Zeigt sie her Eure Vintage-"NONAMES" (Uhren ohne Namen)!

Diskutiere Zeigt sie her Eure Vintage-"NONAMES" (Uhren ohne Namen)! im Vintage-Uhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Liebe Uhrenfreunde, letztens bekam ich von einem ganz lieben Member des UF eine schöne Uhr in sehr gutem jedoch nicht funktionstüchtigen Zustand...
#1
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
3.386
Liebe Uhrenfreunde,

letztens bekam ich von einem ganz lieben Member des UF eine schöne Uhr in sehr gutem jedoch nicht funktionstüchtigen Zustand und mit dem Umstand, dass kein Name ihr Zifferblatt schmückt.

Sozusagen eine Namenlose, eine „NONAME“.

Und die Uhr würde wohl über sich sagen:

my name is nobody.jpg


„My Name is Nobody“

Tja und wie bei Nobodys so üblich, weiß man nicht wer sie sind, woher sie herkommen, was sie wollen, wohin sie gehen und vor allem was in ihnen steckt.

Und so ist es auch bei den „Noname“-Uhren. Man weiß nicht woher sie kommen, wer sie herstellte, warum sie keinen Namen tragen und was an Technik in ihnen schlummert.

Manche Uhren mögen wohl Prototypen für Tests von neuen Materialien, Gehäuseformen, Uhrwerken etc. gewesen sein, oder als Lernmittel in Uhrmacherschulen beziehungsweise als Referenzuhren für Uhrmacher gedient haben. Andere wiederum wurden explizit als Dienstuhren sowohl für zivile, als auch für militärische Zwecke produziert und aus Gründen der Neutralität ohne jegliche Herstellerbezeichnung versehen. Vielleicht waren es aber auch Uhren welche von Juwelieren, Uhmachern und auch Warenhäusern als sogenannte Hausmarken ohne Namen vertrieben wurden, oder sie wurden von Firmen als Werbegeschenke an gute Kunden ausgegeben. Wir wissen es nicht.

Es gab sie wohl zu allen Zeiten. Heute sind jedoch aktuelle Uhrenmodelle ohne Namen nicht mehr vorstellbar, denn gerade heutzutage wird so gut wie jedes Produkt in erster Linie über seinen Namen definiert.

Und da diese Uhren keinen Namen tragen, können sie mit ihrer Herkunft auch nicht punkten, sondern nur mit Ihrem Aussehen, ihrer Ausführungsqualität und ihrer Technik.

Trotz Ihres „Makels“ der Namenlosigkeit, sind sie Teil der Uhrengeschichte und haben es, wie ich finde, verdient in einem eigenen Thread dementsprechend gewürdigt zu werden.

Tja und meine Noname wurde von einem ganz lieben und sehr kompetenten UF-Member wieder auf Vordermann gebracht, sodass ich sie nun hier mit großer Freude präsentieren kann:

WP_20181027_10_33_55_Rich.jpg


Ihr klares funktionales Design so z.B. ihr Zeigerspiel aus gebläuten mit Leuchtmasse gefüllten Stunden- und Minutenzeiger sowie die rote zentrale Sekunde sind durchaus ein Indiz, dass sie wohl ein Kind der frühen 40er Jahre ist.

WP_20181027_10_33_31_Rich.jpg


Trotzdem ist ihr auf das Notwendige reduzierte klar lesbare Zifferblatt noch sehr gut erhalten und zeigt nur wenig Patina. Mit einem Durchmesser von knapp 33 mm und einer Bauhöhe von 9 mm hat sie eine für die damalige Zeit gängige Größe.

WP_20181027_10_34_14_Rich.jpg


Erstaunlich ist ihre für die damalige Zeit eher selten anzutreffende Materialwahl. Denn das Gehäuse wie das Uhrwerk (Platine und Brücken) wurden aus Edelstahl gefertigt.

Acier inoxidable.JPG


Lediglich der geschraubte Edelstahl-Bodendeckel verfügt auf der Außenseite über die Gravur „ACIER INOXYDABLE“ und weist damit eindeutig auf das Gehäusematerial hin. An sonsten sind keine weiteren Gravuren Punzen auf und im Gehäuse ausfindig zu machen.

