Wertverlust bei Glashütte Original - Warum so hoch?

Diskutiere Wertverlust bei Glashütte Original - Warum so hoch? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, warum ist der Wertverlust bei den Uhren von Glashütte Original so hoch? Sie bauen tolle und absolut hochwertige Uhren und dennoch...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Sanherib

Sanherib

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2012
Beiträge
86
Ort
Baden-Württemberg
Hallo,

warum ist der Wertverlust bei den Uhren von Glashütte Original so hoch? Sie bauen tolle und absolut hochwertige Uhren und dennoch rutschen diese Uhren fast 50% gegenüber dem Neupreis ab. Am Material und Technik kann es nicht liegen. Woran aber dann?

Grüße
Sanherib
 
B

Baerlin

Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
889
Ort
Nürnberg
Das würde mich auch interessieren.
Allerdings würde ich die Schätzung 50% Wertverlust als zu hoch sehen, es sind meiner Meinung nach so um 40%, je nach Modell

Meine Vermutung ist, dass halt GO (noch) nicht den großen, renomierten Namen wie Rolex, Patek, A.Lange & Söhne usw. hat und somit wohl nicht so gefragt.
Für mich ist GO die am meisten unterschätzte Manufaktur, die wesentlich mehr Anerkennung verdient hat als sie jetzt bekommt.
 
luckywatch

luckywatch

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
1.314
Ort
Vorderpfalz
Wie bei vielen anderen Dingen auch - Angebot und Nachfrage.
Die Nachfrage nach Gebrauchtuhren wird verhältnismäßig gering sein.
 
Sanherib

Sanherib

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2012
Beiträge
86
Ort
Baden-Württemberg
Ich bin kein Uhrenspezialist und kein Uhrmacher, deshalb ist dies meine persönliche Einschätzung, die Uhrwerke von GO sind m.E. gegenüber ALS und Rolex in der Qualität besser. Ist das so richtig? Es könnte doch dann nur vermutlich am Marketing von GO liegen.
 
Sylver

Sylver

Dabei seit
04.01.2010
Beiträge
770
Besser wie Rolex aufjedenfall,aber um ALS das Wasser zureichen spielt man in der Patekliga.
 
B

Baerlin

Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
889
Ort
Nürnberg
Ich bin kein Uhrenspezialist und kein Uhrmacher, deshalb ist dies meine persönliche Einschätzung, die Uhrwerke von GO sind m.E. gegenüber ALS und Rolex in der Qualität besser. Ist das so richtig? Es könnte doch dann nur vermutlich am Marketing von GO liegen.
Ich denke nicht, dass die Kaliber von GO besser sind, sie liegen wohl gleich auf.
Rolex ist auch eine Manufaktur allerdings eine industrielle, GO ist Handarbeit und das ist das Besondere an GO.

Ob es an Marketing liegt? Ich weiß es nicht, vielleicht...
Aber wenn die Graumarktpreise 20% niedriger liegen als UVP, dann wundert es mich nicht, dass die Gebrauchten noch einiges darunter liegen.

Als ich meinen Konzi gefragt habe ob er eine Sport Evo da hat, hat er nein gesagt. Auf die Frage warum er keine da hat und ob sie sich denn so schlecht verkaufen, meinte er dass die meisten sich doch für Rolex entscheiden.
Für mich nicht verständlich, aber so ist die harte Realität.
 
Sanherib

Sanherib

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2012
Beiträge
86
Ort
Baden-Württemberg
Sind die Werke von ALS nur aufwendiger finisiert oder auch technisch der GO überlegen und daher der höhere Wertverlust bei GO?

