Wie gut ist meine Discounter Automatik?

Diskutiere Wie gut ist meine Discounter Automatik? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo zusammen, Ich bin 33 Jahre und selbsständiger Maler und Lackierer. Habe bisher noch nie viel Geld für Uhren ausgegeben da Uhren bei mir nie...

Jogi

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2
Hallo zusammen,

Ich bin 33 Jahre und selbsständiger Maler und Lackierer. Habe bisher noch nie viel Geld für Uhren ausgegeben da Uhren bei mir nie lange gehalten haben, so das ich sogar 3 Jahre ohne Armbanduhr gelebt habe. Auf dem Handy kann man ja genauso die Uhr ablesen.
Letzte Woche hatte mich mich dann wieder entschieden eine Uhr anzulegen, der Arbeit wegen. Im Einkaufszentrum fand ich dann ein "Mebus" Uhr für den 3fachen Preis einer normalen "Mebus-Armbanduhr" jedoch mit der Aufschrift "Automatik". So ging ich mit einer Automatik für ganze 30,-Euro nach Hause. Die doch sehr knappe Bediengsanleitung ist von der Firma "Weinberger" mit sitz in Haan.
Bisher läuft sie ganz gut. Ich musste sie aber am Anfang über Nacht ablegen weil ich bemerkte das sie etwas schneller läuft. Nach 2 Nächten lief sie wieder normal und ist bis dahin eine halbe Minute vorgelaufen. Innerhalb von 2 Tagen. Ich vermute das sie überzogen war weil mir der glauben fehlt das mein Sonderangebot einen Überziehschutz hat. Ich hatte sie erst unwissentlich angeschüttelt und zuhause dann, wie in der Anleitung beschrieben, 12 Umdrehungen aufgezogen und sie sofort angelegt. Dazu muss ich sagen das ich ein sehr aktiver Mensch bin. Nach 3 Tagen lief sie dann etwas schneller so das ich sie Nachts und bei bestimmten arbeiten ablegte. Als ich das Gefühl hatte dass sie normal läuft habe ich sie trotzdem Nachts abgelegt, bis ich bemerkte das sie langsammer läuft. Habe dann sofort per Krone aufgezogen und dabei auf ein "Überrutschgeräusch" geachtet. Dieses hörte ich schon nach 2 Umdrehungen. Wenn es das war. Dies alles jetzt in einem Zeitraum von einer Woche.

Wer kann mir über meine Uhr etwas sagen?
vielen Dank schon mal im vorraus.
Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.015
Ort
Oberhessen
Nie gehört, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Chinese sein.

Kann 4 Wochen halten oder auch 4 Jahre. Wenn Sie kaputt ist, ist sie Müll. Trag sie und mach Dir keinen größeren Kopf darum.
 

scionescio

Dabei seit
15.01.2013
Beiträge
188
Wenn Dir die Uhr gefällt ist doch alles ok, andere Hersteller verlangen deutlich mehr als 30 Euro für eine "Garantieverlängerung" also tragen und wenn sie Probleme macht Garantieansprüche wahrnehmen. Viel Spaß.
 

1movieman

Dabei seit
31.05.2008
Beiträge
1.698
Hallo Jörg und herzlich willkommen hier,

ich besitze auch mehrere Uhren deren Ziffernblatt die Aufschrift "Weinberger" tragen und die etwa 30 € gekostet haben. Ich habe sie gekauft bevor ich das Forum kennen gelernt habe. Die Uhrwerke dieser Uhren sind in der Regel aus China und eher minderer Qualität. Dennoch laufen sie oft recht gut. Das was Du beschreibst ist alles normal und nicht auffällig. Automatikuhren laufen nie so genau, wie Quarzuhren. Dennoch kann man höherwertige recht gut einregeln, so dass sie nur wenige Sekunden pro Tag falsch gehen. Einige meiner Uhren gehen 1-2 Sekunden am Tag falsch, das ist sehr gut und Glückssache. Ich lebe mit allem, was unter einer Minute ist und stelle in der Regel am Morgen meine Uhren neu, wenn sie mir zu falsch gehen. Überziehen kann man solche Uhren nicht. Sie haben eine Art Kupplung, die das verhindert, das können Dir aber technisch versiertere Menschen sicher besser erklären, als ich. Schön wäre ein Bild Deiner Uhr... :)
 

pezie

Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
753
Hallo Jörg.

Zu der speziellen Uhr weiß ich nichts zu sagen; ich kenne sie nicht. Von einer Automatik für 30 Euro würde ich im allgemeinen keine Wunder erwarten und so ist auch ein Vorgang von 15 Sekunden pro Tag keine große Überraschung. Ich habe schon zwanzig, dreißig Mal teurere Automatikuhren besessen, die ab Werk nicht besonders gut reguliert waren und pro Tag zehn Sekunden vorgingen (die ich dann aber auf einen genaueren Gang einregulieren konnte). Ein mechanisches Werk geringer Qualität wird man aber auch mit größter Sorgfalt nicht auf höchste Ganggenauigkeit regulieren können. Generell geht eine mechanische Uhr nicht so genau wie eine Quarzuhr; mit einer gewissen Gangungenauigkeit (+/– x Sekunden tägliche Abweichung) und einem gewissen Gangfehler (Schwankungen der Ganggenauigkeit, meist abhängig von Aufzug – fast voll oder fast leer –, Trageverhalten und/oder Lage der abgelegten Uhr) muss man bei mechanischen Uhren leben, wenn auch mit steigender Güte des Werks die Abweichungen meist kleiner werden.