Tja und beim Werk

Kaliber AS 1158.jpg


handelt es sich um das durchaus qualitätsvolle schweizer Kaliber AS 1158.

Interessant ist auch die Stoßsicherung bei der es sich meiner Einschätzung nach um eine „Super Shock Resist“-Stoßsicherung handeln könnte.

Super Shock Resist Stoßsicherung.JPG


Sicher bin ich mir aber nicht, da es diverse Stoßsicherungen gleicher Optik (z.B. die „Eterna T“ Stoßsicherung) gibt.

WP_20181027_10_34_25_Rich.jpg


Insgesamt eine Uhr, die des Tragens wert ist.

So und nun hoffe ich auf Eure rege Teilnahme, denn es handelt sich ja um einen Zeige-Thread.

Toll wäre natürlich, wenn Ihr nicht nur die äußere Erscheinung, sondern auch die Innenwelt und besondere Details Eurer namenlosen Schätze und vielleicht noch ein paar Infos, wie Ihr zu Eurer Noname-Uhr gekommen seid, hier zum Besten geben könnt.

Auf jeden Fall freue ich mich auf Euer Feedback und bin schon ganz gespannt. :-P
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
2.689
Bei TUs war -No-Name- eher die Regel als die Ausnahme, warum weiß ich nicht. Wenn da noch unsignierte Werke und Gehäuse hinzukommen wird es nahezu unmöglich etwas über den Hersteller herauszufinden. Sammelwürdig und tragenswert sind sie alle ;-)

Koh-i-Noor (Omega) mit neutralem ZB

IMG_20181026_112849.jpg
Labrador (Omega) ebenfalls unauffällig unterwegs ....

IMG_20180215_103500.jpg
.....unbekannte Damen-TU, ich weiß nur das sie irgendwann um 1900 herum entstanden ist, unsigniertes Silbergehäuse und unsigniertes Werk

img_0076.jpg
img_0080.jpg
IMG_0072.jpg
....mag ich diese Uhren deshalb weniger als die anderen? Nein, ich mag alle meine Uhren :ok:
 
#3
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
3.386
Hallo Frank,

danke Dir vielmals fürs Einstellen Deiner wunderbaren :klatsch:Noname-Schätze.
Ich vermute, dass zur damaligen Zeit, als Taschenuhren, noch die einzigen mobilen Zeitgeber waren, diese vornehmlich als reine Gebrauchsgegenstände betrachtet wurden, daher eine Namensgebung eher von untergeordneter Bedeutung war.
 
#4
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
3.176
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Hallo Valentin,
na, da hast Du ja nen Thread ins Leben gerufen. Da dürfte rege Teilnahme garantiert sein. Und ich hab ja so einiges an Nobodys.

Sehr häufig finden sich in solch ungelabelten Uhren durchaus Qualitätswerke wieder und auch so einige Manufakturen stellten ihre Kaliber auch anderweitig zur Herstellung von AU durch "Fremdfirmen" zur Verfügung. Beispiele sind Laco/Durowe oder auch Bifora.

Ich starte mal mit 2 Beispielen:

Die erste könnte von Bifora für den Export nach USA vorgesehen gewesen sein.
Verbaut ist das Kaliber 102


Die zweite, ebenfalls mit dem 102er bestückt, ist wohl französischen Ursprungs. Im Gegensatz zur ersten, stammt das Stahlgehäuse definitiv nicht von Bidlingmaier, da die Gmünder keine Stahlgehäuse produzierten. Rückseitig findet sich: Boite Acier inoxydable, was sich klar auf das obere Gehäuse bezieht. Dieses wurde offenbar auch von HERMA verwendet.

Deine Errungenschaft ist wieder mal der beste Beweis, dass Qualität im Uhrenbau nicht unbedingt einen Namen brauchte. Und das ich diesen Uhrentyp ohnehin sehr mag, ist Dir ja nun bekannt. Klasse.

