Wostok Uhren. Vorsicht! Fälschung!

Diskutiere Wostok Uhren. Vorsicht! Fälschung! im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Eine gefälschte "Komandirskie" aus China. Hier ist ein typisches Beispiel einer chinesischen Fälschung. Woran unterscheidet man? 1. МО СССР...
Sturmanski

Sturmanski

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
250
Ort
München
Eine gefälschte "Komandirskie" aus China.

Hier ist ein typisches Beispiel einer chinesischen Fälschung. Woran unterscheidet man?

1. МО СССР zusammen geschrieben (muss getrennt stehen)
2. Kleine Aufzugskrone ohne Gewinde (muss groß und mit Gewinde sein)
3. Schlechte Verarbeitung und Beschichtung des Gehäuses
4. Komische Farben am ZB und nicht originäles Schriftzug in Grafik
5. Falsche Zeiger
6. 17 камней (Steine) steht mit chinesischem Akzent- 17 kamheN

Gruß
Sturmanski
 

Anhänge

uhrenandi

uhrenandi

Dabei seit
10.12.2009
Beiträge
167
Sehr interessant! Zeig uns doch bitte noch eine echtes Stück

Wurden die wirklich an Soldaten/Armeeangehörige verteilt oder verkauft oder ist das ein Mythos?
 
Daytona91

Daytona91

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
Genau richtig, dank Poljotnik habe ich erfahren, dass meine auch eine Fälschung ist, leider. :-(

Ich weiß aber von wem ich die habe und der lacht jetzt nicht mehr :D
 
Sturmanski

Sturmanski

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
250
Ort
München
Sehr interessant! Zeig uns doch bitte noch eine echtes Stück

Wurden die wirklich an Soldaten/Armeeangehörige verteilt oder verkauft oder ist das ein Mythos?
Bitte sehr. hier sind alle original:

infantry_watches

allerdings stammt das Gehäuse von dieser Uhr von Amphibia (muss anderes sein):
infantry-watches9

so wie hier:
http://www.netgrafik.ch/submarine5.htm

Die Uhren wurden unter Soldaten und Ofizieren verteilt (nur die, die Bezeichnung "Заказ МО СССР" auf dem ZB hatten). die restliche mit der Bezeichnung "сделано в СССР" konnte man frei auf dem Markt kaufen.

Gruß
Sturmanski
 
Zuletzt bearbeitet:
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Ahoj,

es sind zur Zeit wieder viele Fälschungen und auch verfälschte Exemplare unterwegs. Ich habe eine ähnliche China-Fälschung, wie die, welche der Thread-Starter hier aufzeigt auch mal genauer angeschaut. An meiner war noch auffällig, daß die Lünette nur in eine Richtung drehte, bei original jedoch in beide. Zudem war der Deckel nur einteilig, wenn auch geschraubt, während beim Original der Deckel ja aus zwei Teilen, dem eigentlichen Deckel und einem Gewindering der den Deckel anpresst besteht.

Aber was mir in den letzten Tagen in der Bucht aufgefallen ist, ist der Umstand, das weniger komplette Fälschungen als verfälschte Uhren auftauchen. Dabei handelt es sich zwar nur selten um die "Militär-Wostoks" aber vor allem um die recht seltenen Wostoks mit Kaliber "Mir" (Wostok 2209) und der Datumsversion der "Mir" (Wostok 2214). So ist mir als ein Beispiel unter vielen vor kurzem ein "Mir"-Gehäuse gegegnet, in das ein 2409 Kaliber eingebaut wurde, angeboten wurde die uhr jedoch als seltene 2209. In einem anderen Fall war in einem Wostok-Chronometer "Wolna" (2806)-Gehäuse ein einfaches 15steiniges Ebauche France Kaliber versteckt....Also ich kann mich im Sinne nur Sturmanski anschließen: Vorsicht bei Wostoks, gerade den seltenen echten Militäruhren und anderen Raritäten.
 
Sturmanski

Sturmanski

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
250
Ort
München
Eine zerlegte Fälschung. Das Werk ist nicht 2414, sondern Eingenbau made in China:-D
ZB verklebt. Lünete ist nur in eine Richtung drehbar. Aufzugskrone ist ohne Gewinde und das Gehäuse ist schlecht beschichtet.

