Wieso gibt es eigentlich keine oder so wenige Silberuhren?

Diskutiere Wieso gibt es eigentlich keine oder so wenige Silberuhren? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Diese Frage stelle ich mir. Es gibt Uhren in Gold und Platin, mir ist aber keine aus bei Schmuck häufig verwendetem Silber bekannt. Weiß einer die...
M

minga_rot

Gast
Diese Frage stelle ich mir. Es gibt Uhren in Gold und Platin, mir ist aber keine aus bei Schmuck häufig verwendetem Silber bekannt. Weiß einer die Gründe dafür?
:confused:
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.842
Ort
Bay City, The Pits
Silber laeuft an und dann sieht die Uhr ziemlich Sch*** aus. Gold und Platin bleiben auch am Arm (Schweiss!) voellig unveraendert.
 
SpeedCat

SpeedCat

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.418
Ort
Düsseldorfer Umland
Ich meine mich dunkel zu erinnern, daß es diesen Gedanken hier schonmal gab... Es gibt einige Silberuhren, wenn auch nicht so viele bekannte. Vielleicht finde ich den Link zum Thread noch. :)
 
mek1306

mek1306

Gesperrt
Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
42
Ort
Dresden
Silber laeuft an und dann sieht die Uhr ziemlich Sch*** aus. Gold und Platin bleiben auch am Arm (Schweiss!) voellig unveraendert.

Also das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich habe eine handgefertigte Silberuhr aus Sterlingsilber seit einigen Jahren. Natürlich verändert sich im Laufe der Zeit die Oberfläche von Silber. Und genau das ist ja auch gewollt! Die Uhr lebt halt. Sie entwickelt Patina und Reife. Und wenn man die Uhr regelmäßig trägt (was ich zugegebenermaßen aufgrund der Vielzahl meiner Uhren nicht mache) werden bestimmte exponierte Stellen wieder blank oder laufen erst gar nicht an. Leider bin ich zur Zeit gerade nicht an meinem eigenen Rechner. Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich mal ein Paar Fotos meiner Oly-Silberuhr einstellen. Dann könnt ihr euch selbst davon überzeugen, dass selbst partiell angelaufenes Silber gut aussehen kann!
 
mek1306

mek1306

Gesperrt
Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
42
Ort
Dresden
So, wie versprochen, hier die Bilder meiner Silberuhr. Es ist eine handgefertigte Uhr von dem Bildhauer und Goldschmied Burghard Oly, der aber leider schon 2008 verstorben ist. Die Uhr ist streng limitiert und nummeriert. Sie trägt die Nummer 39.

Mir gefällt sie jedenfalls immer noch.
Grüße, Markus
 

Anhänge

  • OLY 2.jpg
    OLY 2.jpg
    133,5 KB · Aufrufe: 227
  • OLY 1.jpg
    OLY 1.jpg
    188 KB · Aufrufe: 309
La_Montre

La_Montre

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
1.227
Ort
Bodenseeregion
Ich glaube, dass Silber bei alten Taschenuhren gar nicht so selten vorkommt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass diese Uhren den Umwelteinflüssen nicht so sehr ausgesetzt sind (meistens sind sie eben in der Tasche, nicht am Handgelenk, also auch kein Kontakt mit Körperschweiß). Außerdem lassen sie sich wohl besser polieren (größere Reibefläche, also besseres "Handling").
IMHO.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.839
Ort
Bärlin
Ich sehe einen recht großen Nachteil beim tragen dadurch, dass man nicht immer kurzärmlig unterwegs ist und wenn so ne Hemdenmanschette z.B. nen ganzen Tag über ne angelaufene Uhr rubbelt.....;-) es gibt natürlich auch anlaufgeschützte Uhren (Moritz von Deussen - Uhrenmanufaktur).
 
Regent

Regent

Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
257
Ort
Hier im Sauerland
Stoße gerade auf dieses ältere Thema.

Hab dann die Uhr meiner Mutter herausgekramt und sie mit Sidol gereinigt.
Nun könnte ich mir vorstellen warum Uhren aus Silber zB. von Frauen ungern getragen werden.
Haben diese nämlich einen hohen Anspruch an Reinheit, so verzweifelt man an Silber.
Augenscheinlich gereinigt, sieht man auf den Nahaufnahmen ein unbefriedigendes Ergebnis.



