Wiederbeleben meiner zweiten Uhr Casio35QR-23

Diskutiere Wiederbeleben meiner zweiten Uhr Casio35QR-23 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Forianer, seit langem würde ich gerne eine Uhr aus meiner Kindheit wiederbeleben und dann natürlich auch tragen. Ich habe sie mit 9 oder 10...
G

Graf Zahl

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2014
Beiträge
59
Liebe Forianer,

seit langem würde ich gerne eine Uhr aus meiner Kindheit wiederbeleben und dann natürlich auch tragen.
Ich habe sie mit 9 oder 10 Jahren gekauft, das Geld hierfür habe ich mit viel Arbeit zusammengebracht.

An den Kauf kann ich mich noch sehr gut erinnern, meine Mutter war dabei und der Juwelier (den es heute noch gibt) ist damals sehr auf mich als Kind eingegangen.

Erlebt habe ich mit dieser Uhr so einiges, auch z.B. die Dummheit deren (nicht vorhandene) Wasserdichtheit beweisen zu wollen, zum Glück hat sie das überlebt.

Ersetzt wurde sie dann einige Jahre später durch eine CASIO Uhr mit Taschenrechner, damals war man der Größte auf dem Schulhof damit.....

Ungetragen musste die kleine QR 35-23 noch einige kindliche Übeltaten über sich ergehen lassen. Unsachgemäßes öffnen im Rahmen von privatem "Jugend forscht" mit eingeschlossen.

Heute liegt sie ohne band und Batterie aber sonst vollständig vor mir. Ich nehme aber an, dass das Werk nicht zu retten ist.

Hier mal einige Bilder:
20200520_095824[1].jpg

Das sind die vorhandenen Teile:


20200520_100138[1].jpg

20200520_095924[1].jpg
20200520_100044[1].jpg

Vielleicht habt ihr ja einige Tipps für mich, wie ich die kleine wieder zum Laufen bringen kann.

Gibt es noch Werke zu kaufen, ggf. auch ein neues Glas?
Das finden eines passenden Armbandes ist vermutlich noch das leichteste...

Sachdienliche Hinweise, die zum Wiederaufnehmen der Zeitanzeigetätigkeit führen, werden mit einer großen Freude und den Ausdruck großen Dankes belohnt....
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
555
Magst Du noch ein Foto von der Rückseite des Plastikträgers mit dem Display machen? Du bist sicher, daß keine Teile fehlen? Wenn das so ist:
Kontakte reinigen, ich meine da Grünspan zu sehen.
Ich frage mich, ob da eventuell noch Schrauben fehlen, die die Platine auf dem Plastikteil von hinten sichern (und in die gleichen Löcher treffen, wo die sichtbaren Schrauben auf der "ZB"-Seite sind), ob da eventuell ein Batteriehaltebühel fehlt, oder ob das alles zusammen der Reihe nach mitsamt Batterie einfacvh eingelkegt wird, Deckel drauf und gut, und der "fehlende" Kontakt zur Batterie über Rückendeckel > Gehäuse >Federchen am Displayträger links/rechts oberhalb der Ausbrüche für die Drücker über dem Display > itrgendwelche Kontakte auf der Rückseite des Displayträgers zur Chipseite der Platine gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Graf Zahl

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2014
Beiträge
59
Hallo, meinst du so ein Bild, nur reinigen und zusammenbauen wäre natürlich traumhaft und erschien mir zu einfach..
Mit dem fehlenden Batteriehaltebügel hast du sicher recht.

20200520_100002[1].jpg
 
30 kHz

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
922
Ort
NRW
Hi,

die Kontaktflächen auf der Platine sehen vergammelt aus. Ich glaube kaum, daß da mit dem Gummileitblock (da gibts einen Spezialausdruck für, der ir entfallen ist) anständige Kontakte zustandekommen, zumal dann, wenn der Andruck auch noch mangelhaft ist. An der Kontaktstelle ist peinliche Reinlichkeit vonnöten.

