ZEIGR Straps & Shop

Diskutiere ZEIGR Straps & Shop im Werbeforum Forum im Bereich Marktplatz; Hi zusammen, kurzes Update: Das graue und blaue Kautschukband sind vorerst ausverkauft - dafür sind nun aber die anderen Farben reduziert...
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Reduziert - ZEIGR "All Black" (20 Euro OFF):

Uhrenarmband schwarz Leder 20 mm - ZEIGR Strap All Black -3764.jpg

Im ZEIGR-Shop:

 
Zuletzt bearbeitet:
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Danke für die Bilder und das Feedback!

Die Farben Orange & Weiß stehen tatsächlich schon auf der Liste für die nächste Order :)

Seit heute ist übrigens diese Variante im Shop erhältlich:


Kautschuk Uhrenarmband Rot 20mm-1233.jpg

Kautschuk Uhrenarmband Rot 20mm-1225.jpg

Damit sind es nun insgesamt 6 Farben.

Hier geht es zu allen Kautschukbändern im Tropical Style
 
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Preview:

Bevor ein neues Band bzw. Modell in den Shop kommt, teste und trage ich es selbst erst einmal eine Woche. Minimum. Einfach um zu sehen, wie es ist :)

Aktuell dieses Kautschukband:

Kautschuk Uhrenarmband Rolex Sea-Dweller 20mm-9364.jpg

Natürlich mit Quick Release (Schnellwechsel-Federstegen).

Erstes Fazit: Trägt sich sehr angenehm und macht sich gut an diversen Taucheruhren. Und damit meine ich nicht nur Rolex Sub, Sea-Dweller & Co.

Also, demnächst im Shop :)
 
Zuletzt bearbeitet:
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Apropos testen...

Möchte jemand von Euch das oben gezeigte Band (RLX-Style) ebenfalls testen? Natürlich neu & ungetragen (schwarz, 20mm).

Außerdem habe ich hier ein weiteres Band liegen, bei dem die Entscheidung noch nicht gefallen ist - mit sogenanntem Waffelmuster:

Kautschuk Uhrenarmband Waffel Muster 20 mm Test-9375.jpg
Kautschuk Uhrenarmband Waffel Muster 20 mm Test-9378.jpg

Auch das neu/ungetragen, schwarz, 20mm.

Also, wer Lust hat, eines der beiden Bänder zu testen und mir dazu ein paar Fragen zu beantworten - bitte PN mit seinem Favoriten an mich.

Einzige Voraussetzung wäre, dass Ihr bereits Erfahrungen mit Kautschukbändern habt - idealerweise mit einem aus meinem Shop. Hintergrund: Es wäre gut, wenn Ihr einen direkten Vergleich anstellen könntet - mit meinen oder anderen Kautschukbändern.

Und wenn Ihr hier im Forum bereits solche Bänder vorgestellt habt - dann gern mit Hinweis/Link in der PN.

Und nun bin ich gespannt :)

PS: Sollte sich das als gute Idee herausstellen, wären auch weitere Tests & Produkte - auch von Koop-Partnern - denkbar.
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
5.336
Preview:

Bevor ein neues Band bzw. Modell in den Shop kommt, teste und trage ich es selbst erst einmal eine Woche. Minimum. Einfach um zu sehen, wie es ist :)

Aktuell dieses Kautschukband:


Natürlich mit Quick Release (Schnellwechsel-Federstegen).

Erstes Fazit: Trägt sich sehr angenehm und macht sich gut an diversen Taucheruhren. Und damit meine ich nicht nur Rolex Sub, Sea-Dweller & Co.

Also, demnächst im Shop :)

Würdest Du bitte ein Foto posten, auf dem ich möglichst genau sehen kann, wie nah der Bandanstoß am Gehäuse ist. Welche Maße hat das Band (Anstoß 20mm, Schließe 18 oder 16mm?, Länge der jeweiligen Teile?)? Und wie ist die Farbe in natura? Tiefschwarz oder eher etwas mehr in Richtung Anthrazit?

Besten Dank und Gruß, thp001.
 
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Gemach, gemach... ;) Folgt alles noch in der Artikelbeschreibung und wenn das Band in den Shop kommt.

