Werkzeug-Empfehlung erbeten

Diskutiere Werkzeug-Empfehlung erbeten im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo! Ich fange ja jetzt gerade wieder an, mich ein wenig mehr in das Hobby "Armbanduhren" einzuarbeiten - was natürlich auch mit sich bringt...
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #1
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Hallo!

Ich fange ja jetzt gerade wieder an, mich ein wenig mehr in das Hobby "Armbanduhren" einzuarbeiten - was natürlich auch mit sich bringt, dass ich mir mal die eine oder andere neue Uhr zulege.

Jetzt möchte ich gerne "einfache" Sachen selbst erledigen können: ich bin handwerklich begabt, aber kein Uhrmacher. Da ich aber mit meiner Erfahrung denke, dass ich einen Uhrmacher nicht mit "Kleinscheiß" nerven muss (wie ich es jetzt 2x machen musste), würde ich mir gerne passendes Werkzeug zulegen.

Was soll gemacht werden? Alles außer am Uhrwerk selbst tätig werden, also Federstege rein/raus, Deckel lösen, Batterie wechseln, Deckel wieder drauf (Sprung- und Schraub-), Glieder-Armbänder um Glieder kürzen oder verlängern.

Feine Uhrmacher-Schraubendreher sind schon vorhanden.

Was mir wichtig ist: zur Armband-Längenänderung das passende Werkzeug! Citizen-Armbänder haben einseitig Spannhülsen bei den Stiften, da sind die Stifte offensichtlich recht schwer herauszudrücken. Dafür möchte ich auf jeden Fall ein zuverlässiges Werkzeug (welches nicht sofort verbiegt oder abbricht)!

Gibt es dafür ein preisgünstiges Set, welches hier empfohlen wird, sprich wo jemand schon positive Erfahrungen mit hat, und welches er hier verlinken mag? Gerne Aliexpress, Amazon, im Grunde ist mir die Bezugsquelle vollkommen gleichgültig!
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #2
MadMedic

MadMedic

Dabei seit
08.12.2021
Beiträge
55
Moin,

also bei Amazon und Ebay gibt es durchaus einige Sets zu günstige Preisen. Allerdings wäre ich bei den ganz günstigen etwas vorsichtig. Die Werkzeuge sind meistens qualitativ ziemlich mies, damit macht man im Zweifel mehr Kaputt als gut, z.b. das Federstegbesteck bricht ab, die Pins sind verbogen oder verbiegen sich leicht, und der Gehäusehalter Verformt sich ziemlich schnell wenn man die Uhr wirklich sicher einspannen will. Zumindest ist das meine Erfahrung, denn ich hatte auch erst ein günstiges Set.
Ich persönlich würde Werkzeug und Ausstattung von Bergeon empfehlen, das ist sehr gutes und langlebiges Werkzeug aber sehr teuer, deswegen habe ich nur einzelne Teile von Bergeon.

Das hier ist ist eigentlich ganz okay, nicht das beste aber sicher besser als viel besser als die meisten : Link zu Amazon
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #3
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Ich bin auch offen für Einzelkauf - eventuell ist das sogar die bessere Idee!

Am wichtigsten ist mir zur Zeit das Kürzen von Citizen-Gliederarmbändern, vielleicht hat ja jemand für mich einen link auf dazu gutes Werkzeug! Alles andere ist "nice to have", bzw. ist einiges aus dem von Dir verlinkten Set sogar schon vorhanden.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #4
MadMedic

MadMedic

Dabei seit
08.12.2021
Beiträge
55
Moin,

mit damit sollte es gehen.

Link

evt. brauchst du noch ein Federstegbesteck dazu.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #5
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Ups. Das ist nicht günstig, zumal in der Produktbeschreibung "Kunststoff" steht, sprich das Haupt-Teil ist genauso aus Plaste wie beim Chinesen. Würde ich anschaffen, wenn es seinen Preis wert ist. Ist der Stift darin wirklich ausreichend hart und nicht aus Chinesium? Gibt es den als Ersatz?
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #6
MadMedic

MadMedic

Dabei seit
08.12.2021
Beiträge
55
Schau mal in der Bucht da gibt es das Modell deutlich günstiger, wenn du mich fragst ob es sich lohnt würde ich dir sagen ja. Die Schwachstelle sind bei den Dingern nicht die Gehäuse, wobei das von Bergeon aus deutlich stabilerem Plastik ist, sondern wie du schreibst der Pin, dieser ist bei den günstigen Varianten gerne mal schon von Haus aus verbogen bzw. läuft nicht gerade wenn man ihn hinein dreht. Das ist der wesentliche Unterschied zwischen der günstigen Variante und der von Bergeon, hier läuft der Pin und das Gewinde gerade.
Link auf Ebay
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #7
R

