Uhrenbestimmung Wer kann mir etwas zu dieser Junghans sagen?

Diskutiere Wer kann mir etwas zu dieser Junghans sagen? im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrforum-Gemeinschaft, im Rahmen einer Hausauflösung innerhalb des Familienkreises wurde diese Junghans gefunden. Trotz etwas...
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Hallo Uhrforum-Gemeinschaft,

im Rahmen einer Hausauflösung innerhalb des Familienkreises wurde diese Junghans gefunden. Trotz etwas Online-Recherche habe ich leider keine Modellbezeichnung bzw. ein Alter der Uhr herausfinden können.

P1020311.JPGP1020312.JPGP1020313.JPGP1020314.JPG

Was ich zu der Uhr sagen kann:
Werk: Handaufzug
Glas: Plexiglas
Gehäusedurchmesser: 36 mm (ohne Krone)
Bandanstoß: 18 mm

Vielleicht kann ja das Schwarm-Wissen hier mir etwas weiterhelfen. Bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße, Goggi
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.115
Hallo, der Bodendeckel ist aufgedrückt. Bei Junghans findet man unter der Unruh eine Buchstaben-Zahl-Kombination, Kodierung für Monat - Jahr (letzte Zahl).
Die Uhr dürfte aus den späten 60ern oder frühen 70ern sein.
Ist das unten eine Verschmutzung oder ein Abplatzer? Das Gehäuse kannst Du optisch mit Politur auffrischen.
Grüsse Christoph
PS Die Uhr hat sicher keine spezielle Modellbezeichnung, 17-steiniges Handaufzugswerk. Wenn Du den Bodendeckel abhebeln kannst (oder lässt), kann man das Werk identifizieren. Wahrscheinlich kannst Du die Bezeichnung ablesen (ev 620.10, verbaut von 1966-72 gemäß M. Fischer, Faszination Junghans)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Hallo Christoph,
Danke für deine schnelle Antwort.
Es ist leider ein Abplatzer am Gehäuse.

Ich werde mich morgen dran machen den Deckel abzubekommen. Könnte es Probleme beim wieder drauf drücken mit dem alten Plexiglas geben? Dies hat schon ein paar Risse bekommen, nicht das es hier noch zu größeren Beschädigungen kommt.

Nochmals Danke und Gruß, Georg
 
ETA2824

ETA2824

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
8.032
Ort
En Suisse
Ich werde mich morgen dran machen den Deckel abzubekommen. Könnte es Probleme beim wieder drauf drücken mit dem alten Plexiglas geben? Dies hat schon ein paar Risse bekommen, nicht das es hier noch zu größeren Beschädigungen kommt.
Es kommt halt drauf an, was Dir die Uhr erinnerungsmässig und emotional wert ist.
Auf jeden Fall ist anzuraten, das alte "Glas" ersetzen zu lassen, wenn Du die Uhr tragen möchtest.
Das ist alt und spröde.
Das Design deutet mit den Klötzchen und der angedeuteten Turtle-Form auf Ende 60er Anfang 70er.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.115
Guten Abend nochmals, funktioniert denn die Uhr, wenn Du sie aufziehst und stellst? Du kannst ja Laufverhalten und Ganggenauigkeit prüfen.
Wie ETA2824 hinweist, hat das Glas Sprünge. Solltest Du die Uhr tragen wollen, kannst Du es ersetzen lassen und dann auch den Uhrmacher nach dem Werk fragen. Du musst sie nicht unbedingt selbst öffnen (wäre am besten mit einem speziellen Uhrenmesser, damit Verletzungen ausgeschlossen sind), das Plexi wird es aber schon aushalten.

Grüsse Christoph
 
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Es kommt halt drauf an, was Dir die Uhr erinnerungsmässig und emotional wert ist.
Auf jeden Fall ist anzuraten, das alte "Glas" ersetzen zu lassen, wenn Du die Uhr tragen möchtest.
Das ist alt und spröde.
Das Design deutet mit den Klötzchen und der angedeuteten Turtle-Form auf Ende 60er Anfang 70er.
Ich kannte den Besitzer der Uhr nie mit dieser Uhr, lediglich mit einer anderen. Daher ist der emotionale Wert der Uhr für mich nicht sooo groß (zudem war es auch ein entfernter Verwandter). Dennoch wäre es schade sie in der Schublade liegen zu lassen ;-) .
Danke für deine Einschätzung was das Alter betrifft.
 
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Guten Abend nochmals, funktioniert denn die Uhr, wenn Du sie aufziehst und stellst? Du kannst ja Laufverhalten und Ganggenauigkeit prüfen.
Wie ETA2824 hinweist, hat das Glas Sprünge. Solltest Du die Uhr tragen wollen, kannst Du es ersetzen lassen und dann auch den Uhrmacher nach dem Werk fragen. Du musst sie nicht unbedingt selbst öffnen (wäre am besten mit einem speziellen Uhrenmesser, damit Verletzungen ausgeschlossen sind), das Plexi wird es aber schon aushalten.