Dass das Werk Deiner Mebus keinen Gleitzaum besitzt und Du die Feder zu stark aufziehen kannst, ist unwahrscheinlich. Bei manchen Automatikwerken kann man beim Handaufzug das Durchrutschen der Feder hören (und an der Krone spüren), bei anderen nicht. So lange Dir die Uhr nicht am Arm stehenbleibt (was unwahrscheinlich ist, wenn Du Dich viel bewegst), musst Du sie nie von Hand aufziehen. Der Handaufzug einer Automatikuhr ist hauptsächlich für den Fall vorgesehen, dass sie einmal stehengeblieben ist (etwa, weil sie ein paar Tage nicht getragen wurde).

Gruß,
Jens
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.778
...das waren auch vor 10 Jahren meine ersten Automatikuhren- sie laufen immer noch. Die Werke sind nicht zu schlecht und werden z.T. auch bei höherpreisigen Uhren (Ingersoll, Rover & ...) verwendet. Vorsicht bei der Schnellschaltung der Tagesanzeige, diese 51,5° sind etwas viel für das Zeigerfutter.
Leider ist das Gehäuse oft aus verchromtem Messing und das nicht immer optimal.

Bilder sind hier übrigens immer gerne gesehen.
 

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.929
Ort
Molwanien
Hallo Jogi und willkommen im Forum!

In meinen Reihen befindet sich eine einzige Mebus, für günstiges Geld hier im MP erstanden, weil sie mir einfach gefiel. Ich trage sie nicht sehr oft, aber sie tut wie sie soll.

Die Frage "wie gut" sie ist, ist schwer zu beantworten. So gut, wie eine sehr günstige Uhr aus China eben sein kann. Wunder darf man da halt keine erwarten. Wenn sie läuft, erfreue dich an ihr - bei einem Defekt ist es schlicht vorbei.
 
T

Tomcat1960

Gast
Wie ich schon in dem verlinkten Thread geschrieben habe, hatte ich die gleiche Uhr. Das Gangverhalten war anfangs etwas sprunghaft, spielte sich dann aber auf wenige Sekunden am Tag ein. Sie gefiel mir aber am Arm nicht - ich wollte halt mal schauen, ob mir diese Art B-Uhr-Design zusagt und entschied mich dagegen: nein, nicht mein Ding. Deswegen habe ich sie verkauft.

Die Verarbeitung war so lala - Stahlgehäuse mit rasiermesserscharfen Kanten, Mineralglas, geprägte Genfer Streifen, angenietetes Rotor-Gewicht, keine Leuchtmasse auf dem Blatt und die rote Sekunde passte mal gar nicht. Große Anstrengungen musste sie bei mir auch nicht aushalten - getragen habe ich sie nur wenig. Noch einmal würde ich sie nicht kaufen.

Grüße
Tomcat
 

Baumaxe

Dabei seit
16.03.2011
Beiträge
4.828
Ort
Wo ich mich gut fühle
Hallo Jogi,

ich hoffe, die ganzen offenen Kommentare schrecken Dich nicht ab, Du bist hier unter Uhren-Verrückten. Die Uhr, Die Du Dir gekauft hast, kann Dir jahrelang treue Dienste leisten, und wenn Du keine teureren Uhren zum Vergleich ansiehst, fallen die die ganzen angesprochenen Punkte wahrscheinlich nicht auf und stören Dich nicht. Dann hast Du für kleines Geld eine für Dich gute Uhr erstanden.

Die Uhr kann aber auch in ein paar Wochen Probleme machen, und dann lohnt sich eine Reparatur nicht. Allerdings kann man - so denke ich - sagen, dass es in der Preisklasse, weder neu noch gebraucht in einem guten Zustand, eine Uhr gibt, die wesentlich mehr als das versprechen kann, was ich oben geschrieben habe.

Für unter 200 Euro bekommst Du schon Uhren in dem Design, die recht gut sind (z.B. die Orient Flieger), ohne natürlich im Verdacht zu stehen, Luxusuhren zu sein. Falls DU also an dem Design Freude hast, die Uhr aber qualitativ nicht der Knaller ist, gibt es trotzdem recht erschwingliche Alternativen, die mehr Qualität versprechen.
 
Thema:

Wie gut ist meine Discounter Automatik?

Wie gut ist meine Discounter Automatik? - Ähnliche Themen

Orient Automatik Taucheruhr (Kamasu) - Frage zu Widerstand an der Krone beim Eindrecken: Hallo zusammen, ich habe mir noch eine Orient Kamasu Automatik gekauft, die mir auch sehr gut gefällt. Bisher geht sie 9 Sek am Tag vor, aber ok...
Der große Gangreserve-Test (Citizen Promaster, Seiko SKX, Orient Deep): So Freunde, die Frage nach dem „Wirkungsgrad“ des Automatikaufzugs einer Uhr, ist ja ein Klassiker unter den Fragen zu Automatikuhren. Wie lange...
Zwischen Liebe und Schmerz und wie doch noch alles gut wurde... (Maurice Lacroix Aikon Automatik): Willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung hier im Forum. Ich wollte meine erste teurere Uhr die ich mir gekauft hatte vorstellen und euch mit...
Unitas 6497 bleibt mit genügend Gangreserve stehen: Hallo zusammen, ich habe vor ein paar Tagen diese wunderbare Glycine Incursore (3873.91 LB9B) Uhr aus den USA erhalten: Diese hat laut...
-Bliger-, eine Chinauhr aber mit japanischen Kaliber: Liebe Uhrenfreunde, Im Thread, - Meine neue Chinauhr-, war ich sehr lange nur stiller Mit-Leser und etwas misstrauisch, gegenüber mechanischen...
Oben