Wer kein Niveau hat kauft sich Kultuhr

Diskutiere Wer kein Niveau hat kauft sich Kultuhr im Damenuhren Forum im Bereich Sonstige Uhren; Alles ist käuflich ..nun ja für Alles gilt das nicht glücklicherweise nicht :-). Im Laufe der Uhrengeschichte gibt es einige Uhren die im Laufe...
Ruebennase

Ruebennase

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.899
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Alles ist käuflich ..nun ja für Alles gilt das nicht glücklicherweise nicht :-). Im Laufe der Uhrengeschichte gibt es einige Uhren die im Laufe der Jahre durchaus Kult Status erreicht haben. Einige werden sogar wieder "modernisiert" aufgelegt und Andere sogar durchgängig produziert, wie es meines Wissens z.B. bei der "Moonwatch" von Omega der Fall ist. Zahlreiche dieser kultigen Objekte wurden auch in Damengröße produziert. Beispiele sind z.B. die kleine Doxa die hier im Forum mehrfach vertreten ist und Frau A. hat uns bereits viele tolle Exemplare gezeigt und stellt sicherlich auch mal eine ausführlicher vor. Ich möchte Euch heute mit Stolz meine Ur-Defy von Zenith in Damengröße vor stellen.
Bereits der Gründer von Zenith Georges Favre-Jacot verwendete die Bezeichnung "Defi" für ein Taschenuhrwerkskaliber bzw. bezeichnete so Taschenuhren mit diesem Kaliber. Defi wurde 1902 registriert. Das Wort entstammt dem Französischen und heißt übersetzt "Herrausforderung" "Challenge". In dieser Tradition wurde 1969 das Modell Defy herausgebracht und nun zeitgemäß als Armbanduhr und mit "y" geschrieben. Der Name wurde für eine Serie sportlicher äußerst robuster Uhren verwendet. Das Werk liegt in einem Stoßdämpferring eingebettet der Schutz vor Stößen bietet. Die Krone besitzt eine doppelte Dichtung und ist verschraubt. Das Glas hat eine eigene Blockiermutter so das eine Wasserdichtigkeit von 300 Metern bei den Herrenuhren angegeben werden konnte. Das war 1969 keineswegs Standard. Bei meinem Damenmodell ist es derselbe Aufbau inkl. verschraubter Krone, weshalb sie ein Tucken überproportioniert ausschaut. Angaben zur WADI konnte ich leider nirgends finden, aber ich gehe auch hier von 300 Metern aus.

Hier ist das Prachtstück:

DEfiface.jpg


Der Ende der 1960'er und in den 70'ern moderne "Klötzchenlook" der Indexe spielt phantastisch mit dem Licht:

DEfi1969baum.jpg


auch von der Seite offenbart sich das stabile Gehäuse mir dem recht dicken Mineralglas:

Defiseite.jpg


In der Damenuhr tickt das Kalber 1724c während die Herrenmodelle it dem Kaliber 2524c ausgestattet waren. Hier ist das Darum Zenithtypisch zwischen 4 und 5 plaziert. Dazu war beim Damenmodell der Platz einfach zu gering. Selbst unter Opferung des Indexes bei der Drei ist das Datum für meine Augen eher schlecht ablesbar. Diese Uhr mißt 28,6 x 36,1 mm. Die Krone hat einen Durchmesser von stolzen 5,5 mm.
Diese Uhr war zwar auch am Leder zu erwerben, aber der Aufpreis für das Gay Freres Stahlband lohnte sich in jedem Fall. Es paßt auch wesentlich besser zum Charakter dieser Uhr. Durch das leichte Band, zeitgemäß einfach aus Stahl gefaltet und mit einer Klappschließe inkl. Schutzbügel versehen, wiegt diese robuste Uhr als Damenmodell 61 g.

Ich schreibe von der Ur-Defi, da aus diesem Modell eine Modellserie wurde und der Name immer noch Bestand hat. Selbstverständlich wurden die Modelle dem Zeitgeist angepaßt und auch mit moderneren Materialien ausgestattet. So besitzen z.B. ab 1980 alle Defi Modelle ein Saphirglas. Es sind sehr schöne Uhren darunter, aber mir persönlich gefällt keine so gut wie das Urmodell. Die letzte große Innovation ist die "Defy Inventor" mit dem neuen Oszillatorhemmung DEFY INVENTOR - BAHNBRECHENDE TECHNOLOGIE - Zenith . Hiervon gibt es kein Damenmodell und ob es zu allen Herrenuhren ein Damenpendant gibt weiß ich nicht. Sie sind insgesamt deutlich seltener, da der Markt auch damals kleiner war

Ich freue mich sehr über mein Urvieh das sich super angenehm tragen lässt, auch wenn das Ührchen bereits über 50 Jährchen auf dem Buckel hat

