Wie lange halten mechanische Uhren ohne Revision durch?

Diskutiere Wie lange halten mechanische Uhren ohne Revision durch? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Dass es hier keine pauschale Antwort geben kann ist mir klar. Aber Erfahrungswerte wären nicht schlecht. Und ich spreche natürlich von schweizer...
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.597
Ort
Oberbayern
Dass es hier keine pauschale Antwort geben kann ist mir klar. Aber Erfahrungswerte wären nicht schlecht. Und ich spreche natürlich von schweizer Qualitätswerken, nicht von China-Schrott. Gemäß Hersteller, sollen die meisten Uhren ja aller 2 Jahre zur Revision. Ich halte das für übertrieben und am ehesten wegen der Wasserdichtigkeit für berechtigt.

Was aber, wenn man mehrere mechanische Uhren besitzt und diese nur sporadisch trägt? Und zwar im überwiegend wasserlosem Alltag, ohne Duschen, Schnorcheln etc.

Lt. Aussage eines Uhrenhändlers kommen in mechanischen Uhren schon seit geraumer Zeit synthetische Schmierstoffe zum Tragen, so dass ein Verharzen und Verkleben kein Thema mehr sei. Wenn die Uhr darüber hinaus so aller paar Wochen mal getragen wird, wäre der Schmierkreislauf auch immer ausreichend.

Meine einzige Langzeiterfahrung hatte ich mit einer alten Uhr mit ETA 2824. Diese lag 20 Jahre (!!!) lang ungenutzt in einer Schublade. Ich habe sie aufgezogen und sie lief problemlos, sogar mit exzellenten Gangwerten! Allerdings ist die Uhr so häßlich, das sie wieder in der Schublade verschwunden ist.

Werden mechanische Uhren im Laufe der Zeit eher langsamer oder schneller?

Freue mich über euer Feedback!

Gruß
T-Freak
 
T

TOG1966

Gast
Die Suchfunktion liefert zu diesem Thema einen ganzen Berg antworten...................
Mein Uhrmacher sagt immer: " Trag die Uhren bis sie stehen bleiben oder starke Abweichungen haben"
Mit dieser Ansage bin ich bisher immer gut gefahren und werde es auch weiter so halten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Es kann da keine pauschalen Aussagen geben, Lagerort, Temperatur, verwendetes Öl und die aufgebrachte Menge und vieles anderes haben einen Einfluss. Ebenso UV-Licht - Uhren mit Glasboden, die viel Licht bekommen (Vitrine etc.) sind da eher gefährdet.
Die Schmiermittel werden zumindest konstant weniger, Verdunstung ist eine Ursache dafür. Tatsächlich hatte ich schon frisch revidierte Uhren, die ich in fünf Jahren keine drei Tage getragen habe und wo auf dem Unruh-Deckstein nur noch geringe Reste waren.
Zwei Jahre ist dennoch sehr knapp und eher eine Empfehlung, Geld zu verdienen. Einen Service sollte man einer Uhr, ob getragen oder nicht, alle 5 bis sieben Jahre gönnen. Es ist möglich, dass bei einer starken Streuung der Gangwerte bereits ein Schaden an einem Zapfen vorliegt, daher sollte man eher vorbeugen durch rechtzeitigen Service.
Mein persönlicher Rekord liegt bei 12 Jahren bei einer Seiko. Die Gangwerte streuten zuletzt aber sehr. Gangwerte können sich unterschiedlich entwickeln. Einige Uhren gehen zunächst schneller, weil eine kleinere Amplitude erreicht wird, manche auch deutlich langsamer. Es ist unterschiedlich.
Die Zeitwaage gibt immer sehr genau einen Überblick über Gang und Amplitude, die Gesundheit des Werkes kann man da recht genau von ableiten. Daraufhin kann man die Entscheidung treffen: Revi ja oder nein.
 
