Uhrenbestimmung Zeitliche Einordnung Hermle Wanduhr

Diskutiere Zeitliche Einordnung Hermle Wanduhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich bekomme die Tage eine Hermle Wanduhr gebracht, von der ich bisher nur das eine (Staubige)Bild habe. Mich interessiert aber...
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Hallo zusammen,

ich bekomme die Tage eine Hermle Wanduhr gebracht, von der ich bisher nur das eine (Staubige)Bild habe.

Mich interessiert aber vorab schonmal die ungefähre zeitliche Einordnung. Ich würde die so auf die 1930er/40er Jahre schätzen?

Liege ich da richtig,oder ist es eher jünger?

hermle.jpeg
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.028
Ort
Wien
Ich schätze sie wesentlich jünger ein, diese Zeiger ordne ich eher in die 60-70 er ein.
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.300
Ein Bild vom Werk, wenn die Uhr die Tage ankommt, könnte bei der zeitlichen Einordnung hilfreich sein.
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Danke für Eure Antworten, mit den 60er/70er Jahren hatte ich jetzt nicht gerechnet..
Das ZB machte mir einen älteren Eindruck.


Weitere Bilder werden natürlich folgen:-)
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.028
Ort
Wien
Das ist eine typische Gehäuseform aus den 70ern auch Armbanduhren sahen von der Form ähnlich aus aus den 7oern bei Junghans.
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.300
Vielleicht hat man sich vom Stundenzeiger blenden lassen, der auch schon in Bauhaus- und Art Deco-Uhren der 40er Stilelement war. Die Buffetuhr meiner Eltern hat genau den gleichen Zeigersatz und die ist aus den 50er / 60er Jahren. Mit der Gehäuseform kann ich hingegen wenig anfangen, sie könnte aber auch aus dieser Zeit stammen.
30er Jahre und anhand der Gehäuseform 40er Jahre sind aber meiner Meinung nach auszuschließen.
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Da ging es schneller wie Gedacht...

Alles in allem macht die Uhr einen recht günstigen Eindruck und der Minutenzeiger wackelt hin und her. Muss ich mal aufhängen und schauen, ob das Teil überhaupt noch läuft.
Naja, aber bevor das Ding weggeworfen wird, wollte ich zumindest einen Blick darauf werfen.

Das Uhrwerk ist in einem Kunststoffgehäuse verpackt

hermle1.jpghermle2.jpg

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hab die Uhr mal aufgehängt, das Pendel und die Gewichte eingehängt......es passiert aber nichts.
Kein ticken,das Pendel pendelt immer aus und das wars, schade :???:
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zafirabm

Dabei seit
24.06.2011
Beiträge
8
Ort
NRW
Hallo,

wenn ich die 71 auf dem Uhrwerk richtig deute, würde ich als Produktionsjahr 1971 sagen.

Gruß

Frank
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.300
In meinen Augen sieht die Uhr zusammengebastelt aus. Da passt einiges nicht wirklich zusammen.
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Was genau passt da nicht? Hab davon echt keine Ahnung.

Ich denke das es was ganz billiges ist/war,und deshalb der Eindruck entsteht.

Zumindest läuft und schlägt die jetzt erstmal wieder, wenn auch nur in Schieflage.


Die 71 würde auch zu Aussage von neset530d passen bzgl. der 70er Jahre.
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.300
Das ist mein gefühlsmäßiger Eindruck - Spezialist jüngerer Hermle-Uhren bin ich auch nicht. Aber:
Zeigersatz erinnert an 50er, Gehäuse an 70er, Plastikwerk an Flohmarkt. Aber ich kann mich auch täuschen, so richtig gesehen hat man ja noch nichts an Bildern. Wenn dir die Uhr Spaß macht, häng sie dir hin. ;)
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Das Plastik bezog sich darauf das sich das Gehäuse in einer Plastikhülle/Box befindet.

Besonders gut gefallen tut mir das Teil nicht, aber mal sehen was noch wird:D
Morgen liefere ich mal andere Bilder nach.
 
Nippon-Fan

Nippon-Fan

Gesperrt
Dabei seit
25.09.2012
Beiträge
1.211
Ort
Gießen
Hallo!

Nun, jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Baujahr 1971. Das passt durchaus zur Optik. Hermle hat beim Design gerne Anleihen an frühere Zeiten genommen und macht das teilweise bis heute.
So schlimm sieht das Werk nicht aus und die Kettenzug-Werke sind ohnehin robust. Ein Gehäuse aus Kunststoff ist nicht ungewöhnlich, wird heute teilweise auch noch so gemacht.
In Schieflage musst du sie nicht aufhängen. Es ist einfach nur der Abfall falsch eingestellt.
Uhr gerade aufhängen, Pendel in Ruhelage bringen und dann von Hand nach links und nach rechts auslenken, bis du jeweils das Tick und Tack hörst (wenn der Abfall extrem verstellt ist, kann das sogar beides nur links oder rechts erfolgen). Dann bewegst du du oben die Pendelaufhängung in die Richtung in der das Tick zu nahe an der Ruhelage des Pendels erfolgt ist bis du einen Widerstand spürst. Jetzt drückst du die Pendelaufhängung ein Stückchen über den Widerstand hinaus. Anschließend wieder testen und solange die Prozedur wiederholen bis das Tick und Tack in gleichem Abstand (Winkel) zur Ruhelage des Pendels erfolgt.

