Wieviel Bewegung braucht eine Automatik

Diskutiere Wieviel Bewegung braucht eine Automatik im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, die Mitgliedschaft in diesem Forum hat einen Nebeneffekt. Die Automatikuhren wachsen. Ähem...nein , natürlich NICHT die Uhren selbst...
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Hallo,

die Mitgliedschaft in diesem Forum hat einen Nebeneffekt.
Die Automatikuhren wachsen. Ähem...nein , natürlich NICHT die Uhren selbst, sondern deren Anzahl :lol2:
Da meine Langzeiterfahrung mit Automatikuhren wenig ausgeprägt ist, hier meine Frage:
Bei normalem Tragen (KEIN Sport, Laufen, Tennisspielen) wird die Uhr aufgezogen.
Wie lange muß man eine Uhr tragen, bis sie vollständig aufgezogen ist (natürlich, wenn man in Bewegung ist) ?
Ich weiß, sehr pauschale Frage, aber reicht 2 Stunden ´rumlaufen, um das Gute Stück für 24 Stunden bei Laune zu halten und zu Wechseln ?
Wohl dem, der eine Gangreserveanzeige hat...

Grüße...Frank.
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Wie weit sich ein Automatikwerk innerhalb einer bestimmten Zeit aufzieht, hängt logischerweise stark von der Art und Intensität der Bewegung des Uhrenträgers ab. Der automatische Aufzug einer Uhr dient eigentlich nicht dazu, die Antriebsfeder von "Nullaufzug" auf "Vollaufzug" zu bringen, sondern er hat vor allem die Aufgabe, den Vollaufzug nach einer gewissen Zeit des Nichttragens wiederherzustellen - z. B. nach Ablage der Uhr über Nacht.

Ein Automatikwerk mit zusätzlichem Handaufzug (z. B. Citizen 82XX, ETA 2824, 7750 etc.) sollte man vor dem Tragen ruhig kräftig mit Hilfe der Krone aufziehen; bei einem Werk ohne Handaufzug (z. B. einfache Seiko-Kaliber wie das 7S26/36 oder diverse Orient-Kaliber) kann man durch kreisförmiges Bewegen der Uhr über zwei bis drei Minuten Dauer einen ausreichenden Aufzug erreichen.

Die Aufzugsleistung im Alltag hängt von der jeweiligen Uhrwerkskonstruktion ab. Erfahrungsgemäß ziehen Markenuhrwerke ausgesprochen schnell auf, 2 Stunden des Tragens können also durchaus 24 Stunden Gangreserve ergeben, müssen aber nicht! Eine Uhr, die über Nacht in voll aufgezogenem Zustand für z. B. nur 8 Stunden abgelegt wurde, dürfte aber nach 2 Stunden des Tragens unter durchschnittlichen Bedingungen wieder Vollaufzug erreicht haben.

Wenn Du Genaueres über Deine Uhr herausfinden willst: Ein wenig Herumexperimentieren hilft! ;-)


Viele Grüße

Wolfgang
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
Wolfgang. das hast Du sehr gut erklärt! :super: Dem ist nichts mehr hinzuzufügen ....

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Vielen Dank erst mal.
Also, die Funktion der Automatik ist mir ziemlich klar. Die Frage ging auch mehr in die Praxis. Wenn ich denn nun mehrere habe, komme ich irgendwann in die Situation, sie nicht alle der Reihe nach tragen zu können, ohne daß eine stehenbleibt. Frei nach dem Motto: reichen zwei Wechsel am Tag, um meine vier Automatiken am Leben zu halten ?
Und zum Thema Uhrenbeweger habe ich im Forum auch schon geblättert.
Ich trau´ mich gar nicht zu fragen, aber:

Am Laufen halten, liegenlassen, regelmäßig oder hin und wieder aufziehen ?

Momentan würde ich die beleben, die ich die nächste Zeit trage und nicht alle laufen lassen, aber da gehen die Meinungen wohl auch auseinander...

Grüße...Frank.
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
Hallo Frank,

ich würde bei mehreren Automatik´s einfach die AU´s liegen lassen, die ich nur selten oder zu besonderen Anlässen trage. Denn: Wo sich nichts bewegt, entsteht auch kein Verschleiß. Nachteil ist natürlich, dass die AU´s erst wieder aufgezogen und gestellt werden müssen.

Möchtest Du aber mehrere Uhren in der Woche tragen bzw. zwischen den Au´s wechseln, kann ein Uhrenbeweger dzrchaus sinnvoll sein. Man erspart sich das erneute Einstellen von Zeit und Datum; hat immer aufgezogene AU´s parat zum direkten Wechsel.

Ich bekomme demnächst meine zweite Automatik-AU und werde wohl zwischen den beiden ganz einfach wechseln. Den einen Tag die eine; den anderen Tag die andere...