Gruß
Sturmanski

p.s. Bilder geliehen
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.771
Ort
Mordor am Niederrhein
Hallo! Ich habe leider auch zwei dieser Fälschungen. In St. Petersburg kannst du in der Bahnhofsgegend überall diese Wostok-Uhren kaufen - immer mit zu kleiner Krone. Es war mir schlicht nicht möglich, auch nur ein einziges Original zu finden.
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
3.962
Ort
Niederrhein
Ahoj,

Aber was mir in den letzten Tagen in der Bucht aufgefallen ist, ist der Umstand, das weniger komplette Fälschungen als verfälschte Uhren auftauchen. Dabei handelt es sich zwar nur selten um die "Militär-Wostoks" aber vor allem um die recht seltenen Wostoks mit Kaliber "Mir" (Wostok 2209) und der Datumsversion der "Mir" (Wostok 2214). So ist mir als ein Beispiel unter vielen vor kurzem ein "Mir"-Gehäuse gegegnet, in das ein 2409 Kaliber eingebaut wurde, angeboten wurde die uhr jedoch als seltene 2209. In einem anderen Fall war in einem Wostok-Chronometer "Wolna" (2806)-Gehäuse ein einfaches 15steiniges Ebauche France Kaliber versteckt....Also ich kann mich im Sinne nur Sturmanski anschließen: Vorsicht bei Wostoks, gerade den seltenen echten Militäruhren und anderen Raritäten.
:oops: und ICH habe gerade eine ersteigert Wostok Handaufzug, 1960-70er Jahre bei eBay.de: Russische Uhren (endet 27.01.10 18:45:01 MEZ). Wenn sie da ist, stelle ich sie hier vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Glückwunsch zu der "Mir"...da paßt alles..und auch noch ein eher selten anzutreffendes ZB mit römischen Indizes.

Gratulation,

Poljotnik

PS. Die Datierung des Verkäufers ist auch gut, kenne dieses Modell aus einem Katalog von 1971.
 
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
4.858
Ort
nördlich von Berlin
He Leute
Habe einen Kollegen der mit einer Ukrainerin verh ist. Bei ner Feier hatt sie mir erzehlt .In ihrer Gegend hatt ein Finne Zettel an die Bäume gepinnt und 20$ fur alte Russenuhren geboten ist ne menge Geld in der Ukraine
 
O

Ola Sam

Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
83
Ort
Pinneberg (De)
Die Uhren wurden unter Soldaten und Ofizieren verteilt (nur die, die Bezeichnung "Заказ МО СССР" auf dem ZB hatten). die restliche mit der Bezeichnung "сделано в СССР" konnte man frei auf dem Markt kaufen.
Wenn es auch tatsachlig mal war, dann nur bis ende 70-er. Und da habe ich meine Zweifel. Die Offizieren haben schon welche bekommen, aber auch nicht überall. Und die Soldaten ..... höchstens, wenn sie irgendwie super aufgefallen sind (z.B. als kleinere Belonung, weniger wichtig als Medaillen, aber wennigstens nett :klatsch:)
 
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Jup bei den Finnen werden gerade Raketas und andere 2609-Kaliber mit neuen Gehäusen und ZBs versehen und als sowjetische oder frühe russische Originale verkauft. Schau mal in der Bucht, die ganzen Russen aus Finnland...alle nicht ganz falsch aber schwer verfälscht...besonder offensichtlich sind die raketas mit nazibombern oder U-Booten...hat es original nie gegeben....Und darauf wird zum Beispiel auch auf der Website der Uhrenfabrik in Petrodworez=Petergof=Peterhof (ehemals Raketa, jetzt Peterhof als Marke) hingewiesen....Leider hat ein anderer Finne das Label Raketa kaufen können...vermutlich steckt der in dem ganzen Filz mit drin.
 