Es ist ein BimBam Werk verbaut. Welches genau steht unter der "FHS" Punze. Ich kann es auf dem Bild nicht erkennen. Ich tippe auf ein 271er. Der wackelnde Minutenzeiger ist evtl. nicht richtig befestigt, weil vielleicht die Zeigermutter nicht fest angezogen ist. Du kannst auch neue Zeiger kaufen für einen einstelligen Betrag.

Viel Spaß!
Markus
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Vielen Dank für die Antwort,das werde ich morgen mal versuchen so hinzubekommen.

Im Moment hat das Werk relativ viel Vorlauf. Das war so ca 10 min in ca 1 Std.

Gruß

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Update:

Ich bin zu doof dazu:???:

Habe das wie oben beschrieben versucht auszurichten. Hat soweit auch geklappt, nur jetzt steht die Uhr und das Pendel pendelt langsam aus.
Außerdem habe ich eben noch gesehen, das an der Pendelaufhängung, wo das oben eingehakt wird, eines von den zwei kleinen Metallbändchen gerissen ist:-(

Wo gibt es denn noch Ersatzteile dafür?
Ein ganz neues Werk kostet ca 140-160€, lohnt sich dafür zumindest nicht

Das Werk ist ein 261-030

Hier noch zwei Bildchen:

herm.jpg herm1.jpg
 
Nippon-Fan

Nippon-Fan

Gesperrt
Dabei seit
25.09.2012
Beiträge
1.211
Ort
Gießen
Ja, wenn die Pendelfeder (Englisch: suspension spring) teilweise gerissen ist, wird sich kein guter Gang einstellen. Keine Angst, die bekommst du für wenig Geld über EBay oder cousinsuk.com
Du musst aber darauf achten, dass sie zum Werk passt! Die Teilenummer deiner Feder lautet: Hermle E021-00060

Außerdem tut dem Werk bestimmt auch etwas Öl gut. Kannst du dir an den oben beschriebenen Quellen ebenfalls für ein paar EUR besorgen. Etwas an die Lager der Triebe und an die Ankerpaletten, dann sollte sie wieder laufen.
Idealerweise sollte man das Werk natürlich komplett demontieren, reinigen und neu ölen oder gleich ein neues kaufen. Ob ersteres im Rahmen deiner Möglichkeiten liegt weiß ich nicht. Letzteres wird wohl zu teuer.
Ich denke mal für 15 EUR Investition bekommst du sie wieder gut zum Ticken :-)
So schlecht sieht die auf der hochmodernen Textiltapete gar nicht aus :D

Gruß!
Markus
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Das hilft mir schonmal weiter, werde mir die Pendelfeder bei Cousins mal ordern.

Eine Frage habe ich noch zu den Zeigern. Der Minutenzeiger ist sehr wackelig, und das lässt sich auch nicht durch stärkeres anziehen der kleinen Mutter ändern.
Kommt darunter noch eine Unterlegscheibe oä.? Würden ein paar neue Zeiger Abhilfe schaffen, bzw. bekomme ich die auch bei Cousins? Hab da unter den Hermle Zeigern nichts gefunden.



So schlecht sieht die auf der hochmodernen Textiltapete gar nicht aus :D
Halloooo, das ist mein....Moment....ähm:hmm:.....genau, "Vintage-Room":D

Das gehört so8-)
 
Nippon-Fan

Nippon-Fan

Gesperrt
Dabei seit
25.09.2012
Beiträge
1.211
Ort
Gießen
Also das Minutenrohr läuft vorne in einem Vierkant aus. Das hast du bestimmt gesehen. Das Zeigerfutter des Minutenzeigers hat da einen quadratischen Querschnitt und passt mit ein klein wenig Spiel drauf, wird schließlich mit der Zeigermutter festgezogen.
Wenn der Minutenzeiger trotz angezogener Mutter wackelt, dann ...
... ist es entweder ein falscher Zeiger
... die Mutter ist nicht passend
... oder jemand hat mal um den Schlag exakt auf die volle Stunde auszurichten, das Zeigerfutter mit einem ungeeigneten Instrument fixiert und dabei das weiche Messing ausgeschlagen. (Der Zeiger ist auf das Zeigerfutter aufgepresst und lässt sich auf dem Futter mit mehr oder weniger Gewalt drehen um den Zeiger so auszurichten, dass der Schlag möglichst genau zur vollen Stunde erfolgt).