Und wie nah oder weit das Band vom Gehäuse entfernt ist, hängt von der Uhr bzw. den Abständen der Bohrungen ab... Die können mitunter sehr unterschiedlich sein. Wenn Du wissen möchtest, wie es bei der oben gezeigten Sea-Dweller ist: ca. 1-2 mm Abstand. Berührt das Gehäuse also nicht - kein Scheuern.
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
5.336
Ja, das mit dem Abstand ist mir grundsätzlich schon klar. Gibt aber auch Bänder, bei denen die Bohrung nicht ganz nah am Anstoß ist, sondern etwas zurückgesetzt. Insofern wäre wahrscheinlich ein entsprechendes Foto hilfreich. Und das mit der Farbtiefe ist via Foto (je nach dem wie es gemacht wurde) oft nicht gut zu erkennen ...

Gruß, thp001.
 
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Also noch einmal :)

Wer mehr über diese Bänder erfahren möchte - am besten mit eigenen Augen, live und vorab, der schreibt mir eine PN.

Denn: Oben rufe ich dazu auf, eines von zwei Bändern "for free" testen zu können.

Alles weitere folgt dann, wenn/falls die Bänder in den Shop kommen.

PS: @ thp001 Die Farbe ist Schwarz. Mattes Schwarz :)
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
5.336
Gibt's denn ein Feedback von denjenigen, die das Band getestet haben. Wäre interessant ... Gruß, thp001.
 
Bereal

Bereal

Dabei seit
29.01.2008
Beiträge
1.657
Ort
Um Neu-Ulm herum
Hallo Zusammen,

ich durfte das RLX-Band in 20mm testen.
Ich habe es mehrere Tage durchgehend, also auch nachts, getragen.
Zum Vergleich ziehe ich die Zeigr.com Tropics und das Hirsch Pure heran (welches sicher einige kennen).
Im Vorfeld noch ein Hinweis von mir: Was mir gefällt oder mich stört mögen andere naturgemäß anders sehen...dies hier sind nur meine Eindrücke.
Mir hat das Testen wirklich Spass gemacht, endlich ein Grund so manche "Boxenluder" wieder mal rauszuziehen. Danke dafür! :ok:

Von Anfang bis Ende meine Lieblingskombination: Seiko SRP145, die Anstöße haben ein bisschen was von der Sub.

full




Zum Band an sich:
Das Band ist trotz der Stärke (bis zu 4,5mm am Anstoss) flexibel und angenehm zu tragen, dabei ist es mit dem Pure vergleichbar, obwohl dieses gut einen Millimeter dünner ist. Die Tropics sind in punkto Flexibilität aber schon ein ganzes Stück besser.
Die Keeper sind leicht verschiebbar, verrutschen aber nicht von selbst, das Durchziehen des konischen Bandendes ist ein Kinderspiel. Hier ist es viel komfortabler wie das Pure, bei dem die Keeper sehr eng, einer teilweise fixiert und das einzuführende Bandende auch noch gerade ist.
Das Band passt bestens für Federstege mit 1,8mm. Citizens 2,0mm Federstege passen stramm noch hinein, Seiko Fatbars gehen nicht mehr. Wieso mir das wichtig ist, kommt später noch.
Durch die schräge Lochung kann man die Schließe relativ flach schließen, dort ist das Pure aber insgesamt am besten.

Der Tragekomfort ist gut - sehr gut. ich finde es besser als das Pure, das Tropic ist allerdings das beste Kunststoffband das ich bisher überhaupt hatte. Im Vergleich zu den anderen beiden Bändern kann das kräftige RLX-Band aber etwas kopflastigere Uhren aus meiner Sicht besser ausgleichen.
Die rückseitige Aushöhlung (ca. 0,5mm vertieft) hilft sehr gut, dass das Band beim Schwitzen nicht am Handgelenk klebt. Hier ist es etwas besser als das Hirsch, wenn auch nicht so gut wie das Tropic, bei dem etwas "Dampf" auch noch raus kann.
Das Band lässt sich sehr gut reinigen, da es keine Schriftzüge hat wie das Hirsch oder so viele kleine Erhebungen wie die Tropics, ich hätte keine Bedenken es bei jeder "Drecksarbeit" zu verwenden.
Bei keinem der Bänder hatte ich bisher irgendwelche Hautreaktionen, so auch beim RLX-Band.
Die Schließe ist sehr robust, der Dorn könnte fast einen Hosengürtel halten und passt optisch sehr gut zum Band. Die Verarbeitung ist gut, ich finde die Schließe der Tropics subjektiv aber etwas besser verarbeitet. Die Hirsch-Schließe ist hier nicht vergleichbar, da sie nicht gebürstet ist und irgendwie gar nicht zu einem Kautschuk passt.