Ich mach das so: Wattestäbchen mit Kontaktspray anfeuchten und die Kontakte wischend reinigen. Danach sollten sie wieder recht goldfarben aussehen. Sodann die Flächen mit Isopropanol ordentlich nachbehandeln (Kontaktspray benimmt sich auf die Dauer nicht gut!). Ebenso den Gummikontaktblock - aber nur mit Isoprop - gründlich aber mit Jefühl reinigen. Beim Zusammenbau darauf achten, daß der Andruck stimmt und kein Krümmel zwischen Leiterbahn und Gummblock liegt.

Gruß Dirk
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
555
Ja, das Foto zeigt jetzt alle Details. Mein Verdacht, daß wirklich die vier Schrauben fehlen, die die Platine auf dem Displayträger fixieren. Die lassen sich aber sicher ersetzen und auch ein Batteriehalter improvisieren. Offene Frage dann nur die Polung, dürfte eine Alkali- oder Silberoxidbatterie mit 1,5..1,55V sein.
Leitgummi: Branchenbegriff "Zebra Gummi" nach einem Markennamen eines der ersten Hersteller, das ist inzwischen aber so wie "Tempo" für Papiertaschentücher jeder Art
Leitgummi – Wikipedia
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.649
Hallo, diese Modell wird in gutem Zustand und als Teileträger bei ebay angeboten (einfach mit der Typenbezeichnung suchen)

Vintage Casio 35qr-23 Modul 35 Japan 70's | eBay

Ich würde die von Dirk empfohlene Reinigung durchführen und dann mit einer größenmäßig passenden Batterie einen Versuch wagen (glaube, der fehlende Batteriehalter ist nur zur Fixierung, nicht für den elektrischen Kontakt).
Grüsse Christoph
 
G

Graf Zahl

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2014
Beiträge
59
Hallo zusammen,
vielen Dank für die vielen Tipps! Ich werde zunächst die Reinigung probieren im Idealfall ist es damit ja getan...
Falls nicht werde ich mich in der Bucht bedienen.
In jedem Fall werde ich berichten!
Vielen Dank nochmal und freundliche Grüße
Markus
 
G

Graf Zahl

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2014
Beiträge
59
Hallo zusammen,
ich habe mal etwas Zeit in meine alte Casio gesteckt und kann wieder etwas berichten.
Zunächst der Teileträger und die komplette Uhr, es ist schon sehr verlockend einfach eine "neue" Uhr zu kaufen, es wäre dann aber nun mal nicht meine die ich mit allen Erinnerungen und was sonst noch so damit verbunden ist. Ehrlich gesagt hat mich auch der Preis abgeschreckt. Ähnlich verhält es sich beim Teileträger, vielleicht wäre ich da schwach geworden wenn ein Band dabei gewesen wäre.

Ich habe nun also versucht, wie empfohlen, die Kontakte mi Kontaktspray und Isoprop. zu reinigen. Es ist hierbei hilfreich Bilder zu machen, diese kann man vergrößern und sieht den Schmutz dann besser.
So sieht es nun aus: 20200528_085619[1].jpg

Ich habe auch die "Gummikontakte" gereinigt und darauf geachtet das alles sauber ist.

Da ich bisher keine geeigneten Schrauben gefunden habe musste es eine kleine Klemme tun.

20200528_085906[1].jpg

Der Batteriehalter ist wohl doch nötig um den Kontakt herzustellen, als Ersatz zu Testzwecken habe ich eine Pinzette genommen. Leider ohne Erfolg.

