Kaufberatung Wertigkeit Seiko - Steinhart/Steinhart - Seiko

Diskutiere Wertigkeit Seiko - Steinhart/Steinhart - Seiko im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Gleich vorweg - ja, es gibt bereits Threads zu diesem Thema. Da aber auch in einem Uhrenforum Stillstand auch Rückstand bedeutet ist es durchaus...
N

Naphets

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
58
Gleich vorweg - ja, es gibt bereits Threads zu diesem Thema. Da aber auch in einem Uhrenforum Stillstand auch Rückstand bedeutet ist es durchaus möglich, dass ältere Meinungen keine Gültigkeit mehr haben. Das Thema ist damit einer gewissen Dynamik unterworfen.

Welche Werke arbeiten wartungsfreier? Die von Steinhart aus der Schweiz importierten oder die von Seiko im eigenen Hause hergestellten Werke?

Wie ist es um die Wertigkeit und Funktionstüchtigkeit der beweglichen Teile an den Uhren bestellt (Krone und Lünette)?

Berücksichtigt man noch, dass die Seiko-Uhren über ein Händlernetz vertrieben werden, wie hoch müsste der Preis für eine Steinhart Ocean One zum derzeitigen Preis von ca. 400 Euro liegen, wenn die Uhr ebenfalls über ein Händlernetz bzw. einen Konzi vertrieben würde?

Wer von den Sammlern hier im Forum trägt regelmäßig sowohl die eine wie auch die andere Marke bei der Büro- oder Handwerksarbeit?

Was mich betrifft, werde ich wohl kaum zum Sammler werden. Das habe ich bereits mit alten Leicas hinter mir und bin letztendlich bei zwei alten Schätzchen hängen geblieben, während alle anderen gehen mussten.

Mein Interesse an mechanischen Uhren hat mit einer BiforaTop15 im Jahre 1972 begonnen. Die habe ich dann jahrelang getragen, bis ich von meiner Schwester eine von ihr in einem Stadtpark gefundene mechanische Kienzle geschenkt bekam. (Das Fundbüro war ordnungsgemäß zwischengeschaltet). Als sich das Innenleben lockerte, kam Opas alte Junghans aus den 60ern an den Arm. Die hat irgendwann mal den Geist aufgegeben. Lt. Uhrmacher wäre eine Reparatur zwecklos gewesen. Bis ich das Geld für eine neue mechanische Armbanduhr zusammengespart hatte, musste die Omega-Taschenuhr des Vaters meiner Mutter herhalten. Diese hatte bei der Flucht aus Oberschlesien an einem Bindfaden hinten in der Hose auf Höhe des Kniegelenks locker baumeln lasse, so dass sie nicht sofort auffiel wenn er Taschen leeren musste. 1997 habe ich mir dann eine Oris Big Crown in der für heutige Verhältnisse mickrigen Größe gegönnt. 700 Mark hat sie gekostet. Zwei Jahre später musste eine Sinn 103 mit HA her. Die kostete 990 Mark. Letztere habe ich beim Erblassen der Leuchtmasse vor zwei Jahren noch einmal in die Revision geschickt und dann für 665 Euro über die Bucht verkauft.

Die Augen werden schlechter, die Leuchtmasse der Oris ebenfalls. Jetzt habe ich mich auf Seiko Prospex Save the Ocean, Seiko Baby Turtle und Steinhart Ocean One Vintage Red eingeschossen. Eine von den dreien soll es nun werden. Fragt sich nur, welche.

Denn die Standuhr aus der Diele oder die Gustav Becker Wanduhr aus Schlesien aus den 20er Jahren sind selbst am Nato strap recht unhandlich und auch ohne Luminova. Ich stelle sie mir gerade in Luminova Old Radium vor.
 
