Wie sieht es mit der Ganggenauigkeit bei Tudor aus?

Diskutiere Wie sieht es mit der Ganggenauigkeit bei Tudor aus? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Zusammen, ich stelle mir immer wieder die Frage (weil ich mittelfristig eine Tudor zu kaufen plane), wie es mit der Ganggenauigkeit bei...
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
Hallo Zusammen,

ich stelle mir immer wieder die Frage (weil ich mittelfristig eine Tudor zu kaufen plane), wie es mit der Ganggenauigkeit bei denen aussieht?
Tudor haben ja eine sehr gute Verarbeitung. Wenn eine Tudor COSC-zertifiziert ist, dann ist alles mehr oder wenig klar. Aber wenn es eine ohne COSC-Zertifikat ist? Einfach mal eine BlackBay 41 mm ohne COSC. Oder die schlichte mit 36mm/41mm ohne Lünette und mit Snow-Flakes-Zeigern. Geht sie dann wie erlaubt 10-20 sec vor oder nach? Oder 3-4 sec, weil sie so präzise verarbeitet ist? Macht es Sinn, sie vom Uhrmacher auf die Waage legen zu lassen? Wenn sie 10-20 sec Abweichung/Tag hat - da kann man gleich etwas Günstigeres kaufen.

Habt ihr Erfahrung mit so was?
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
8.111
Ort
HRO
Die Werke sind von Haus aus gut reguliert und meine Date Day lief in Chronometernorm.
 
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
Das ist eine gute Nachricht! Ich habe auch gehofft, dass wenn Tudor so gut ist, dass sie dann ähnlich wie ein Chronometer geht. :))
Danke Dr. Wu!
 
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
Kaufe dir die Uhr und fertig.
Wenn du mit einer Abweichung ein Problem hast, kaufe dir eine Quarzuhr.
Hallo Paulchen,
ja, streng genommen hast du recht. Wenn einem ausschließlich die Genauigkeit wichtig ist, dann nimmt man eine Quarzuhr. Ich habe eine Bulova Lunar Pilot 262kHz-Quarz zum Fahrradfahren usw. Aber eine mechanische am Handgelenk - das ist einfach ein anderes Gefühl. :)
 
CFG

CFG

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
3.442
Meine BB 58 lief im Chronometerbereich besser als meine sechsstellige Sub.
 
ThomasBLN

ThomasBLN

Dabei seit
25.10.2019
Beiträge
13
Ort
Berlin
Meine Blackbay 41 (glatte Lünette) mit ETA läuft mit ca. 2,5s im Plus.
 
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
Sind alles Super-Werte! Danke für eure Antworten.

So bleibt der Traum von Tudor bestehen. :))
 
nightflight01

nightflight01

Dabei seit
07.09.2017
Beiträge
3.320
Ort
Mittelfranken
Die sind ab Werk eigentlich schon super eingestellt. Aber ich bin da auch Freak und lasse alle Uhren vor dem Kauf auf die Zeitwaage legen: wenn es mir mal nicht gefallen hat, dann wurde das noch vor dem Kauf vom Uhrmacher optimiert.
 
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
Ich habe selbst eine Revue Thommen Diver mit ETA 2824-2. Die lief anfangs mit +25 sec/Tag. Das hat mir nicht so gefallen - der Uhrmacher hat sie auf ca. +4 sec/Tag eingestellt. Perfekt! So gefällt sie mir. Daher war die Frage, ob eine Tudor, die viel mehr kostet nicht u.U. weniger präzise läuft...
 
uwe733

uwe733

Dabei seit
30.09.2018
Beiträge
368
Meine beiden Black Bays (GMT und die in schwarz, beide 2018 neu gekauft) laufen beide sehr genau, je nach Ablage nachts fast um Null herum. Also ganz hervorragend.
Viele Grüße, Uwe
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.512
„Wichtig is am Arm“ - um mal eine uralte Fußballerweisheit zu zitieren. Ganggenauigkeit ist nicht unbedingt eine Sache der Zertifizierung, nach welchem Standard auch immer. Beweis: ich habe gerade die hier revidiert und eingeregelt:

3191164
3191165

Am Arm nach 48 Stunden keine ablesbare (!) Ungenauigkeit. COSC, was ist das? ;-)

Deshalb: ein paar Tage tragen - nicht (unbedingt nur) die Zeitwaage fragen.