Du kannst bei Cousins (oder auch bei EBay) Hermle Zeiger finden bzw. Zeiger die auf Hermle Uhren passen. Der Stundenzeiger hat ein rundes Futter mit 4,5mm Durchmesser, der Minutenzeiger ein quadratisches Futter mit 2mm Durchmesser.
Beim Zeigerkauf musst du darauf achten nicht Zeiger für Quarzuhren zu erwischen. Mechanische Uhren haben ein robusteres Zeigerfutter, da man anders als eine Quarzuhr die Uhr über den Minutenzeiger stellt (in der Regel jedenfalls).

Ich könnte mir auf der Uhr auch Mondzeiger (oder auch Breguetzeiger genannt) vorstellen oder was Schnörkeliges.

Gruß!
Markus
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Danke, danke,danke für die super Hilfestellung:super:

Die Zeigermutter ist in der Tat nicht die richtige ist nur eine "normale" Mutter draufgeschraubt. Die korrekte Mutter bestelle ich mir direkt mit.

Bei den Zeigern wollte ich diese hier nehmen.
In der Beschreibung steht, das die Länge der Zeiger von der Mitte des Futters bis zur Zeigerspitze gemessen ist.
Bei dem Minutenzeiger passt das dann auch. Aber, woher weiß ich denn das der Stundenzeiger dann auch die richtige Länge hat?

Oder ist das quasi dann genormt, und das Zeigerpaar passt dann einfach?:hmm:
 
Nippon-Fan

Nippon-Fan

Gesperrt
Dabei seit
25.09.2012
Beiträge
1.211
Ort
Gießen
Bei den Zeigern wollte ich diese hier nehmen.
In der Beschreibung steht, das die Länge der Zeiger von der Mitte des Futters bis zur Zeigerspitze gemessen ist.
Bei dem Minutenzeiger passt das dann auch. Aber, woher weiß ich denn das der Stundenzeiger dann auch die richtige Länge hat?

Oder ist das quasi dann genormt, und das Zeigerpaar passt dann einfach?:hmm:
Die Serpentinenzeiger in Messing halte ich für eine gute Wahl. Ich hätte auch etwas aus Messing genommen. Das passt super zur Uhr.
Wichtig ist in der Tat nur die Länge des Minutenzeigers. Der sollt auf dem Zifferblatt idealerweise genau bis zur Minuterie reichen. Der Stundenzeiger ist dann einfach proportional kürzer, sodass das Verhältnis der beiden Zeiger immer so ist wie auf dem Bild.
 
WildBill

WildBill

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
829
Ort
Home is,where the Dom is ;-)
Alles klar, die Teile sind geordert.

Ich hoffe, mich dann hier, mit einer Funktionierenden Uhr wieder melden zu können;-)
 
Thema:

Zeitliche Einordnung Hermle Wanduhr

Zeitliche Einordnung Hermle Wanduhr - Ähnliche Themen

  • Mauthe-Wanduhr: Zeitliche Einordnung

    Mauthe-Wanduhr: Zeitliche Einordnung: Hallo zusammen, ich bin stolzer Besitzer einer neuen Wanduhr mit einem Spiralgong. Hersteller ist Friedrich Mauthe. Der Vorbesitzer meint, die...
  • Zeitliche Einordnung und Werkbestimmung Anker

    Zeitliche Einordnung und Werkbestimmung Anker: Hallo zusammen. Habe hier eine schicke Anker bekommen. Weiß jemand diese Uhr zeitlich einzuordnen, bzw Kann jemand das Werk bestimmen? Sieht...
  • Zeitliche Einordnung und Kaliberbestimmung einer YEMA Sous Marine Automatic 911

    Zeitliche Einordnung und Kaliberbestimmung einer YEMA Sous Marine Automatic 911: Jetzt ist es zu spät, ich habe obige YEMA wider vernünftiger Infos (nämlich gar keine) gekauft.:hmm::hmm: Ich kann sie zeitlich einfach nicht...
  • Cimier Alarm - Erbitte Hilfe bei zeitlicher Einordnung

    Cimier Alarm - Erbitte Hilfe bei zeitlicher Einordnung: Hallo zusammen Die Marke Cimier ist hier ja doch einigen durch die 70er Jahre Chronos geläufig. Ich habe hier allerdings eine Cimier Alarm...
  • Wer kann diese Uhr zeitlich einordnen?

    Wer kann diese Uhr zeitlich einordnen?: Besagte Uhr ist von MBO; die Modellnummer lautet 3664; das Gehäuse ist Kunststoff, verchromt. Auf der Bedienungsanleitung ist die alte MBO-Adresse...
  • Ähnliche Themen

    Oben