten die No. 1 während die Mehrzahl - nicht alle - der konkurrierenden Luxusmarken sich erst seit kurzem mehr oder weniger peinlich verrenken um diese Zielgruppe zu erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
6.990
What else is new?
1637870299999.jpeg
 
PillePalle123

PillePalle123

Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
886
Das Einzig spannende an der Geschichte ist doch, welche Marken nachziehen. Klar, Omega. Was kommt dann? Früher oder später werden Leute sich bei den jetzigen Verhältnissen umschauen (müssen). Verteilt sich das auf die gängigen Marken, die unter Omega und Rolex anzusiedeln sind, oder zieht eine Marke wirklich spürbar nach?
 
E

elbcoast_watcher

Themenstarter
Dabei seit
23.09.2021
Beiträge
47
Das Einzig spannende an der Geschichte ist doch, welche Marken nachziehen. Klar, Omega. Was kommt dann? Früher oder später werden Leute sich bei den jetzigen Verhältnissen umschauen (müssen). Verteilt sich das auf die gängigen Marken, die unter Omega und Rolex anzusiedeln sind, oder zieht eine Marke wirklich spürbar nach?
Das ist die Frage.
Wer wirklich eine Rolex will, aus welchen Gründen auch immer, der wartet drauf oder besorgt sie sich sonst wo.
Ich kaufe ja auch keinen BMW, wenn ich eigentlich einen Audi will.
 
PillePalle123

PillePalle123

Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
886
Das ist die Frage.
Wer wirklich eine Rolex will, aus welchen Gründen auch immer, der wartet drauf oder besorgt sie sich sonst wo.
Ich kaufe ja auch keinen BMW, wenn ich eigentlich einen Audi will.

Allerdings muss man auch sagen, dass die Geburtstage, Hochzeiten und sonstigen Feierlichkeiten, bei denen sich Leute eine Uhr kaufen, nicht unbedingt 3-10 Jahre warten können. Die Leute die eine Rolex kaufen wollen, werden sich eine holen, das ist klar. Aber ob jeder statt 9 ggf. 17.000 Euro zahlt, ist auch fraglich, ich glaube hier wird schon ein guter Teil rausgefiltert. Es gibt auch einige Leute, die es sich zwar leisten können, aber trotzdem nicht mehr als 10k für eine Alltagsuhr ausgeben wollen. Zum Tauchen oder für sonstige Aktivitäten sind die Rolex Uhren ja schon lange nicht mehr. Da findet schon ein krasser Aufstieg statt. Die Frage ist, ob dadurch mehr Leute zu Omega, Breitling, JLC oder IWC finden… Eine schöne Uhr will man sich ja zu manchen Anlässen trotzdem gönnen.
 
Einsteigender

Einsteigender

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
243
Finde die Süddeutsche hatte den Artikel mit Werbung kennzeichnen sollen. Ist verkappte Werbung für chrono24 und nichts anderes.
Das sehe ich nicht so. Letztendlich wurde der Herr durch seine Firma als Fachmann in den Artikel eingeführt und die Beispiele spiegeln den Markt wider. Der dürfte jedem, der sich mal im Ansatz mit dem Thema Luxusuhr beschäftigt hat, bekannt sein. Kundschaft dürfte dadurch nicht generiert werden.
Oder andersrum: wenn das Werbung ist, dürfte so ziemlich jedes Interview eines lokalen Käseblattes mit einem Lokalpolitiker Wahlwerbung sein.
 
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
3.153
@Einsteigender so unterschiedlich kann man redaktionelle Arbeit beurteilen. Und 14000 als angemessen Preis für einen Artikel im Graumarkt mit Nennung der Bezugsquelle ist kein Journalismus, sondern versteckte Werbung. Daran ändert auch der Chef der Firma als Gesprächspartner nichts. Wäre es als Interview aufgemacht, wäre es okay, aber so ist es kein Journalismus mehr.
 
Thema:

Zeitungsartikel zum Thema "Rolex-Rausch"

Zeitungsartikel zum Thema "Rolex-Rausch" - Ähnliche Themen

Kaufberatung Welche Rolex Ref. 16570 Explorer II BD soll ich nehmen?: Lieber Rolexkundige, ich würde euch bitten, mir beim Kauf einer Explorer II behilflich zu sein. Da ich hier neu bin, stell ich mich kurz vor (oder...
Rolex Submariner bicolor: Hallo zusammen, es soll was neues bei mir einziehen... eine Neo Vintage 16613 spuckt durch meinen Kopf. Dieses Jahr werde ich 32,... da gibt`s...
[Verkauf] Horus Kautschuk Strap Rolex 114060: Guten Morgen, ein zweiter Versuch nachdem die erste Anzeige gelöscht wurde, weil (Achtung!) der Zettel nicht zerknittert genug gewesen ist. Ich...
[Erledigt] Rolex Air King 116900 Fullset LC160: Zum Verkauf steht o.g. Uhr Zuerst: Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung. Ein Umtausch und die...
[Reserviert] ABP Kautschuk Strap Rolex 114060: Guten Morgen, auch hier ein zweiter Versuch nachdem die erste Anzeige gelöscht wurde, weil (Achtung!) der Zettel nicht zerknittert genug gewesen...
Oben