Optik: Das Band ist mit den Stufen nicht so neutral wie das Pure, und gehört eher an robustere Uhren mit "kantigen" Gehäusen und markanten Anstößen. An runden Gehäusen (z.B. SKX, Mini-Turtle) will es mir nicht so richtig gefallen.


Kritik:
Einen Kritikpunkt gibt es, dieser ist aber nicht direkt dem Band anzurechnen:
Die Schnellwechselfederstege.
Nach mehrmaligem Wechsel, ist mir an einem Federsteg der Pin zum Öffnen abgefallen und dann kommt ein Schwachpunkt zum Tragen: es ist kein Ansatzpunkt für das Federstegwerkzeug vorhanden, der Steg ist kaum mehr aus den Anstößen herauszubekommen.
Den Pin bei montiertem Band wieder in den Federsteg reinzubekommen ist ein riesen Geduldsspiel. Also habe ich den Bergeon in der Bohrung für den Pin angesetzt, dann ging es nach ein paar Versuchen auf.
Zudem hatte ich an mehreren der Tropics mittlerweile einzelne Stege die "klemmen" und sich nur noch mit viel Kraft, eher Gewalt öffnen lassen. Ob da was verkantet, oder Schmutz die Uhrsache ist, kann ich nicht sagen.
Von der Verwendung dieser Stege bei Citizen-Uhren kann ich zudem nur komplett abraten. Die dünnen Köpfe (0,6mm) der Schnellwechselstege, auch beim Hirsch, sorgen für viel Spiel in den großen Bohrungen und da sollte, gerade bei Uhren die als echte Rocker verwendet werden, so gut wie kein Spiel sein. Der Citizensteg hat einen Kopfdurchmesser von ca. 1,2mm, entsprechend groß ist die Bohrung (siehe Bild etwas später). Ich habe mittlerweile die meisten Schnellwechsler an meinen Citizens gegen klassische Stege ausgetauscht.
Auch Seiko-Diver, wie die SKX, haben größere Bohrungen, daher würde ich auch hier eher wechseln.
An meiner Omega wären mir die Stege daher viel zu riskant, von einer Rolex ganz zu schweigen...aber ich habe ja keine :D
Ob man meine Erfahrung generell auf alle Schnellwechselstege übertragen kann weiß ich nicht, aber alleine das Langloch für den Pin schwächt das Material des Steges an sich.

Preis:
Ich hätte das Band in der gleichen Preisrange wie das Pure gesehen, so um 50-60€. Daher ist der jetzt aufgerufene Preis ziemlich gut. :super:

Fazit: Ich trage das Band sehr gerne, es ist aus meiner Sicht wirklich empfehlenswert und wird ein fester Bestandteil meiner Dailyrockers.
Der Hauptgrund ist, dass mich das Band nie gestört hat, ich musste es nie bewusst irgendwie zurechtrücken.
Die Stege sind Geschmacksache, ich mag es meine Bänder mit dem Bergeon zu wechseln und ich vertraue den originalen Stegen einfach etwas mehr.


Ich hoffe mein "Test" ist für euch irgendwie greifbar und hat euch gefallen.


Gruß, Mike!



Jetzt noch ein paar Bilder:


Auch an der BN0150 finde ich es klasse: :super:

full


full




An die Oris 65 kann man es auch gut dranmachen, der Style passt vielleicht nicht ganz...:hmm:

full



An meine Schwerty würde es in dunkelblau sicher auch sehr gut passen...

full



Die Rückseiten der Bänder: Am Tropic links und im Printing des Hirsch sammelt sich Schmutz etwas, das RLX rechts kann man hier am besten reinigen! Sinnvolles Detail am RLX: die schräge Lochung.

full


Die Schließen und Keeper:
Die des Tropic links ist ganz leicht gekrümmt und schön gebürstet, die Hirsch passt so poliert und mit den Absätzen m.E. nicht zu einem Kautschuk, rechts die sehr robuste RLX Schließe. Die Keeper des Tropics und des RLX ermöglichen leichtes Durchziehen des Bandes, das Pure nervt hier mit seinen engen Keepern.

full


Durch die schräge Lochung im Band schließt die große RLX-Schließe (unten) relativ flach. Ich mag es nicht, wenn es hier einen zu starken Knick/Wulst gibt, der dann am Handgelenk drücken kann. Am Tropic kann man das ansatzweise erkennen, das Hirsch rechts hingegen schließt sehr flach.