 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
18.980
Ort
Braunschweig
Silber läuft schnell an und für den Bau von Uhrengehäusen genau genommen zu weich. Ebenso taugt das 750er Gelbgold auch nicht wirklich für den Gehäusebau.

Man kann mit diesen Materialien Gehäuse bauen, sind aber für den normalen Gebrauch zu weich. Da kommen, wenn man nicht aufpasst, nicht nur schnell Kratzer rein, sondern auch Dellen.
 
Regent

Regent

Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
257
Ort
Hier im Sauerland
@ BSBV

Das mit dem Anlaufen wollte ich im Beitrag auch so bestätigen.
Was Silber als weiches Material angeht, hat man bei meiner Dugena zumindest 835er fürs Gehäuse und 925er für den Reif verwendete.(siehe Foto)
Die Detailfotos sollten Hinweis darauf geben wo man welche Reinheit in den 70igern und,oder auch heute verbaut.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
18.980
Ort
Braunschweig
Renegat: Ich habe auch eine Uhr aus Silber, aber das Gehäuse ist aus 800er Silber. Die Silberanteile haben sich in Laufe der zeit erhöht. Heute findet man kaum noch 800er Silbergehäuse.
Heute sind Schmuckstücke meistens 925er Sterling-Silber. Laufen nicht so schnell an und sind härter.
Da die Aufarbeitung für Silbergehäuse sehr aufwendig und teuer geworden ist, wird Silber kaum noch verwendet.
 
T

thetaio

Dabei seit
12.08.2012
Beiträge
47
Ort
Rhein-Neckar Kreis
Hallo,
ich habe auch noch eine Silberuhr, so vor ca. 20-22 Jahren gekauft, hat eine schöne Patina,
wie ich finde.
Ich trage sie nur nicht mehr, Batterie ist leer ( und im laufe der Jahre, nuja, etwas eng
geworden :-( )
silberuhr.jpg

Grüße
Holger
 
tiga

tiga

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
1.519
Ort
Berlin
Ich habe 2 Uhren von Omega in Silber. Die goldene ist eine Damen Uhr bei der Silbernen ist das Band so gross, dass sie auch von einem Herrn getragen werden kann. Die Uhren sind von ca. 1973 und gehören zur Emeraud-Serie von Andrew Grima:

4882867730_468635ccf3_b.jpg


4213292270_c7b3de6d9b_b.jpg


und eine etwas kleiner Silberuhr aus der gleichen Serie:


6858438337_d05aec9369_b.jpg



LG A
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wieso gibt es eigentlich keine oder so wenige Silberuhren?

Wieso gibt es eigentlich keine oder so wenige Silberuhren? - Ähnliche Themen

Roségold Herrenuhren - Wie kombinieren?: Hallo liebe Forianer! Derzeit gibt es ja zahlreiche Neuerscheinungen von Herrenuhren in Roségold. Darunter auch zahlreiche Sportmodelle bekannter...
Kollektivmarken der Schweizer Edelmetall-Gehäuse-Hersteller: Wenn ihr mal wieder auf der Suche nach dem Hersteller eines Platin-, Gold- oder SIlber-Uhrengehäuses seid, das eine der sechs Kollektivmarken...
Welche Uhr ist denn eigentlich DIE Seiko?: Hallo liebe Foristi! In letzter Zeit versuche ich meine Sammlung ein wenig zu "optimieren" und möchte darin auch ein paar ikonische Uhrenmodelle...
Uhren und Outfit (und Schmuck): Seid gegrüßt Ihr netten weiblichen Uhrenträger :winken: Es ist bemerkenswert, wie viele weibliche User hier posten und auch zeigen, dass ihr...
Einsatz von Pfuschbunzen? Top oder Flop?: Moin ihr Lieben. Meine "Älteste", eine Droz & Perret Herren-TU, war vor etwa einem halben Jahr beim Uhrmacher. Der hatte einen defekten...
Oben