V

volkerjoschi

Gesperrt
Dabei seit
07.08.2009
Beiträge
3.687
Welche Werke arbeiten wartungsfrei ?
Diese Frage kann man nur mit " keines" beantworten.
Wertigkeit bei diesen Herstellern hat auch etwas mit Glück zu tun, da die Streuung doch grundsätzlich vorhanden ist.
Seiko hat für mich den Vorteil der persönlichen Begutachtung. Stimmt alles, kaufen.
Bei Steinhart gibt es die Möglichkeit der Rücksendung innerhalb von zwei Wochen, nur sollte man den Zustand der gelieferten Uhr keinesfalls verändern, sonst kann das in die Hose gehen.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.199
Volkerjoschi hat Recht.

Bei Uhren von Qualitätsherstellern - und das sind beide Marken - in dieser Preisklasse, wären mir so handfeste Dinge wie die Qualität des Service und die Länge und Konditionen einer Herstellergarantie weit wichtiger als eher theoretische Angaben über eine Langlebigkeit.

Mechanische Uhren brauchen nun mal generell Pflege und Wartung.

Und das ist es am Ende allemal besser ich weiß, dass meine Uhr schnell repariert wird, und nicht erst irgendwo hin eingeschickt wird bis ich sie nach 8-12 Wochen vielleicht dann mal wieder sehe.

Die Frage nach dem Service ist daher die entscheidende.

Carsten
 
ticktack85

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
1.530
Da es hier um mechanische Werke geht - klares Plus bei Seiko. Wenn Du mit den angegeben Toleranzen konform bist, hast Du 20 Jahre Ruhe.
Zu einem technischen Defekt kann es bei jeder Uhr kommen. Bleibt dieser aus - wie gesagt: Seiko
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
18.559
Ort
Bayern
Seiko Prospex Save the Ocean, Seiko Baby Turtle und Steinhart Ocean One Vintage Red eingeschossen. Eine von den dreien soll es nun werden.
Da ich die alle habe/hatte und auch tatsächlich nutzte/nutze würde ich in Summe die Steinhart vor den beiden Seikos sehen. Letztere haben die bessere Lume, erstere im Regelfall das genauere Werk, das kratzfestere Glas und die präzisere Ausrichtung der Teile aufeinander. Wenn ein verschraubtes Band und eine massivere Schließe wichtig sein sollte, bietet das hier nur die Steinhart. Die Seiko-Bänder sind gestiftet und die Schließen sind Faltblech - allerdings im Alltag völlig unproblematisch und robust.

Welche Werke arbeiten wartungsfreier? Die von Steinhart aus der Schweiz importierten oder die von Seiko im eigenen Hause hergestellten Werke?
Wie ist es um die Wertigkeit und Funktionstüchtigkeit der beweglichen Teile an den Uhren bestellt (Krone und Lünette)?
Abgesehen von der individuellen Serienstreuung würde ich bei den Seiko-Werken die längere Wartungsfreiheit vermuten. Allerdings auf Kosten der Ganggenauigkeit und Lagenstabilität. Da haben die einfachen Seiko-Kaliber höhere Toleranzen weshalb die ETA in elabore den 4R Kalibern von Seiko im Durchschnitt beim Gang schon überlegen sind. Bei den beweglichen Teilen wären mir weder bei Steinhart noch bei Seiko neuralgische Schwachpunkte aufgefallen. Pech kann man mit beiden haben. In der Regel tun aber beide was sie sollen.

Fragt sich nur, welche.
Nimm die, die Dir am besten gefällt und am besten am Handgelenk liegt. Die Faktenunterschiede sind in der Praxis zwischen diesen beiden Kandidaten allesamt mehr oder weniger vernachlässigbar.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.103
Ort
Oberhessen
Im Durchschnitt dürften in dieser Preisklasse die Seiko Werke robuster und die Sellita/ETA genauer sein. Betonung auf "im Durchschnitt". Wenn die Uhr stark strapaziert wird (tägliches Tragen bei Handwerk) kann, egal welcher Hersteller auch mal nach 3-5 Jahren eine Wartung nötig sein. Bei Seiko gibt es auch Fälle, wo 20 Jahre nichts gemacht werden musste - der Normalfall ist auch das nicht.

