Wie Robust ist ein Automatikwerk?

Diskutiere Wie Robust ist ein Automatikwerk? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Erstmal ein großes Kompliment an die macher dieses Forums.Ich blätter nun schon seit Tagen in diesem Forum und finde es äußerst...
M

Maxe406

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
4
Ort
Hille
Hallo,
Erstmal ein großes Kompliment an die macher dieses Forums.Ich blätter nun schon seit Tagen in diesem Forum und finde es äußerst interessant...
Al :super:
Also erstmal zu mir: Ich bin ein absolut unwissender in Sachen Uhren (bis jetzt) :wink: Auf meinem Nachtschrank lag zwar schon mal eine Citizen und mehrere Lorus (hab hier erfahren das die zu Seiko gehören)...aber das richtige war noch nicht dabei.

Brandaktuell wurde ich vor einiger Zeit mit einer Citizen Pro Diver Quarz hemmungslos über den Tisch gezogen...das war nämlich ein Plagiat...und noch dazu defekt!

Also zu meiner Frage: (hab hier gesucht aber nix gefunden...)

Kann man eine Automatikuhr immer im Alltag tragen?Und damit meine ich auch mal mit dem Bosch GBH Löcher in die Wand Hämmern und mit dem Vorschlaghammer auf Beton kloppen,ohne das ich dem Werk schade???

Vielen Dank im Vorraus

#Marko#
 
M

mat00teo

Gast
Kann man ... ich würde da allerdings nicht unbedingt das teuerste Modell nehmen. Normalerweise sind Automatikuhren ähnlich robust, wie (analoge) Quarzuhren ... das was diese aushalten, kann also auch eine Autom. ab. SINN hat einen Test gemacht: Uhr bei glaub ich 70 km/h im Crashtest. Die Uhr hat es ohne Spuren überstanden - der Dummy war NICHT angeschnallt. Alles sah recht brachial aus. Aber: Es war eine einmalige Belastung. Es entsprach wohl Beschleunigungskräften von um die 80 g. Trotzdem - dauerhafte starke Vibrationen können jeder mechanik schaden.

Deshalb - für allzu "robuste" Arbeiten würde ich naturgemäß generell keine teure Uhr nehmen. Selbst wenn das Werk es übersteht - was keineswegs sicher ist - das äußere kann man kaum genug schützen, die Uhr leidet eigentlich zwingend. Mir täte das sehr leid bei einem hochwertigen Ticker.

Am robustesten sollten konstruktionsbedingt Uhren ohne mechanische Teile sein, also digitale Quarzuhren. Wenn die aber billig montiert sind, fällt eben der Kontaktgummi vom Display oder die Batterie wird lose. Dann tut es aber preislich nicht so weh, wie bei einem Automatikwerk, welches durch Schlag einen mechnischen Defekt erleidet.

Also: Für die Arbeit was billiges, robustes, egal ob mechanisch oder Quarz und dann noch was Nettes. Immermal etwas Abwechslung hat doch auch was :-D
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Also, meine Alltagsuhren müssen bei mir einiges mitmachen.
Bis auf den Presslufthammer mache ich alles damit und vor allem müssen sie bei mir viel durch jede Art von Wasser. 100 - 200 m ist da Bedingung bei der Dichtigkeit.
Allerdings hänge ich auch an meinen Alltagsuhren und ich habe viel mehr Angst vor Kratzern, Schrammen und Ähnlichem als vor einer mechanischen Belastung.
Die einfache Faustregel sollte sein: alles was mir nicht schadet, schadet auch meiner Uhr nicht.
Die Uhr hält mehr aus als Du, soviel steht fest.
Und wirklich weh tust Du der Mechanik, wenn Du einen Aufschlag in Nullzeit vollfühst. Anders ausgedrückt - wenn Du mit dem Hammer auf Beton kloppst, ist immer noch Dein Arm dazwischen.
Wenn Du die Uhr am Hammer hast, nicht (und damit meine ich jetzt natürlich NICHT unter dem Hammer)
Runterfallen vom Tisch auf den Steinfußboden ist auch nicht nett...
Ich mache mir um die Mechanik meiner Uhr keine Sorgen, solange sie an meinem Arm ist, sondern dann, wenn nicht mehr.
Ein qualitativ annehmbares Gehäuse vorausgesetzt.

Grüße...Frank.
 
M

Maxe406

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
4
Ort
Hille
Danke für die Auskunft...Das bringt mich schonmal ein bisschen weiter.

