X41 von Codee 41 Pre Order ab März

Diskutiere X41 von Codee 41 Pre Order ab März im Werbeforum Forum im Bereich Werbeforum; Hi, ich verfolge immer mal was die Microbrands so treiben. Code41 hat ihr nächstes Projekt soweit fertig und nächsten Monat fängt die Pre Order...
#1
M

Marcod

Themenstarter
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
18
Hi, ich verfolge immer mal was die Microbrands so treiben. Code41 hat ihr nächstes Projekt soweit fertig und nächsten Monat fängt die Pre Order an. Diesmal haben Sie ein Schweizer Werk verbaut. Sehr Interessant finde ich auch das es eine Version in Titan geben soll. Beim Preis steht 4000€ im Raum allerdings weß ich nicht ob dami die Titan Variante gemeint ist. Sicherlich viel Geld für eine Microbrand aber das Design trifft bei mir voll ins Schwarze. Ich warte aber erstmal die Bilder der Prototypen ab eine Entscheidung ist noch nicht getroffen.

Welche Uhren haben ein Vergleichbares Werk?

View media item 74149

Hier findet ihr die X41

Hier ist noch eine etwas versteckte Seite die im Video genannt wir Finalization - CODE41 watches
 
#2
Plaggy

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
3.648
Ort
Westerwald
Eigentlich nicht schlecht, eine der wenigen Uhren dieser Art die mir gefällt, aber der Preis ist halt übel für ein Kickstarter-Projekt dieser Art.
Da kann schnell was schiefgehen bei und dann ist ne ganze Menge Geld weg
 
#3
M

Marcod

Themenstarter
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
18
Das denke ich eben auch, mir gefallen nicht so viele Uhren. Wenn der Pre Order Preis für Titan 3000€ ist könnte ich schwach werden. Denn die X41 gefällt mir besser wie andere mir bekannte Titan Modell wie z.B. DIE BREITLING Avenger Blackbird. Das ist zwar ein Chrono aber der Preis ist vergleichbar.

Ich weiß nicht ob die X41 wieder über Kickstarter läuft ich denke das ist eine ganz normale Pre Order. Die Jungs gibt es ja bereits ein paar Jahre ich denke die sind ganz gesund. Von modernem Marketing verstehen Sie auf jeden Fall was!
 
#4
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
1.615
Ort
Roth in Middlfrange
Bin ja mal gespannt was da für ein Werk drin tickt...
Ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht was ich da gerade gesehen habe. Der Preis ist zwar schon sehr ambitioniert, jedoch scheint zumindest den Renderings nach was sehr gutes bei rauszukommen :super:
 
#5
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
Mir gefallen sie zwar nicht. Aber die Transparenz ist toll. Vor allem interessant, dass das Uhrwerk 1.600 € ausmacht und der gesamte Rest € 200. Da wird das betätigt, was ich immer sage: man nehme ein x-beliebiges Gehäuse von den einschlägigen Herstellern aus Fernost, den Rest auch. Dann bist du bei 50-70 Euro summa summarum.
Insofern toll, was die Jungs für einen Aufwand treiben. Die Entwicklungskosten kommen mir aber arg wenig vor.
Preis ist hoch, wobei das in Relation zum Aufwand und zu den geschätzten Kosten schon völlig passt. Die Frage ist halt trotzdem, ob man für eine (recht) neue Microbrand-Uhr einen mittleren vierstelligen Betrag ausgeben will.
Mir ist wohler, wenn jemand ein teureres Werk einschalt. Da weiß ich zumindest, dass Werk erprobt und erwiesen ist.
 
#6
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.015
Ort
Nahe Berlin
Sehr sehr mutig und spannend. Das Werk sieht klasse aus, schaut Euch mal den Rotor genau an ;-)
 
#7
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
Aber man muss schon sagen, von der Anomaly mit Miyota 82S7 zur X41 mit eigenem Werk und 6-fachem Preis ... einige Stufen der Evolution locker übersprungen. Wünsche ihnen alles Gute, weil mir solche Projekte generell sehr gut gefallen. Auch wenn mir das Design (von vorne) nicht gefällt. Auch die Bandanstoßlösung generell nicht.
 
#11
M

Marcod

Themenstarter
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
18
Bin ja mal gespannt was da für ein Werk drin tickt...
Ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht was ich da gerade gesehen habe. Der Preis ist zwar schon sehr ambitioniert, jedoch scheint zumindest den Renderings nach was sehr gutes bei rauszukommen :super:
EIN BRANCHENFÜHRENDER PARNTER
Die Entwicklung eines feinen Manufaktur-Uhwerks geschieht nicht einfach so und schon gar nicht über Nacht. Die beste Expertise besitzen nach wie vor die Uhrmacher der Schweiz. Das hat uns dazu veranlasst, einen der Besten des Landes um Hilfe zu beten. Timeless Manufacture unterscheidet sich insofern von der Konkurrenz, als dass sämtliche Komponenten der Uhrwerke (bis auf die Unruh) selbst hergestellt werden. Das sollte nicht unerwähnt bleiben, da viele Manufaktur-Uhrwerke auf Komponenten zurückgreifen, die auch in industriell hergestellten Uhrwerken Anwendung finden. Diese Unabhängigkeit sorgt zugleich für eine absolute Kontrolle über die Qualität und die benötigte Herstellungszeit der Komponenten.
@JackSlater das hab ich mir auch gedacht. Vielleicht wollten sie es nicht auf sich sitzen lassen das bei den Anomaly Modellen viele gesagt haben das sie erst die Schweizer Uhrenindustrie „bemängeln“ und dann Japaner eintüten. Ich habe eine Anomaly und ich trage sie wirklich gerne. Hat von euch auch jemand eine? Im Forum hat leider keine mal eine gezeigt :hmm:
 
#12
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
Ja, aber Ming hat auf Schwarz-Etienne gesetzt. So wie zB Czapek auf Vaucher. Wobei Czapek nicht direkt vergleichbar, weil es sich von Haus aus anders angesiedelt hat. Insofern stimmt der Vergleich mit Ming schon. Da gabs auch ein Entry-Level und dann einen Riesensprung.

