Zeigt eure " Frühen Automatikuhren "

Diskutiere Zeigt eure " Frühen Automatikuhren " im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Welche Uhr bietet sich zum Einstieg in dieses Thema an ? ! Nun, ich denke die weltweit erste Serienautomatik von John Harwood, ist dazu geeignet...
erthowa

erthowa

Themenstarter
Dabei seit
06.01.2013
Beiträge
147
Ort
Allgäu
Welche Uhr bietet sich zum Einstieg in dieses Thema an ? !

Nun, ich denke die weltweit erste Serienautomatik von John Harwood, ist dazu geeignet.

Die Idee von Harwood war, eine Uhr zu konzipieren die sich selbst aufzieht und die durch das weglassen der nicht mehr erforderlichen Aufzugskrone, besser abgedichtet werden konnte.

anker19350010tzs4.jpg

Das Ergebnis ist ein unverwechselbares Erscheinungsbild dieser Uhr.
Zum stellen der Zeiger, dient ein drehbarer Gehäusering.
Der rote Punkt über der "6" erscheint, wenn das Stellwerk abgekoppelt ist, um die Mechanik nicht zu bremsen.

anker1935013ukikg.jpg

Das Zifferblatt ist aus versilbertem Metall , mit arabischen Leuchtzahlen und gebläuten Stahlzeigern mit Leuchtfarbe.

Das Gehäuse besteht aus einem dreiteiligen Chrom/Nickel Gehäuse, Mineralglas mit kanneliertem Glasrand und Jugendstilprägung.
Die Lünette ist zum drehen, mit Innenrastung für das stellen des Zeigerwerks.
Gehäuserand seitlich mit Jugendstilprägung, der Deckel ist aussen poliert.

anker1935003k1e62.jpg anker1935004qpipz.jpg

Als Basis für das Uhrwerk dient ein AS Cal.697 .

anker1935005hieok.jpg

Mehrteiliges Brückenwerk mit Schraubenkompensationsunruhe, gebläute Stahlspirale.
anker1935009d8eca.jpg

Automatik mit beiderseits des Werks gelagertem Hammeraufzug . Einseitig wirkender Aufzug über Sperrklinke am Hammer aufs Aufszugsrad.
2 Reduktionsräder. Überspannschutz durch Rutschkupplung.
Die Gangreserve beträgt beachtliche 12 Stunden.

anker1935011kuind.jpg

anker1935007dydtx.jpg

anker1935008bhibn.jpg

anker1935010pqf8u.jpg

Soviel von mir zum Auftakt. Jetzt bin ich auf eure Schätze gespannt.

Grüße aus dem Allgäu
Thomas
 
J

Jens59*

Dabei seit
05.12.2010
Beiträge
424
Ort
Soest
Mit einem solchen Schatz kann ich leider nicht dienen, aber ich bin von der Uhr sehr beeindruckt.

Insbes. die detaillierte Gehäuseverzierung und die tolle Mechanik für den Automatikaufzug finde ich klasse...

Danke fürs Zeigen!
 
T

Tomcat1960

Gast
Hmm, sehr schön, aber schon aus Gründen des einfacheren Wiederfindens hätte ich diese Vorstellung als "richtige" Uhrenvorstellung angelegt. Sie wird vermutlich auf Jahre hinaus die fundierteste Veröffentlichung zum Thema "Harwood" mit den besten Bildern im Internet bleiben.

Viel Freude damit, und danke für's Zeigen. Ich werde diesen Faden im Auge behalten ;-)

Viele Grüße
Tomcat
 
Didi71

Didi71

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
991
Ort
Unterm Stuifen
Hallo,

finde es eine tolle Idee hier alte Automatikuhren vorzustellen.
Meine ist eine Bifora Kaliber 103 die auch noch Bimag genannt wird. Es war 1951 die erste deutsche Automatik-Armbanduhr. Die Bimag gab es mit 21,22,23 Steine. Ich habe vor ca. 5 Jahren eine aus den USA gekauft die nur 17 Steine hat.