Wenn ich überlege, daß die schon quasi auf der Schlachtbank lag. Was für ein Häufchen Elend lag da vor mir, als Herr Kunert mir sie versehentlich geschickt hatte. Die war schon ziemlich runter.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Josie

Josie

Dabei seit
12.02.2017
Beiträge
273
Ort
Süddeutschland
Ein Thread, der interessant zu werden verspricht. Eine Noname aus den 1930er habe ich auch, aber die ist momentan nicht vorzeigbar. Ich hoffe, dass viele Andere mehr Lesefutter liefern können. Denn um es mit Terence Hill (siehe Eingangspost) zu sagen:

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen." (Aus "Mein Name ist Nobody")

Gruß
Josie
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Failte

Failte

Dabei seit
04.11.2013
Beiträge
246
Hallo Valentin
Ich bin sehr froh, dass die NoName Dich gefunden hat! Super Sache, wenn der Beifang des einen Sammlers des anderen Herz erwärmt!
Beste Grüße und viel Spaß mit der NoName und dem Thread über die NoNames! roman
 
#8
DRGM

DRGM

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
223
Hallo Valentin,

Danke für die Initialisierung dieses Beitrages! Es gibt so Themen, da fragt man sich: „Warum ist da bloß noch niemand drauf gekommen?!“. So einer ist das. Dass unser Experte für die Namenlosen namens Markus noch nicht drauf gekommen ist? Erstaunlich….. ;-):D

Es gab sie wohl zu allen Zeiten. Heute sind jedoch aktuelle Uhrenmodelle ohne Namen nicht mehr vorstellbar, denn gerade heutzutage wird so gut wie jedes Produkt in erster Linie über seinen Namen definiert.
Wohl war! Seinerzeit hatte man ein anderes Verhältnis zu markenloser Ware, nämlich eine ganz zwanglose. Selbst ZentRa bot neben ihren mit „ZentRa“ gekennzeichneten Uhren markenlose Uhren an, wie man einem (leider undatiertem) ZentRa-Prospekt aus den 30ern entnehmen kann:

ZentRa-Katalog_30er_markenlose-Uhren_1341x1200.jpg

Interessant der Hinweis:

„Billige markenlose Uhren – Die untenstehend abgebildeten Uhren sind von der ZentRa-Garantiegemeinschaft ausgeschlossen“


Aber: sie wurden angeboten.

Ich habe nicht so schöne Nonames, wie sie regelmäßig von Markus im NOS-Zustand präsentiert werden. Eine meiner wenigen Namenlosen ist soooo toll nicht erhalten, das Werk ist mir nicht bekannt, aber: lieb und teuer aufgrund der rückseitigen Gavur mit „M. K.“, weil’s zufälligerweise auch meine Initialen sind.

Unbekannte_KuJ-Gehäuse_MK1935_01_1024x767.jpg

Unbekannte_KuJ-Gehäuse_MK1935_02_1024x767.jpg

Unbekannte_KuJ-Gehäuse_MK1935_05_1024x768.jpg
 
#9
fantomaz

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
1.599
Ort
Cremlingen
My name is nobody :super:

Tja, es ist schon eine Weile her, da sass ich wieder mal vor eBay und schaute was meine
Lieblingshändler so haben.

Eine fiel mir sofort ins Auge. Zu diesem Zeitpunkt war ich ausschliesslich Sammler von
Uhren die mir gefallen – egal was, wo, wie, wer, wie teuer. Sie musste mir gefallen und
es schaffen mir einen Pfeil ins Herz zu bohren, der nicht mehr zu entfernen war. Ok.
Diese Uhr stand lange, wie so oft bei eBay, nur bei einem Euro, tagelang, mein Gebot.

Sie war es mir wert bis 100€ zu gehen, dafür müsste ich sie doch wohl bekommen.
Kurz vor Ende der Auktion kam meine Frau dazu, „die sieht aber schick aus”.
Ja, genau, finde ich auch, steht bei jetzt 25 Euro. „Und? Willst Du sie haben?”
Eigentlich schon, ja. „Gut, also gibts Du jetzt 250 Euro ein und dann bekommst Du sie!”.
Öhm, was? Und wenn sie wirklich auf 250 Euro raufgeht? Glaube ich zwar nicht, aber
man weiss ja nie. „Tja, dann musst Du eben 251 eingeben” waren Ihre Worte.