Roland63075

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
156
Ich stand vor der gleichen Wahl. Entweder so 08/15 Gedöns von Amazon/ Ebay oder etwas " vernünftiges".
Nach dem Lehrgeld mit Billigwerkzeug, vor allem Federstegwerkzeug, hab ich in den sauren Appel gebissen und mir ein Bergeon gekauft.
Hätte ich das früher getan wäre es billiger gewesen;-)

Ist im übrigen mit Werkzeug allgemein...wer zu billig kauft...
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #9
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Ich habe auch kein Problem mit Hammer und Durchschlag. Aber die Stifte bei Citizen haben 0,9mm, da muss man ja was mit max. 0,85mm finden, damit das Werkzeug nicht in der Spannhülse klemmt.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #10
Nozomi60

Nozomi60

Dabei seit
27.01.2022
Beiträge
989
Jede Arbeit an einer Armbanduhr ist nur so gut wie das verwendete Werkzeug.
(Ausser die anderen 1000 Dinge.....)

Also nicht zu billig kaufen.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #11
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Mhmm. Danke für die Katalog-Übersicht, die ist auch hilfreich. Allerdings: Ich frug nach persönlichen Empfehlungen, Du verlinkst mir kommentarlos eine Seite aus dem Selva-Katalog, in welcher die Spanne von den gleichen Billig-Sets wie von Amazon bis Ali reicht, bis hin zu Werkzeugen für 250,-€...

Hatte dabei im Sinn, dass es eventuell sowas wie eine "Foren-Referenz" gibt, was man "gefahrlos" kaufen kann. Gibt es ja manchmal.

Also nicht zu billig kaufen.
Deshalb ja die Frage nach "persönlichen Empfehlungen". Das Problem ist, dass die Dreh-Ausdrücker alle gleich aussehen. Bei Bergeon reicht es wohl, dass er aus Plastik ist, andere verlinken mir welche aus Druckguss, die die Hälfte kosten, und bei denen der Preis (je nach Suche) sogar um 100% schwankt. Das ist bis jetzt leider eher verwirrend, denn ich mag die auch nicht alle ausprobieren.

Als Hinweis: die Stifte bei meiner neuen Citizen sind wirklich äußerst schwergängig, so ein Plaste-Teil habe ich sogar schon hier (ist mir erst gestern Abend wieder beim Kramen aufgefallen), da ist der Ausdrück-Stift bei einer Drehung immer zur Seite gesprungen und hat dann nicht mehr auf den Armband-Stift gedrückt.
Entweder liegt das an meinem billigen Tool, oder generell an diesem Bau-Prinzip, das weiß ich halt nicht. Aber es scheint mir semi-optimal zu sein. Ich war dann jetzt bei einem Uhrmacher, der hat klassisch einen Durchschlag mit kleinem Hammer benutzt. Ich denke mittlerweile, das so etwas die bessere Wahl wäre, aber auch da muss der (sehr dünne) Durchschlag natürlich gut sein.
In dem Selva-Katalog ist rechts ein Preß-Stock abgebildet, der stellt wohl das Optimum dar - ist mir für alle paar Jahre mal nutzen mit 250,-€ aber auch leider einfach zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #12
Steven Rogers Capt

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
3.539
Ort
Diaspora
Hängt doch alles von deinen Ansprüchen und Vorhaben ab.
Um mal eine Batterie bei einem Modequarzer alle 2 Jahre zu wechseln tut es auch ein Billig-Set für 17,99
Je spezieller die Uhren desto auch spezieller das Werkzeug, geht dann soweit das man nicht mit dem Universalwerkzeug die Uhr nicht auf bekommt.

Armbänder kürzen geht auch noch mit den Billig-Sets. Selbst die Spezialzangen für die Federstege sind nicht so das sie bei jeder Uhr funktionieren. Und da kosten schon die billigeren mehr als 50€.

Mein letztes Hindernis war ein Sprungdeckel, ab ging noch aber drauf nicht mehr. Also Presse bestellt und damit Problem gelöst.

Ein Set das alles hat und kann gibt es kaum oder kostet unsummen insbesondere von Bergeon.
Willst du gutes Werkzeug dann kauf Bergeon.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #13
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Wie gesagt, Fokus akut auf Glieder kürzen. Und eben in meinen Augen (verglichen mit einer alten digitalen Casio und ebenso alten Citizen) sehr schwer - der Stift wird sehr gut von der Spannhülse gehalten.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #14
MadMedic

MadMedic

Dabei seit
08.12.2021
Beiträge
55
Es wurde mehrfach das Werkzeug von Bergeon als das der ersten Wahl genannt. Die Qualität stimmt, das Werkzeug ist langlebig und vorallem beschädigst du bei richtiger Handhabung deine Uhr nicht, so wie das leider gerne bei billigem Werkzeug passiert.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #15
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Ja. Und ich habe mittlerweile herausgefunden, dass so ein Werkzeug offensichtlich für mein Citizen-Armband nicht ausreicht.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #16
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.558
Ort
Bärlin
Für meine TAG Heuer brauchte ich auch "schwereres Gerät" um es mit dem Band aufzunehmen, da hatte ich mir das Uhrenwerkzeug zugelegt, erst mit dem Ausdrücker soweit es ging und dann noch mit Dorn und Hämmerchen den Rest, bis sich der Stift vom Band entfernen ließ.