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.180
Wenn Du mal eine bestimmte Zahl an Automtic-Uhren überschritten hast, dann wirst Du auch nicht mehr auf die Idee mit den Bewegern kommen. Oder willst Du dereinst ein ganzes Zimmer mit den Dingern füllen :twisted: :?:
 
F

fred

Dabei seit
26.12.2007
Beiträge
52
Ort
Baden
Arbeitet das tägliche Aufziehen über die Krone nicht an der Dichtigkeit der Dichtungen?

fred
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Wohl eher das Ziehen und Wiedereindrücken beim Stellen der Uhr und das Auf- und Zuschrauben bei einer verschraubten Krone! Im Regelfalle sollten die Dichtungen bis zur nächsten Revision halten. Eine Automatikuhr braucht man normalerweise nicht täglich mit der Krone aufzuziehen, sondern nur dann, wenn sie stehengeblieben ist - sofern sie einen Handaufzug besitzt!


Viele Grüße

Wolfgang
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Käfer schrieb:
Wenn Du mal eine bestimmte Zahl an Automtic-Uhren überschritten hast, dann wirst Du auch nicht mehr auf die Idee mit den Bewegern kommen. Oder willst Du dereinst ein ganzes Zimmer mit den Dingern füllen :twisted: :?:

Warum ein ganzes Zimmer?
Es braucht doch nur das Richtige Möbel:




Gruß

Tourbi
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.747
Ort
Ostfriesland
Hab ich schon mal gepostet:
Ich habe ein Experiment mit einer Dugena-Gangreserve mit Orient-Automatikwerk gemacht.
Beim Start habe ich ihr für acht Stunden Gangreserve gegönnt. Bei Schreibtischtätigkeit mit leichter Hausarbeit benötigt die Uhr zwei Tage um Vollaufzug zu erreichen.
Wenn man den Vollaufzug eines "Schüttelwerkes" erreichen will, benötigt man fünf Minuten Bewegung.

Wenn ich eine Automatik wähle, trage ich sie meist eine Woche lang. Wenn man sich nicht ausgiebig bewegt, zehrt ein Wechsel zwischen zwei Uhren die Gangreserve auf.

Grüße

Axel
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
SINNlich schrieb:
Hab ich schon mal gepostet:
Ich habe ein Experiment mit einer Dugena-Gangreserve mit Orient-Automatikwerk gemacht.
Beim Start habe ich ihr für acht Stunden Gangreserve gegönnt. Bei Schreibtischtätigkeit mit leichter Hausarbeit benötigt die Uhr zwei Tage um Vollaufzug zu erreichen.
Wenn man den Vollaufzug eines "Schüttelwerkes" erreichen will, benötigt man fünf Minuten Bewegung.

Wenn ich eine Automatik wähle, trage ich sie meist eine Woche lang. Wenn man sich nicht ausgiebig bewegt, zehrt ein Wechsel zwischen zwei Uhren die Gangreserve auf.

Grüße

Axel
Perfekt. Speziell der letzte Teil Deiner Aussage bestätigt meine Befürchtungen. Ich tendiere dann zum gleichen Modell...ähhh...Verfahren.

Grüße...Frank.

OffTopic: @SINNlich: war da nicht mal vn Dir ein Post mit einer Sinn Variante des Breitling Navitimers und einem sehr schönen Foto dazu ?
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
@ carpediem:

Um auf SINNlich Bezug zu nehmen - Folgendes hatte ich auch schon mal geschrieben ;-):

Bei meiner Gangreserve-Orient dauert es maximal vier bis fünf Stunden (bei mäßiger Bewegung meinerseits), bis das Uhrwerk voll aufgezogen ist - selbst dann, wenn die Uhr vorher nur kurz "angeschüttelt" wurde!


Viele Grüße

Wolfgang
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.747
Ort
Ostfriesland
Ja, Menschen und ihre Bewegungen sind verschieden. Ich bin eigentlich ein Sanguiniker... . Ich habe bislang trotzdem keine zwei Automatik-Uhren befriedigend in Trab halten können. Und bei allen meinen Automatik-Uhren ist das ähnlich.

Zur Sinn 903: Ach ja, es ist ein entferntes Ziel meinerseits, eine solche mal zu besitzen. Falls ich die jemals gepostet haben sollte, dann mit einem geliehenen Bild... . Ich würde sie mit dunkelbraunem Lederband tragen.

Enchanté

Axel
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Tourbi schrieb:
Warum ein ganzes Zimmer?
Es braucht doch nur das Richtige Möbel:

Lieber Tourbi, was hast Du für Räume, daß die mit drei bis vier soclher Schränke noch nicht voll sind? Mit einem Schrank ist ja wohl niemandem geholfen! (Gell, Käfer? :twisted: )

Zum Thema Beweger/Bewegen von Uhren: Es gibt keinerlei sinnvolle Begründung dafür, Uhren in Gang zu halten, die man nicht trägt. Wenn man den Aufwand rechnet, sie in Gang zu halten, kann man sie auch (und lieber/besser) gleich neu stellen. Ist ja auch jedesmal wieder eine bewußte Hinwendung zur jeweiligen Uhr (für die Uhr-hat-Leben-Esoteriker).

