Welcher Gehäusedurchmesser bevorzugt ?

Diskutiere Welcher Gehäusedurchmesser bevorzugt ? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Jetzt starte ich doch auch mal eine Umfrage. Bei der Betrachtung der letzten Vintage-Uhren kam ja auch die (damals halt so üblich) kleinen...

Welcher Gehäusedurchmesser bevorzugt ?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    5
mecaline

mecaline

Themenstarter
Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.078
Jetzt starte ich doch auch mal eine Umfrage. Bei der Betrachtung der letzten Vintage-Uhren kam ja auch die (damals halt so üblich) kleinen Gehäusegrössen der Herrenuhren zur Sprache.

Wie seht Ihr das mit den Gehäusegrössen heute? Also ich finde einen Durchmesser von um die 40mm sehr angenehm. Eine stattliche Uhr,angenehm zu tragen aber kein Riesenklotz.

Die Meister Anker mit 42mm und ca. 15mm Höhe ist die größte Uhr, die ich habe. Erstaunlicherweise auch sehr angenehm zu tragen. Aber grösser kommt für mich definitv nicht in Frage.

Meine Ankra mit ca. 35mm hoch/34mm breit ist auch sehr schön (wenn sie denn irgendwann von Herrn Preik mal wieder zurückkommt).

Mit einem Durchmesser von unter 35mm tu ich mich schwer (mag auch an meinem eigenen, ansehlichen Gehäusedurchmesser liegen ;-))
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.847
Ort
Büdelsdorf
Ich bevorzuge auch große Uhren. 40 mm dürfen sie gerne haben, meine ORIS hat 42, meine Meistersinger sogar 43 mm.
Obwohl mein Arm nicht so gewaltig ist, finde ich die sehr passend...

Allerdings habe ich auch kleinere Uhren, die ich gern trage. Meine Swatch Irony-Modelle liegen - glaube ich - bei knapp 37 mm.

Zu groß darf es aber auch nicht sein. Habe letztens mal eine TW Steel mit 46 (???) mm anprobiert - das ging dann gar nicht. Und wenn ich da an irgendwelche 50 mm-Modelle denke... Nein danke! :wink:

Viele Grüße aus dem Norden!

Treets
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Mir gefallen um die 40mm (ohne Krone) auch am besten. 43mm sind ebenfalls grade noch so in Ordnung, größer ist bei meinen eher normalen Handgelenken aber kaum drin.

Ob es auch kleiner geht werde ich sehen, wenn in 1-2 Wochen meine Alpha Explorer (Optikkopie einer Rolex Explorer 1 - für alle die es nicht wissen) kommt. Die hat nämlich 35,5mm ohne Krone...
 
J

junkers

Gast
Hi,

auch für mich und meine Handgelenke sind Uhren um die 40mm die Passendsten. An manchen Armen finde ich diese richtig großen Zwiebeln auch sehr chic, aber für mich ist das nixxx.
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Bei mir mit meinem schmalen Frauenhandgelenk ist natürlich ein kleinerer Durchmesser angesagt. Tatsächlich sind Uhren mit 40 mm zu gross für mich. 38 mm geht noch, vor allem, wenn die Uhren flach sind. Besser sind 35 mm. Kleiner als 32 mm finde ich wiederum zu klein. Gefällt mir einfach nicht. Bei meinen Ansprüchen ist es daher gar nicht so einfach, eine passende Uhr zu finden ;-)
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Ich habe um die 40mm angekreuzt, aber eigentlich müßte es heißen von 36 - 42 mm, je nach Design und Gelegenheit. Klar, daß eine Monster nicht 37 mm haben kann; andererseits sähe die Mido Commander mit 41 mm wohl auch bescheuert aus!

eastwest
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Ich schließe mich eastwest an.
 
M

maconaut

Dabei seit
11.01.2007
Beiträge
22
Also bis vor kurzem war meine Seiko Samurai mit 42mm die Größte. Die U1 musste ich beim Händler erstmal anprobieren und sie wirkte gar nicht so viel größer (nur deutlich schwerer)... Und mit jedem Tag wo ich sie trage wirken die 44mm für mich passender. Am Wochenende habe ich eine ultraflache und ultraleichte Skagen aus Titan zum Anzug getragen (ich glaube 38mm) - ich kam mir regelrecht nackt vor ohne das nach 2 Wochen schon vertraute Gewicht der U1 8)
 
Chronos

Chronos

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
312
Ort
Ostfriesland
Bin ebenfalls eastwests Meinung.

Aber da ich ein Faible fürs ETA/Unitas 6498 Kaliber habe, fallen meine Uhren immer etwas größer aus.

Gruß

Chronos
 
S

Swissmade

Gast
Hallo zusammen,

hab mal die Mitte "angekreuzt" - bei über 1,90 Metern Länge und einem Handgelenksumfang von zarten 22cm wirken Uhren mit einem Durchmesser <40mm irgendwie verloren...

Alles unterhalb von 40 brauch ich mir gar nicht anzuschauen. Meine größte ist eine Zeno Pilot mit 47,5mm, die meiner Meinung nach wirklich nicht zu riesig wirkt.
Die meisten meiner Uhren liegen zwischen 40 und 44mm Durchmesser, und das wird auch so bleiben, drüber liegt nur die Zeno.