Gesagt getan.

Knapp darunter habe ich sie dann bekommen :D

Eine noname mit einem wunderbaren Edelstahlgehäuse, 19er Bandanstöße,
ein 36er Gehäuse und L2L von 45mm. 8mm hoch aber nur durch das leicht
gewölbte Glas. Im Inneren tickte ein mir vollkommen unbekanntes Werk,
sah aber auf den Bildern toll aus – blitze-blank :-D Es stellte sich als AS 1130 heraus.

Ein paar Tage später war sie da und die Freude groß:
AW-Watch_ArtDeco_03.jpg
Nach einiger Zeit blieb sie einfach stehen, ohje.
Eine Schraube war gebrochen, das Sperrrad konnte seinen Dienst nicht mehr erfüllen.
Das war dann der Beginn zum Kontakt zu Rainer Nienaber. Er fragte mich, ob er mir
als Gegenleistung für die Schraube ein wenig Werbung schicken dürfte – na klar:super:

Schraube und Werbung kamen schnell und die Uhr lief wieder. Kurze Zeit später
hatte Rainer ein paar Fragen zum Thema Video, ich half ihm und als Gegenleistung
schickte er mir einen Satz thermisch gebläute Schrauben für das Werk in der NoNameUhr.

Klasse!

Irgendwann hatte ich dann wieder eine Frage nach den Zeigern: haben die auch einen Namen?
Nein, hatten sie nicht, schade. Aber die Uhr gefiel ihm so gut, dass sie ihn zu einer Kleinauflage
solch einer Uhr verleitet haben.

Das wiederum hat mich dann zu dem folgenden Film verleitet:

It´s a kind of magic

Diese Uhr lässt mich einfach nicht los. Inzwischen kenne ich auch den Händler
ganz gut, der auch hier im Forum aktiv ist, aber er wusste auch nix zu dem
Prachtstück.
Egal, sie ist eine meiner Lieblingsuhren und kommt immer dann ans Handgelenk,
wenns schick werden muss und sie unter die Manschetten passen muss.

AW-Watch_ArtDeco_03.jpg
AW-Watch_ArtDeco_06.jpg
AW-Watch_ArtDeco_02.jpg
AW-Watch_ArtDeco_01.jpg
Noch ein Bild vom Werk von heute, ich muss jetzt wirklich mal die Schrauben von Rainer einbauen:
 
#11
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
3.176
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Fantomaz, die ist einfach nur genial. In bin wirklich begeistert und hätte nicht unbedingt erwartet, daß man auch unter diesem Typ Uhren NoName Produkte findet.

Martin, das Ührchen ist einfach klasse und auch der Zustand ist nicht zu verachten. Mit der muss man sich wirklich nicht verstecken.

Interessant ist an der Werbung tatsächlich der Verweis auf "namenlos". In vielen Prospekten von namenhaften Herstellern tauchen die Namen auf den eigentlichen Uhren gar nicht auf. Find ich klasse, daß Du sie gezeigt hast.

Die Namenlosen haben für uns den Vorteil, daß man oft gute Ware für kleines Geld bekommt. :D

Peters wundervolle alte Damen hat mich inspiriert, für heut noch was nachzulegen.
Meine älteste, um 1917.

Sie läuft hervorragend und erstaunlich genau:







Indes gibt mir das Kaliber Rätsel auf und konnte auch von Badener nicht identifiziert werden.
 
#12
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
9.120
Ort
Niederrhein-Süd
Valentin du bist einfach der Erfinder fantasievollerThreads hier im Forum. Ich denke da gerade an die "Vintage-Tapeten".

Und "Namenlose" mal in einem Faden zu versammeln finde ich eine super Idee. Wir die ersten Beiträge ja schon vermutem lassen, scheint das eine interessante Versammlung zu werden.

Grandiose Stücke werden da von euch aufgefahren und ich bin immer wieder begeistert, in was für super zuständen ihr diese Schätze euer eigen nennt.

Ich geh dann mal suchen, ob ich in meinem Vintage-Keller auch was zeigenswertes finde.

