Winterreifen - Eure Empfehlungen

Diskutiere Winterreifen - Eure Empfehlungen im Small Talk Forum im Bereich Community; Hallo, autofahrendes Uhrenvolk, ich suche schon heute einen brauchbaren Winterreifen für den nächsten Winter. Was das mit Uhren zu tun hat...
schredder66

schredder66

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.738
Ort
WWWEUDNRWHS
Hallo, autofahrendes Uhrenvolk,

ich suche schon heute einen brauchbaren Winterreifen für den nächsten Winter.

Was das mit Uhren zu tun hat? Ich suche nichts a la ShingShangShong zwielichtiger Herkunft, sondern ordentliche Markenware - vielleicht sogar Manufaktur :D !

Momentan fahre ich den Vredestein Snowtrac 3 in 225/45/17 – dieser Reifen bzw. diese Marke soll nicht wieder auf die Felge. Trotz aller (oftmals) gegenteiligen Testberichte, halte ich den Reifen für nicht empfehlenswert – zumindest auf Schnee.

Überzeugt hat mich, allerdings auf meinem vorherigen Auto und in anderer Dimension (195/50/15), der Bridgestone Blizzak LM 20. Bestes Fahrverhalten im Schnee - und auf trockener Fahrbahn auch nicht ganz so schwammig und indirekt wie manch anderer Winterreifen.

Was ich suche, ist ein Reifen mit guter Performance in allen winterlichen Strassenlagen. Abrollgeräusche sind zweitrangig, mehr Wert lege ich auf geringen Verschleiss. Billigreifen unbestimmter Herkunft mit hübschen Fantasienamen kommen mir nicht auf die Felge. Dafür ist meine jährliche Fahrleistung und die technische Performance meines Autos zu hoch. Billig wäre mir in diesem Fall zu teuer. Wobei billig so eine Sache ist: Mein örtlicher Reifenhändler wollte mir solche Billigreifen andrehen – zum Preis eines Reifens gleicher Grösse eines etablierten Herstellers. Ohne mich!

Ich schrieb eben etwas von „hoher technischer Performance“. Klingt ein bisschen nach dicker Hose – zumal es durchaus dickere Hosen gibt. Aber viel Drehmoment und ordentlich Leistung auf der angetriebenen Vorderachse und eine (mögliche) Höchstgeschwindigkeit jenseits der 200 km/h, sind meines Erachtens durchaus eines ordentlichen Winterreifens würdig.

Die kleinstmögliche Grösse für mein Fahrzeug ist eine 205er Breite auf 16 Zoll. Das wäre im Schnee sicherlich die beste Alternative. Aber: Lange Schneewinter sind in unserer Region eher selten (auch wenn es in den letzten drei Wintern immer Schnee gab).

Deshalb ziehe ich einen Winterreifen in 17 Zoll - 205/50 oder 225/45 – vor. Für die schmalere Breite müsste ich wahrscheinlich die Felgen wechseln, für die 225er passt es auf jeden Fall – diese Grösse fahre ich zur Zeit.

Meine Favoriten sind:

Bridestone Blizzak LM 22, LM 25 oder LM 30
Continental WinterContact TS790, TS810 oder TS830
Dunlop SP Winter Sport M3 oder 3D
Michelin Pilot Alpin 2, Alpin 3 oder Alpin 4, oder Primacy Alpin 3
Pirelli Winter 210 Sottozero Serie II oder Winter 240 Snowsport


Ich tendiere, nach den Erfahrungen mit Bridgestone (Sommer- und Winterreifen) auf meinem Seat Ibiza, zu Bridgestone. Mir ist aber auch bewusst, dass ich diese Erfahrungen nicht 1:1 auf den Octavia übertragen kann.

Was wäre, vielleicht sogar aus eigener Erfahrung, Eure Empfehlung für ein drehmoment- und leistungsstarkes Fahrzeug der Mittelklasse mit Frontantrieb? Gute Fahreigenschaften im Schnee und geringer Verschleiss sind „must have“, das Abrollgeräusch ist nebensächlich.

Ich erwarte freudig Eure wertvollen Tipps.
 