Um von oben die Pinzette zu beobachten und gleichzeitig eine mögliche Anzeige zu sehen, habe ich die Selfie Funktion meines Handys benutzt.
So entstand das folgende Foto:
20200528_085852[1].jpg

Fortsetzung folgt...…..
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
555
Kann auch gut sein, daß mindestens eine der Schrauben notwendig ist, um den Kontakt vom Displayträger (wie kommt die untere Batteriefeder=Minuspol in Verbindung zur Platine?) herzustellen. Es gibt zwar bei dem einen der zwei Haltebleche vom Display die Näschen, die wahrscheinlich Kontakt zum Gehäuse machen und die lange Zunge, die von innen aufs Glas (mit Metallfolie vermute ich) drückt, aber sonst gibt es außer den Zebragummis fürs Display evtl. keine elektrische Verbindung hoch zum Platinchen. Der kleine Pürzel oben am Rand scheint mir zur Kontaktfeder für die Batterie zu gehören, sieht der so aus, als ob er auch Kontakt zur Rückseite vom Glas machen müßte (oder macht und NICHT dürfte)? Ist das Glas auf der Rückseite eine leitende Oberfläche (ganz dünnes Blech, würde Sinn ergeben als Abschirmung, aber wäre dann auch eine Fehlerquelle, wenn man sich bei der Konstruktion auf das Funktionieren zahlreicher solcher sanften Kontaktfedern auf Gehäuseteile verlassen hätte. ggf. auch anschauen und putzen.
3081807

Die beiden Näschen sind evtl. nötig, damit die Schalter übers Gehäuse irgendwie Kontakt zur Uhr bekommen. Der jeweils zweite Kontakt der Schalter ist mir ein Rätsel, ich sehe im Displayträger nur ein Kontaktfederchen für den Start/Stop-Knopf mit möglicherweise der entsprechenden Kontaktfläche auf der Gegenseite an der Platine, bei den anderen SCHEINT vielleicht was zu fehlen (rausgefallen?), andererseits sehe ich keine entsprechenden Pads auf dem Platinchen, wo die evtl. fehlenden Kontakte hätten aufsitzen können.

3081804

Zumindest laufen sollte sie ohne funktionierende Tasterchen auch.

Vielleicht tatsächlich die Uhr aus der Bucht holen und entweder als Ersatzteilspender schlachten (technisch sinnlos, aber wenn's ums "Ideelle" geht, DEINE Uhr wieder zum Laufen zu bekommen, der einfachste Ansatz für alle fehlenden Teile) oder im Notfall das ganze Werk transplantieren.
Dann bleibt die Frage, mit wieviel % Anteil an Original- vs. Ersatzteilen es noch "Deine" Uhr ist.

lG Matthias

PS.: Nicht ganz ernst gemeinte Frage an die Uhr- und Transplantationsphilosophen, wo sitzt die Seele einer Uhr? (Daß Uhren eine Seele haben, sind wir uns selbstverständlich einig ;-)) Ähnlich wie die Diskussionen, ob, wenn die Seele (wenigstens anteilig) im Herz sitzt, bei einer Herztransplantation die Seele des Spenders anteilig mit auf den Empfänger übergeht, oder ob die Seele (nur) da, wo das Bewußtsein stattfindet, nämlich im Hirn sitzt. Und was ist dann Herz und Hirn bei einer mechanischen Uhr (Hemmung und Räderwerk) und wo bei einer Quarzuhr (Quarz und der Mikrochip)?
 
G

Graf Zahl

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2014
Beiträge
59
Hallo Matthias,
die frage nach dem Stromlauf habe ich mir auch gestellt, die Rückseite des Displays ist metallisch, somit ist der Weg von der Batterie schon mal sicher. Das die Schrauben als Leiter fungieren habe ich noch nicht bedacht, ist aber sicher gut möglich. ich werde dranbleiben!

Jetzt ist es mir etwas unangenehm meine pragmatische Übergangslösung zu zeigen, heute Vormittag hatte ich da so eine Idee......
Uns so habe ich das Herz einer F91 W (mit für mich unbequemen Band) in meine Casio verpflanzt.
Zusammen mit dem Band einer vorhandenen A158 W habe ich gefühlt "meine Alte Casio" am Arm.
Es war tatsächlich ein sehr schöner Moment als ich nach fast vierzig Jahren meine Uhr wieder am Arm hatte.

Und tatsächlich ist es meine Alte auch wenn ein anderes Werk darin seinen Dienst tut.

