Wie eng trag Ihr Eure Uhren (Armband)?

Diskutiere Wie eng trag Ihr Eure Uhren (Armband)? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, bin neu hier und seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer Sinn U1 und damit einer recht schweren Uhr. Da sie ein...

Wie eng tragt Ihr Eure Uhren?


  • Umfrageteilnehmer
    476
C

cvkaiser

Gast
Hallo zusammen,
bin neu hier und seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer Sinn U1 und damit einer recht schweren Uhr. Da sie ein Kautschuk-Armband hat und genau abgelängt werden muss, gibt es keinen Weg zurück wenn man sich erstmal für eine bestimmten Sitz entschieden hat... außer man kauft sich ein neues Band. Ich würde gerne von den Profis wissen ob sie eine Regel haben wie dicht und eng sie die Uhr tragen. Das ist sicherlich auch Typ und einfach Geschmackssache - aber vielleicht gibt es ja doch einen Konsens...
Momentan habe ich noch etwas Luft und wenn ich eine Weile gehe dann rutscht die Uhr ein paar Zentimeter zur Hand hin, ansonsten sitzt sie recht gut. Ich war am überlegen ob eine solche Uhr nicht rutschen sollte und lieber ganz fest sitzt?

Vielen Dank für Eure Meinung - Christoph
 

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Hallo Christoph,

Willkommen im Forum!

Ich habe für "Bombenfest" gestimmt, da ich es einfach nicht mag, wenn die Uhr am Handgelenk hin und her rutscht.
 

Chronos

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
312
Ort
Ostfriesland
Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.


Ich hab für etwas locker gevotet, aber ich lieg wohl ehr zwischen "etwas locker" und "locker".

Ist je nach Uhr und Band unterschiedlich, aber morgens haben sie alle etwas zu viel Spiel. Denn die menschlichen Extremitäten haben die Angewohnheit schon mal anzuschwellen. 8)
Mit ner bombenfesten würd ich mir dann ne blutarme Hand holen. :wink:
 

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.850
Ort
Berlin-Pankow
Hallo und willkommen,

da ich Taschenuhr-Fan bin, stellt sich dieses Problem bei mir primär nicht. Trage ich dennoch ne Armbanduhr, habe ich es gerne "locker"...

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
S

Swissmade

Gast
Hallo,
meine Uhren haben immer ziemlich viel Spielraum mit dem Band. Ich mag es einfach nicht festgeschnallt.

Hab es mal an meiner heute getragenen Aristo Dakar gemessen, da sind es mit allen Gliedern im Band und auf der jeweils letzten Raste der Schließe ca. 8 Zentimeter, welche die Uhr rutschen kann. Bin aber auch knapp zwei Meter lang und hab viel Platz auf den Unterarmen. Und nein, die Tauchverlängerung brauche ich noch nicht :lol2:

Ich hab die Uhr einfach gerne bei Bedarf ganz vorne am Handgelenk und möchte auch mit einem Langarmhemd nicht darauf verzichten, die Uhrzeit ablesen zu können. Versuch das mal mit einer fest hinter dem Handgelenk sitzenden Uhr...

Mit ein wenig Übung hat man sein Ührchen dann immer genau da, wo man es haben will. Aber das ist natürlich Geschmackssache...

Grüsse,
swiss
 

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Rutschen darf die Uhr bei mir nicht. Sie muss schon einigermassen fest sitzen, ohne sich wie eine Handschelle anzufühlen. Ich muss noch ohne grosse Schwierigkeiten meinen (zugegebenermassen dünnen) Zeigefinger zwischen Band und Handgelenk quetschen können ;-) Daher habe ich für die zweite Option gestimmt.
 

berlioz73

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
ich trage meine uhren am liebsten zwischen hand und handknöchel, also so weit unten (richtung handrücken gesehen) wie möglich!

auch bei hemden, pullis, etc. möchte ich meine uhr immer sehen können, ohne dass ich erst den ärmel zurückschieben muss.

somit trage ich die uhr so eng, dass diese nicht über den knöchel rutschen kann und so weit, dass sie noch ein wenig spiel hat um evtl. wieder über den knöchel nach unten zu rutschen, falls sie doch mal drübergerutscht ist. lach!!!

schwierig zu erklären................!!!

ganz schlimm finde ich wenn uhren so am unterarm festgeschnallt sind, dass links und rechts das fleisch rausquilt!

auch zu locker finde ich dämlich, hat so einen männerkettchen charakter....diese wo der name draufsteht!


gruß dirk ;)
 
U

unten-träger

Gast
Hi Leute, ich bin neu hier. Interessantes Forum.

Also ich trage meine Uhr locker bis lose nach unten. Zu eng kann ich garnicht ab. Meine hat ein Edelstahlarmband. Wenn sie vorne ist, dann hängt die Uhr etwa 1,5 cm nach unten.
 

Shock Resist

Dabei seit
10.09.2006
Beiträge
1.242
Ort
Der echte Norden - Schleswig-Holstein
Immer schön locker durchhängen!
Grundsätzlich haben meine analogen und auch die meisten digitalen ein Edelstahlband, einige G-Shocks natürlich das bekannte Resinband. Aber auch Kunststoffbänder lassen sich mühelos locker tragen. Die Zeiteisen hängen dann eher am Handrücken, aber durchdrehen dürfen sie nicht - das hasse ich genauso wie enggeschnallte durchgeschwitzte Lederbänder - igitt :roll:
 
U

unten-träger

Gast
@ Shock Resist:

Ist das da ein alter Hanomag bei dir im Bild? Sieht so aus. Von der Sorte hab ich auch einen!
 