Grüße Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Belluna

Belluna

Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
2.060
Danke, dass Du uns an Deinem Stolz und Deiner Freude teilhaben lässt. Es ist wirklich eine tolle Uhr, der viele, sehr viele neue Modelle nicht das Wasser reichen können. :super:
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.617
Hallo, gibt es einen Grund, warum die Uhr trotz der hohen WaDi keine Drehlünette wie sonst bei Taucheruhren üblich, hat? Oder ist die dafür gar nicht vorgesehen?
Wäre das Datum besser ablesbar, wenn es wie bei der Herrenuhr plaziert wäre? Nach den Bildern macht es doch einen funktionalen Eindruck, allerdings kann ich nicht abschätzen, wie es in Wirklichkeit bei der angegebenen Uhrengröße in der Praxis ist.
Das sieht schon sehr schmuck aus, die Kombination Gehäuse und Band mit der eleganten Krone :super:
Und die Zifferblattgestaltung ist modern, aber nicht aufdringlich.
Grüsse Christoph
 
Ruebennase

Ruebennase

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.899
Ort
Norddeutsche Tiefebene
@pallasquarz Hallo Christoph :-) Ich schrieb "für meine Augen", aber das Datum ist durchaus ablesbar und für "junge Augen" sicherlich kein Problem. Bei der Herrenuhr ist deutlch größer. Das Modell der ersten oktagonalen Serie hat 37 mm ohne Krone. Das ist fast 1 cm breiter.

Diese Uhr wurde nicht als reine Taucheruhr, sondern als moderner robuster Begleiter gebaut, dem etwas stärkere Stöße oder auch ein Sprung vom 10 Meter Brett nichts aus machten. Eine Uhr die Vieles mit macht und bei kaum einer Aktion angelegt werden muß. Also genau das Richtige für mich. So zu sagen der monofunktionale mechanische Vorgänger der G-Shock, die ja auch keine drehbare Lünette hat und zumindest eine WADI von 200 Metern habe ich bei Denen schon gelesen. Vor 50 Jahren waren Taucheruhren noch nicht so eine extrem verbreitete modische Designvariante.

Ich muß gestehen, dass ich nicht weiß, ob auch spätere Defymodelle alle eine verschraubte Kronen und ein federnd gelagertes WErk haben. In jedem Fall sind es immer robuste Gehäuse überwiegend in Stahl. Goldfarbene Varianten gibt es auch aber garantiert kein Nickel/Chrom oder so etwas.

Für die Größenvorstellung das Schätzchen für die Mädels am 17èr Wrist

3027347
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wer kein Niveau hat kauft sich Kultuhr

Wer kein Niveau hat kauft sich Kultuhr - Ähnliche Themen

  • Staub aus meiner Uhr entfernen wer hat die Ruhe?

    Staub aus meiner Uhr entfernen wer hat die Ruhe?: Hi :) In meiner neuen Casio Uhr EFV-120DB-1AVUEF bekomme ich leider den Staub nicht vom Zifferblatt. So sieht man nichts, mit Sonnen- oder...
  • Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar

    Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar: Guten Tag zusammen, ich suche eine Armbanduhr mit Pedometer und Solar Ich würde diese Uhr auch auf der Arbeit tragen, die Uhr braucht NICHT...
  • Bajonett-Verschluss >> wer kennt Vergleichbares?

    Bajonett-Verschluss >> wer kennt Vergleichbares?: Heute ein interessantes Detail eines frühen Uhrmachers: um die Rückplatine schnell zu lösen, setzt er auf ein technisches -möglicherweise -...
  • Wer kann bürsten, Stahl, nicht die Haare

    Wer kann bürsten, Stahl, nicht die Haare: Geschätzte Gemeinde, Ich suche jemand, der ein Edelstahlgehäuse bürsten kann. Der Grund ist der, dass ich eine Fortis F-43 mit poliertem Gehäuse...
  • Ähnliche Themen
  • Staub aus meiner Uhr entfernen wer hat die Ruhe?

    Staub aus meiner Uhr entfernen wer hat die Ruhe?: Hi :) In meiner neuen Casio Uhr EFV-120DB-1AVUEF bekomme ich leider den Staub nicht vom Zifferblatt. So sieht man nichts, mit Sonnen- oder...
  • Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar

    Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar: Guten Tag zusammen, ich suche eine Armbanduhr mit Pedometer und Solar Ich würde diese Uhr auch auf der Arbeit tragen, die Uhr braucht NICHT...
  • Bajonett-Verschluss >> wer kennt Vergleichbares?

    Bajonett-Verschluss >> wer kennt Vergleichbares?: Heute ein interessantes Detail eines frühen Uhrmachers: um die Rückplatine schnell zu lösen, setzt er auf ein technisches -möglicherweise -...
  • Wer kann bürsten, Stahl, nicht die Haare

    Wer kann bürsten, Stahl, nicht die Haare: Geschätzte Gemeinde, Ich suche jemand, der ein Edelstahlgehäuse bürsten kann. Der Grund ist der, dass ich eine Fortis F-43 mit poliertem Gehäuse...
  • Oben