Wieviele Armbanduhren braucht der Mensch eigentlich?

Diskutiere Wieviele Armbanduhren braucht der Mensch eigentlich? im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Nachdem ich mir meine Sammlung mal anschaute und ich auf der Seite eines Uhrenverkäufers zu dem Thema mal eine konkrete Aussage gelesen hatte...
W

wasabi

Gast
Nachdem ich mir meine Sammlung mal anschaute und ich auf der Seite eines Uhrenverkäufers zu dem Thema mal eine konkrete Aussage gelesen hatte, wollte ich doch mal wissen, wieviele Uhren man eigentlich braucht.
Sicher ist das eine allgemeine Frage, die eigentlich besser im Uhrencafe oder anderswo aufgehoben wäre, aber ich gehe davon aus, dass bei der Aufzählung immer ein "daily rocker" dabei sein wird und dazu würde es mich interessieren, warum ausgerechnet eine Vintage dazu auserkoren ist und eben nicht Neuware, die ja "möglicherweise" zuverlässiger sein könnte. Ich denke, dass es da viele Fälle gibt, wo man lakonisch mit "Erbstück" antworten kann. Aber noch interessanter sind die Uhren, die man bewusst für einen Alltagseinsatz ausgesucht hat.
Worum es mir sicher nicht geht, sind die Sammlungen an sich. Vielmehr will ich wissen, welche Vintage -evtl. auch aus einer Sammlung - sich immer wieder am Handgelenk befindet und warum.
Klar ist, dass man auch in den Themenbereich der ominösen "Exitwatch" gelangt, wenn man nur noch eine Uhr tragen will; lässt sich aber nicht vermeiden, auch wenn zu dem Thema genügend threads existieren.

Bilder und eine kurze Erklärung wieso und weshalb diese Uhr wäre nett ;-)

Ich fang dann mal an, indem ich einfach mal behaupte, dass ich zumindest nur vier Uhren brauche (auch ich habe eine Sammlung, aber die trage ich beinahe gar nicht).
Dazu zählen zunächst mal die Uhren für das Büro. Möglichst guter Erhaltungszustand, immer sauberes ZB (manche Leute wissen Patina einfach nicht zu schätzen), so elegante Erscheinung, dass man sie ohne Bedenken zum weissen Hemd anziehen kann. Derer habe ich zwei: Meine Omega Automatic mit vergoldetem Gehäuse und die stählerne Eterna-Matic 3000, der ich neue Zeiger und ein neues Band spendiert habe. Passt m.E. gut und ich will keinesfalls mit einer Fliegeruhr zum Hemd erwischt werden. Warum diese Marken? Designklassiker, aber nicht so auffällig, dass meine Kundschaft glauben mag, dass ich ihr Geld in Uhren anlege. Dementsprechend darf´s etwas dezenter sein.
Dann meine beiden daily rocker: kein verchromtes oder gar vergoldetes Gehäuse, sondern immer Stahl, der sich im Zweifel nochmal auspolieren lässt. In dem Falle Omega Seamaster und eine Certina DS (Danke, Hein!). Hier will ich sogar Patina auf dem ZB haben, da die Uhr dann "lässiger" aussieht und ich nicht immer Panik schieben muss, dass sie mal nicht mehr fein aussehen wird. Immer im Wechsel getragen, damit es nicht langweilig wird und eine immer mal Ruhepause hat. Ich mag Vintage eben lieber als so eine Neuware, die meistens eine aufgeblasene Kopie von einem alten Modell ist und irgendwie geht denen was an Charme verloren. Zwar habe ich festgestellt, dass die Mido Commander noch heute genauso aussieht, wie vor 30 Jahren, aber jetzt will ich auch (vorerst) keine mehr. Und ich wage mal zu behaupten, dass eine Uhr ca. ab den 50er Jahren es in Sachen Robustheit (nicht Wasserdichtigkeit!) es mit einer modernen Uhr aufnehmen kann.
Schon wieder Omega? Ich mag das Design eben, auch wenn ich eigentlich eine Eterna-Kontiki haben wollte, aber sie war eher am Handgelenk. Auch wieder etwas dezenter, aber mit meinen fetten Rados war ich nicht so happy.
Und die Certina? Naja, eben "DS", bei dem fetten Werkhaltering geht wohl fast nix kaputt ;-) Und kindliche Frühprägung, da eine Certina die erste Uhr neben der meines Vaters war, die ich zu Gesicht bekam.
Mehr brauche ich nicht, auch wenn ich ab und an mal an die Vitrine gehe...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Monk