Grüsse Christoph
Ja, sie läuft und die Gangwerte sind gar nicht mal schlecht. Ca. +15 Sekunden am Tag.
Ich werde mich nach den Feiertagen mal bei einem Uhrmacher schlau machen, was das Wechseln des Glas kosten wird (evtl. auch eine Revision des Werks) und danach entscheiden.
Werkzeug zum öffnen hab ich, bei neueren Uhren hab ich das auch schon ein paar Mal gemacht. Ich wollte nur vorab auf Nummer sicher gehen dass ich hier nicht mehr kaputt mache :-)..
 
Marfin

Marfin

Dabei seit
27.10.2010
Beiträge
1.009
Hallo @Goggi ,

Deine Uhr habe ich in den Katalogen von 1970 und 1971 gefunden, mit der Referenznummer 62/5303 und wie schon geschrieben wurde, tickt da ein Junghans 620 drin, genauer das 620.10: Junghans 620.10

Hier der Auszug aus dem Katalog von 1970:
2806003

Und hier 1971:
2806002
 
Zuletzt bearbeitet:
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.928
Ort
Molwanien
Hübsch! Der Abplatzer ist wirklich schade. Und wer hat dieser armen Uhr denn diese grauslige Krone angetan?
 
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Hübsch! Der Abplatzer ist wirklich schade. Und wer hat dieser armen Uhr denn diese grauslige Krone angetan?
Die Krone ist wahrlich ein Graus, lässt sich enorm schlecht greifen. Aufziehen macht definitiv keinen Spaß ;-)
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.115
Hallo nochmals, die Krone ist ein Verschleißteil und diese ist abgenutzt (fehlende Riffelung, abgegriffene Vergoldung).
Wenn Du die Uhr ohnehin wegbringen willst, lass sie mit dem Glas erneuern; wahrscheinlich braucht sie auch eine Reinigung/Ölung, dann ist für die nächsten Jahre Ruhe.
Ich erwähne der Vollständigkeit halber, daß die Invesition den Restwert der Uhr übersteigen wird. Du kannst auch nach einer besseren bei ebay oä suchen, wenn da kein Gefühlswert dranhängt. Oder langfristig nach einem Tauschgehäuse.
Grüsse Christoph
 
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Ich erwähne der Vollständigkeit halber, daß die Invesition den Restwert der Uhr übersteigen wird. Du kannst auch nach einer besseren bei ebay oä suchen, wenn da kein Gefühlswert dranhängt. Oder langfristig nach einem Tauschgehäuse.
Danke dir für den Hinweis :super:. Das hatte ich mir schon fast gedacht bzw. befürchtet. Mal sehen wie ich mich entscheide ;)
 
Drood

Drood

Dabei seit
08.01.2018
Beiträge
60
Im Sinne der Uhr, das fände ich schön. Dass sie in diesem Zustand noch so schön läuft ist ein Zeichen. Ich würde sogar die abgenudelte Krone so belassen, weil genau das ein Teil ihres speziellen Charmes ist. Sogar den Abplatzer kann man auf die Art mit Fassung tragen. Leicht aufpoliert, mit einem neuen Glas und innerlich gereinigt und geölt - Klasse!

Mal sehen, was du machst.

Grüße
Silke
 
Morp

Morp

Dabei seit
11.12.2017
Beiträge
2.125
Ort
Hamburg
Hallo Goggi!
Ich mir sind etliche Junghans dieser Kategorie im Lauf der Zeit zugelaufen. Sie sind in allem möglichen Erhaltungszuständen verfügbar.
Wie bereits geschrieben wurde, ist so eine Uhr für einen Uhrenfreund, der nicht viel selbst machen kann und die Uhr zum Macher bringen muss, nur dann den vorhersehbaren Einsatz wert, wenn Dir der Ticker emotional am Herzen liegt. Falls das Werk läuft, ist es vermutlich ok. Auch wenn die Krone sich schwer greifen lässt, solltest Du versuchen die Uhr ganz aufzuziehen, denn das Federhaus ist bei den 620.xx ein Schwachpunkt. Ich habe diverse Schlachtwerke dieses Kalibers, die genau diesen Defekt haben. Wenn die Uhr aufgezogen wird und anschlägt, ist das gut; falls irgendwann die Feder durchrutscht, ist das Werk im Grunde nur noch als Teilespender zu gebrauchen. Reparatur macht keinen Sinn, die kostet das Doppelte dessen, was so ein Werk in der Beschaffung ausmacht.. Aber als Teilespender sind ansonsten gut erhaltene 620.xx durchaus brauchbar.

