ZB bewegt sich beim Ziehen der Krone

Diskutiere ZB bewegt sich beim Ziehen der Krone im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, habe da eine Certina DS mit eta 2892. Beim Ziehen der Krone bewegt sich das ZB ca. 1-1,5 mm mit - durch den Glasboden ist zu erkennen...
B

bayer

Gast
Hallo,

habe da eine Certina DS mit eta 2892. Beim Ziehen der Krone bewegt sich das ZB ca. 1-1,5 mm mit - durch den Glasboden ist zu erkennen, dass dasWerk mit 2 sich gegenüberliegenden Schrauben befestigt ist.

Kann man da generell was machen oder ist das halt so?

Bilder kann momentan nicht einstellen, eine grundsätzliche Antwort würde mir genügen...


Danke an Euch!
 
malikka

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Hallo. Bei der Drehung von 1mm kann nur das Zifferblatt kaputt sein. Das heißt diese kleinen Zifferblattfüßchen sind aus Kupfer und stecken wohl noch im Loch der Platine . Sind aber am Zifferblatt abgebrochen. Das kann zur Not repariert werden . Es gibt Füßchen um Ankleben. Du kanst dir alternativ auch um ein neues Zifferblatt bemühen bei Certina. Die Firma gibts doch .Geh zu deinem Händler und frag einfach mal nach. Wenn du noch Garantie hast , kanst du versuchen, ob es auf Kulanz gemacht werden kann .
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bayer

Gast
Danke für die Antwort, aber das ZB dreht sich nicht, sondern "wandert" nur mit dem Ziehen der Krone nach "3-Uhr" und beim Drücken der Krone nach "9-Uhr". Von unten kann ich sehen, dass sich das Werk entsprechend mitbewegt, so dass das Werk samt ZB nicht genügend gehalten wird.
 
malikka

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Achso, das ganze Werk und nicht nur das ZB bewegt sich . Als es läßt sich schieben . Von links nach rechts . Ja dann , das ist ja ganz was anderes . Wie Falko sagt , die Werhalteschrauben oder der Werkhaltering ist lose.
 
J

juergen1950

Dabei seit
08.04.2009
Beiträge
1.162
Hi Malikka,
hab das gleiche Problem bei meiner Rado, mal schauen oder?
Gruss
Jürgen
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.340
Ort
Rheinhessen
Solche Probleme finde ich häufig bei meinen Vintages. Das sollte unbedingt behoben werden, da sich sonst das Zifferblatt am Rand abschabt.
 
malikka

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Ja das ist oft so. Leider haben diese Werke (Eta) des öfteren gar keine Werkhalteschrauben drin . Schon von Hause aus. Aber die Gewinde sind dicker, als normale Werkschrauben und dann ,wenn man keinen Platz für Laschen hat, versuche ich immer Schrauben mit extra größere Köpfe zu verwenden. Die halten dann auch das Werk in Position , sodaß auch die Zeiger mehr Platz haben.
Kleine Ursache - große Wirkung .
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkel.B

Gast
Selbiges habe ich bei meiner Swiss Timer festgestellt. Beim ziehen der Krone wandert das Werk ca. 0,1 mm nach rechts. Beim Drücken der Krone wieder nach links. Ungern würde ich die Uhr einschicken und längere Zeit auf sie verzichten. Wie hoch ist der finanzielle Aufwand, wenn man dies bei einem Uhrmacher beben lassen würde. Hat da wer Erfahrungen?

Ja das ist oft so. Leider haben diese Werke (Eta) des öfteren gar keine Werkhalteschrauben drin . Schon von Hause aus.

Wenn das so ist, kann dann der Fehler überhaupt behoben werden. Oder ist es überhaupt ein Fehler?

Ich danke Euch für weitere Antworten.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Uhr getauscht, alles gut!
 
Clockmaster

Clockmaster

Dabei seit
29.03.2008
Beiträge
801
Ort
Hamm/NRW
Selbiges habe ich bei meiner Swiss Timer festgestellt. Beim ziehen der Krone wandert das Werk ca. 0,1 mm nach rechts. Beim Drücken der Krone wieder nach links. Ungern würde ich die Uhr einschicken und längere Zeit auf sie verzichten. Wie hoch ist der finanzielle Aufwand, wenn man dies bei einem Uhrmacher beben lassen würde. Hat da wer Erfahrungen?



Wenn das so ist, kann dann der Fehler überhaupt behoben werden. Oder ist es überhaupt ein Fehler?

Ich danke Euch für weitere Antworten.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Uhr getauscht, alles gut!