Nachtrag: Wenn die meisten Leute sich für Rolex entscheiden, dann müsste ALS fast die gleich hohen Wertverluste wie GO haben. Dies ist aber nicht der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Baerlin

Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
889
Ort
Nürnberg
Sind die Werke von ALS nur aufwendiger finisiert oder auch technisch der GO überlegen und daher der höhere Wertverlust bei GO?
Das weiss ich nicht, vielleicht kann Martin (Marfil) was dazu sagen. :D

Aber wenn ich mir z.B. das Panoramadatum von GO anschaue, dann ist das von ALS ein Witz dagegen.
 
Sanherib

Sanherib

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2012
Beiträge
86
Ort
Baden-Württemberg
Ich vermute es liegt an der Werbung wie die Masse der Käufer angesprochen wird. Bei Rolex sehen sich die meisten Käufer, die sich nicht für die Uhrwerke intensiv interessieren, als erfolgreicher dynamische Typ. Bei GO fehlt solch ein Image für die breite Käuferschicht und das drückt leider den Wert.
 
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.227
Ort
Mittelfranken
Wieso war der gut?
Wer sich für das Werk interessiert sollte Rolex meiden wie der Teufel das Weihwasse.
Keine Komplikationen, keine Finissage. Selbst ETA und die Chinesen beherrschen mehr Komplikationen.
Das soll keine Polemik sein, daher lasse ich mich da gerne eines besseren belehren.

Besser wie Rolex aufjedenfall,aber um ALS das Wasser zureichen spielt man in der Patekliga.
Und selbst Patek kommt da nicht ran. Was Serienuhren angeht dürfte niemand ALS das Wasser reichen können.
 
r-winter

r-winter

Dabei seit
20.03.2011
Beiträge
9.067
Ort
Wien
Warum auch immer der Wertverlust in der Höhe ausfällt,? :hmm:
Mir soll es recht sein, sind doch junge gebrauchte Uhren, dadurch umso leichter erschwinglich! :D
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.241
Ort
Braunschweig
Bei GO ist es wie bei anderen Herstellern auch. Auf das Modell kommt es an.

Meine GO Sport kostet mal neu DM 4.750.-. Stahl/Gold mit Lederband. Das Stahlband kostet DM 1.250.- Quelle = Katalog aus 27.02.96

Ich habe für meine Uhr € 2.800.- bezahlt (incl. Revi) + € 500.- für das Edelstahlband.
Wenn man jetzt DM in € umrechnet, besteht kein Wertverfall. Zumindest nicht für die Sportmodelle.
Und ich bin der Meinung, das die Uhr im Wert noch steigen wird, weil sie so nicht mehr gebaut wird. Und alles was es nicht mehr gibt, wird teurer.

Die GO-Uhren sind eher was für Liebhaber oder Sammler. Man findet und sieht sie nicht an jeder Strassenecke. Hinzu kommt die Werbung. Hier hält sich GO eher zurück.

Und sind wir mal ehrlich. Ist es nicht schön und toll wenn man auf seine Uhr angesprochen wird. So spielt das eigene Ego auch eine Rolle.

Mir schon passiert:
Die Uhr ist schön. Ist das eine Rolex ?
Ich: Nein. Das ist eine Glashütte Original.
Kenne ich nicht. Ist die auch so teuer ?
Ich: Ja. GO spiel in der gleichen Liga.
Habe ich noch nie gesehen. Wo gibt es die denn ?
Ich: Du hast Internet. Schau mal nach. Bei jedem guten Konzi.
Was ist denn ein Konzi ?

Ihr versteht was ich meine ? Und da mein Ego anders ist, trage ich meine GO Sport mit Stolz.
 

Anhänge

yacanto66

yacanto66

Dabei seit
10.09.2009
Beiträge
3.160
Ort
Mittelfranken
Wieso war der gut?
Wer sich für das Werk interessiert sollte Rolex meiden wie der Teufel das Weihwasse.
Ist vielleicht auch eine Frage der persönlichen Präferenzen. Mir persönlich geht ein ewiger Kalender komplett am Popo vorbei, wenn ich aber sehe, wie gut die über 20 Jahre alte, unrevidierte DJ der Perle funktioniert, dann spricht dies schon für das Werk. Oder ist ein ALS Werk noch genauer, langlebiger und günstiger in der Wartung?
 