Ein funktionierender Teileträger hätte das gleiche bewirkt, kann es sein, dass die Bänder an den in USA verkauften Uhren anders waren als die in Deutschland verkauften ?
Es scheint mir so.
Nun die Bilder:

20200528_105220[1].jpg

20200528_105247[1].jpg

Vielen Dank noch einmal für eure Mühe, ich werde am Ball bleiben, freue mich aber im Moment riesig über mein altes Schätzchen am Arm!
Und ohne eure Anregungen wäre sie vermutlich einfach wieder in einer Schublade verschwunden, meine Erben hätten sich in vierzig Jahren gedacht was soll der alte Kram und hätten sie achtlos weggeworfen ;-)

Viele Grüße Markus
 
30 kHz

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
922
Ort
NRW
Schön, daß Du jetzt wieder Deine "alte" Uhr zum Leben erweckt hast. Auch wenn Deine Angebetete (die Dame des Hauses!) einen neuen Backenzahn vom Zahnreiß erhalten hat, ist sie doch die alte, oder? Obwohl nicht mehr alles "original" ist...

Jetzt, da Deine Uhr wieder läuft, könntest Du Dich in einer stillen Stunde nochmal über das alte Werk hermachen? Am Ende des Tages hast Du dann vielleicht doch wieder Dein altes Werk zurückgeholt?

Viel Spaß mit Deiner Uhr!

Gruß Dirk

P.S. Ich glaube, jeder von uns hat so Dinge herumliegen (Krabbelkiste), die er ganz bestimmt - irgendwann - mal in Angriff nehmen will. Das tut er dann aber nicht :shock:. Kann aber auch sein, daß man ein bestimmtes Ersatzteil braucht, sich der alten Schätzchen entsinnt und dann zum Zuge kommt :ok:
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
555
Gratuliere zur gelungenen Herz- und/oder Hirntransplantation mit oder ohne Seelenwanderung :super:

Ich hätt's genauso gemacht, und ich verstehe das sehr gut, genau die eigene erste oder zweite alte Uhr mitsamt allen Narben ihres langen Uhrenlebens wieder funktionsfähig am Arm zu haben. Ich hab selber solche alten verschieden abgeranzten Alltagsuhren mit persönlicher Geschichte, die teils gerne regelmäßig oder wenigstens zu passenden Anlässen getragen werden wollen, teils wenigstens halbwegs lauffähig in meiner Alte-Uhren-Dose liegen sollten (incl. Gnadenbrot-Kandidaten wie meines Vaters alte Kienzle Markant TU, der mein Uhrmacher aus Mitleid ein neues Glas spendiert hatte, aber ansonsten abgeraten hat, irgendwas zu machen) - und ja, spätestens mit irgendeiner Geschichte bekommen die Biester definitiv eine "Seele".....

Mit dem alten Kram im Nachlaß und den Erben: Ich hab ja die Uhren, die nicht immer schon "meine" waren, alle aus 2 1/2 ausufernden, endlich abgearbeiteten Nachlässen gezogen. In meines Vaters chaotisch-überbordenden Bastelkeller hab ich seine erste Digitalarmbanduhr gefunden, eine MBO, wo ich mich noch erinnere, wie ich dabei war, als er sie sich, wenn meine Erinnerung nicht trügt, bei einem der damals auch schon zahlreichen halbdubiosen Händlern rund um MUC HBf bzw. in der berühmten Schillerstraße, damals schon der "Elektronikmeile" (Radio RIM R.I.P., Conrads erste Filiale in MUC, Bürklins Stammhaus etc.), gekauft hatte. Die harrt auch noch der Überprüfung und ggf. Wiederinbetriebnahme. Ich meine, ich hab da sogar noch dir Originalschachtel mitsamt Rechnung. Normalerweise wäre sowas unbesehen im Elektronikschrott oder der großen Mischmüllmulde vom Entrümpler gelandet, aber mich hat es gewaltig gefreut, daß sie im ganzen Krusch noch aufgetaucht ist.