Eine, da bin ich sicher, wohnt ja zwischenzeitlich im Pott bei Onkel MaJoLa;-)
 
#13
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
1.812
Hallo,
prima Idee, der Faden. Also hier mal ein no name Wecker: P1090077.JPG P1090077.JPG P1090077.JPG P1090077.JPG

Ein Venus 230 Wecker (Armbanduhrkaliber) in einer Ledertasche.

Hier ein kleiner echter Armbandwecker, den ich mal im Tausch weggegeben habe:
AlarmkleinFront.JPG

AS 1475 Kaliber.

Namenlose Uhren aus meinem Sammelgebiet sind ziemlich selten, da es in den 1950er Jahren losgeht. Da wurde eigentlich immer irgend etwas aufs Zifferblatt gedruckt.

Viele Grüße

Andreas
 
#14
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
3.386
Hallo liebe Uhrenfreunde,:klatsch:

jetzt bin ich erst mal baff und total begeistert von Euren Schätzen und den ganzen Infos, die Ihr zu Euren schönen Namenlosen beigesteuert habt. :klatsch:
All Eure Nonames wären es wert einen eigenen Thread zu starten, so schön und interessant, wie sie sind. Ich würde sie alle sofort nehmen!:-P
Und schon jetzt ist zu erkennen, dass im Reich der Namenlosen eine enorme Bandbreite an Modellen wohl existiert. Einfach klasse! :-P
Schöne Geschichte auch von fantomaz, wie er zu seiner wunderbaren Noname gekommen ist, und erstaunlich die Zentra-Werbung von Martin, die ich in dieser Form und mit der Angabe des Garantieausschlusses nicht erwartet hätte.

Danke Euch vielmals für Eurer Engagement.:-P Und ich bin echt gespannt was Ihr hier noch präsentieren werdet. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
9.120
Ort
Niederrhein-Süd
Also eine ehemahlige alte Taschenuhr, die zwischenzeitlich zur Armbanduhr umfunktioniert wurde, könnte ich auch beisteuern. Emailliertes Zifferblatt ohne Branding, in einem 31 mm messenden Silbergehäuse, welches mit einer Punze der Firma "Hertha" , einer Marke der Robert Freres / Fabrique des Faverges / Minerva SA. versehen ist, die in Villeret/Schweiz ansässig war..

1540660507405.jpeg

1540660525767.jpeg

1540660860600.png

Als Werk wurde ein Zylinderwerk verwendet, dessen Hersteller mir aber unbekannt ist.

1540660550540.jpeg
 
#16
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
3.628
Ort
Niederrhein
Da bin ich doch glatt dabei ... klasse Thread, Valentin :klatsch:.

Die Folgende mit ihren interessanten Details an Zeigersatz und ZB ist inzwischen zu einem meiner LieblingsVintageDiver geworden:

02n.n.diver.jpg
03n.n.diver.jpg
04n.n.diver.jpg
05n.n.diver.jpg
06n.n.diver.jpg
n.n.diver_daten.jpg

Mit klitzekleinem Fehler: im Kronenbereich ist der Korpus der verchromten Alu - Lünette etwas "aufgeblüht". Da hat der Zahn der Zeit wohl eine Lücke im Chrom gefunden und fröhlich Jahrzehnte vor sich hin genagt - schade, aber so ist das nun mal mit den Lebenszeichen :D.
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
3.386
Hallo Valentin
Ich bin sehr froh, dass die NoName Dich gefunden hat! Super Sache, wenn der Beifang des einen Sammlers des anderen Herz erwärmt!
Beste Grüße und viel Spaß mit der NoName und dem Thread über die NoNames! roman
Oh ja Roman, mit dieser Uhr hast Du mir wirklich eine große Freude gemacht. Nochmals vielen herzlichen Dank. :-P

Jawohl Markus, Deine Marriage passt wunderbar hier rein!:super:
Rolf-Jürgen, große Klasse Dein cooler Noname-Diver in perfekter Erhaltung!:super:
 