Und zur Eingangsfrage und der ersten Antwort: Da steht ganz richtig "Markenuhrwerke"! Ich habe schon von Chinawerken gehört, die im Uhrenbeweger stehengeblieben sind! Zumindest ziehen die meisten sehr schwer auf.

Gruß, eastwest
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Tourbi schrieb:
Es braucht doch nur das Richtige Möbel:




Gruß

Tourbi
Ähm, hat das Ding nen Drehstromanschluss? Wie hoch ist denn der Anschlusswert mehr als 36A? (Dann würde die Hausleitung warm werden und die Heizung ersetzen.)

Was kost eigentlich so ein Möbel? Der Regulator in der Mitte sieht schon Hammer aus ...

Gruß Nico
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
oldnicos schrieb:
Was kost eigentlich so ein Möbel? Der Regulator in der Mitte sieht schon Hammer aus ...

Gruß Nico
Schätze mal das Kunstwerk von Zeitmesser im Mittelpunkt stellt den Schrank in den Schatten. Oder ist der Grundausstattung ?
Ich liebe Regulatoren.

Gute Argumente, übrigens. Die Entscheidung ist gefallen.
Ich ziehe DIE auf, die Ich tragen will - bis auf weiteres.
Bis jetzt sind´s erst 3 (4).

Grüße...Frank.
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Moin,

was 4 Autos? Hmm ich komm bei dem Preis nur auf 2 Autos oder ne halbe Glashütte-Uhr die mit den 744 Stunden Gangreserve.
Aber kannst sagen was Du willst das Möbel hat Stil und wenn ichs mir recht überlege bei der Menge an Automatikuhren und dann so Abends zum Einschlafen das chrrrr, chrrrrr, chrrrr ist doch voll geil ;-) Meine beiden Mitbewohner würden sich bestymmt sehr darüber freuen wie lange man ohne Schlaf auskommen kann

Gruß Nico
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
oldnicos schrieb:
Moin,

Aber kannst sagen was Du willst das Möbel hat Stil und wenn ichs mir recht überlege bei der Menge an Automatikuhren und dann so Abends zum Einschlafen das chrrrr, chrrrrr, chrrrr ist doch voll geil ;-) Meine beiden Mitbewohner würden sich bestymmt sehr darüber freuen wie lange man ohne Schlaf auskommen kann

Gruß Nico
Von der Seite habe ich das noch gar nicht betrachtet. :shock:

Wo kann man das Teil Probehören ? 8) 8) 8)
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.180
Tourbi schrieb:
Käfer schrieb:
Wenn Du mal eine bestimmte Zahl an Automtic-Uhren überschritten hast, dann wirst Du auch nicht mehr auf die Idee mit den Bewegern kommen. Oder willst Du dereinst ein ganzes Zimmer mit den Dingern füllen :twisted: :?:

Warum ein ganzes Zimmer?
Es braucht doch nur das Richtige Möbel:




Gruß

Tourbi
Eben an den habe ich gedacht............einer reicht doch nirgends hin :D und wenn man da mehrere bestellt füllen die Raum ziemlich schnell :twisted: :!:
 
Thema:

Wieviel Bewegung braucht eine Automatik

Wieviel Bewegung braucht eine Automatik - Ähnliche Themen

  • Uhrenlounge.de wieviel Rabatt?

    Uhrenlounge.de wieviel Rabatt?: Hallo miteinander. Bei Uhrenlounge.de kann man anstatt des angebotenen VKP einen Peeisvorschlag machen. Hat jemand Erfahrungen / Werte dazu?
  • Wieviele kickstarter Uhren habt ihr und sind es für Euch Keeper?

    Wieviele kickstarter Uhren habt ihr und sind es für Euch Keeper?: Ich frage mich gerade (da ich die Formex Essence jetzt seit fast 8 Monaten erwarte und ihr freudig entgegen sehe :-P) wie es so mit dem...
  • Wieviel Umdrehungen macht ein NH35 Rotor bei schwungvollem Andrehen?

    Wieviel Umdrehungen macht ein NH35 Rotor bei schwungvollem Andrehen?: Habe diverse Uhren mit NH35. Mir sind große Unterschiede aufgefallen wenn man die Uhren schwungvoll aus dem Handgelenk bewegt, und dann ans Ohr...
  • Wieviele Quadrate?

    Wieviele Quadrate?: Wer’s kennt bitte zurückhalten
  • Wieviel Uhren sind sinnvoll?

    Wieviel Uhren sind sinnvoll?: Hallo, in letzter Zeit fällt mir bei Verkaufangeboten öfters auf, das Uhrenforummitglieder Uhren verkaufen, weil sie nur noch drei Uhren haben...
  • Ähnliche Themen

    Oben