Was meine Kinder mal mit dem "alten Zeug" machen, ist mir zwar einerseits egal, aber ich glaube, sie wissen bei dem ganzen "Schrott", welche Beziehung ich zu den Dingern habe (dann: gehabt haben werde) und werden das entsprechend halbwegs "würdig" erledigen. Ist ja nicht so, daß es nur "Schrott" ist.

lG Matthias
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.649
Hallo Markus, auch ich freue mich mit Dir, daß es geklappt hat und Deine Uhr wieder lauffähig geworden ist.
Ich vergleiche das einmal mit der Oldtimerszene: ich bin ja Käferfahrer und da ist es leicht zu überprüfen, ob Motor und Fahrzeug zusammengehören (Motor Nr. und Fahrgestellnummer). Ich habe in meinem einen späteren Motor (auch 34 PS), der aber deutliche Verbesserungen zum originalen hat.
Wenn der originale noch vorhanden ist, aber nicht läuft, (bei mir leider nicht, das hatte ich seinerzeit verpennt und verkannt), dann kann man ihn später auch wieder instandsetzen. Aber es ist besser und macht einem mehr Spaß, wenn man jetzt fahren kann, notfalls eben mit einem Tauschaggregat.
Ich hatte kürzlich auch geschaut, zu welchem Kurs Deine Uhr so angeboten wird und da habe ich auch geschluckt.
Also, viel Freude mit der auferstandenen Uhr :super:

Christoph

PS Du kannst die Uhr auch noch hier zeigen
Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze
Vielleicht bekommst Du noch einen Tip wegen des Werkes
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wiederbeleben meiner zweiten Uhr Casio35QR-23

Wiederbeleben meiner zweiten Uhr Casio35QR-23 - Ähnliche Themen

  • Casio AL-180 wiederbeleben

    Casio AL-180 wiederbeleben: Hallo liebe Mitforisten, wie der Titel schon sagt möchte ich die Alltagsuhr meines Vaters "wiederbeleben". Ansich geht das gute Stück noch, es...
  • Eterna Kontiki - Eine Wiederbelebung

    Eterna Kontiki - Eine Wiederbelebung: Hallo zusammen, im August hat mich im Zuge meines neu erwachten Uhrenfiebers eine vintage Eterna Kontiki hier im Sales-Corner angelacht...
  • Junghans Mega wiederbeleben

    Junghans Mega wiederbeleben: Hallo zusammen, Ich bräuchte mal bitte eure Hilfe. Und zwar hatte ich gestern auf dem Flohmarkt das „Glück“ dieses Schätzchen für einen kleinen...
  • Revision/Wiederbelebung Seiko 7223-6000 in der Schweiz

    Revision/Wiederbelebung Seiko 7223-6000 in der Schweiz: Liebe Fachleute und Uhrenfreaks, Ich habe 1980 nach einem schweren Unfall von meinen Eltern die oben erwähnte Seiko als erste Uhr geschenkt...
  • Ähnliche Themen
  • Casio AL-180 wiederbeleben

    Casio AL-180 wiederbeleben: Hallo liebe Mitforisten, wie der Titel schon sagt möchte ich die Alltagsuhr meines Vaters "wiederbeleben". Ansich geht das gute Stück noch, es...
  • Eterna Kontiki - Eine Wiederbelebung

    Eterna Kontiki - Eine Wiederbelebung: Hallo zusammen, im August hat mich im Zuge meines neu erwachten Uhrenfiebers eine vintage Eterna Kontiki hier im Sales-Corner angelacht...
  • Junghans Mega wiederbeleben

    Junghans Mega wiederbeleben: Hallo zusammen, Ich bräuchte mal bitte eure Hilfe. Und zwar hatte ich gestern auf dem Flohmarkt das „Glück“ dieses Schätzchen für einen kleinen...
  • Revision/Wiederbelebung Seiko 7223-6000 in der Schweiz

    Revision/Wiederbelebung Seiko 7223-6000 in der Schweiz: Liebe Fachleute und Uhrenfreaks, Ich habe 1980 nach einem schweren Unfall von meinen Eltern die oben erwähnte Seiko als erste Uhr geschenkt...
  • Oben