Zeigt doch mal eure Haustiere

Diskutiere Zeigt doch mal eure Haustiere im Small Talk Forum im Bereich Community; Das wird nix mit lesen lernen. :hmm:Er vertraut wohl weiter auf sein Riechorgan.:roll:
negril

negril

Dabei seit
10.04.2009
Beiträge
157
Das wird nix mit lesen lernen. :hmm:Er vertraut wohl weiter auf sein Riechorgan.:roll:
IMG_20210608_203424.jpg
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
2.997
Ort
Niederösterreich
Heute wieder Kontrolle beim Tierarzt, Johnny ist fast vollständig gesund.
Toms Augen brauchen noch ein paar Wochen Pflege. Aber beide können bleiben und haben sogar teilweise die Sehkraft zurück bekommen.

Die zwei sind ein Traumpaar, wenn wir könnten blieben sie bei uns.
So verspielt und anhänglich, dazu so brav bei der Medikamentengabe, so etwas hatten wir noch nicht.
Ein paar aktuelle Bilder:
069B12F9-0E3A-4ADC-9C2F-429B74BDCFFD.jpeg78E9E9A4-5BCF-4214-869D-EEF20D1914FE.jpegDCE2FF38-B1D8-4008-B7C4-48C78F1648B7.jpegF2CFA755-7172-4813-8990-AFCB0C244AC1.jpegACE06732-EC2D-4885-AD65-1A379A53B94E.jpeg
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
2.997
Ort
Niederösterreich
Katzenschnupfen von der heftigsten Sorte.
Sie wären fast daran gestorben.
Bei Tom war es ein paar Tage sehr knapp.
Aber dank @mrbike und seinen gedrückten Daumen hat er es geschafft.

Der Schnupfen befällt in diesem Stadium auch die Augen und bei Tom sind die Lider zusammengewachsen.

Eine Augenspezialistin konnte sie zum Glück aber beide öffnen und dadurch, wahrscheinlich, retten.

Wenn der Schnupfen so heftig ist, können sie ihr Essen nicht riechen und müssen regelmäßig gefüttert werden.

Jetzt sind sie beide über den Berg, essen und trinken alleine. Sie sind momentan die Einzigen im Katzenzimmer und das macht ihnen so richtig Spaß.
 
M

mrbike

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
650
Ort
136.000/2020
Heute wieder Kontrolle beim Tierarzt, Johnny ist fast vollständig gesund.
Toms Augen brauchen noch ein paar Wochen Pflege. Aber beide können bleiben und haben sogar teilweise die Sehkraft zurück bekommen.

Die zwei sind ein Traumpaar, wenn wir könnten blieben sie bei uns.
So verspielt und anhänglich, dazu so brav bei der Medikamentengabe, so etwas hatten wir noch nicht.
Ein paar aktuelle Bilder:
Anhang anzeigen 3802071Anhang anzeigen 3802074Anhang anzeigen 3802075Anhang anzeigen 3802076Anhang anzeigen 3802077
Die zwei sind echt sowas von goldig. ALLES GUTE für die Süßen!!!
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.328
Wenn ich die so sehe, könnte ich schwach werden. Nachdem letztes Jahr unser Mikusch (drinnen der Alphakater, draußen der Mäusekiller) mit 9 Jahren gestorben ist und unser Franzose, der ein Jahr jüngere Matou (drinnen die Sanftmut und Diplomatie, draußen der mit dem knallhart inzwischen allein verteidigten Riesenrevier) allein ist, bin ich immer am Überlegen, ob er wieder einen Katzenkumpel (jünger als er, nicht "Alphakater"-Sozialisierung, noch lernwillig als Mitkater im Revier = freiganggeeignet) vertrüge. Wir hatten das Glück, daß Mikusch alles für den Freigang von seiner Mutter und Matou alles wiederum von Mikusch lernen konnte.
Ich bin da unsicher, und würde fast eher bei unserem örtlichen Tierheim schauen, ob die dort passende Katzen hätten und die auch in Freigang in ein gutes Revier abgeben würden... Sollte wohl jünger als 9 sein, aber schon Freigangerfahrung und -Bedürfnis mitbringen....