Habe mir mal ein paar Uhren made in Germany angesehen,und war wirklich begeistert von der Archimede Outdoor Sport...wie ist denn eure Meinung über die Alltagstauglichkeit dieses schönen Tickers?

Gruß Maxe
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Also ich persönlich kenne diese Uhr nicht.
Aber das, was ich im Internet über diese Uhr an Eckdaten gelesen habe, hört sich gut an. Genau, was ich erwarte.
Bewährtes, robustes 7750 Kaliber, stabil, wasserdicht.
Guter, funktioneller chronograf - wenn´s denn ein Chronograph sein soll.
(Ich selbst bin auch eher Chrono fan, aber mit so vielen Zeigern kann nicht jeder was anfangen)
Ein wichtiger Tip: fast alle Fotos lügen.
Erst an Deinem Arm entsteht die Wechselbeziehung zu dem guten Stück.
Ihr müßt Euch mögen. Wenn´s geht besuche einen Händler mit Auswahl und probier Dich durch.
Was gefällt, entscheided und die Preisvorgabe muß da oft (nach oben) korrigiert werden (hehe). :lol2:
Außerdem sollte sie größenmäßig zu Dir passen.
Denke auch an das Gewicht. Obwohl ich massive Uhren mag, ist ein voll Edelstahl Chrono mit Voll Edelstahl Band nicht leicht.
Aber Armbänder kann man wechseln.
Guck Dir auch mal das Hamilton Programm an.
Meine Meinung zu dem guten Stück, daß Du vorgeschlagen hast: gefällt mir gut - ungesehen.

Grüße...Frank.
 
M

Maxe406

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
4
Ort
Hille
Also bin ja immer noch am stöbern hier,und ich glaube für meinen Einstieg
in die Automatik-Uhrenwelt versuche ich es erstmal mit einer Seiko 5 Auster...

Zum einen finde ich diese Uhr auch schick,und zum anderen gefällt sie (vorerst) meinem Geldbeutel besser :wink:


Was meint ihr denn zu Angeboten aus der Bucht dieser Art:

Art.Nr. 320211223372

(Sorry,weiß irgendwie nicht wie man Links posten kann) :oops:

Falls ich mit Automatikuhren klarkomme,werde ich aber ganz bestimmt auf so eine Archimede zurückkommen :-D.

Seiko 5 scheint hier im Forum ja ganz gut anzukommen,oder?
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Die Robustheit in Bezug auf mechanischen Stress hängt nicht von der Art des Uhrwerkes ab, sondern von der Qualität und Wertigkeit der Uhr. Etwas aufpassen muss man jedoch bei Automatikuhren, wenn man häufiger in die Nähe von Magnetfeldern gerät (z. B. in manchen Chemie-Laboratorien oder im Hifi-Studio). Da sind Automatikuhren anfälliger als Quarzuhren.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Aha, mit weniger Zeigern. :wink:

Kuckst Du auch mal: Citizen Promaster Taucheruhr.
z.B. NY0040-xxx Serie.
Das ist ´ne Citizen Automatik, die geht unter 200.- über den Ladentisch.
Citizen und Seiko sind durchaus o.k.
Sehr robust und sieht echt Klasse aus. :-D
Und - ich wiederhole mich - alles Geschmackssache.

Und wie jazzy geschrieben hat. ´ne Uhr fürs grobe sollte nicht zu billig sein.

Grüße...Frank.

P.S. Links posten:

dann da den URL hinkopieren und. Fertig.
 
S

Seeeb

Dabei seit
06.01.2008
Beiträge
39
...was mich zum Thema "Automatik" viel mehr interessieren würde: wie genau gehen die denn???

Also wenn man sie täglich trägt: wie schnell kommt es zu Abweichungen?

Gruß, Seeeb
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
@ Seeeb:

Deine Frage ist so allgemein gestellt, daß sie in dieser Form kaum zu beantworten ist. An Deiner Stelle würde ich mich u. a. durch einige Uhren-Vorstellungs-Threads durchwühlen - hier erfährst Du immer wieder etwas über die Gangwerte bzw. über den mittleren täglichen Gang diverser Uhren.