Gruß Dieter
 

Anhänge

Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hmm, sehr schön, aber schon aus Gründen des einfacheren Wiederfindens hätte ich diese Vorstellung als "richtige" Uhrenvorstellung angelegt. Sie wird vermutlich auf Jahre hinaus die fundierteste Veröffentlichung zum Thema "Harwood" mit den besten Bildern im Internet bleiben.
Hallo, Tomcat;

da bin ich mal so frech und antworte an Thomas' Stelle;-). Die Uhr ist bereits detailliert vorgestellt worden, kuckst du hier: https://uhrforum.de/harwood-revision-ohne-probleme-t125353

Ich werde diesen Faden im Auge behalten ;-)
Ich auch, und ihn gleich etwas erweitern...;-):

Mein "Überraschungsei" des Jahres 2012 ist eine frühe Pendelautomatik, hergestellt von der Firma "Wyler", die ich für kleines Geld (69 Euro) im NOS-Zustand erworben habe:-). Ein wenig jünger als die von Thomas gezeigte "Harwood" ([Besserwissermodus an] an der die Verzierungen übrigens im Art Déco-Stil, nicht im (älteren) Jugendstil ausgeführt worden sind...;-)[/Besserwissermodus aus], vermutlich aus den späten 1930ern. Mit einer Weiterentwicklung des in der "Harwood" eingebauten Automaten: Einem "AS 1049", basierend auf dem "AS 612"-Handaufzugskaliber. Ebenfalls noch ohne die Möglichkeit, die Uhr von Hand aufzuziehen, aber wieder mit der üblichen Welle zum Einstellen der Uhrzeit anstatt über den Stellring an der Lünette. Hier ein paar Fotos von der Schönen, das vom Uhrwerk wird mit Genehmigung von Herrn Eckel verwendet:

Wyler Automatic - 01.jpg
Wyler Automatic - 06.jpg
Wyler Automatic - 08.jpg
Wyler Automatic - AS 1049 - Basis AS 612 klein.jpg

Zur Uhr selber hat mir Herr Eckel, der die "Wyler" zur Durchsicht bekam, das Folgende geschrieben:

Ihre Wyler geht heute per DHL wieder an Sie zurück. Das ist wohl eine der aussergewöhnlichsten Uhren, die in bis dato von Ihnen zur Reparatur bekommen habe. Werk Cal. AS612 (Anmerkung meinerseits: Es ist das auf das AS 612 basierende AS 1049) mit Hammerautomatik ohne die Möglichkeit die Uhr per Hand aufzuziehen. Uhrwerk vollkommen unberührt und vermutlich noch nie gelaufen. Das Werk ist aus Neusilber mit Bajonettwelle, Stülpglastechnik (wie bei Rolex) und Werkfixierung durch das Rehaut. Alles in Allem eine absolut aussergewöhnliche Uhr. Gratulation dazu!
Abmessungen: Ø 30 mm, Länge 36,5 mm, Höhe 10,6 mm, Bandanstöße 15 mm.

Und meine gestern vorgestellte "Mido Multifort Super-Automatic" aus den 1940ern. Nicht in dem wunderschönen Zustand der "Wyler", aber dafür ohne Gewissensbisse tragbar:-):

Mido Multifort - 05.JPG
Mido Multifort - 06.JPG
Mido Multifort - 14.JPG
Mido Multifort - 15.JPG
Mido Multifort - Kaliber 817 - 2.jpg

Kaliber "Mido 817" ("AS 1081"), laut Roland Ranfft exklusiv von 1935 bis 1951 für "Mido" gebaut. Abmessungen: Ø 28,3 mm, Länge 35,5 mm, Höhe 11,6 mm, Bandanstöße 16 mm. Eine "Gotham-Mido" mit ähnlichen Features ist übrigens auf dem Weg zu mir...;-). Darin werkelt aller Wahrscheinlichkeit nach ein "Mido 816", das bis auf die kleine Sekunde anstatt der Zentralsekunde dem "Mido 817" entspricht.

Und einen im Verhältnis zu den bisher gezeigten Uhren "Jungspund" unter den Pendelautomaten hab ich auch noch in meinem Eigentum: Eine "Gruen Precision" aus den 1950ern, die gerade bei Marlies zur Kur weilt. Und meine "Einstiegsdroge" bei den Hammerautomaten war...;-):

Gruen Bumper - 12.jpg
Gruen Bumper - 14.jpg
Gruen Bumper - 11.jpg
Gruen Bumper - 19.jpg
Gruen Bumper - 20.jpg
Gruen Bumper - 21.jpg
Gruen Bumper - Kal. 460 SS - 2.jpg

Verbaut ist ein "Gruen 460SS", die Uhr ist mit 33,3 mm Durchmesser, 42,8 mm, einer Höhe von 11,6 mm und 18 mm Bandanstößen im Vergleich zu den ganz alten Damen schon riesig dimensioniert...:-).