Nach Matou (ich hoffe, der macht nochmal 9 oder 12 Jahre) wäre eine einzelne Katze ein totaler Neuanfang, der niemand das Revier zeigten könnte. Unsere bisherigen und jetzigen kamen alle mehr oder weniger ungeplant zu uns....

lG Matthias
 
btec

btec

Dabei seit
01.06.2009
Beiträge
624
@Boston72
Entschuldige bitte meine Neugier wie kommt es dass ihr so viele Katzen habt, züchtet ihr die?
Ach so ganz wichtig alles Gute für die kleinen 🐱
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
2.997
Ort
Niederösterreich
@Boston72
Entschuldige bitte meine Neugier wie kommt es dass ihr so viele Katzen habt, züchtet ihr die?
Ach so ganz wichtig alles Gute für die kleinen 🐱
Kein Problem.
Wie @Matthias MUC schon schreibt, wir nehmen Jungtiere (Katzen und Hunde) auf die sonst keiner nimmt und die keine Chance hätten.
Kranke, verwaiste oder sonstige Probleme.
Wir pflegen die gesund, beziehungsweise ziehen die so weit auf bis sie in ein Zuhause kommen.

Die Vermittlung erfolgt dann über ein Tierheim, mit dem wir in engem Kontakt stehen.

Ich habe voriges Jahr sogar einen Kellerraum umwidmen müssen da der Andrang so groß war.

So hatten wir die letzten Jahre viel kleine Tiere da. So sind wir auch zu unserer Wombi gekommen.
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
2.997
Ort
Niederösterreich
Wenn ich die so sehe, könnte ich schwach werden. Nachdem letztes Jahr unser Mikusch (drinnen der Alphakater, draußen der Mäusekiller) mit 9 Jahren gestorben ist und unser Franzose, der ein Jahr jüngere Matou (drinnen die Sanftmut und Diplomatie, draußen der mit dem knallhart inzwischen allein verteidigten Riesenrevier) allein ist, bin ich immer am Überlegen, ob er wieder einen Katzenkumpel (jünger als er, nicht "Alphakater"-Sozialisierung, noch lernwillig als Mitkater im Revier = freiganggeeignet) vertrüge. Wir hatten das Glück, daß Mikusch alles für den Freigang von seiner Mutter und Matou alles wiederum von Mikusch lernen konnte.
Ich bin da unsicher, und würde fast eher bei unserem örtlichen Tierheim schauen, ob die dort passende Katzen hätten und die auch in Freigang in ein gutes Revier abgeben würden... Sollte wohl jünger als 9 sein, aber schon Freigangerfahrung und -Bedürfnis mitbringen....

Nach Matou (ich hoffe, der macht nochmal 9 oder 12 Jahre) wäre eine einzelne Katze ein totaler Neuanfang, der niemand das Revier zeigten könnte. Unsere bisherigen und jetzigen kamen alle mehr oder weniger ungeplant zu uns....

lG Matthias

Bei uns ist das genauso, kein einziger Hund war geplant oder von uns ausgesucht.

Ich würde auch in einem örtlichen Tierheim schauen.
Wenn ich dein MUC im Namen als München deute, kann ich dir das Tierheim in Kempten empfehlen, dort war ich in meiner Zeit in Bayern oft und die sind dort sehr hilfsbereit und nett gewesen.

Ansonsten, viel Glück mit der Suche und alles gute.
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.328
Bei uns ist das genauso, kein einziger Hund war geplant oder von uns ausgesucht.

Ich würde auch in einem örtlichen Tierheim schauen.
Wenn ich dein MUC im Namen als München deute, kann ich dir das Tierheim in Kempten empfehlen, dort war ich in meiner Zeit in Bayern oft und die sind dort sehr hilfsbereit und nett gewesen.

Ansonsten, viel Glück mit der Suche und alles gute.
Wir überlegen ja schon, ob wir uns hier das Risiko einer Zusammenführung antun wollten. Matou scheint Mikusch jedenfalls nicht so arg zu vermissen, der bespielt auch allein sein Revier draußen bzw. bei Sonderwünschen wickelt er mit Anmut und Charme v.a. mein Eheweiberl um die Kralle. Frühstück persönlich gereicht, 1 Stunde vor Sonnenaufgang.
Wir haben hier in MUC auch ein großes Tierheim, die sehr viele Katzen haben, das wäre im Ernstfall erste Adresse für mich.