Ich verstehe dein Problem nicht wirklich. 1. ist das Problem des TS schon 6 Monate her, 2. sprichst du bei deiner Uhr von einer kaum sichtbaren Bewegung und 3. schreibst du als Nachtrag selber, das das Problem durch Tausch behoben ist
 
O

Onkel.B

Gast
1. Sollte ich deshalb einen neuen Thread eröffnen? Habe die Suche bemüht und bin auf diesen Thread gestoßen, aber gut.
2 . Kaum sichtbar, aber vorhanden!
3. Das mein Folgepost, welcher knapp zweit Tage nach meiner eigentlich gestellten Frage mit in meinen Frage-Post eingefügt wird, ohne eine weiteren Zeitstempel zu hinterlassen, liegt nicht an mir sondern an der Foren-SW.

Ehrlich gesagt verstehe ich diese Reaktion nicht! Wenn ich nicht in einem Uhrforum meine Fragen stellen kann, wo dann?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Swizz

Swizz

Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
6.202
Ich habe hier (leider... :-() genau dasselbe Problem(?),wie der Threadstarter:
Bei meiner neuen Kemmner "Custom"-Turtle,bewegen sich ZB/Werk in der Position "Sekundenstopp" auch ganz leicht hin- und her. :roll:
Kemmner hat mir dazu eben noch folgendes gemailt:

Hallo Herr S******s,
das Werk wird mit dem Werkhaltering durch aufgebogene Laschen gehalten. Wenn Sie die Krone nicht mittig drehen, kann es sein, dass sich das Werk mit ZB bewegt. Das wird aber beim Einschrauben der Krone fixiert. Im Prinzip ist es eine Stoßsicherung. Wenn Sie wollen, können wir aber die Laschen stärker hochbiegen, so dass eine stärkere Fixirung entsteht.
Mit freundlichem Gruß
Roland Kemmner

Trotzdem kann das doch nicht so "gesund" sein für ZB/Werk...oder??? :hmm:
Bin jetzt echt verwirrt!
Eigentlich habe ich mich mit der Uhr selbst beschenkt und wollte sie heute an Heiligabend tragen aber so...,ich weiß nicht.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.340
Ort
Rheinhessen
Das mit der Stoßsicherung ist natürlich Unsinn. Andererseits sind so geringe Bewegungen nicht weiter schlimm, schlimmstenfalls kann der Zifferblattlack in Auflagebereich abgerieben werden. Auf Dauer ist es aber besser, das Werk durch Aufbiegen der Laschen stärker anzupressen und dadurch zu fixieren.
 
Swizz

Swizz

Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
6.202
Hab' mich jetzt mit RK dahingehend geeinigt,das ich die Uhr nach den Feiertagen an ihn zurück schicke.
Ich will das gefixt haben,mit lockeren ZB/Werk kann und will ich auch nicht leben.
Hoffe nur,das alles dann gut geht und auch ist...,bei meinem "Glück"! :roll:
 
Thema:

ZB bewegt sich beim Ziehen der Krone

ZB bewegt sich beim Ziehen der Krone - Ähnliche Themen

[Erledigt] Mido All Dial Diver schwarzes ZB, zwei Kronen, Referenznummer M8370.4.58.91: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Mido All Dial Diver schwarzes ZB mit drehbarer Innenlünette, Referenznummer M8370.4.58.91 Dies ist...
[Erledigt] Certina DS Action GMT Powermatic 80 C032.429.11.051.00 Neuwertig: Da ich meine jährliche Aufräumaktion durchziehe gehen wieder Uhren zum Hammerpreis rausgehauen. Es geht mir nicht um Neuanschaffungen oder...
Cartier im Uhrforum - warum denn nicht? Cartier Tank Solo XL Automatic Ref.: 3800 bzw. W5200028: Liebe Freunde, heute habe ich einmal Zeit, die Uhr einer Manufaktur vorzustellen, die im UF eher selten thematisiert wird, obwohl sie zu den...
Es muss nicht teuer sein, einen besonderen Geschmack zu haben - Swatch Sistem 51 Automatic SUTC401 Fudge: Liebe Freunde, zu der hier vorgestellten Uhr gibt es eigentlich keine Geschichte, außer dass sie einen im UF „prominenten“ Vorbesitzer hatte...
Certina DS Super PH500M, Reference: C037.407.18.050.00 oder: "mein Certina outing": Werte community, wie soll ich am Besten anfangen? Vor ca. 10 Jahren hat alles mit einer Vintage Certina DS-2 angefangen: ich habe zum 1. Mal die...
Oben