So, das war's vorerst von meiner Seite aus, die "Gotham-Mido" wird sowohl extra als auch hier im Sammelthread gezeigt:-). @Tomcat1960: Von jeder der von mir gezeigten Uhren gibt es bereits eine detailierte Vorstellung...;-)

Viele Grüße, Otto

PS @Didi71: Hallo, Dieter, die alte "Bifora" ist klasse, wunderbar erhalten (wohl das Gegenstück zu meiner "Wyler":klatsch:), und 100 DM waren zu ihrer Bauzeit schon eine Ansage...:shock:. Danke fürs Zeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:
momo

momo

Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
97
Ort
Im schönen Chiemgau
Vielen Dank an erthowa für seine tolle Vorlage für einen sehr interesanten Thread über die frühen Automaten.:klatsch:
Nun möchte ich die Gelegenheit nutzen eine nicht so alte aber dafür aussergewöhnliche Automatik hier vorzustellen

Pierce Kaliber 861 Linear-Automatic 15 Steine 18000 A/h Baujahr ca. 1940
in einem verchromten Messinggehäuse

Pierce Z.jpg

Pierce R 1.jpg

Pierce W.jpg

Gruß aus Bayern MOMO
 
walti

walti

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
2.725
Hallo,

das ist meine ältesete Automatikuhr, eine Omega mit Kaliber 351 aus ca.1952.







LG

Walti
 
Didi71

Didi71

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
991
Ort
Unterm Stuifen
So, dann wollen wir mal wieder. Hier kommen noch zwei Automatikuhren mit dem Kaliber 104/112 mit und ohne Datum. Baujahr ab 1954.
Gruß Dieter
 

Anhänge

erthowa

erthowa

Themenstarter
Dabei seit
06.01.2013
Beiträge
147
Ort
Allgäu
Genau so hab ich mir das vorgestellt.
Danke für die Vorstellung eurer sehr schönen frühen Automatikuhren.
Es ist einfach toll hier durchzublättern und eure " Schätze " zu betrachten. Hier schlummern bestimmt noch viele interessante Uhren die wir hier sehen wollen.
Grüße aus dem Allgäu
Thomas

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Eine Phenix Cal.89 möchte ich in Bildern hier präsentieren.

phenix890019ibuq.jpg

phenix890061gy0p.jpg




eine ausführliche Vorstellung der Uhr findet ihr hier https://uhrforum.de/phenix-automatik-cal-89-der-seltensten-automatikuhren-t125372#post1603882

Liebe Grüße aus dem Allgäu

Thomas
 

Anhänge

Aviator1

Aviator1

Dabei seit
06.11.2009
Beiträge
398
Ort
Mülheim a.d.R.
Ich kann zwar mit den gezeigten Sahnestückchen nicht konkurrieren, aber weil es die erste Uhr mit Microrotor war, stelle ich meine Dugena von 1961 auch mal vor:

Armband.jpg

Die ganze Uhr ist 9 mm dünn, Gangreserve 42 Stunden:
3.jpg
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Nun möchte ich die Gelegenheit nutzen eine nicht so alte aber dafür aussergewöhnliche Automatik hier vorzustellen

Pierce Kaliber 861 Linear-Automatic 15 Steine 18000 A/h Baujahr ca. 1940
in einem verchromten Messinggehäuse

Gruß aus Bayern MOMO
Hallo, momo,

schön, deine "Pierce":-), und diese mechanische Lösung für den Automatic-Aufzug ist ja wirklich sehr aufwendig, ein interessantes Stückchen Technik:super:.

@Didi71: Bei "Bifora" frage ich mich immer: Was wäre gewesen, wenn die Nachfahren von Josef Bidlingmaier mehr kaufmännisches Geschick bewiesen und den Laden nicht herunter geritten hätten:???:. Die Schwäbisch Gmünder wären wohl heute, beim Revival der mechanischen Uhren, ganz dick im Geschäft, und die Quarztechnik hatten die Leute ja damals schon recht gut im Griff..

@walti: Schick, deine "Omega":-), die rotvergoldeten Werke sind IMHO immer ein Blickfang!