Wir könnten hier geplant "Auffangstation" für Pflegefälle etc. nicht machen. Unsere Katzen waren und sind insofern ALLE völlig ungeplant bei uns. Mikuschs Mutter Luna hatte - unkastriert und hochträchtig - ihren ehemaligen Dosenöffnern - drei Häuser weiter hier - den Rücken gekehrt und nach ausführlicher Erkundung in der ganzen Nachbarschaft uns als neue Dosenöffner ausgesucht. Wir haben uns dann mit den Vor"besitzern" geeinigt, Luna behalten und kastrieren lassen und aus den zwei Würfen, die sie bis zur Einigung bei uns hatte und selber perfekt großgezogen hatte, alle gut weitergegeben bis auf eben Mikusch. Mit Luna mußten wir uns um nichts kümmern, sie war die perfekte Katzenmutter. Aber man kennt das ja oft, daß Katzenmütter ihren Nachwuchs zu verjagen versuchen oder eben selber weiterziehen, wir haben jedenfalls alles versucht, um Luna und Mikusch, beide zusammen zu behalten, hatten gehofft, daß es mit Kastrieren besser wird. Luna ist aber dann auch bei uns wieder ausgewandert, als Mikusch gut ein Jahr alt war und nicht zu verjagen war und dann als letztes I-Tüpfelchen Matou dazukam, hat den ganzen Winter draußen verbracht und kam nur zum Fressen grummelnd in den Garten und ist zuletzt zu Nachbarn, die wir gut kennen, weitergezogen. Dort ohne Mitkatzen, aber mit persönlichem Golden Retriever zum Ankuscheln oder Demütigen je nach Tageslaune. Luna war eine Diva, sehr sehr selbstbestimmt und manchmal launisch, aber mit einem ganz tollen Charakter, muß von allen Eigenschaften her eine waschechte Sibirskaja Koschka gewesen sein. Eine perfekte Katzenmama, die ihre Kinder, zuletzt eben noch Mikusch auf ein selbständiges Leben trainiert hatte und dann auch konsequent erwartet hatte, daß die Kinder, wenn sie groß genug sind, sich ein eigenes Revier suchen. Sie kam als kleines Dresdner Tierheimmädel zu ihren Erstbesitzern und hatte dort schon Würfe, und sie war damals mit ihrem halbstarken Erstgeborenen schon in der ganzen Wohnanlage rumgezogen um ihn irgendwo anders unterzubringen, so wie ein Vermieter seinen Interessenten Wohnungen zeigt etwa.....
Sie wurde 2019 in einer Spielstraße(!!!) überfahren, sie ist ungefähr 11 Jahre alt geworden.

Matou haben wir als hungriges Maikaterchen im Sommer 2012 aus Frankreich aus unserem Urlaubsquartier, wo er wahrscheinlich keine besonders guten Chancen gehabt hätte, im Wortsinne "heimgeschmuggelt" (ich hoffe, das ist alles verjährt...) mit dem festen Vorsatz, ihn hier an ein gutes Plätzchen weiterzuvermitteln. Nun, diese Plätzchen haben sich alle zerschlagen, und derweil hatte Mikusch ihn als kleines Brüderchen adoptiert und Luna war eh schon mehr oder weniger weitergezogen. Also blieb Matou (fanden wir jetzt auch nicht so schlimm ;-)). Mikusch hat ihn so gut für den Freigang trainiert, wie es Luna mit ihm selber gemacht hat, und die beiden waren in ihren ganzen Charakterunterschieden ein gutes, sich gegenseitig ergänzendes Team. Mikusch war der Alphakater und Matou hat das immer akzeptiert. Mikusch hatte so einige Launen von Luna, aber konnte Regen nicht leiden (Luna war draußen je kälter es war, umso mehr in ihrem Element), war ein begnadeter und engagierter Mäusekiller (zur Freude aller Nachbarn mit Gärten). Matou ist ein sanftmütiger Despot, der sich über nichts aufregt, Mikuschs Launen freundlich weggesteckt hat und alles, was er will, mit Charmeoffensiven bekommt.