Ranma

Ranma

Moderator
Dabei seit
18.11.2009
Beiträge
12.593
Ort
Reisender
Warte den Winterreifentest im kommenden Herbst ab.
-Bis dahin sind alle jetzt getesteten reifen alt (mind 1 Jahr),
-die sind z.T. schwer zu bekommen (weil sie gut und dann ausverkauft waren),
-die Hersteller haben komplett andere Mischungsverhältnisse in den neuen Pneus, also andere Eigenschaften

Es macht ergo imho absolut keinen Sinn, sich jetzt darum Gedanken zu machen.
Gruß
Ranma
 
Heldchen

Heldchen

Dabei seit
30.07.2009
Beiträge
2.122
Ort
da wo die "Fohlen" spielen.....
Hatte selber auf meinem Mondeo Ghia, Kombi "Goodyears" drauf. Allwetterreifen. Genial:super::super:
Leider hab ich gewechselt und komme nicht auf die genaue Bezeichnung.

Dir "Goodie's" kann ich nur empfehlen.
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.831
Ort
BB in BW
Hancook W300.
Die fahre ich in der Ausprägung 245/17, Geschwindigkeitsklasse bis 240km/h, fantastischer Reifen. Ziemlich gut auf Schnee und Eis (ok, ich habe einen Quattro, Traktionsprobleme gibt es eher wenig), sehr gut auch auf nasser und trockener Strasse, relativ leise und im Verschleiss sehr überzeigend. Die haben jetzt 25.000km, viel davon zügig über die Autobahn, und haben noch immer deutlich über die Hälfte des Profils.
Die Alternative zu den Reifen war ein Conti, der funktioniert aber nicht besser und hält nicht so lange.
 
Mergenthaler

Mergenthaler

Dabei seit
04.08.2010
Beiträge
583

Ich kann bei Vorderradantrieb nicht mitreden, aber habe Michelin Pilot Alpin A4 im Format 225/45/17 mit Heckantrieb - und damit komme ich locker durch wo mit Sommerreifen Stillstand angesagt ist - die sollten imho auch bei Vorderradantrieb super sein. Auf einem anderen 4x4 Wagen habe ich Michelin Latitude Alpin 225/70/16, in ersten Moment ein wenig off topic - aber da habe ich einen guten Vergleich wenn ich den 4x4 auf Heckantrieb stelle. Und in dem Moment fühlt sich der A4 besser an. Aus meiner Sicht ist der A4 der Winterreifen schlechthin!!
 
tommiausffb

tommiausffb

Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
102
Ort
Fürstenfeldbruck
Hallo
wir fahren auf unserem A4 jetzt den zweiten Winter Continental WinterContact TS830.
Ich bin regelmäßig im Allgäu, Österreich und der Schweiz unterwegs, und obwohl der Audi "nur" Vorderradantrieb hat, bin ich noch an keiner Steigung hängen geblieben.
Beim ADAC-Test war der Reifen auch nicht schlecht.
Grüße
Thomas
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Also Continental machts so, dass man die Reifen von oben nach unten durchreicht.

Also so nach dem Muster: aktuelles Modell Conti -> letztes Modell Semperit -> vorletztes Modell Barum

Ob man jetzt unbedingt den "Testsieger" braucht oder es auch eine angepasste Fahrweise tut - muss jeder für sich selbst entscheiden.

Glück auf
Schaumig
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.019
Ort
Stuttgart
Zur Zeit ist wohl der Dunlop WinterSport 3D der absolute Wadenbeiser :super: gefolgt von Pirelli, Conti usw. wenn man ein Markenreifen nimmt kann man eigentlich nix falsch machen ob der eine oder andere dann etwas besser ist- ist für den normalen Fahrer eigentlich unwichtig.

Günstig ist der Fulda, war es zumindest noch vor dem Winter.;-)

Finger weg von den Asiatischen Hochleistungsreifen.:D;-)
 
Giovanni

Giovanni

Dabei seit
15.07.2008
Beiträge
2.915
In der Aufstellung fehlt der Goodyear. Deren Reifen haben fast immer tollen Rundlauf, brauchen also wenig Gewichte, was irgendwie ein Qualitätsmerkmal für gelungene Produktion ist. Das diesjährige Modell scheint mir allerdings etwas viel Sprit zu brauchen.