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.227
Ort
Mittelfranken
Ist vielleicht auch eine Frage der persönlichen Präferenzen. Mir persönlich geht ein ewiger Kalender komplett am Popo vorbei,
Das ist richtig. Wer aber auf Haute Horlogerie Wert legt ist bei Rolex definitiv falsch. Die haben in diesem Bereich keinerlei Kompetenz.

wenn ich aber sehe, wie gut die über 20 Jahre alte, unrevidierte DJ der Perle funktioniert, dann spricht dies schon für das Werk
Die Frage wie lange man ein Auto ohne Öl betreiben kann ist auch kein Qualitätskriterium;-)
Sie mag ja noch laufen, aber die spätere Revision wird mit Sicherheit nicht billiger dadurch. Abgesehen davon schaffen Quarzuhren das auch ganz locker.
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.891
Ort
United Kingdom
Ist doch gut fuer diejenigen, die eine gute Uhr zu einem guten Preis kaufen moechten, und in der Lage sind, in einem Atemzug mehr als fuenf Buchstaben im Markennamen sicher aussprechen zu koennen. ;-)
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.241
Ort
Braunschweig
Also.
Rolex baut viele Uhren mit einfachen, aber guten aufgebauten Werken. Diese Werke haben, trotz der Massenherstellung, eine hohe Fertigungtiefe.
Die Werke sind robust, mit hoher Ganggenauigkeit, genial, einfach = einfach genial.

GO baut weniger Uhren mit verschiedenen Werken. Hier gilt es aber auch. 1A Werke. Hohe Fertigungstiefe.

Desgleichen ist auch bei A.Lange & Söhne so. Diese Uhren sind eher für den Anzugträger gedacht. Wegen fehlender Wasserdichtigkeit aber nur bedingt einsetzbar. Jedenfalls für mich.

Wegen der Revikosten. Da nehmen sich GO & Rolex nicht viel. Wie es bei A.Lange&Söhne ist entzieht sich meiner Kenntnis.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Wertverlust bei Glashütte Original - Warum so hoch?

Wertverlust bei Glashütte Original - Warum so hoch? - Ähnliche Themen

  • Uhren mit dem höchsten WertVERLUST?

    Uhren mit dem höchsten WertVERLUST?: Hallo, welche Uhren haben einen vergleichsweiße hohen Wertverlust? (Ausgenommen natürlich der ganzen Modeuhren usw.)
  • Omega Constellation co-axial Wertverlust

    Omega Constellation co-axial Wertverlust: Hallo Mir gefallen die Omega Constellation Serie Co-axial.Ich finde solche Uhren in Zustand 1 3-4 Jahre alt für den halben Preis. Sind solche...
  • Polieren einer Uhr von satiniert auf hochglanz, wieviel wird abgetragen? Wertverlust?

    Polieren einer Uhr von satiniert auf hochglanz, wieviel wird abgetragen? Wertverlust?: Liebe Uhrenverrückte:-) Ich habe gerade von meiner neuesten Errungenschaft das Band von satiniert auf hochglanz polieren lassen. (der Auftrag...
  • Uhrenkauf ohne Gedanken zur Wertsteigerung oder des Wertverlustes?

    Uhrenkauf ohne Gedanken zur Wertsteigerung oder des Wertverlustes?: Hallo Uhrenfreunde, mich würde mal interessieren ob bei euch beim Uhrenkauf der Gedanke der Wertsteigerung oder des Wertverlustes eine Rolle...
  • Wertverlust bei Uhren

    Wertverlust bei Uhren: Hallo zusammen ! Ich lese eigentlich fast täglich die Angebot von Uhren hier im Forum. Obwohl man bestimmt generell keine allgemein gültige...
  • Ähnliche Themen

    Oben