B

Bullitt

Gast
Vielen Dank für die ganzen Infos. Bei eBay gucke ich ja auch gerne mal nach den Wostoks. So werd ich dann hoffentlich auf keine Fälschung reinfallen. Und wenn ich mir unsicher bin weiß ich ja an wen ich mich hier wenden muss :)
 
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Wenn es auch tatsachlig mal war, dann nur bis ende 70-er. Und da habe ich meine Zweifel. Die Offizieren haben schon welche bekommen, aber auch nicht überall. Und die Soldaten ..... höchstens, wenn sie irgendwie super aufgefallen sind (z.B. als kleinere Belonung, weniger wichtig als Medaillen, aber wennigstens nett :klatsch:)
Das ging bis weit in 80er das Wostok für Militär gebaut hat, und das in unglaublichen Stückzahlen, trotzdem wurde auch nie behauptet das jeder "Muschkote" eine Uhr bekommen hat, war ja kein Teil der Grundausstattung. Und ein Offizier, der eine Slawa-Day-date oder ne schicke Poljot hatte, der wollte sich doch keine "lumpige" Massenware umbinden.

Was Uhren als Auszeichnung betrifft, so hat das in Rußland eine lange, bis in die Zarenzeit zurückreichende Tradition und dabei hatten die Uhren einen Stellenwert deutlich über Medaillen und bestimmten Orden.
Sturmanski kann uns sicher besser sagen wie man als Soldat an so eine Uhr kam, kann auch sein, daß sie quasi ermäßigt für Soldaten in den Armeeläden gegen Vorlage der Militärpapiere zu haben waren.
 
O

Ola Sam

Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
83
Ort
Pinneberg (De)
Das ging bis weit in 80er das Wostok für Militär gebaut hat, und das in unglaublichen Stückzahlen, trotzdem wurde auch nie behauptet das jeder "Muschkote" eine Uhr bekommen hat, war ja kein Teil der Grundausstattung. Und ein Offizier, der eine Slawa-Day-date oder ne schicke Poljot hatte, der wollte sich doch keine "lumpige" Massenware umbinden.

Was Uhren als Auszeichnung betrifft, so hat das in Rußland eine lange, bis in die Zarenzeit zurückreichende Tradition und dabei hatten die Uhren einen Stellenwert deutlich über Medaillen und bestimmten Orden.
Sturmanski kann uns sicher besser sagen wie man als Soldat an so eine Uhr kam, kann auch sein, daß sie quasi ermäßigt für Soldaten in den Armeeläden gegen Vorlage der Militärpapiere zu haben waren.
Die Offizieren haben schon bis zu Perestojka mal ab und zu eine Uhr bekommen. Einer von meinen Onkeln hat alle 3 Jahre eine bekommen (die wahren auch superschön, so was sehe ich heute nirgendwo), aber ich muss auch zugeben, er war auch Hubschrauberpilot und hochrangiger Offizier. Mein Vatter und andere Onkels, die alle als stinknormalle Soldaten 2-3 Jahre in unterschiedlichsten Ecken der USSR in/ab 60-er bis ende 80-er (ich habe ziemlich viele Verwandten :D) gedient haben, haben nie eine Uhr bekommen.
 
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Sage ich doch: eine Uhr als Auszeichnung liegt weit über einer Medaille....
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Das ist ja auch wenigstens was Brauchbares!

Was will man schon mit nem Orden?
Nur ne Ladung Blech mehr...

;)
 
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Aber mir ist gerade noch was eingefallen, verstehe nicht, daß das weg war: Zu hochrangigen Paraden wurden Paradierbatallione und Regimenter mit Uhren versehen, so daß alles ,aber auch wirklich alles uniform und damit "Uniform" war.
Als die letzten, damals noch sowjetischen Soldaten, bei mir zuhaus abzogen, waren die Fahnenträger und Fahnenbegleiter mit solchen Uhren ausgestattet. Und ein Bekannte, Veteranin des Großen Vaterländischen, hat noch 1995 zur 50jährigen Siegesparade in Moskau eine Damen-Wostok ausgehändigt bekommen...ich muss die morgen mal anrufen, vielleicht kann ich die Uhr hier mal präsentieren....Manchmal ist es komisch, man kramt nach Infos und das Naheliegende fällt einem nicht Ein
 
O

Ola Sam

Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
83
Ort
Pinneberg (De)
Nee. In Sowjetischer Armee, war alles trivialer. Da gibt es so eine Art Zwischenstuffe zwischen Soldaten und Offizieren, so genannte Praporschiki (verzeit mir mein Unwissen, aber eine alternative aus D-Bundeswehr kann ich nicht nennen). Die sind für materielle Sachen der Armee (wie Klamotten, Schuhe, Uhren, Tische, Benzin usw. verantwortlich). Und diese Proporschiki haben meistens mit dem verantworlichen Offizier die wertvollste und kleinste Dinge (zB. Uhren ;-)) einfach "geklaut" und irgedwo verkauf.
Und bitte nicht die bedeutung von Medallien herunterziehen. Ich bin zwar kein Millitant (ob es so richig ist). Aber Menschen die Medallie verdint haben, haben meistens heroische Taten hervorgebracht. Und die Uhr gab´s mal entweder zu einer Medallie dazu, oder wenn die Tat nicht "groß" genug für eine Medallie war.