Ansonsten: Im o.a. ADAC-Test jeden Reifen einzeln anklicken, dann kommen die Einzelergebnisse. Nur mit deren Hilfe kann man sich den Reifen nach dem eigenen Anforderungsprofil heraussuchen.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.642
Ort
Rheinhessen
Ich habe mir im Herbst einen Satz Fulda Control HP geholt. Zur Zeit profitiere ich von den hervorragenden Eigenschaften dieses Reifens auf Schnee (205/60-16, Allradantrieb). Da ich auf breitere Felgen mit leichter Spurverbreiterung umgerüstet habe, unterscheidet sich das Handling auch auf trockener Strasse kaum von meinen Sommerreifen. Fazit: preislich günstig und sehr empfehlenswert.
http://www.auto-motor-und-sport.de/winterreifentest-2010-goodyear-ultra-grip-7-2794990.html
 
Zuletzt bearbeitet:
schredder66

schredder66

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.738
Ort
WWWEUDNRWHS
Habt Dank für Eure bisherigen Empfehlungen / Anregungen.

Kaufen werde ich, wie erwähnt, erst im kommenden Jahr. Ob die nächsten Winterreifenmodelle tatsächlich soviel besser sind als die heutigen, wage ich leicht zu bezweifeln. Aber das soll nicht Euer Problem sein.

Thema "angepasste Fahrweise": Ich habe bisher in über 25 Jahren Autofahrerleben (die Hälfte davon ganzjährig sommerbereift) keinen schweren Unfall *dreimal klopf auf Holz* - nur ärgerliche Blechschäden. In allen bisher "erfahrenen" Wintern hatte ich genau 0,0 Unfälle / Blechschäden.

Goodyear fehlt? Ist mir auch aufgefallen. Habe ich aber, glaube ich, bewusst nicht in die Liste aufgenommen. Mit Goodyears hatte ich beim vorletzen Auto (Peugeot 205 GTI) so meine Probleme: Mit vollem Profil bestens fahrbar, aber mit abnehmenden Profil immer unfahbarer. Beim als Heckschleuder bekannten 205 GTI keine Freude.

Meine LG fährt auf ihrem Corsa (aktuelles Modell) Hankook Ganzjahresreifen (Exalto, oder so). Die machen sich auf Schnee ganz ordentlich, das ESP greift viel seltener ein als bei meinem winterbereiften Octavia (der auch noch Unterstützung von der ASR bekommt, die dem Corsa fehlt).

Naja, ich werde Euch und den Markt weiterhin beobachten und hoffen, dass mich die Vredesteins halbwegs über den Winter retten.
 
clipeata

clipeata

Dabei seit
29.09.2008
Beiträge
486
Ort
bei Marburg
Den Snowtrack 3 wollte ich mir im kommenden Winter für meinen Audi leisten, auf unserem Oktavia sind wir damit absolut zufrieden. Und der letzte Winter in Marburg Lahnberge war nicht ganz ohne...

Allerdings in 195, kann sein dass es bei Dir an der Breite liegt. Mit so dicken Schlappen haben wir keine Erfahrung.
 
Mergenthaler

Mergenthaler

Dabei seit
04.08.2010
Beiträge
583
Goodyear fehlt? Ist mir auch aufgefallen. Habe ich aber, glaube ich, bewusst nicht in die Liste aufgenommen. Mit Goodyears hatte ich beim vorletzen Auto (Peugeot 205 GTI) so meine Probleme: Mit vollem Profil bestens fahrbar, aber mit abnehmenden Profil immer unfahbarer. Beim als Heckschleuder bekannten 205 GTI keine Freude.
Ich hatte zweimal Goodyear, einmal auf sportivem Auto als Nachrüst: habe mich da verleiten lassen, 2 von 4 Reifen waren nicht wuchtbar, dann kam Ersatz, hatte dann so 40-70 Gramm Gewichte pro Rad - die gingen dann zurück.

Zum Anderen aufn 4x4: Goodyears als Erstaustattung drauf - ca. 30-80 Gramm an Auswuchtgewichten, auf einer Felge sogar an zwei Stellen außen. Waren bei Trockenheit halbwegs fahrbar - auf Nässe binnen zwei Jahre furchtbar - habe die Dinger mit 6mm Profil tauschen lassen.