EDIT (Danke, Hermann):
Das Rote sollte wohl besser Gangabweichung heißen.

<Rot ist Moderatorenfarbe und darf nicht verwendet werden. Angepasst.> DonSteffen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
„Wichtig is am Arm“ - um mal eine uralte Fußballerweisheit zu zitieren. Ganggenauigkeit ist nicht unbedingt eine Sache der Zertifizierung, nach welchem Standard auch immer...."
Danke Hiltibrant
Nach Beiträgen hier ist es exakt so, wie du es sagst: es gibt wohl sehr viele Uhren, die auch ohne COSC sehr genau laufen. Insofern muss ich mich nicht auf Chronometer versteifen. Das ist doch schon mal sehr erleichternd. :))
Und Glückwunsch zu deiner gelungenen Revision! Eine schöne Uhr!
 
NorUhr

NorUhr

Dabei seit
14.06.2018
Beiträge
567
Ort
Franken
Meine BB 41 mit blauem Blatt und ETA Werk läuft mit +1 sec./d, da kann man echt nicht meckern.
 
Andrey84

Andrey84

Themenstarter
Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
7
Vielen Dank für eure Antworten! Dann kann ich beruhigt von einer Tudor träumen, die ich mir zu einem besonderen Anlass gönnen werde. :-P
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CFG
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
2.387
Ort
Kärnten
Hallo

Mal zum einprägen - Gang ist die Abweichung von einer Referenzzeit (Funkuhr z.B.) und wird meist innerhalb 24h gemessen.
Ganggenauigkeit ist die Abweichung der Gänge. Also mal 3Sek+, mal 2Sek -, mal 1Sek +, usw.
Die größte Abweichung der Gänge ist auch der Indikator für die Ganggenauigkeit. Bei obigen Beispiel wären das im Beobachtungszeitraum +3 und -2 Sekunden. Also eine Ganggenauigkeit von 5 Sekunden/d und noch weit innerhalb des Zertifizierungs Maßstab von 10 Sekunden.
Das schaffen Armbanduhrwerke schon seit den 60ern wenn das Werk im optimalen Zustand ist - heute Standard.

Gruß hermann
 
Arnold1960

Arnold1960

Dabei seit
07.05.2017
Beiträge
955
Ort
Linz an der Donau/ Österreich
dh. lieber Hermann, wenn ich Dich richtig verstehe:
ein Automatikwerk, dass konstant in allen Lagen 11 sek im Plus läuft, ist besser reguliert/höherwertiger, als
Eines dessen 11 Sekunden Nachgang durch ZB unten nachts durch 7 Sek Vorgang nahezu ausgeglichen werden kann??
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.512
... wobei verrückterweise die „schlechtere“ Uhr nach der Beobachtung „genauer“ geht als die in allen Lagen gleichmäßig um 11 Sekunden vorgehende Uhr.

Und nun stellt sich der „gewöhnliche Uhrenträger“, der sich die Uhr zur genauen Anzeige der Zeit gekauft hat, natürlich die an sich philosophische Frage, was er von seiner Uhr denn nun verlangt: gleichmäßiges Falschgehen oder richtige Zeitanzeige.

Während sich das erste vom Uhrmacher ja einregeln ließe, sieht der Besitzer im zweiten Fall nicht einmal eine Veranlassung dazu, irgendetwas regeln zu lassen.

Es sei denn, er besitzt so ein Teufelszeug wie eine Zeitwaage, die ihn sicher mit bestechender Regelmäßigkeit zur Verzweiflung und schließlich DOCH zum
Uhrmacher seines Vertrauens treibt ;-)