Vergiss das ganze Wertigkeitsgedöns, vor allem in der Preisklasse und kauf Dir die Uhr, die Dir besser gefällt.
 
Alteisen

Alteisen

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
800
Ort
Wien, Wien, nur Du allein
Gleich vorweg - ja, es gibt bereits Threads zu diesem Thema. Da aber auch in einem Uhrenforum Stillstand auch Rückstand bedeutet ist es durchaus möglich, dass ältere Meinungen keine Gültigkeit mehr haben. Das Thema ist damit einer gewissen Dynamik unterworfen.

Wäre nicht gerade eine etwaige Qualitätsveränderung, egal in welche Richtung, eher ein Grund einen schon bestehenden Faden aufzugreifen, als einen neuen zu eröffnen? :hmm:

Wenn´s jemanden interessiert, bekommt er diese Schwankungen übersichtlich präsentiert und muss sich nicht durch endlos viele Fäden wühlen.
 
Thema:

Wertigkeit Seiko - Steinhart/Steinhart - Seiko

Wertigkeit Seiko - Steinhart/Steinhart - Seiko - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Seiko SKX013 k2 neu(wertig), Full-Set

    [Erledigt] Seiko SKX013 k2 neu(wertig), Full-Set: Die SKX013 wurde am 13.03.2016 bestellt, sie kam am 15.03.2016, und wurde einen halben Tag schonend getragen. An ihr befinden sich keinerlei...
  • Vorstellung von mir und meiner ersten wertigen Uhr - Seiko SSC087P1

    Vorstellung von mir und meiner ersten wertigen Uhr - Seiko SSC087P1: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und wollte mich mal vorstellen: Ich heiße Daniel, bin 29 Jahre alt und komme aus NRW. Überhaupt bin...
  • [Reserviert] Seiko SKX781 - Orange Monster - neu(wertig)

    [Reserviert] Seiko SKX781 - Orange Monster - neu(wertig): Hi, biete, die vor nicht allzu langer Zeit hier vorgestellte Seiko mangels Tragezeit und nur deswegen an...
  • Woran macht ihr Wertigkeit fest?

    Woran macht ihr Wertigkeit fest?: Nabend Leute! Ich komme noch aus der Zeit wo alle Hersteller ihre eigenen Werke produziert haben. Rolex und Tochterfirma, Omega und auch diverse...
  • Ähnliche Themen
  • [Erledigt] Seiko SKX013 k2 neu(wertig), Full-Set

    [Erledigt] Seiko SKX013 k2 neu(wertig), Full-Set: Die SKX013 wurde am 13.03.2016 bestellt, sie kam am 15.03.2016, und wurde einen halben Tag schonend getragen. An ihr befinden sich keinerlei...
  • Vorstellung von mir und meiner ersten wertigen Uhr - Seiko SSC087P1

    Vorstellung von mir und meiner ersten wertigen Uhr - Seiko SSC087P1: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und wollte mich mal vorstellen: Ich heiße Daniel, bin 29 Jahre alt und komme aus NRW. Überhaupt bin...
  • [Reserviert] Seiko SKX781 - Orange Monster - neu(wertig)

    [Reserviert] Seiko SKX781 - Orange Monster - neu(wertig): Hi, biete, die vor nicht allzu langer Zeit hier vorgestellte Seiko mangels Tragezeit und nur deswegen an...
  • Woran macht ihr Wertigkeit fest?

    Woran macht ihr Wertigkeit fest?: Nabend Leute! Ich komme noch aus der Zeit wo alle Hersteller ihre eigenen Werke produziert haben. Rolex und Tochterfirma, Omega und auch diverse...
  • Oben