Eines sollte Dir klar sein: Im Bereich mechanischer Uhren gibt es in Bezug auf die Gangwerte kaum etwas, was es nicht gibt! ;-)
Eine mechanische Uhr läuft niemals so stabil wie eine Quarzuhr - ein mittlerer täglicher Gang von unter +10 Sekunden pro Tag ist gut, die Lagenabweichungen (unterschiedlicher Gang in den Lagen Krone oben/unten, Zifferblatt oben/unten etc.) sind je nach Uhrwerkskonstruktion und -qualität sehr verschieden. Mit gut einregulierten Werken von ETA oder auch Seiko, Citizen und Orient sollten alltagstaugliche Werte zwischen 0 und + 8 Sekunden pro Tag zu realisieren sein.


Viele Grüße

Wolfgang
 
S

Seeeb

Dabei seit
06.01.2008
Beiträge
39
Hallo Wolfgang,

Danke für die zügige Reaktion. Ich hätte gar
nicht gedacht, dass das SO ein Thema ist...
Eigentlich wollte ich auch unbedingt eine Quarz, aber irgendwie
sind alle schicken Uhren (im eher klassischen Stil), die mir gefallen,
Automatik...

Junnghannz schrieb:
@ Seeeb:
Eines sollte Dir klar sein: Im Bereich mechanischer Uhren gibt es in Bezug auf die Gangwerte kaum etwas, was es nicht gibt! ;-)
Eine mechanische Uhr läuft niemals so stabil wie eine Quarzuhr - ein mittlerer täglicher Gang von unter +10 Sekunden pro Tag ist gut, die Lagenabweichungen (unterschiedlicher Gang in den Lagen Krone oben/unten, Zifferblatt oben/unten etc.) sind je nach Uhrwerkskonstruktion und -qualität sehr verschieden. Mit gut einregulierten Werken von ETA oder auch Seiko, Citizen und Orient sollten alltagstaugliche Werte zwischen 0 und + 8 Sekunden pro Tag zu realisieren sein.
Aha. OK. Wie sieht es mit Tissot (Le Locle) aus?
Oder Maurice Lacroix (allgemein)?

Gruß, Seeeb
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Seeeb schrieb:
Wie sieht es mit Tissot (Le Locle) aus?
Oder Maurice Lacroix (allgemein)?

Gruß, Seeeb
Ungefähr genauso wie mit allen anderen Automatikuhren (siehe oben). Hängt von der einzelnen Uhr ab.
 
S

Seeeb

Dabei seit
06.01.2008
Beiträge
39
Aha. OK... Vielleicht sollte ich mir das dann doch nochmal überlegen...
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Tissot und ML verbauen fast ausschließlich ETA-Werke wie die bekannten Kaliber 2824-2, 2892-2 oder das 7750. Prinzipiell sind diese Uhrwerke zu sehr guten Gangleistungen fähig - entsprechende Regulierung vorausgesetzt!

Wenn man nicht auf absolute Sekundengenauigkeit Wert legt, ist eine Automatikuhr hinsichtlich der Gangwerte genauso alltagstauglich wie eine Quarzuhr. Die meisten in diesem Forum und auch anderswo bevorzugen mechanische Uhren trotz ihrer objektiven Nachteile - es ist schwer zu erklären, was den Reiz einer solchen Uhr ausmacht, wenn man selbst noch keine besessen hat. Eine mechanische Uhr "lebt", jede einzelne Uhr hat ein individuelles Gangverhalten, Schwächen und Stärken, die man mögen kann, aber nicht muß!

Ich würde Dir auch den Kauf einer mechanischen Uhr empfehlen - ich halte es für eher unwahrscheinlich, daß sie Dir nicht gefallen wird! Warum nicht den Einstieg mit einer preiswerten, aber guten Automatikuhr z. B. von Tissot, Certina, Stowa, Archimede, Hamilton, Seiko, Citizen oder Orient versuchen? ;-)


Viele Grüße

Wolfgang
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Seeeb schrieb:
...was mich zum Thema "Automatik" viel mehr interessieren würde: wie genau gehen die denn???

Also wenn man sie täglich trägt: wie schnell kommt es zu Abweichungen?

Gruß, Seeeb
Gute und vom Uhrmacher individuell für den Träger einregulierte Uhren gehen maximal 5 sek vor oder nach.
Das entspricht einer Genauigkeit von 99,9998%.
Das reicht doch. 8)


Gruß

Tourbi
 
M

Maxe406

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
4
Ort
Hille
Hallo zusammen...

Was bedeutet denn "vom Uhrmacher auf dich einreguliert"?

Sollte ich mir tägliche Gewohnheiten notieren,und dann nach vier Wochen eintragen zum Uhrmacher gehen und ihm das mitteilen?