Bekannte haben ähnliche Erfahrungen - kenne nur ein Fahrer der mit Allwetter Goodyears (165er Asphlattrennscheiben-Format) glücklich ist.
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.831
Ort
BB in BW
Allerdings in 195, kann sein dass es bei Dir an der Breite liegt. Mit so dicken Schlappen haben wir keine Erfahrung.
Die Breite ist (fast) egal. Ich hatte den gleichen Reifentyp als 225/16 und 245/17 auf dem A6.
Die unterscheiden sich in Details, im Durchschnitt sind mir die breiten lieber, da sie auf trockenen und nassen Strassen 'normaler' fahren, auf Schnee merke ich keinen Unterschied. Auf Eis kann ich es nicht sagen, das kommt zu selten vor.
Wichtiger als die Breite ist der rechtzeitige Wechsel, auch wenn die Reifen noch genug Profil zu haben scheinen. Weniger als 4mm fährt sich mit Winterreifen einfach schlecht.
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.019
Ort
Stuttgart
GoodYear gehen wie alle sehr gut zu wuchten, wahrscheinlich konnte der Monteur nicht Matchen.:D
 
duesprizz

duesprizz

Dabei seit
01.11.2009
Beiträge
1.138
Ort
BW
Hallo,

habe seit Jahren den Goodyear Eagle Ultragrip (aktuelle Version) und bin mit dem Reifen sehr zufrieden. Vor allem im Schnee ist er genial. Bin regelmäßig im Winter im Schwarzwald und den Alpen unterwegs (zudem liegt mein Wohnort auf ca. 600m Höhe und ist ein Schneeloch) und hatte nie Probleme. Habe den Reifen auch bisher auf zig verschiedenen Fahrzeugen montiert (von Kombi bis Mini) und jedes Fahrzeug kam mit den Reifen zurecht.

Zudem hat er auch sehr gute Fahreigenschaften wenn mal wie so oft kein Schnee liegt, also mMn kein Mängel bei Nässe und Trockenheit.
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.238
Ort
HH
Ich bin dieses Jahr vom Goodyear Ultragrip auf Bridgestone umgestiegen und halte diesen für besser als den Goodyear.
Rainer
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.019
Ort
Stuttgart
Weiß er überhaupt was das ist Matchen, du schreibst dann irgendwas von zwischen 30-70g das ist pro Ebene durchaus im Rahmen.
Bei den heutigen Rädern mir Reifendrucküberwachung bis 120g pro Ebene.
 
Thema:

Winterreifen - Eure Empfehlungen

Winterreifen - Eure Empfehlungen - Ähnliche Themen

  • Uhrenarmbänder - welche Marken, Arten etc. könnt ihr empfehlen?

    Uhrenarmbänder - welche Marken, Arten etc. könnt ihr empfehlen?: Hallo liebe Forianer, ich hoffe, mein Thema ist hier richtig aufgehoben, da ich mich mit einer Frage an euch wenden möchte: Mein Vater und ich...
  • Kaufberatung Longines HydroConquest als Quarzer zu empfehlen ?

    Kaufberatung Longines HydroConquest als Quarzer zu empfehlen ?: Hi Forum ✌️ Ich bin ja schon seit einiger Zeit immer wieder auf der Kauf Lauer was eine LHC altes Modell 39er Durchmesser am liebsten in blau...
  • Stahlband Empfehlungen für Corgeut

    Stahlband Empfehlungen für Corgeut: Hallo Zusammen, ich suche ein Stahlband für die Corgeut BB Hommage. Hat jemand eine Empfehlung oder Erfahrung welches Band (bündig, also mit den...
  • Empfehlung eines Uhrmachers für Revision, Glastausch JlC im Großraum Hamburg

    Empfehlung eines Uhrmachers für Revision, Glastausch JlC im Großraum Hamburg: Liebe Schwarmintelligenz, trotz bemühen der Suchfunktion wurde ich leider nicht fündig. Meine Mutter schenkte meiner Schwester eine wunderschöne...
  • Wechsel Winterreifen...äh Winterarmband - macht Ihr so was auch ?

    Wechsel Winterreifen...äh Winterarmband - macht Ihr so was auch ?: Seid Ihr auch so bekloppt ? ;-) :oops: Jedes Jahr, wenn die Reifen getauscht werden, mach ich an einigen Uhren 2x den synchronen Bandwechsel. Im...
  • Ähnliche Themen

    Oben