Beim Kauf der Uhr wurde das Band zwar gekürzt, war mir dann aber doch zu kurz gewesen, die Uhrmacherin hatte da regelrecht drauf rumgeprügelt, das mir Hören und Sehen verging, aber ohne Macken zu hinterlassen, da war mir schon klar, dass ich mit meinem Stiftausdrücker aus Kunststoff, wohl nicht klarkommen werde.

Gruß
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #17
Nozomi60

Nozomi60

Dabei seit
27.01.2022
Beiträge
989
Pauschal, welches Werkzeug man braucht, kann man nicht genau beantworten.
Für gelegentlich einfaches Uhr öffnen oder Band wechseln benötigt man naturgemäß weniger, als bei profimäßigen Revisionen von Schaltradchronos.

Qualitativ reicht für einfaches halbwegs gutes Werkzeug aus China. Da gilt meist das etwas teurere als recht gut.
Für weitergehende Arbeiten gilt Bergeon oder Horotec als Maßstab.
Wobei ich mittlerweile mit etwas höherpreisigen Werkzeug made in China auch gute Erfahrungen gemacht habe.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #18
N

naturelle

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
255
Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, dass die ganzen Drehdinger alle der gleiche China-Kram sind.
Zur Zeit favorisiere ich folgende Sachen. Wird nicht billig, aber dennoch...

3 Stiftaustreiber BULLONGÈ KoniXX Uhrenwerkzeug zum Metallband kürzen
Metallbandkürzer BULLONGÈ X-Master 10 zum Austreiben von Stiften und Kürzen von Metallarmbändern
Stiftaustreiber-Set PRESTIGE mit Uhrmacher-Hammer zum KÜRZEN von stiftgesicherten Metallarmbändern - ein Uhrenwerkzeug von S1 Deluxe
Federstegbesteck BULLONGÈ 7767 TOPNOTCH extra grip ähnlich Bergeon 7767
125 mm Mini-Flachzange S1 für die Uhrmacherwerkstatt. Uhrmacherzange für die Uhrenreparatur

Vielleicht kann ja jemand was zur Qualität der ausgewählten Teile sagen?

Ich habe dazu keine brauchbare Alternative bei aliexpress gefunden.

Und ja, für gelegentliches Band ändern/wechseln reicht IMHO günstiges Werkzeug - mit einer Einschränkung: es soll dennoch brauchbar sein. Ein Stiftaustreiber, der schon auf den Fotos schief ist, ist unbrauchbar. Mit zu schlechtem Werkzeug macht man sich erfahrungsgemäß eher was kaputt, als das es seinen Zweck erfüllt.
Nicht wundern, dass da mehrere Austreiber bei sind: Einerseits mag ich mal mehrere Varianten ausprobieren, andererseits habe ich noch keinen kleinen & leichten Hammer, da dachte ich mir, nehme ich für ein paar Kröten mehr gleich ein Set.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #19
Seamaster007

Seamaster007

Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
432
Ort
drs
Horia

Wenn es professionell sein soll kann ich dir das Werkzeug aus meinem Alltag empfehlen. Bänder kürzen, Böden abheben, Lünetten abheben, Tuben entfernen und einsetzen… alles möglich damit.
 
  • Werkzeug-Empfehlung erbeten Beitrag #20
S

Skala

Dabei seit
01.12.2021
Beiträge
787
Tja, materialschonende/professionelle Uhrmacherei ist teuer, Horia Multifunktionsgerät ~700€ o. Extras.
Ist man Metaller, könnte man sich auch einiges selber herstellen.
Grundstock wäre dann erstmal ein kleiner, geeigneter Maschinenschraubstock.

Gruß Matze
 
Thema:

Werkzeug-Empfehlung erbeten

Werkzeug-Empfehlung erbeten - Ähnliche Themen

MIDO Ocean Star Chronograph – echt jetzt?: Hallo zusammen, ich bin ja erst seit Kurzem hier angemeldet und möchte euch heute, mit viel Text und einigen selbstgemachten Fotos, erstmalig ein...
Vorstellung neue Marke BWG Bavarian Watch: Liebe Foristinnen und Foristen, Ich möchte mich und meine neue Uhrenmarke hier vorstellen. Ich bin Frank Giese, Gründer und Designer der Marke...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Meine neue alte Day Date 18038: Hallo liebe Forianer, Ich wollte meine kleine Schönheit mal vorstellen. Ich hoffe die Art und Weise der Vorstellung ist ok, da es meine erste ist...
eigene Gold Uhr selbst hergestellt (kein Bausatz): Hallo liebe Forenmitglieder & Uhrenfreunde! Es war vielleicht im November 2017, das Jahr war so gut wie gelaufen, und es war gut gelaufen, als...
Oben