full




Nun zum Federstegthema:
Oben: ausgefallener Pin; Mitte: intakter Steg; Unten: Citizen Original-Federsteg mit großem Kopfdurchmesser; Leider gibt es an den Schnellwechslern keinen direkten Ansatzpunkt für den Bergeon.

full



Hier kann man sehen wie groß der Durchmesserunterschied zwischen Federstegkopf und der Anstoßbohrung einer Citizenuhr ist:

full




Geschmacksache:
An "runden" Uhren gefällt es mir persönlich irgendwie nicht so gut: Hier an der Citizen BN 0000-04h oder der Miniturtle Zimbe

full


full
 
Zuletzt bearbeitet:
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Erst einmal großen Dank an @Bereal für das ausführliche Testen, Vergleichen & die Fotos!

Gab auch für mich einige Insights :)

Was man aus meiner Sicht festhalten kann:

- wer eigene Stege verwenden möchte, kann die vorhandenen natürlich jederzeit austauschen. Feel free :) Das scheint sich vor allem bei der einen oder anderen Citizen oder Seiko anzubieten. Es kommt eben auf die Bohrungen an - da kennt jeder seine Uhr(en) am besten.

- Mike & ich sind uns einig, dass wir uns nicht einig sind :) - Er mag keine Stege mit Quick Release und traut ihnen nicht. Ich wiederum mag sie sehr - und traue ihnen. Bzw. ich hatte bisher keinen einzigen Ausfall in den letzten drei Jahren. Ebensowenig gab es Reklamationen oder Beschwerden von bisherigen Käufern. Das Thema behalte ich aber dennoch im Auge.

Also, danke noch einmal an Mike für den wirklich umfangreichen Test!

Und ein Foto zum Schluss. Es zeigt, dass das RLX-Band auch gut an eine CASIO Duro (aka Marlin aka Bill Gates) passt:

Kautschukband Taucheruhr-9314.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
zeigr

zeigr

Themenstarter
Dabei seit
20.08.2012
Beiträge
315
Ort
Hamburg
Und noch ein Produkt zum Testen :)

Dieses Mal geht es um das Thema Uhrenpflege. Genauer: Um das Produkt WatchClean von Watchparts24 (Koop-Partner):

Watchparts24 Watches Case and Strap Care Watchclean -7927.jpg

Dabei handelt es sich um ein Tauchbad von Uhrenarmbändern - in "Sanduhr-Form" - siehe oben.

Mehr dazu auch in diesem Blog-Artikel (Koop): Uhren-Pflege - ein paar Tipps (feat. Watchparts24) - ZEIGR Uhren-Blog

Wer Lust hat, dieses Produkt selbst zu testen und dazu ein paar Fragen zu beantworten , schreibt einfach eine PN an mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

ZEIGR Straps & Shop

ZEIGR Straps & Shop - Ähnliche Themen

Neu: ZEIGR Schlüsselanhänger - jetzt im Shop erhältlich: Bisher waren sie nur Nebendarsteller - nun bekommen sie etwas mehr Rampenlicht: ZEIGR Schlüsselanhänger ab sofort im Shop erhältlich -...
WatchBandit: Mechanische Microbrands und Uhrenarmbänder aus Berlin!: Liebes UF! Viele aus dem UF kennen uns bereits und für die, die uns noch nicht kennen, möchten wir uns und unsere Produkte gerne kurz vorstellen...
[Erledigt] Circula AquaSport Chronometer aus 12/20, 39mm, blaues Wellenzifferblatt, Full-Set m. 3 Bändern, Bestzustand: Liebe Mitinsassen, diese wunderschöne Taucheruhr aus deutschen Landen mit COSC-zertifiziertem Schweizer Chronometerwerk darf mich nun doch wieder...
Der U(h)rsprung: Die Cartier Santos Dumont Extra Plate: Hey, Raf hier. Zunächst mal Danke für das Feedback zur Vorstellung der Cartier Tank Basculante! Ich möchte euch eine weitere Uhr zeigen. Eine...
Legenden der 60er Jahre neu aufgelegt: Seiko SLA017, Doxa Silver Lung und ZRC Grand Fonds: Ab und an veröffentliche ich einen Artikel aus meinem Blog, der ja in Englisch erscheint, hier auf Deutsch. Da mein Kauf der ZRC auf jeden Fall...
Oben