Wieso kommt mir Rolex so billig vor?

Diskutiere Wieso kommt mir Rolex so billig vor? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Wo soll ich anfangen? Ich mag die Rolex GMT Master II und finde an der Uhr vor allem die Funktion (zweite Zeitzone) interessant. Die Rolex ist da...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
actionjackson

actionjackson

Themenstarter
Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.773
Wo soll ich anfangen? Ich mag die Rolex GMT Master II und finde an der Uhr vor allem die Funktion (zweite Zeitzone) interessant. Die Rolex ist da wohl eine der Top 3 Uhren, die man sich da aussuchen kann. Ich habe eine Bulova GMT und hatte auch mal die Steinhart Ocean GMT. Ich bin gerade in Las Vegas und mehr oder weniger zufällig im Mirage Hotel in einen Uhrenshop gestolpert. Ich schreibe das, weil man sich Deutschland in diesen grauenhaften Yuppieläden eine Rolex ja nur ansehen darf, wenn man aussieht wie Graf Zitzewitz. Das tue ich nun nicht. In den USA ist das etwas lockerer und die Auswahl war gigantisch. Egal: Ich habe also die GMT 2 angelegt und dachte, obwohl ich die Uhr optisch sehr mag: "was ist das denn für ein billiger Scheiß?" Die Uhr fühlt sich an wie aus dem Kaugummiautiomaten, das Band ist GROTTIG. Die wollen dafür 6500 Dollar!! OK, Las Vegas, Hotel... Man kriegt sie billiger aber: Look & Feel... BOOOORING! Da ist ( und ich will jetzt keinen Streit vom Zaum brechen), die Ocean ein gutes Stück MEHR UHR. Werk? 5000€ für ein Werk? Mir scheint, dass Rolex hier unfassbar viel Geld für Mittelmaß verlangt. Diese Uhr, die auf meiner Wunschliste weit oben stand, brauche ich nicht mehr.
 
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.156
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Viel Spass in Las Vegas!

Was Dir billig vorkam, ist sicherlich der extreme Bling-Faktor.
Geade im Sommer fünkelt so ein Ticker wie eine Christbaumkugel am Handgelenk.

Das muss man mögen und dazu sollte man stehen.
Dies ist auch der Grund, weswegen ich anstatt Sub immer öfter eine Orilex trage.
 
S

soeckefeld

Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
4.025
Ich weiss, es ist heiss in Las Vegas :D
 
Ludger2208

Ludger2208

Dabei seit
01.09.2008
Beiträge
373
Ort
Großraum Düsseldorf
...Mir scheint, dass Rolex hier unfassbar viel Geld für Mittelmaß verlangt. Diese Uhr, die auf meiner Wunschliste weit oben stand, brauche ich nicht mehr.
Das wird wieder ein langer Tread! Man wird an das Märchen "Des Kaisers neue Kleider" erinnert. Nachdem ich letztens bei der quasi neuen R-L-X Date einer Bekannten gefühlte fünf Minuten brauchte, um die Kronen-Stellung für die Datumsumstellung zu treffen, hatte ich ähnliche Gedanken.:oops:
 
Noctilux

Noctilux

Dabei seit
18.08.2009
Beiträge
2.963
Ort
Nordlicht in Bayern
Moin actionjackson,

welche GMT-Master hattest Du denn in den Händen? Die alte 16710 oder die neue 116710 (mit der Keramiklünette)?
 
Frank0815

Frank0815

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
1.966
Ich denke, im Falle von Rolexuhren zahlt man für mehr als nur für die Uhr an sich. Wobei ich weder die "alten" noch die aktuellen GMTs als "billigen Scheiss" bezeichnen würde. Speziell die "alten" Pepsi und Konsorten waren ursprünglich als
robuste Toolwates gedacht - ausgerüstet mit allem Nötigen aber mit nicht mehr als unbedingt erforderlich.

Ich denke daß lediglich die Preise dann in (fast) nicht mehr zu rechtfertigende Sphären abgehoben sind - und das reguliert ja dann doch der Markt.