Monk

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
1.594
Bei mir ist das so:
Kategorie 1: Büro
Kategorie 2: Freizeit
Kategorie 3: festliche Anlässe

Wobei es bei 2 durchaus auch Zeiten ohne Vintage gibt. Für das Sporteln muß z.Bsp. das Outdoorhandy oder der Biketacho die Zeit angeben.

Meine momentanen Lieblinge in den Kategorien:
1. Omega Seamaster
2. Baume & Mercier Chrono
3. Gruen Curvex
 

Anhänge

Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Antwort: 1

Nüchtern betrachtet genau 1 Rolex Sea Dweller altes Modell vor der Deep Sea. Die paßt für praktisch alles. Soweit zum Verstand. Aber wäre das nicht langweilig, die SD viel zu schade für so manche Unerfreulichkeiten des täglichen Alltags ? Braucht es da nicht Uhren für jeden einzelnen Anlaß und finden sich dafür nicht soooo viele nachvollziehbare (und teure) Gründe ? Ich meine ja :D

Hier mal ein bisschen was aus meiner Allroundkiste:














Und dieser überaus freundliche harmlos dreinschauende Mann ist schuld daran (Danke dafür ...) :super:

 
Zuletzt bearbeitet:
La_Montre

La_Montre

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
1.179
Ort
Bodensee-Region
Meine Anwort fällt ähnlich aus wie die von Bruce Wayne.

Eigentlich: Eine einzige (bei mir ist die TAG Heuer Aquaracer Calibre 5, helles Zifferblatt); passt zu allem.

Faktisch: Drei (für Arbeit, Freizeit, gesellschaftliche Anlässe). Zur TH kommen bei mir dazu: Maurice Lacroix Miros Coussin Réveil und Seiko 5 ("Five Fathoms"). Als bequeme "Abends-auf-dem-Sofa-Uhr" noch eine Certina DS First mit Hirschleder-Band.
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
8.136
Ort
Marburg
Yes, EIGENTLICH: Nur eine. Mein (für eine Panerai) eher dezente 40mm-PAM 241 passt zu fast allem. Mir macht es aber Spaß, im Büro meine Vintages immer mal abwechseln dazwischen zu schieben, insbesondere meine Omegas. Und davon könnt ich noch ein paar vertragen ...
 

Anhänge

Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.733
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Ich bin jahrelang mit 3 Uhren ausgekommen, einer quarzenen Sportuhr mit Sonderfunktion, einer Mühle M12 für die tägliche Arbeit und einer Holdermann mit Peseux 7001 für 'Besser'. Inzwischen sieht das mit den Vintages anders aus, und das brauche ich nach aktuellem Stand:

Sportuhren braucht man mindestens 2 (Quarz in bunt für robust und eine mechanische, weil es eben eine Certina DS-2 braucht), dann für täglich im Büro auch min. 4 (dunkles und helles Blatt, jeweils mit braunem und schwarzem Armband, hier habe ich neben der Mühle noch schöne Vintages), und für die Freizeit dann auch noch mal ca. 3-4 in verschiedenen Farben - natürlich auch Vintage. Und das ist die Mindestanzahl :) Im Endeffekt sind es dann 15 bei mir, und trotz heftigen Überlegens kann ich mich einfach von keiner trennen - und die Box mit den zu trennenden Uhren ist noch voll :( Und die 15 sind demnach mein Minimum :oops:

Die zwischenzeitliche Tragekiste sah vor 6 Monaten etwa so aus:

1.jpg

Inzwischen hat sich aber einiges in Richtung 'Zufriedenheitssammlung', nicht Exit-Sammlung getan, für den aktuellen Stand muss ich aber jetzt bald mal ein neues Bild machen, das wird beizeiten nachgereicht :)
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Um auf die Grundfrage direkt einzugehen: Zwei Armbanduhren "braucht" der Mensch.
Die erste und die letzte.
Und dazwischen ist viiiieeeeeeel Platz ...