Mergenthaler

Mergenthaler

Dabei seit
04.08.2010
Beiträge
583
Ich bin stolzer Besitzer einer ca. 45 Jahre alten Marvin Flying Dutchman (Automatik - 3 Zeiger - kein Datum) - den einzigen Service den die mal bekommen hat war vor ca. 35 Jahren nach einer intensiven Landung im Wasser. Seitdem läuft die Uhr ohne Mucken beim Aufzug und super in den Gangwerten - wie ein Schweizer Uhrwerk eben. Dafür machen meine modernen Uhren - sofern die kein ETA oder Rolex-Werk haben, gerne mal Schwierigkeiten. Meine AP schreit förmlich alle 3-4 Jahre nach nem Service ;-(

Ein Valjoux 7750 meines Bruders, die 17 Steine-Version, hat 21 Jahre keinen Service bekommen - und läuft noch immer konstant mit -2 sec am Tag. Ein Bekannter trägt seine Datejust seit 26 Jahren - tagtäglich - ohne Service - läuft noch wie am ersten Tag.
 
Zuletzt bearbeitet:
mxyzptlk

mxyzptlk

Dabei seit
23.08.2008
Beiträge
1.530
Ort
5. Dimension
Ich denke tragen, bis zum Stehenbleiben oder starkem Abweichen, ist ein guter Tip.
Alles Andere ist rausgeschmissenes Geld.

Gruß
Daniel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Phi
Clockmaster

Clockmaster

Dabei seit
29.03.2008
Beiträge
799
Ort
Hamm/NRW
Ich denke tragen, bis zum Stehenbleiben oder starkem Abweichen, ist ein guter Tip.
Alles Andere ist rausgeschmissenes Geld.

Gruß
Daniel
Hallo
Verfolgst du die gleiche Logik auch bei anderen Gegenständen des täglichen Gebrauchs? Etwa beim Auto?
Überlege einmal, was die Uhr in all den Jahren geleistet hat. Öl kann nach so vielen Jahren ja nicht mehr vorhanden sein.
 
Ssak

Ssak

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
1.810
Ich bin stolzer Besitzer einer ca. 45 Jahre alten Marvin Flying Dutchman (Automatik - 3 Zeiger - kein Datum) - den einzigen Service den die mal bekommen hat war vor ca. 35 Jahren nach einer intensiven Landung im Wasser. Seitdem läuft die Uhr ohne Mucken beim Aufzug und super in den Gangwerten - wie ein Schweizer Uhrwerk eben. Dafür machen meine modernen Uhren - sofern die kein ETA oder Rolex-Werk haben, gerne mal Schwierigkeiten. Meine AP schreit förmlich alle 3-4 Jahre nach nem Service ;-(

Ein Valjoux 7750 meines Bruders, die 17 Steine-Version, hat 21 Jahre keinen Service bekommen - und läuft noch immer konstant mit -2 sec am Tag. Ein Bekannter trägt seine Datejust seit 26 Jahren - tagtäglich - ohne Service - läuft noch wie am ersten Tag.
Die geöffneten Uhren würde ich gerne sehen. Rein aus Neugier.

Oder hat jemand ein Bild, wie ein unrevisioniertes Werk nach so vielen Jahren aussehen kann?
Und dann würde ich gerne die Uhrmacher hören, ob und wieviele Defekte sie erkennen.
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Wie wärs mit dieser hier?

Läuft seit pi mal Daumen 1975 ohne Mucken und Murren und hat garantiert noch nie in ihrem Leben einen Uhrmacher gesehen.
War der Daily Rocker von meinem alten Herren.

IMG_1542.jpg

IMG_1546.jpg

^^
 
Ssak

Ssak

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
1.810
Wow. Also ich als Laie staune, wie gut das aussieht. Danke.
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Hab ich schon öfters bei den alten Tickern gehabt.

Ich denke mal, es hilft wenn man die Finger vom Rückdeckel lässt.

^^
 
Mic69

Mic69

Dabei seit
12.06.2010
Beiträge
409
Ort
Berlin
Wo ist das Limit? Was soll die Frage? Ich hab jede Woche total vergurkte Werke auf dem Tisch mit eingelaufenen oder durchgeriebenen Zapfen und ärgere mich, das angenommen zu haben und zu welchem Preis...
Ich höre immer wieder Sprüche wie "Ja, unsere Uhr lief 45 Jahre und plötzlich und vollkommen unerklärlicherweise geht die kaputt. Das können wir gar nicht verstehen. Das darf doch nicht sein....."