Also ich mag die Rolex GMTs - wenn auch die Pepsi mehr als diese grossen neuen Versionen ;-)

Gruss an alle.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.067
Weswegen stand die Uhr denn auf Deiner Liste so weit oben?
 
chmoses

chmoses

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
3.179
Ort
Süd - Bayern
Das mit der Qualität kann ich jetzt nicht bestätigen. In meinem erweiterten Bekanntenkreis, gibt es einige Rolexträger (haupts. Master, Sub und Milgauss). Qualitativ finde ich kann man da nicht meckern.
Was mich eher stört ist, dass die alle absolut keine Ahnung von Uhren haben und einfach nur sichergehen wollten, dass auch erkannt wird dass es eine teure Uhr ist. Am Ende erkennt eines der Mädels nicht, das IWC auch teuer ist, das kann man nicht riskieren???
 
ak lg

ak lg

Dabei seit
17.11.2009
Beiträge
542
... sicherlich bezahlt man ein wenig den Rolexfaktor mit. Die Modellen, die ich mal anschnallen konnte waren aber nicht so schlecht wie beschrieben. Gewicht ist ja nicht immer alles.
Aber dir Investition bekommt man eigentlich immer wieder zurück, wenn man die letzten 30 Jahre betrachtet. Das sollte jedem potentielle Rolexkäufer auch klar sein. Ob man in 10 Jahren seinen Einstandspreis für eine Steinhart wieder erzielt mag ich bezweifeln.
Jemand sagte mir mal, dass man Rolex weltweit auch als Währung nutzen könnte. Weltweit sind die Ticker ihr Geld wert. Man muß die Dinger ja nicht kaufen.

mfg

ak
 
H

hypophyse

Gesperrt
Dabei seit
01.11.2008
Beiträge
1.432
Ich find's gar nicht so trollig. Es gibt viele Strategien, sich den Spielverlust schönzureden. ;)

Gibt's für Häresie keine Verwarnung? :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
gbm31

gbm31

Dabei seit
16.06.2008
Beiträge
1.493
Ort
Stuggitown
...
Ich denke daß lediglich die Preise dann in (fast) nicht mehr zu rechtfertigende Sphären abgehoben sind - und das reguliert ja dann doch der Markt.
...

Das ist das Problem. Die einstigen Tool-Watches, für die man (ich auch) gerne 1500DM (SubNoDate zu meiner Studienzeit - entsprach knapp 4 Wochen 2-Schicht-Jobben in der Druckerei in den Semesterferien) hingelegt hat, sind preismäßig so abgehoben, daß die Qualität dazu nicht mehr Schritthalten konnte bzw. die Proportionen nicht mehr passen.

Und die Höhe ist: der Markt akzeptiert das, weil es heute wichtiger ist, zu zeigen, als zu sein. Und das geht am besten mit anerkannten Statussymbolen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.847
Ort
Büdelsdorf
Mir ging es ja vor einigen Wochen ganz genauso. Zufällig war es auch eine GMT Master - und ich war auch sehr enttäuscht, als ich die Uhr in den Händen hielt. Mir fehlte einfach das Gewicht, da ich Wertigkeit mit einem gewissen Gewicht assoziiere (mag Quatsch sein, aber ich persönlich habe halt dieses Gefühl). Und somit war dann bei mir das Feuer auch sehr schnell erloschen.

Aber ist ja nicht so schlimm - ich werde mein Geld schon los, es gibt ja sooooooooooooooo viele schöne Uhren... ;-)

Viele Grüße
Malte
 
J

jakek

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
62
... sicherlich bezahlt man ein wenig den Rolexfaktor mit. Die Modellen, die ich mal anschnallen konnte waren aber nicht so schlecht wie beschrieben. Gewicht ist ja nicht immer alles.
Aber dir Investition bekommt man eigentlich immer wieder zurück, wenn man die letzten 30 Jahre betrachtet. Das sollte jedem potentielle Rolexkäufer auch klar sein. Ob man in 10 Jahren seinen Einstandspreis für eine Steinhart wieder erzielt mag ich bezweifeln.
Jemand sagte mir mal, dass man Rolex weltweit auch als Währung nutzen könnte. Weltweit sind die Ticker ihr Geld wert. Man muß die Dinger ja nicht kaufen.

mfg

ak
Also wenn ich vor 30 Jahren 4500 Euro angelegt hätten wären das heute mindestens 12500 Euro. Die Rechnung musst du mir nochmal erklären.
 