Es ist zwar komplett OT. Aber ich wollte nur mal mich ausspechen :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
Kann sein, daß sich das in den 80ern verändert hat, aber vom bürgerkrieg bis in die 60er gabs besondere, zum teil spezialangefertigte Uhren für heraasragende Leistungen oberhalb einer Medaille. Selbst Georgi Konstantinowitsch Shukow berichtet in seiner Biographie wie er, nachdem er schon mehrere Orden hatte eine Uhr für eine besondere Leistung erhielt. Es gibt viele Biographien hochrangiger SU-Militärs bis in die 60erhinein, die immer wieder Uhren als besondere Auszeichnungen erwähnen. Eine sehr spezielle, noch aus der Vorkriegszeit wurde hier auch mal vorgestellt.
Und ich hatte in keinem Fall die Absicht Medaillen bzw. die Taten für die sie vergeben wurden herabzusetzen.
Kann auch sein, das es bei den Uhren auch mehrere "qualitative" Kategorien gab, quasi "Medaillen"-Uhren und "Ordens"-Uhren?
Ich selbst kenne als "besondere" Militäruhr eine goldene "Sportinie" mit Gravur von 1958 und dazu gehöriger Verleihungsurkunde unterzeichnet von Marschall Konstantin konstantinowitsch Rokossowski in Funktion als Generalinspekteur der Streitkräft.

Mal abgesehen davon, daß das ganze so off-topic gar nicht ist, schliesslich auch ein stück Geschichte sowjetischer Militäruhren, dem wir hier langsam näher kommen. Und - zumindest für mich - sind Uhren immer auch ein sehr eindrucksvolles Stück zeitgeschichte.
 
Thema:

Wostok Uhren. Vorsicht! Fälschung!

Wostok Uhren. Vorsicht! Fälschung! - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Wostok Komandirski - U Boot Uhr - Datum - Full Set

    [Erledigt] Wostok Komandirski - U Boot Uhr - Datum - Full Set: Hallo, ich möchte heute eine russ. Militäruhr von Wostok Komandirskie zum Kauf anbieten. Die Uhr ist gebraucht, befindet sich aber noch in sehr...
  • [Verkauf] Wostok Komandirskie - Amphibia - U Boot Uhr - Full Set

    [Verkauf] Wostok Komandirskie - Amphibia - U Boot Uhr - Full Set: Hallo, ich möchte heute eine russ. Militäruhr von Wostok Komandirskie zum Kauf anbieten. Die Uhr ist gebraucht, befindet sich aber noch in sehr...
  • [Reserviert] Wostok Komandirskie , Amphibia , U-Boot Uhr , Full Set , Militäruhr

    [Reserviert] Wostok Komandirskie , Amphibia , U-Boot Uhr , Full Set , Militäruhr: Hallo, ich möchte heute eine russ. Militäruhr von Wostok Komandirskie zum Kauf anbieten. Die Uhr ist gebraucht, befindet sich aber noch in sehr...
  • [Erledigt] Wostok Komandirskie Russische U-Boot-Uhr Handaufzug

    [Erledigt] Wostok Komandirskie Russische U-Boot-Uhr Handaufzug: Ich muss leider ein paar Uhren verkaufen, deshalb biete ich hier folgende Uhr an: Marke: Wostok Komandirskie UdSSR U-Boot-Uhr Werk...
  • [Erledigt] Wostok Konvolut - 3 Uhren - DEFEKT

    [Erledigt] Wostok Konvolut - 3 Uhren - DEFEKT: Hallo, ich verkaufe diese 3 Wostoks als defekt. Vielleicht erbarmt sich jemand dieser 3 Schönheiten und möchte sie wieder zum Leben erwecken...
  • Ähnliche Themen

    Oben