@Aviator1: Auch deine "Dugena" ist was Feines, herzlichen Glückwunsch zu der hübschen Uhr! So ein Mikrorotor fehlt bei mir noch in der Sammlung, doch die bei eBay angebotenen Uhren mit dieser Technik erreichen und überschreiten immer sehr rasch meine finanzielle Schmerzgrenze...:-(.

Und last but not least @erthowa: Hallo, Thomas, die "Phenix" ist wunderbar, das kleine Ding spielt in der Liga mit meiner "Wyler", und das in Augenhöhe:super:. Herzlichen Glückwunsch zu diesem sehr, sehr schönen Tickerchen:klatsch:.

Viele Grüße, Otto
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
3.581
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Ausgezeichnete Vorstellung, kann ich nicht anders sagen.

Leider besitze ich keine Automatik und kann daher auch nicht mitreden. Aber die
Uhren schon als solche sind wirklich ausnahmslos klasse.:super:

Besonders die Phenix und die Bimag haben es mir angetan.

@Didi
von Bifora hab ich bislang kaum runde Uhren gesehen, die mir wirklich gefallen.
Das es sie offenbar gab, zeigt Deine Bimag höchst eindrucksvoll. Nicht nur, daß
sie (für mich) noch den Stil der 40er präsentiert, sie ist auch wirklich ungewöhnlich
schön gearbeitet.

Da kann die von mir kürzlich erworbene 103er nicht mithalten. Wenngleich sie mir auch sehr gefallen hat. (sonst wäre ich nicht dran geblieben) Sie läuft sehr genau, hat ein top erhaltenes Blatt und einen Mangel, der auch dem Verkäufer aufgefallen sein muß: Sie rutscht beim Aufziehen ordentlich durch, wenngleich die Feder sich auch spannt.

Ich verlinke sie jetzt mal, um nicht in OT abzugleiten.

https://uhrforum.de/hau-20er-40er-jahre-t107897-23

Grüße
MARKUS
 
JoPy

JoPy

Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
56
Ort
OWL
Die erste Rotor-Automatic von Mido war eine winzige Damenuhr ... Ich zitiere aus der Beschreibung von Herrn Ranfft, von dem ich sie vor einiger Zeit gekauft habe.

"Daß Midos erste Rotor-Automatic eine für Mädels war, ist nicht überraschend. Für Männer gab es Pendel-Automatics, für Damen fast nichts ... So muß diese Uhr eine kleine (!) Sensation gewesen sein. Trotz Erbsenformat kam sie mit wasserdichtem Stahlgehäuse, Zentralsekunde und zu guter letzt Incastar, der einzigen Großserien-Reglage, bei der die Spirale frei schwingt. Das Spiral-Ende ist zwischen zwei Rollen eingespannt, so daß wirklich ihre Länge verstellt wird. Was Rolex rustikal und wesentlich später durch fummelige Gewichtsschrauben auf der Unruh realisierte, wurde hier durch feinste Mikromechanik gelöst: Die Beseitigung des Isochronismus-Fehlers durch den Abstand der Rückerstifte. Diese Mido nahm 1953 zweifellos eine Spitzenposition ein. Man muß bedenken, daß damals eine Damen-Rolex im Vergleich das Format einer Kirchturmuhr hatte - keine wirkliche Konkurrenz..."

Fotos des Werks sind hier zu finden: bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Mido 707

Die Uhr läuft an, sobald sie aus dem Etui befreit wird; sie hat einen ganz eigenen Charme, obwohl sie wie aus der Zeit gefallen wirkt.

Mido_1.jpg

Mido_2.jpg

Mido_3.jpg

Mido_4.jpg

Größenvergleich zur Milgauss
Mido_5.jpg
 
erthowa

erthowa

Themenstarter
Dabei seit
06.01.2013
Beiträge
147
Ort
Allgäu
Ohhhh...was für schöne Uhren. Ich habs geahnt das hier Schätze schlummern.
Danke fürs zeigen.
Grüße aus dem Allgäu
Thomas
 
compi

compi

Dabei seit
14.11.2011
Beiträge
2.149
Das erste in Serie gebaute Automatik-Chronowerk kam von SEIKO....