Dmx82

Dmx82

Dabei seit
28.05.2007
Beiträge
2.188
Ort
Wien, Favoriten
Mein persönliche Erfahrung: Bei den alten Modellen (und so eine hattest du wohl in der Hand) trägt das für die Preisklasse wirklich grottige Band und die Blechschliesse viel dazu bei das man nach einem Erstkontakt etwas entäuscht ist weil die Uhr nicht die erwartete Wertigkeit übermittelt (besonders wenn man z.B. die tollen Omegabänder kennt:D) - aber Scheiss sind die Dinger sicher nicht, sind Uhren die wirklich alles mitmachen (Worte eines sein Ewigkeiten Rolex-tragenden Bekannten), eine robuste Toolwatch eben, den Preis muss es einem halt Wert sein...klar zahlst du da den "Rolex-Schriftzug" ordentlich mit, aber das ist bei anderen Marken doch auch so...

Tipp- sieh dir die neuen Modelle mit neuem Band/Schliesse an...die ist einer Uhr dieser Preisklasse endlich angemessen...da wirkt die ganze Uhr gleich anders (und bringt sogar meinen "Rolex?-Never!" Standpunkt langsam zum bröseln fürchte ich:oops::oops::oops:...


lg Chris
 
S

shaddy

Gast
Hallo,

Ich besitze selber seit 17 Jahre eine GMT-Master II mit Coka-Cola Lünette, die ich erst vor kurzem aus der Revision zurück bekam, und jetzt wieder wie neu aussieht. Ich versteh nicht wie man so eine wertige Uhr als billigen Scheiß bewerten kann. Ich hatte bevor meine Sammelleidenschaft mit hochwertigen Uhren anfing zugebenermaßen allerhand Tand am Handgelenk, aber der kam meist aus Fernost, ohne jetzt eine Marke nennen zu wollen. Da waren die Rolex und IWC's ware Quantensprünge was Optik wie Haptik anging.

gruß. shaddy
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.742
hm, also irgendwie wundere ich mich doch immer wieder wenn ich hier lese, dass die "Wertigkeit" einer Uhr im Hochpreissegment mit Faktoren wie dem Gewicht und der Haptik in Einklang gebracht werden.

Ich dachte eigentlich, dass jeder "Uhrenliebhaber" mit sich im Reinen ist und sich mittlerweile eingestanden hat, dass es hier eher um Begriffe wie Leidenschaft und Begehrlichkeit geht.

Jeder weiß doch, dass die Ticker Ihr Geld nicht aufgrund des verbauten Materials, der ausgeglügelten Technik, etc. wert sind:D

Ach, ich musste es noch hinzufügen. Irgendwie beschleicht mich bei diesen Diskussionen auch oft dass Gefühl, dass hier auch ein gewisser "Neid der Besitzlosen" mit einfließt. Diese Art und Weise wie manche Kollegen gerade über die Marke ROLEX "urteilen" (soweit man hier von sachlichen urteilen sprechen kann) stimmen mich rigendwie immer recht nachdenklich.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gustav25

Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
1.842
Eine ähnliche erfahrung habe ich auch mit einer Day-Date gemacht. Für jemanden der zum ersten Mal eine Rolex live und aus der Nähe sieht, ist das ein echter Schock, gerade weil Rolex in der Öffentlichkeit so ein überragendes Image (wo auch immer es herkommt) hat.
Aber immerhin war der Preis einer Luxusuhr würdig. 8-)
 
cosmo.1

cosmo.1

Gesperrt
Dabei seit
02.12.2008
Beiträge
2.101
Ort
Da wo es denm besten Wein im Rheingau gibt
Wo soll ich anfangen? Ich mag die Rolex GMT Master II und finde an der Uhr vor allem die Funktion (zweite Zeitzone) interessant. Die Rolex ist da wohl eine der Top 3 Uhren, die man sich da aussuchen kann. Ich habe eine Bulova GMT und hatte auch mal die Steinhart Ocean GMT. Ich bin gerade in Las Vegas und mehr oder weniger zufällig im Mirage Hotel in einen Uhrenshop gestolpert. Ich schreibe das, weil man sich Deutschland in diesen grauenhaften Yuppieläden eine Rolex ja nur ansehen darf, wenn man aussieht wie Graf Zitzewitz. Das tue ich nun nicht. In den USA ist das etwas lockerer und die Auswahl war gigantisch. Egal: Ich habe also die GMT 2 angelegt und dachte, obwohl ich die Uhr optisch sehr mag: "was ist das denn für ein billiger Scheiß?" Die Uhr fühlt sich an wie aus dem Kaugummiautiomaten, das Band ist GROTTIG. Die wollen dafür 6500 Dollar!! OK, Las Vegas, Hotel... Man kriegt sie billiger aber: Look & Feel... BOOOORING! Da ist ( und ich will jetzt keinen Streit vom Zaum brechen), die Ocean ein gutes Stück MEHR UHR. Werk? 5000€ für ein Werk? Mir scheint, dass Rolex hier unfassbar viel Geld für Mittelmaß verlangt. Diese Uhr, die auf meiner Wunschliste weit oben stand, brauche ich nicht mehr.
Schwer gleich mehr, gerade die Ausgewogenheit von Gewicht und Größe macht Rolex zu was besonderen , die Indexe und Zeiger sind aus Weißgold. der Stahl ist eine Sonderanfertigung erster Güte , das Werk mit Abstand eines der besten auf dem Markt und der Nimbus ist unbezahlbar. Das macht eine Rolex aus Werte die man nicht auf dem ersten Blick erkennt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Wieso kommt mir Rolex so billig vor?

Wieso kommt mir Rolex so billig vor? - Ähnliche Themen

  • IPhone müllt sich zu. Ursache (3fach Dateien) gefunden. Aber wieso!? Weiss jemand Rat?

    IPhone müllt sich zu. Ursache (3fach Dateien) gefunden. Aber wieso!? Weiss jemand Rat?: Hi, ich habe eine IPhone SE mit 32 GB Speicher. Ständig kommt die Meldung, dass der freie Speicher unter 100 MB liegt und ich mein Telefon...
  • Seiko Cal. 5M85 - Wieso nur große Uhren?

    Seiko Cal. 5M85 - Wieso nur große Uhren?: Wieso sind die Uhren von Seiko mit dem Cal. 5M85 eigentlich alle so riesig? Das Werk selbst dürfte doch nicht so groß sein, oder? Ich hatte mal...
  • Revue Thommen - Was, Wieso, Warum ?

    Revue Thommen - Was, Wieso, Warum ?: Als ich vor etwa 25 Jahren mit den besseren Uhren und ihrem Umfeld anfing, gab es damals häufig auch die Marke Revue Thommen im Blickfeld. Es gab...
  • Wieso hat der Mido Owners Club 5 Sterne - und der meine keine?

    Wieso hat der Mido Owners Club 5 Sterne - und der meine keine?: Hallo, weiß das jemand? Eine Besonderheit der Forumssoftware? oder besondere Gründerväter, der weiter gedacht werden? Gar ein Qualitätssiegel...
  • Wieso fehlt das "Master" auf der Aqua Terra Schwungmasse?

    Wieso fehlt das "Master" auf der Aqua Terra Schwungmasse?: Hi Leute, hab heute endlich mal die AT probieren können leider nur mit blauem ZB und Stahlband, es soll für mich aber die Golf mit Leder werden...
  • Ähnliche Themen

    Oben