Im Ernst jetzt: Um hier eine allgemeingültige Zahl und/oder Uhrentypen festzulegen, befinden wir uns ganz einfach auf der falschen Plattform.
Ich probier's realistischerweise gar nicht mal mehr, diese Zeiten sind vorbei.

Für uns "speziell Angehauchten" hier gibt es immer wieder einen Grund und sich ergebene Möglichkeiten und Gelegenheiten, sich diese oder jene Uhr zuzulegen ...

Bodenständige Grüße,
Richard
 
psyche-delic

psyche-delic

Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.169
Ort
Bochum
Also, wenn wir nur das hätten, was wir bräuchten, dann hätten wir verdammt wenig. Brauchen tut man keine Uhr. Ich bin jahrzehntelang ohne Uhr rumgerannt und hab auch überlebt.

Also kann man diese Frage nicht beantworten.

Ich jedenfalls brauche keine Uhr.

Ich brauche auch kein Handy oder keinen Fernseher. Und schon gar keine 20 Paar Schuhe.

Meine Sammlung umfasst manchmal 20, manchmal nur 3 Uhren. Für mich gibt’s keine richtige oder falsche Anzahl an Uhren. Kommt immer drauf an, was ich momentan gut finde (und wie mein Konto aussieht).
 
schniepie

schniepie

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
1.398
Ort
Berlin
;-)

Ich muss dich leider enttäuschen Karsten.
Ich habe ein Paar Turnschuhe, ein Paar Winterstiefel, ein Paar normale Stiefel und 8 Paar Pumps....

Ach und zum Thema...brauchen tut man nur eine Uhr. Aber wollen tut man mehr. :D
 
psyche-delic

psyche-delic

Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.169
Ort
Bochum
Ok, das ist übersichtlich und bestimmt außerhalb der Norm. Wenn ich da an meine Ex denke...heieieieiei...

Na gut. Aber 8 Paar Pumps BRAUCHST Du auch nicht!
 
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.335
Ort
NRW / Deutschland
Ihr habt Sorgen. Auch wenn es bei mir Taschenuhren sind, ich BRAUCHE etwa 30 Stück, die ich reihum auch trage. Ich spare mir mal, ein Bild jeder Uhr hier zu zeigen. Man kann nie genug haben!

Andreas :)
 
W

wasabi

Gast
Ich sehe schon unser aller Problem: genug und zuviel ist immer schwer zu unterscheiden :-) Und leider weiss die Uhrenindustrie das auch und bringt dann nicht nur für jeden Geschmack, sondern auch für alle Anforderungen etwas raus, ähnlich wie die Autoindustrie auch. Aber wir haben es wohl nicht anders gewollt und warum sollte man sich deswegen einer Therapie unterziehen wollen :-)
Aber interessant finde ich auch, dass diejenigen, die nicht bereits eine "eierlegende Wollmilchsau" (ist jetzt mal im besten Sinne gemeint!) beispielsweise in Form einer Panerai oder Rolex gefunden haben, auch in drei Kategorien Sport/Freizeit - Büro - festliche Anlässe unterteilen. Dabei kristallisiert sich für mich bisher auch der jeweilige Typ Uhr heraus:

Sport/Freizeit: etwas klobiger, fast immer Stahl, Quarz oder robuste Mechanik
Büro: gängige "edelere" Marken, flach und dezent, seltener Stahl sondern mindestens vergoldet, eher mechanisch
feierliche Anlässe: noch flacher, wohl fast immer mechanisch, eher ziseliertes Aussehen.
Kategorisiere ich da richtig? (Auch wenn es eine Sisyphos-Aufgabe sein wird, bei den verschiedenen Auffassungen ;-))

Und was ich da bereits für Uhren gesehen habe: mich beschleicht schon wieder das Gefühl, das meine Schätzchen noch Gesellschaft brauchen, insbesondere die Gruen hat mich umgehauen.