Gruß Maxe
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Maxe406 schrieb:
Sollte ich mir tägliche Gewohnheiten notieren
Wohl eher: die täglichen Gangwerte der Uhr, beim Tragen und nach dem Ablegen. Es ist aber nicht verkehrt, die Uhr erst einmal ein paar Wochen zu tragen und die Werte dann zu notieren, wenn der Gang sich stabilisiert hat!


Viele Grüße

Wolfgang
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Maxe406 schrieb:
Hallo zusammen...

Was bedeutet denn "vom Uhrmacher auf dich einreguliert"?

Sollte ich mir tägliche Gewohnheiten notieren,und dann nach vier Wochen eintragen zum Uhrmacher gehen und ihm das mitteilen?

Gruß Maxe
Nicht nur die Trage-Gewohnheiten, sondern auch die tägliche Gang-Abweichung notieren.
Mit diesen Daten kann ein guter Uhrmacher einiges anfangen.


Tourbi
 
S

Seeeb

Dabei seit
06.01.2008
Beiträge
39
Hallo.

Junnghannz schrieb:
es ist schwer zu erklären, was den Reiz einer solchen Uhr ausmacht, wenn man selbst noch keine besessen hat.
Irgendwie habt Ihr mir jetzt doch wieder "Lust" gemacht... :-)))
ABER: hey - ich hatte schonmal eine Automatik... hihihihi... eine SWATCH.
OK, ich weiss, das dürfte nicht die beste Uhr gewesen sein... ;-)

LG, Seeeb
 
RMC

RMC

Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
660
@ Seeeb: Ich bin mit meiner neuen Swatch-Automatik SEHR zufrieden...


@ all: Ich habe auch eine Frage zur Robustheit: Da die besagte neue Uhr meine erste Automatik ist, fehlen mir dort auch sämtliche Erfahrungswerte. Das ich mit so einer Uhr nicht unbedingt meinem "Traumjob" als Crash Test Dummie nachgehen sollte ist mir klar, aber - vielleicht dumme Frage - wie sieht es mit Disco und Co. aus? Zappel sehr gerne und vor allem ausgiebig und ausgeflipt in einigen Großraumdiscos rum - sollte man seine Automatik dann vielleicht lieber zu Hause lassen oder hat das keinerlei Auswirkungen?
 
Thema:

Wie Robust ist ein Automatikwerk?

Wie Robust ist ein Automatikwerk? - Ähnliche Themen

  • [Crowdfunding] In drei Minuten finanziert: die Axios Ironclad - ein "robuster 500m Schweizer Automatik Diver"

    [Crowdfunding] In drei Minuten finanziert: die Axios Ironclad - ein "robuster 500m Schweizer Automatik Diver": Hallo, der Erfolg dieser Finanzierung lässt ja nicht den Hauch eines Zweifels zu - bereits nach drei Minuten wurde die Ziellinie überschritten...
  • [Verkauf] Perlonband für Diver Uhren (Extra Robust und dick)

    [Verkauf] Perlonband für Diver Uhren (Extra Robust und dick): 20 mm Perlonband für Diver Uhren. Navy blau. Neu. Privatverkauf keine Garantie und Rücknahme. 10 eur inkl Briefversand. (nur Deutschland).
  • Kaufberatung Suche robuste Uhr für‘s Grobe - Sinn, Mühle, Tourby, ... Helson, ...?

    Kaufberatung Suche robuste Uhr für‘s Grobe - Sinn, Mühle, Tourby, ... Helson, ...?: Hallo zusammen, zunächst hatte ich ja - neben meiner Speedmaster - an eine billige und robuste Uhr für härtere Bedingungen gedacht; nach einigem...
  • Kaufberatung Robusten, schwarzen, EDC Rocker gesucht.

    Kaufberatung Robusten, schwarzen, EDC Rocker gesucht.: Guten Tag Leute! Mein Name ist Steve, und ich habe mich hier angemeldet weil ich mich gerne etwas mehr mit Zeitmessern beschäftigen möchte. Ich...
  • Kaufberatung Suche einfache, robuste Uhr für‘s Grobe

    Kaufberatung Suche einfache, robuste Uhr für‘s Grobe: Nachdem ich mich nach dem Kauf einer Speedmaster von einigen anderen Uhren getrennt habe - die ich eh‘ nie mehr tragen würde - fällt mir auf, dass...
  • Ähnliche Themen

    Oben