Leute, das ist wie Zahnschmerzen. Wenn die da sind, ist es bereits viel zu spät.
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.019
Ort
Stuttgart
Mein Uhrmacher sagt aber auch das sich die Uhr bei mir melden wird wenn ihr was fehlt. Erst dann soll ich was machen lassen.:|
 
matrixLe

matrixLe

Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
370
Ort
Krefeld
hab vor einigen wochen eine seamaster automatik in der hand gehabt. 17 jahre ungeöffnet und lief noch 1a. der besitzer war auch ein absoluter gegner des "revisionierens"
 
Ssak

Ssak

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
1.810
Was ist denn wirtschaftlich besser?
 
matrixLe

matrixLe

Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
370
Ort
Krefeld
also für den uhrmacher sicher alle 5 jahre komplett revi ;-)
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Also ich hab das von meinem Vater so übernommen.

Solange sie genau und ohne merkwürdiges Gefühl beim Aufziehen läuft.
Braucht man nichts machen.

Sobald sie, entweder anfängt nachzugehen oder vorrennt.
Oder die Krone fühlt sich schwergängiger oder lockerer als sonst beim aufziehen an.

Dann ab zum Fachmann!

Allerdings hat weder mein Herr Papa noch ich, eine von den ganz noblen Uhren.
Wie es bei denen aussieht?
Keine Ahnung...

^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.019
Ort
Stuttgart
Ja ich weiß auch nicht, irgendwie würde ich schon immer mal ne Revi machen lassen, ich fühle mich aber dann so schlecht bei ner funktionierende Uhr, einfach so zum Uhrmacher zu bringen.
Zumal das nicht irgendwer zu mir gesagt hat mit dem sich melden:shock:
das war jemand aus nem großen Service Center.

Aber meine Navi werde ich nun wohl doch bald mal durchsehn lassen.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.303
Ort
Bayern
<"Ja ich weiß auch nicht, irgendwie
würde ich schon immer mal ne Revi machen lassen, ich
fühle mich aber dann so
schlecht bei ne funktionierende Uhr
einfach so...">


Völlig richtig!
=>
Ganz genauso oder irgendwie fühle ich mich einfach
weiss ich eigentlich auch nicht denn schon so schlecht oder doch ne?...

Gruss,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wie lange halten mechanische Uhren ohne Revision durch?

Wie lange halten mechanische Uhren ohne Revision durch? - Ähnliche Themen

  • Was hält ohne Revision länger? ETA 955.112 oder NH35

    Was hält ohne Revision länger? ETA 955.112 oder NH35: Eine ganz einfache Frage: Was hält -ohne Revision- länger? ETA 955.112 Quarz Seiko NH35 Automatik . . Noch zwei Gedanken zu dem Äpfel mit Birnen...
  • Kaufberatung Suche Alltagsuhr (IWC, Breitling, Omega), die ein Leben lang hält.

    Kaufberatung Suche Alltagsuhr (IWC, Breitling, Omega), die ein Leben lang hält.: Hallo zusammen! Erstmal wünsch ich euch allen frohe Weihnachten. Nun zum Thema: Ich, 20, suche eine Uhr, die mich ein Leben lang begleitet und...
  • Die Abstinenz-Challenge - wie lange hältst Du durch?

    Die Abstinenz-Challenge - wie lange hältst Du durch?: Liebe Mitinsassen, ich trage mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, diesen Abstinenzthread zu eröffnen. Nun soll es einfach einmal...
  • cartier brasculante quarz von 1990 kaufen? wie lange halten eta werke?

    cartier brasculante quarz von 1990 kaufen? wie lange halten eta werke?: hallo! bin nur sammler und kein uhrmacher. mir gefällt die design idee der brasculante caliber 2522. aber was mache ich, wenn das werk schlapp...
  • Zeigethread für Langträger - Welche Uhr hält sich mindestens eine Woche oder länger an eurem Arm

    Zeigethread für Langträger - Welche Uhr hält sich mindestens eine Woche oder länger an eurem Arm: An alle Uhrenträger mit Durchhaltevermögen zeigt hier mal eure Uhren die euch so faszinieren das sie kaum vom Arm wollen. Bei mir als erstes die...
  • Ähnliche Themen

    Oben