Ach ja und @ruebekarl: die Geschichte mit den farblich passenden Uhrenbändern war nicht ok ;-) Jetzt gucke ich schon wieder, ob die Farben mit den blauen Anzügen oder mit den schwarzen besser harmonieren. (es ist zum heulen: es werden nie weniger Uhren, weil die eine mit schwarzem Band besser aussieht, als mit einem braunen, aber das sieht am Anzug dann evtl. komisch aus und dann Manschettenknöpfe...:lol:)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
Die Frage ist eher, ab wann beginnt eine Sammlung?
Ich habe sicher ueber 30 GShocks - braucht man garantiert nicht, ist aber toll, so eine Sammlung zu haben.
Bei den anderen Uhren gilt das auch. 10 Dresswatches in verschiedenen "Farben" sind eben flexibler, wenn man eine Uhr passend zum Hemd sucht.
Dann sammelt man eventuell verschiedene Werke, oder Modelle von Hersteller X.

Es gibt jede Menge Gruende fuer eine Uhrensammlung. Nur Vernunft gehoert nicht dazu. Dann wuerde eine Uhr reichen. ;-)

Gruss, Excalibur
 
Thema:

Wieviele Armbanduhren braucht der Mensch eigentlich?

Wieviele Armbanduhren braucht der Mensch eigentlich? - Ähnliche Themen

  • Wieviele kickstarter Uhren habt ihr und sind es für Euch Keeper?

    Wieviele kickstarter Uhren habt ihr und sind es für Euch Keeper?: Ich frage mich gerade (da ich die Formex Essence jetzt seit fast 8 Monaten erwarte und ihr freudig entgegen sehe :-P) wie es so mit dem...
  • Wieviel Vorlauf/Nachlauf genehmigt Ihr Eurer Armbanduhr?

    Wieviel Vorlauf/Nachlauf genehmigt Ihr Eurer Armbanduhr?: Guten Morgen, ich bin ja nicht so sehr der Sekundenfuchser. Aber heute stellte ich nach 3 Tagen fest, dass meine Vostok Amphibia fast 4...
  • Wieviel Information soll eine Armbanduhr liefern?

    Wieviel Information soll eine Armbanduhr liefern?: Hallo! Ein Frage die mich beschäftigt und die sich im Internetzeitalter vielleicht allgemein stellt ist, mit wieviel Information man eigentlich...
  • Armbanduhren - wieviele habt ihr?

    Armbanduhren - wieviele habt ihr?: Hi! Noch hält es sich in Grenzen mit meiner Sammelleidenschaft, aber interessieren würde es mich mal - wieviele habt ihr wirklich? Wer sich...
  • Wieviele Armbanduhren habt Ihr?

    Wieviele Armbanduhren habt Ihr?: Tach.. Mich würde mal interessieren wie viele Uhren Ihr so im Durchschnitt besitzt. Ich kenne ja einige Leute hier, die unzählige Stücke haben...
  • Ähnliche Themen

    • Wieviele kickstarter Uhren habt ihr und sind es für Euch Keeper?

      Wieviele kickstarter Uhren habt ihr und sind es für Euch Keeper?: Ich frage mich gerade (da ich die Formex Essence jetzt seit fast 8 Monaten erwarte und ihr freudig entgegen sehe :-P) wie es so mit dem...
    • Wieviel Vorlauf/Nachlauf genehmigt Ihr Eurer Armbanduhr?

      Wieviel Vorlauf/Nachlauf genehmigt Ihr Eurer Armbanduhr?: Guten Morgen, ich bin ja nicht so sehr der Sekundenfuchser. Aber heute stellte ich nach 3 Tagen fest, dass meine Vostok Amphibia fast 4...
    • Wieviel Information soll eine Armbanduhr liefern?

      Wieviel Information soll eine Armbanduhr liefern?: Hallo! Ein Frage die mich beschäftigt und die sich im Internetzeitalter vielleicht allgemein stellt ist, mit wieviel Information man eigentlich...
    • Armbanduhren - wieviele habt ihr?

      Armbanduhren - wieviele habt ihr?: Hi! Noch hält es sich in Grenzen mit meiner Sammelleidenschaft, aber interessieren würde es mich mal - wieviele habt ihr wirklich? Wer sich...
    • Wieviele Armbanduhren habt Ihr?

      Wieviele Armbanduhren habt Ihr?: Tach.. Mich würde mal interessieren wie viele Uhren Ihr so im Durchschnitt besitzt. Ich kenne ja einige Leute hier, die unzählige Stücke haben...
    Oben