Ich hatte bei meinen Eltern noch eine Katzenhistorie von, wenn ich recht zähle, mindestens 10 Katzen, die sich uns als temporäre oder dauerhafte Dosenöffner ausgesucht hatten, Wohnungskatzen, Freigänger und welche, die nie reingekommen wären, zzgl. einiger adoptierter Psychokatzen, die wohl anderweitig unvermittelbar waren (O-Ton Inserat "Sensible Katze sucht neues Zuhause").....

lG Matthias

20120412_Luna_30_80.jpg
Luna (+2019)

20120922_Matou_Mikusch.jpg
Mikusch (2011-2020) mit dem kleinen "Adoptivbrüderchen" Matou (*2012), und Matou als kleiner Halbstarker irgendwann Herbst 2012

20140223_Matou_Pelzexplosion_900x600.jpg
Matou im Winterpelz
 
Zuletzt bearbeitet:
ticktack85

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
2.142
Heute wieder Kontrolle beim Tierarzt, Johnny ist fast vollständig gesund.
Toms Augen brauchen noch ein paar Wochen Pflege. Aber beide können bleiben und haben sogar teilweise die Sehkraft zurück bekommen.

Die zwei sind ein Traumpaar, wenn wir könnten blieben sie bei uns.
So verspielt und anhänglich, dazu so brav bei der Medikamentengabe, so etwas hatten wir noch nicht.
Ein paar aktuelle Bilder:
Anhang anzeigen 3802071Anhang anzeigen 3802074Anhang anzeigen 3802075Anhang anzeigen 3802076Anhang anzeigen 3802077
Der kleine Johnny ist ja ein Träumchen. Unsere Suche nach einer solchen Fellfarbe war leider vergebens. Einen kleinen "Garfield" würden wir ach gerne wollen aber das scheint heuer unmöglich zu sein. Letztes Jahr schon, hatten wir kein Glück. Tom drück ich mal die Daumen dass es wieder gut wird!
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.328
Einen "Garfield" hätten wir ja, aber der ist nicht abzugeben, um keinen Preis der Welt.
Wenn ich Matou beschreibe "wie Garfield", brauche ich kein weiteres Wort zu sagen, dann wissen die Nachbarn Bescheid, welcher der Kater im Revier gemeint ist. Leuchtet auch wie ein Feuerwehrauto im Dunkeln.... Hat aber keine Spur von den fiesen Charakterzügen des Comic-Vorbilds und ist auch nur ein bißchen dick, der Rest ist alles nur Muskeln Fell (wie bei Obelix. Alles nur Muskeln.. :lol: .) Ich hör nur, wie Matou zum Schlafzimmerfenster rausschlüpft, wie draußen ein Papa zu seinen Kindern sagt "Schaut mal, da kommt eine dicke Katze", oder mal irgendwann anderntags "Da ist die Garfieldkatze wieder".
 
Zuletzt bearbeitet:
btec

btec

Dabei seit
01.06.2009
Beiträge
624
Oh, Oh, ich hoffe du hast einen Rückzugsort für die Einbrecher eingeplant 🤭
- ansonsten fällt mir nur ein:
 
Thema:

Zeigt doch mal eure Haustiere

Zeigt doch mal eure Haustiere - Ähnliche Themen

The return of the grail watch: IWC Porsche Design Ocean 2000: Guten Tag, ich möchte heute eine Uhr vorstellen, die mich schon mehr als mein halbes Leben begleitet und nun ihren Weg zu mir fand. Alles fing...
Die Erfindung der Schiffsuhr und eine kurze Geschichte der Navigation auf See: Schon seit Jahrtausenden fahren die Menschen zur See. Heute vertrauen sie auf Satelliten, Funk- und Radargeräte, die sie sicher ans Ziel führen...
Am gleichen Tag zwei mal verliebt - "Macht es Sinn" 144 St Sa?: Liebes Uhrenforum, ich heiße Lukas, ich bin neu hier im Forum und bevor ich hier für die meisten wahrscheinlich gleich die langweiligste...
Jenseits von Stunden und Minuten: Hallo, im Nachfolgenden ist von den Lesern ein wenig Ausdauer und Informationsbedürfnis gefordert, wenn jetzt eine besondere Uhr (Instrument) hier...
Deep Sea 116660, oder wie der Weg zu Ende ging: Hallo, und Guten Tag, allen hier, die Diese Vorstellung lesen........ Ich erwähne gleich, das Diese Vorstellung lang ist, und einigen eventuell...
Oben