PS.: Das Ziffernblatt und die Zeiger scheinen sehr schön erhalten zu sein. Man könnte auch das Gehäuse austauschen, wenn das Werk ok ist, und/oder ein einen anderen Ticker damit wieder aufwerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.928
Ort
Molwanien
Hallo nochmals, die Krone ist ein Verschleißteil und diese ist abgenutzt (fehlende Riffelung, abgegriffene Vergoldung).
Hmmmm...sieht mir auf den Bildern nicht nach reiner Abnutzung aus, der Abrieb wäre dann zu gleichmäßig. Zudem glaube ich, dass bei bei diesem Kandidat unter der Vergoldung eher Messing zum Vorschein käme. Ich tippe weiterhin darauf, dass die Krone schlicht nicht original ist und man irgendwann eine silberfarbene, glatte drangeflanscht hat, weil diese halt grad da war.

Aber wie auch immer, auch das zu ersetzen ist an sich keine große Angelegenheit - wenn man's möchte.
 
G

Goggi

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2019
Beiträge
25
Hallo zusammen,

Ich war die Tage mal bei ein paar Uhrmachern die Preise die mir hier genannt wurden übersteigen das was ich in die Uhr investieren möchte. Schade zwar aber so ist es nunmal. Daher wird mich dir Uhr wohl über kurz- oder lang wieder verlassen.

Hmmmm...sieht mir auf den Bildern nicht nach reiner Abnutzung aus, der Abrieb wäre dann zu gleichmäßig. Zudem glaube ich, dass bei bei diesem Kandidat unter der Vergoldung eher Messing zum Vorschein käme. Ich tippe weiterhin darauf, dass die Krone schlicht nicht original ist und man irgendwann eine silberfarbene, glatte drangeflanscht hat, weil diese halt grad da war.
Das Thema konnte mir ein Uhrmacher beantworten. Es handelt sich tatsächlich um eine nachträglich angebrachte Krone ;-)
Ich möchte mich nochmal bei allen bedanken die hier etwas beigetragen haben und wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr.

Gruß Georg
 
Thema:

Wer kann mir etwas zu dieser Junghans sagen?

Wer kann mir etwas zu dieser Junghans sagen? - Ähnliche Themen

  • Wer alles hat ein ganz spezifisches Beuteschema?

    Wer alles hat ein ganz spezifisches Beuteschema?: Hallo zusammen Wer alles hat sich auf einen bestimmten Typ Uhren eingeschossen? Persönlich gefallen mir vorwiegend Uhren mit folgenden...
  • Wer kann eine Sinn perlstrahlen?

    Wer kann eine Sinn perlstrahlen?: Hallo Leute! Suche jemanden der eine Sinn 144 perstrahlen kann und möchte. Bilder kann ich bei beadrf übermitteln. Komme aus Österreich, Uhr...
  • Wer steht auf einer oder mehreren Warteliste für die 2020 Sub oder Sub Date?

    Wer steht auf einer oder mehreren Warteliste für die 2020 Sub oder Sub Date?: Guten Abend zusammen, vorweg: Dies ist kein Verfügbarkeitsthread und soll auch bitte keiner werden :) Mich würde tatsächlich schlicht...
  • Wer will an Unruhen üben?

    Wer will an Unruhen üben?: Manchmal ist es ja gut Arbeitsschritte erst mal an Bauteilen zu üben, die nicht mehr benötigt werden. Ich habe in meinem Fundus noch jede Menge...
  • Ähnliche Themen
  • Wer alles hat ein ganz spezifisches Beuteschema?

    Wer alles hat ein ganz spezifisches Beuteschema?: Hallo zusammen Wer alles hat sich auf einen bestimmten Typ Uhren eingeschossen? Persönlich gefallen mir vorwiegend Uhren mit folgenden...
  • Wer kann eine Sinn perlstrahlen?

    Wer kann eine Sinn perlstrahlen?: Hallo Leute! Suche jemanden der eine Sinn 144 perstrahlen kann und möchte. Bilder kann ich bei beadrf übermitteln. Komme aus Österreich, Uhr...
  • Wer steht auf einer oder mehreren Warteliste für die 2020 Sub oder Sub Date?

    Wer steht auf einer oder mehreren Warteliste für die 2020 Sub oder Sub Date?: Guten Abend zusammen, vorweg: Dies ist kein Verfügbarkeitsthread und soll auch bitte keiner werden :) Mich würde tatsächlich schlicht...
  • Wer will an Unruhen üben?

    Wer will an Unruhen üben?: Manchmal ist es ja gut Arbeitsschritte erst mal an Bauteilen zu üben, die nicht mehr benötigt werden. Ich habe in meinem Fundus noch jede Menge...
  • Oben