In meiner Sammlung befinden sich nicht nur (aber auch) Uhren der gehobenen Preisklasse. Meine 114060 läuft am Arm (!) nicht viel besser als eine NoName „Hommage“ mit einem Chinawerk, die weniger gekostet hat als ein Ersatzglied für die RLX. Wohlgemerkt: Gang am Arm beobachtet. Auf der Zeitwaage sieht das dann schon anders aus - womit wir dann wieder bei der philosophischen Frage wären ...
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
2.387
Ort
Kärnten
dh. lieber Hermann, wenn ich Dich richtig verstehe:
ein Automatikwerk, dass konstant in allen Lagen 11 sek im Plus läuft, ist besser reguliert/höherwertiger, als
Eines dessen 11 Sekunden Nachgang durch ZB unten nachts durch 7 Sek Vorgang nahezu ausgeglichen werden kann??
Nein, die Ganggenauigkeit ist höher.
Die liegt beim ersten Beispiel bei 0
Beim 2. Beispiel sind zu wenig Daten vorhanden und die Ausgangslage unklar. Wie ist es zu den 11 Sekunden gekommen? In welchem Zeitraum? Usw...
Rein theoretisch wenn ich von 48h Beobachtungszeitraum ausgehe, liegt die Ganggenauigkeit bei 18 Sekunden, das wäre nicht gut.

Ein Gang von 11 Sekunden ist nicht berauschend, sollte reguliert werden. da kommt man locker auf einen Gang von unter 5S/d
Die Ganggenauigkeit dagegen ist sensationell - geht nicht mehr besser. ;-)

Gruß hermann
 
Thema:

Wie sieht es mit der Ganggenauigkeit bei Tudor aus?

Wie sieht es mit der Ganggenauigkeit bei Tudor aus? - Ähnliche Themen

  • So sieht meine Uhr nach dem Batteriewechsel aus...

    So sieht meine Uhr nach dem Batteriewechsel aus...: Ok, es ist nur eine alte G-Shock, aber eigentlich hatte ich sie immer lieb:-P -und daher ärgere ich mich jetzt darüber, dass ich das Teil am...
  • Uhrenbestimmung Borduhr vom Fahrzeugherstellers Jos. Neuss Berlin? Sieht ähnlich aus wie eine Doxa Borduhr

    Uhrenbestimmung Borduhr vom Fahrzeugherstellers Jos. Neuss Berlin? Sieht ähnlich aus wie eine Doxa Borduhr:
  • 300m wasserdicht - aber sie sieht nie Wasser...

    300m wasserdicht - aber sie sieht nie Wasser...: Kennt Ihr das auch? Die neue Uhr ist da - ein schöner Diver. Aber sie wird nie nass...höchstens aus Versehen. Beim Baden, duschen... weg damit ins...
  • Fortis 8001 Marinemaster – oder: Man sieht sich immer zweimal im Leben

    Fortis 8001 Marinemaster – oder: Man sieht sich immer zweimal im Leben: Hallo liebe Mitinsassen, Zur besten Sendezeit folgt hier meine erste Uhrenvorstellung. Seid gnädig mit mir.... Bevor ich aber zur...
  • Ähnliche Themen
  • So sieht meine Uhr nach dem Batteriewechsel aus...

    So sieht meine Uhr nach dem Batteriewechsel aus...: Ok, es ist nur eine alte G-Shock, aber eigentlich hatte ich sie immer lieb:-P -und daher ärgere ich mich jetzt darüber, dass ich das Teil am...
  • Uhrenbestimmung Borduhr vom Fahrzeugherstellers Jos. Neuss Berlin? Sieht ähnlich aus wie eine Doxa Borduhr

    Uhrenbestimmung Borduhr vom Fahrzeugherstellers Jos. Neuss Berlin? Sieht ähnlich aus wie eine Doxa Borduhr:
  • 300m wasserdicht - aber sie sieht nie Wasser...

    300m wasserdicht - aber sie sieht nie Wasser...: Kennt Ihr das auch? Die neue Uhr ist da - ein schöner Diver. Aber sie wird nie nass...höchstens aus Versehen. Beim Baden, duschen... weg damit ins...
  • Fortis 8001 Marinemaster – oder: Man sieht sich immer zweimal im Leben

    Fortis 8001 Marinemaster – oder: Man sieht sich immer zweimal im Leben: Hallo liebe Mitinsassen, Zur besten Sendezeit folgt hier meine erste Uhrenvorstellung. Seid gnädig mit mir.... Bevor ich aber zur...
  • Oben