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Hallo zusammen!

Bin neu hier (aktiv) aber schon seit einiger Zet im Forum unterwegs.
Hab mich in dieser Zeit köstlich amüsiert, aber auch gut informiert. Danke an der dieser Stelle.
(Jetzt weiß ich wenigstens, was ich tun soll, wenn ich nicht gerade die örtlichen Uhrengeschäftchen abklappere!)

Zum Thema:
Ich trage meine Uhr locker am Arm, weil...

1. Die Krone etwas ausweichen kann, wenn die ganze Zwiebel einen guten Durchmesser hat.
2. Im Sommer etwas Luft rankommt und nicht so klebt.
und 3. ich keine Handschellen mag.

Gruß Mxxxer
 

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.316
Die genialste mir bekannte Lösung hat ohnehin die AudiDesign von Sinn, die etwas verstellbare Bandanschläge am Gehäuse hat.

So kann man enger und weiter stellen, auch mehrmals am Tag, ob kälter (schmaler Arm) oder weiter (warmes Wetter).

Genial.
 

Dalishuz

Dabei seit
11.06.2007
Beiträge
214
Ort
Pforzheim
Vor allem jetzt in der wärmeren Zeit finde ich einen lockeren Sitz viel angenehmer, da sich das Handgelenk somit etwas ausdehnen kann.
 

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
cvkaiser schrieb:
Da sie ein Kautschuk-Armband hat und genau abgelängt werden muss, gibt es keinen Weg zurück wenn man sich erstmal für eine bestimmten Sitz entschieden hat... außer man kauft sich ein neues Band.

Ist das wahr? Das ist ja furchtbar! Zum Beispiel habe ich morgens und abends unterschiedliche Armdicken, vor allem im Sommer. Da lobe ich mir dann eine kleine Verstellmöglichkeit!.

Abgestimmt habe ich für 2., dh. relativ fester Sitz, aber so, daß es nicht "preßt".

eastwest
 

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Ich trage zwar am liebsten Jubilee-Bänder, aber auch diese so, dass mein kleiner Finger (ich bin eher der schlanke Typ :-D ) unter den Bandanstoss unter der "sechs" passt. Dann ist das ok, auch für andere Bänder.
 

helmi

Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
231
Ort
Wien
da dieser Thread (https://uhrforum.de/wie-eng-habt-ihrs-gern-t35274#post465880) gesperrt wurde gehts vielleicht hier weiter

Also bei mir wechselt das blöderweise.
Bei meiner Panerai 312 trage ich sie morgens meist enger, habe aber 2-3mm Platz zwischen Uhr und Arm. Tagsüber oder wenn es heiß ist/wird, dann wird es mir zu eng und ich stelle sie etwas weiter. Morgens ist sie dann wieder zu weit usw. :stupid: :D

Nervt ab und zu.
 

Giovanni

Dabei seit
15.07.2008
Beiträge
2.915
It depends from the watch.

Schwere, dicke Klopper trage ich lieber eng, damit sie mir nicht die Krone in's Handgelenk drücken.

Kleine, leichte, niedrige Ührchen dürfen etwas mehr Spiel haben.

Schlottern wie ein Herrengoldkettchen geht aber gar nicht.
.
 
P

Pistazieneis

Gast
Bei mir sitzt die Uhr nicht "bombenfest" am Arm aber auch nicht wirklich locker.

Durch das Kautschukarmband sitzt meine U1 genau wie ich es haben möchte, als ob sich das Armband am Arm ansaugt. Klasse. :-)

Mit freundlichem Gruß ... Bernd
 
Thema:

Wie eng trag Ihr Eure Uhren (Armband)?

Wie eng trag Ihr Eure Uhren (Armband)? - Ähnliche Themen

D. Dornblüth 99.1 Medium (40 mm) mit Custom-Dial am Mays-Lederband: Zur Uhr generell (Daten von dornblueth.com): 99.1-Medium (2) ST Das Gehäuse poliert / satiniert, doppelt verschraubt • Ø 40 mm • Höhe 10 mm •...
Meine erste Uhrenvorstellung: die "BUNKYO TOKYO" von Hajime Asaoka: Meine Liebe zu Uhren ist möglicherweise genetisch bedingt, mein Großvater, den ich kaum kennengelernt habe, war Uhrmacher. Ob deshalb oder warum...
Unruhwellentasuch: Doxa Taschenuhr (FHF 2144): Hallo zusammen, ich möchte hier einen kleinen Bericht zu meiner (ersten vollständigen) Reparatur einer alten Taschenuhr berichten. Vorneweg aber...
Timex Allied Three GMT: Beste Budget-Batman?: Um die Frage direkt zu beantworten: Ja. Also vielleicht. Wenn man mit Quarz und echt falschem GMT leben kann. GMT gehört ja zu den eher...
Jede Uhr, die ich trage, geht etwa fünf Minuten vor. Immer. Weil ich es will. Seiko Samurai SRPB51K1.: Jede Uhr, die ich trage, geht etwa fünf Minuten vor. Immer. Weil ich es will. Auch meine Seiko Samurai SRPB51K1 also das schwarze...
Oben