#18
Pirandello

Pirandello

Dabei seit
28.08.2016
Beiträge
3.593
Ort
Zentrum der Kunstwelt 2022
jetzt bin ich erst mal baff und total begeistert
So ging es mir auch. Erst ein mal war ich baff, dass noch niemand vor Dir auf diese tolle Thread-Idee gekommen war. Und dann war und bin ich begeistert, was für Schätze sich hier nach so kurzer Zeit sammeln... Herzlichen Dank, Valentin! :-D


Ich hätte da gerade eine unbekannte Schweizerin am Arm - mit FHF25

WP_20181027_18_07_39_Pro.jpg
Unbekannt Schweiz FHF 29.jpg
 
Thema:

Zeigt sie her Eure Vintage-"NONAMES" (Uhren ohne Namen)!

Zeigt sie her Eure Vintage-"NONAMES" (Uhren ohne Namen)! - Ähnliche Themen

  • Zeigt her eure „schönsten“ Uhrenkratzer

    Zeigt her eure „schönsten“ Uhrenkratzer: Hallo miteinander! Gestern war es mal wieder soweit: Gemütlich mit Freunden zusammen gesessen, selbst gemachten Glühwein getrunken und plötzlich...
  • Zeigt doch mal her Eure JUNGHANS-Uhren!

    Zeigt doch mal her Eure JUNGHANS-Uhren!: Die Firma Junghans mit ihrer reichen Geschichte und ihren immer wieder schönen und innovativen Produkten fasziniert mich seit längerem. Vor einem...
  • Zeigt her Eure Uhren mit einem Durchmesser von 42 bis 44 mm ...

    Zeigt her Eure Uhren mit einem Durchmesser von 42 bis 44 mm ...: Mit diesem Thread möchte ich all denen helfen, die, so wie ich mit relativ grossen Handgelenken (bei mir 19cm Umfang) ausgestattet sind und bei...
  • Zeigt mal Eure kleinen Armbanduhren / Damenuhren

    Zeigt mal Eure kleinen Armbanduhren / Damenuhren: Hallo zusammen . Hier sollte man die wirklich kleinen Armbanduhren - wohl meist Damenuhren - zeigen . Bei diesen tollen Designs frage ich mich oft...
  • Zeigt her Euren Datumssprung / Datumswechsel

    Zeigt her Euren Datumssprung / Datumswechsel: Jede automatische Uhr funktioniert ein wenig anders... Hier würde ich gerne Bilder oder Videos sehen zum Zeitpunkt des Datumssprunges Vielleicht...
  • Ähnliche Themen

    • Zeigt her eure „schönsten“ Uhrenkratzer

      Zeigt her eure „schönsten“ Uhrenkratzer: Hallo miteinander! Gestern war es mal wieder soweit: Gemütlich mit Freunden zusammen gesessen, selbst gemachten Glühwein getrunken und plötzlich...
    • Zeigt doch mal her Eure JUNGHANS-Uhren!

      Zeigt doch mal her Eure JUNGHANS-Uhren!: Die Firma Junghans mit ihrer reichen Geschichte und ihren immer wieder schönen und innovativen Produkten fasziniert mich seit längerem. Vor einem...
    • Zeigt her Eure Uhren mit einem Durchmesser von 42 bis 44 mm ...

      Zeigt her Eure Uhren mit einem Durchmesser von 42 bis 44 mm ...: Mit diesem Thread möchte ich all denen helfen, die, so wie ich mit relativ grossen Handgelenken (bei mir 19cm Umfang) ausgestattet sind und bei...
    • Zeigt mal Eure kleinen Armbanduhren / Damenuhren

      Zeigt mal Eure kleinen Armbanduhren / Damenuhren: Hallo zusammen . Hier sollte man die wirklich kleinen Armbanduhren - wohl meist Damenuhren - zeigen . Bei diesen tollen Designs frage ich mich oft...
    • Zeigt her Euren Datumssprung / Datumswechsel

      Zeigt her Euren Datumssprung / Datumswechsel: Jede automatische Uhr funktioniert ein wenig anders... Hier würde ich gerne Bilder oder Videos sehen zum Zeitpunkt des Datumssprunges Vielleicht...

    Oben