.... das zweite in Serie verkaufte Microrotor-Automatik-Chronowerk stammt von Buren (Automatikwerk) und Dubois Depraz (Chronographenmechanismus)....


 
erthowa

erthowa

Themenstarter
Dabei seit
06.01.2013
Beiträge
147
Ort
Allgäu
Heute hab ich das Felsa Cal.415, den Bidynator, zur Vorstellung ausgesucht.
Die weltweit erste beidseitig aufziehende Rotorautomatik.
Eingebaut ist das Werk in einer Jenco aus dem Jahr 1944.

jencofelsa415003hfu78.jpg

jencofelsa415005f4uyv.jpg

jencofelsa415006nmurb.jpg

Grüße aus dem Allgäu

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
clausuhr

clausuhr

Dabei seit
21.11.2009
Beiträge
2.767
Ort
Grenznah, Bay
Gut, dass ich die Tastatur unter den Schreibtisch schieben kann, so brauche ich lediglich die Tischplatte vom Sabber befreien.:klatsch:
Sehr schöne Varianten darf man hier bewundern!

Schönen Sonntag,

Claus
 
Thema:

Zeigt eure " Frühen Automatikuhren "

Zeigt eure " Frühen Automatikuhren " - Ähnliche Themen

  • Zeigt doch mal eure Smartwatch

    Zeigt doch mal eure Smartwatch: .....geliebt, gehaßt, hoch gelobt oder doch Teufelswerk ? ? ? Zeigt doch mal hier, was für elektronische Schmuckstücke ihr habt.... Ich möchte...
  • Zeigt eure Automatik Winzlinge

    Zeigt eure Automatik Winzlinge: "Mini"-Mido, kleinste Automatik der Welt: Endlich ist sie mein. Gehört nicht zu meinen günstigsten Anschaffungn und tragen werd ich sie auch...
  • Maurice Lacroix Eliros zeigt merkwürdiges Verhalten

    Maurice Lacroix Eliros zeigt merkwürdiges Verhalten: Hallo liebe Uhrenfreunde, nach langer Uhren-Abstinenz muss ich mich heute mit einem technischen Problem an euch wenden. Der Bruder meiner...
  • Zeigt eure „Bunte Sekunde“ (farbige Sekundenzeiger)

    Zeigt eure „Bunte Sekunde“ (farbige Sekundenzeiger): Hallo zusammen. Ich habe jetzt eine halbe Stunde die Suche bemüht und keinen ähnliche Sammlung an Bildern gefunden. Mich hat ein gelber...
  • Uhren von hinten - Zeigt mal die Rückseite

    Uhren von hinten - Zeigt mal die Rückseite: Da sich sämtliche Zeigefäden überwiegend auf die Frontansicht der Uhr beziehen, ist es m.M.n. an der Zeit, sich auch mal mit den zum Teil sehr...
  • Ähnliche Themen

    • Zeigt doch mal eure Smartwatch

      Zeigt doch mal eure Smartwatch: .....geliebt, gehaßt, hoch gelobt oder doch Teufelswerk ? ? ? Zeigt doch mal hier, was für elektronische Schmuckstücke ihr habt.... Ich möchte...
    • Zeigt eure Automatik Winzlinge

      Zeigt eure Automatik Winzlinge: "Mini"-Mido, kleinste Automatik der Welt: Endlich ist sie mein. Gehört nicht zu meinen günstigsten Anschaffungn und tragen werd ich sie auch...
    • Maurice Lacroix Eliros zeigt merkwürdiges Verhalten

      Maurice Lacroix Eliros zeigt merkwürdiges Verhalten: Hallo liebe Uhrenfreunde, nach langer Uhren-Abstinenz muss ich mich heute mit einem technischen Problem an euch wenden. Der Bruder meiner...
    • Zeigt eure „Bunte Sekunde“ (farbige Sekundenzeiger)

      Zeigt eure „Bunte Sekunde“ (farbige Sekundenzeiger): Hallo zusammen. Ich habe jetzt eine halbe Stunde die Suche bemüht und keinen ähnliche Sammlung an Bildern gefunden. Mich hat ein gelber...
    • Uhren von hinten - Zeigt mal die Rückseite

      Uhren von hinten - Zeigt mal die Rückseite: Da sich sämtliche Zeigefäden überwiegend auf die Frontansicht der Uhr beziehen, ist es m.M.n. an der Zeit, sich auch mal mit den zum Teil sehr...
    Oben