Grüsse,
swiss

Edit: au, jetzt hätt ich fast meine Alpha Diver mit 49mm Durchmesser unterschlagen - okay, das ist ein Klopper :D
 
uhrensammler

uhrensammler

Dabei seit
10.03.2007
Beiträge
4.552
Ort
Raum Freiburg
Ich trage meine Uhren nur links und da ist der Unterarm nicht so breit wie rechts. Da passen Uhren so von 38 - 42 mm dran - mehr nicht. Aber die ganz großen Trümmer gefallen mir auch nicht so.

Gruß Jürgen
:-D
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Ich selbst habe recht schmale Handgelenke, da ist alles zwischen 36 und 38 mm optimal, 40 mm empfinde ich schon als Grenze, wobei das auch wieder vom Gehäuse abhängt.

Passend für mein Handgelenk ist die Explorer 1 mit ihren 36 mm, meine Submariner hängt schon arg wie ein Klotz am Handgelenk, während GMT Master trotz gleichen Durchmessers "leichter" erscheint, aber eine dominante Uhr möchte ich schon gerne tragen.

An anderen (Uhren-)Armen sehe ich jetzt nicht so unbedingt einen Zusammenhang zwischen dünne Arme = kleine Uhr bzw. dicke Arme = grosse Uhr.

Ich bin manchmal erstaunt, wie ein "Schrank" mit einer relativ kleinen Uhr trotzdem stimmig daherkommt, während bei eher zierlichen und schmächtigen Figuren ein > 42 mm-Brocken schon sehr auffällt und unpassend wirkt.

Letztendlich kommt es auch darauf an, wie man die Uhr trägt, so könnte ich mir auch eine dicke Panerai vorstellen, aber aus praktischen Erwägungen (die zieht mir doch den Arm runter gefühlsmässig) lasse ich das lieber.
 
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
39/40mm ist bei mir das Optimum, bis 45mm geht auch noch, aber dann nur im Freizeitbereich, mit Grössen deutlich unter 38mm kann ich mich garnicht anfreunden.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
frohlex schrieb:
Ich bin manchmal erstaunt, wie ein "Schrank" mit einer relativ kleinen Uhr trotzdem stimmig daherkommt, während bei eher zierlichen und schmächtigen Figuren ein > 42 mm-Brocken schon sehr auffällt und unpassend wirkt.
Genau meine Beobachtung und - als Resultat - meine Meinung!

eastwest
 
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.748
Ort
CEBITcity
striehl schrieb:
39/490mm ist bei mir das Optimum, bis 45mm geht auch noch, aber dann nur im Freizeitbereich, mit Grössen deutlich unter 38mm kann ich mich garnicht anfreunden.
:shock: :shock: :shock:
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
striehl schrieb:
39/490mm ist bei mir das Optimum, bis 45mm geht auch noch, aber dann nur im Freizeitbereich, mit Grössen deutlich unter 38mm kann ich mich garnicht anfreunden.
Vorm Bauch, oder wie? :twisted:
 
Thema:

Welcher Gehäusedurchmesser bevorzugt ?

Welcher Gehäusedurchmesser bevorzugt ? - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Kordelarmband, Gehäusedurchmesser < 35 mm, Quarz?

    Kaufberatung Kordelarmband, Gehäusedurchmesser < 35 mm, Quarz?: Hallo zusammen! Anbei eine kleine Kaufberatung... Auf der Suche nach einer Damenuhr diesmal. Falls es dafür eine eigene Kategorie gibt...
  • [Verkauf] Swatch Irony Chrono 43mm Gehäusedurchmesser

    [Verkauf] Swatch Irony Chrono 43mm Gehäusedurchmesser: Hallo verkaufe meine Swatch. Sie ist aus dem Modelljahr 2013. Für die Uhr hätte ich gerne 90 Euro (inklusive Versand). LG Volker
  • Uhrenbestimmung Omega Speedmaster Professional mit 40 mm Gehäusedurchmesser ?

    Uhrenbestimmung Omega Speedmaster Professional mit 40 mm Gehäusedurchmesser ?: Hallo, seit langem beschäftige ich mit den Speedmastern, weil die einfach klasse sind. Bei der Prof. liest man immer, dass das Gehäuse einen...
  • Drücker für eine Breitling Navitimer Model 92 (38 mm Gehäusedurchmesser)

    Drücker für eine Breitling Navitimer Model 92 (38 mm Gehäusedurchmesser): Hat jemand so einen Chrono-Drücker übrig oder kann mir jemand sagen wo ich so einen Drücker käuflich erwerben kann? Bin für jeden Hinweis...
  • Invicta 8926XL OB Gehäusedurchmesser?

    Invicta 8926XL OB Gehäusedurchmesser?: Habe eben die o.g. Uhr aus dem Amazon-Angebot erhalten Invicta Herren-Armbanduhr XL Automatik Edelstahl 8926 OB: Invicta: Amazon.de: Uhren...
  • Ähnliche Themen

    Oben