Na ja, gedrehtes Unitas sehr weit hergeholt, weil Kloben schauen schnell gleich aus. Außerdem peripherer Automatikaufzug. Kenn ich nur von Piaget und IMHO Bucherer.

ad Marcod) ich geh davon aus, dass sie schon immer den Plan mit dem eigenen Uhrwerk hatten und die Anomaly der Versuchsballon in Richtung Designlinie und Etablierung neue Marke war. Offensichtlich flog der Ballon hoch genug und man hat sich gedacht, auf die langsame Evolution wird gepfiffen. Wenn schon, denn schon.
 
#13
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
1.615
Ort
Roth in Middlfrange
Ich bezog das auch eher darauf das bei Ming SE nicht nur die Werke liefert, sondern die Uhren letztenendes auch baut. Bei den hier gezeigten weiß ich nicht wer die zusammenbaut. Wird bei den genannten Kosten aber vermutlich keine Manufaktur sein.

1600€ ist preislich zumindest Vaucher Niveau wenn es um den Werkspreis geht. Für ein ETA deutlich zu teuer.

@Marcod zeigen;-):super:
 
#14
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
1.600 Werk-Preis kann durchaus realistisch sein, aber die Entwicklungskosten können eigentlich nur bedeuten, dass man das Rad nicht neu erfindet. Ich meine 13k für technische Entwicklung brauchst du, wenn du für ein Unitas-Werk als Eigenleistungneue Brücken oder eine 3/4-Platine entwirfst, aber nicht für ein neues Uhrwerk. Interne Ressourcen 26k? Offensichtlich zahlen sie sich selbst keine Gehälter aus.
Montage 26 €, nicht 26k ;-), in der Schweiz! Ok, hätte mir nicht gedacht, dass jemand eine Uhr in der Schweiz als Lohnfertiger für 26 einschalt. Aber ok.
Verpackung € 25 in China?!? Wird die fertige Uhr wieder nach China verschifft, dort verpackt, zurückverschifft und dann versendet?

Aber ok, von den kleinen Fragen abgesehen, wäre der Werkehersteller das interessanteste.

Unabhängig davon: wenn € 1.600 der Werk-Preis allein ist, dann wären € 4.000 für das Gebotene schon verdammt günstig.
 
#15
M

Marcod

Themenstarter
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
18
Die Anomaly? Ja gerne ich mache die Tage mal ein paar Bilder.

Sagt denn jemandem Timeless etwas? Google spuckt zu dem Thema nicht viel aus. In dem Text steht doch das der Hersteller des Werks Timeless heißt oder sehe ich das falsch?
 
Zustimmungen: jd17
#16
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
Mir sagts auch nichts. Hatte gleiche Frage.

@MartIRS) um 1.600€ gibts bei Vaucher die Basic-Werke. So ein Werk wie bei der X41 habe ich bei denen auch noch nie gesehen. Sind ja eher die "schlicht-eleganten" Typen, anstatt die "industriellen/kantigen/modernen" Designs.

Saublöde Frage, OT) wie mache ich eigentlich das "@Macrod", also nur den Namen von demjenigen zitieren, dem man antwortet.
 
#17
M

Marcod

Themenstarter
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
18
Einfach @ und den Namen zusammen schreiben dann geht ein Dropdown-Menü auf.

Hier habe ich was gefunden:

Home | Timeless
 
#18
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
@Marcod) Danke. Schaut gut aus. Scheint es zu sein, weil auch 2008 als Gründungsjahr bei X41 erwähnt wird. Und beim TL 2001 haben sie auch peripheren Antrieb, was ich ziemlich geil finde. Dachte, der ist patentiert von Piaget.
Jetzt kann irgendwer beginnen, die Räderwerke zu vergleichen .... ;-)
Wenn sie nur die Brücken etc neu gemacht bzw skelettiert haben, dann verstehe ich die angegebenen Entwicklungskosten.

P.S.: mit so einem Namen (timeless) fliegst du echt unter dem Google-Radar. Quasi Tarnkappenbomber. Dachte schon, die sind es Willkommen Timeless - Uhren ;-).
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
1.615
Ort
Roth in Middlfrange
@JackSlater wollte damit auch nicht sagen das es ein Vaucher ist, sondern nur in der Preisklasse spielt;-) 1250€ Kost das günstigste Vaucher bei 50 abgenommenes Einheiten :face:

Egal.

Sieht jedenfalls cool aus alles:super:
 
#20
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.689
Ort
Wien
Ja, ich weiß, das 3001 oder welche Nummer das hat. Will gar nicht wissen, was der vertikale Säulenradchronograph kostet.

Darum finde ich bei der X41 weder die Werkkosten, noch den Verkaufspreis hoch gegriffen, weil das Werk einiges zu bieten hat.
 
Thema:

X41 von Codee 41 Pre Order ab März

Oben