Werkzeugbestimmung, wofür wurde das mal verwendet?

Diskutiere Werkzeugbestimmung, wofür wurde das mal verwendet? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Mir ist da eine nett anzuschauende Gerätschaft untergekommen, allerdings habe ich keine so richtige Idee wofür es genutzt wurde. Im oberen...

Uhrmichel

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
869
Ort
Rhein-Main
Mir ist da eine nett anzuschauende Gerätschaft untergekommen, allerdings habe ich keine so
richtige Idee wofür es genutzt wurde.

Im oberen Teil ist Platz für Teile oder einen kompletten Reinigungskorb reinzustellen, er ist mit dem unteren
Teil durch ein feines Sieb getrennt, der untere Teil ist mit ? gefüllt ( Kristalle,Salz? )
Dieser ganze Zylinder sitz dann in einem Behälter mit Ablaufhahn.
Für mich schauts so aus als wäre es zum Teilespülen und die Spülflüssigkeit wird gefiltert und kann dann weiter verwendet werden.
Der Hersteller von dem Gerät ( Ballerstaedt & Co ) gibt es noch und haben in Ihrer Anfangszeit Reinigungsmittel für die Uhrenindustrie vertrieben.

Vielleicht kennt ja hier jemand das Teil und kann mir verraten was man früher damit gemacht hat.

So und nun noch ein paar Bilder

IMAGE_082.jpg

IMAGE_083.jpg

IMAGE_084.jpg

IMAGE_088.jpg

IMAGE_089.jpg

Schon mal vielen Dank für euer Mithilfe
Grüße
Michael
 
D

Dsigner

Gast
Kenne mich damit zwar nicht aus, aber der Gesamteindruck lässt mich viel eher an Desinfektionstechnik/Medizintechnik der 50ger/60ger Jahre denken.
 

Uhrmichel

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
869
Ort
Rhein-Main
Kann natürlich auch sein, dachte halt zuerst mal an irgendwas mit Uhren, da auch Helmut Klein vorwiegend im Uhrenbereich zu finden ist.
Hab das Gefühl der Filter riecht irgendwie nach Marzipan oder Amaretto, vielleicht kann ich ja Schnaps drin ansetzen :D

Viele Grüße
Michael
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.726
Ort
O W L
Ich vermte mal, dass damit Reinigungslösungen gefiltert wurden. Da schwimmt schon mal die eine oder andere Schraube, Decksteinfeder etc. drin.
 
D

Dsigner

Gast
Marzipan- oder Amarettogeruch deutet häufig auf Cyanidverbindungen (z.B. Blausäure) hin.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eifel_uhr

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
11
Ort
zwischen Nürburgring und Rhein
Es handelt sich bei dem gezeigten Gerät um einen Tulon-Filter.
Tulon war in den 1960er Jahren ein Spülmittel für Kleinuhr-Reinigungsmaschinen.
Tulon wurde nach der Reinigungslösung im 2. und 3. Glas verwendet und konnte mittels des gezeigten Filters regeneriert werden.
 

Uhrmichel

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
869
Ort
Rhein-Main
Danke für eure Antworten, mal schauen was ich mit dem Teil jetzt mache, vielleicht wird es ein Blumentopf:D
@ eifel_uhr, weist Du aus was das Filtergranulat besteht, kann es einfach in die Mülltonne oder eher Problemmüllabgabe?

Grüße
Michael
 
Thema:

Werkzeugbestimmung, wofür wurde das mal verwendet?

Oben