Welche Uhrenmarken sollte man als Uhrensammler haben?

Diskutiere Welche Uhrenmarken sollte man als Uhrensammler haben? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich schreibe beruflich nüchtern und staubtrocken. Der Spaß, mit Sprache zu jonglieren, ist ein privates Ausgleichsventil dazu. Vermutlich müsste...
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
21.385
Ort
Bayern
Machst Du eigentlich beruflich was mit Sprache/Kommunikation/Satire oder ist das einfach nur ein Hobby?
Ich schreibe beruflich nüchtern und staubtrocken. Der Spaß, mit Sprache zu jonglieren, ist ein privates Ausgleichsventil dazu. Vermutlich müsste ich sonst wirklich Bücher schreiben um nicht zu platzen.;-)

Gruß
Helmut
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
5.126
Ort
Ostfriesland
...die ist aber extrem selten und sehr teuer, Beckosis!

Meine Meinung: HMT! Eine exotische Marke, die hier kaum bekannt ist und noch weniger getragen wird. Eine Marke von grandioser Bedeutung in ihrem Ursprungsland. Heute werden Modelle aus der Goldenen Epoche (60er und 70er Jahre) kaum noch zu bekommen sein.

HMT-IMG_8666.jpg


Ich besitze diese Ikone (neben anderen der Marke) und würde sie niemals mehr veräußern. Schließlich wissen wir alle, was aus unseren Renten wird...

Axel
 
red hot chili

red hot chili

Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
2.238
...die ist aber extrem selten und sehr teuer, Beckosis!

Meine Meinung: HMT! Eine exotische Marke, die hier kaum bekannt ist und noch weniger getragen wird. Eine Marke von grandioser Bedeutung in ihrem Ursprungsland. Heute werden Modelle aus der Goldenen Epoche (60er und 70er Jahre) kaum noch zu bekommen sein.

Anhang anzeigen 4126728


Ich besitze diese Ikone (neben anderen der Marke) und würde sie niemals mehr veräußern. Schließlich wissen wir alle, was aus unseren Renten wird...

Axel

Renten?
Welche Renten?
Aber wozu eigentlich noch eine Rente wenn man doch solch eine seltene Uhr sein Eigen nennen kann......
 
Beckosis

Beckosis

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
1.250
Ort
Europe
Tja, ich möchte euch nicht die Illusion rauben, doch auch in ein paar Jahren wird es wohl so sein, dass der Markt die Preise diktiert.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
21.385
Ort
Bayern
Naja, ich kann mich noch gut an 2008-2011 hier im Forum erinnern...was da alles vorhergesagt wurde für "in ein paar Jahren"... ;-)

Gruß
Helmur
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
5.126
Ort
Ostfriesland
Die Hersteller konzentrieren sich bereits jetzt auf die Käufergruppe, die am längsten durchhält.
„Stange Zigaretten? Macht eine IWC“.:D

Für meine HMT bekomme ich eine ganze Ziege! (In Eschnapur).

Namaste!

Axel
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.835
Ort
mitten im Pott
Deine Erinnerung ist ja verdammt gut. Ich könnte nur ahnen, wie lange ich unangemeldet mitlas. Ich meine wenige Wochen, nicht einmal ein Monat.

Zum Thema:
Es darf natürlich eine Schwarzwälder nicht fehlen. Eine Uhr aus den dunklen Wäldern, in denen nur Schinken, Kuckucksuhren und eben die Schwarzwälder hergestellt wurde.

_79A8608.jpg
 
Brambilla

Brambilla

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
6.224
Ort
Schweiz
@herrschneider
:super: Das wäre dann „The real Holy Trilogy of Watches“. Jedenfalls für diejenigen, denen AP, PP und VC zu spiess…, ähm zu teuer sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
21.385
Ort
Bayern
Ich wüsste auch gar nicht, was daran so erstrebenswert sein sollte, wenn nur die Nachfrager die Preise diktieren. Eine Situation wie bei Briefmarken oder Antiquitäten will ich bei Uhren nicht geschenkt erleben. Ein gesunder, kreativer und freier Markt ist doch immer der, bei dem Anbieter und Nachfrager in Bezug auf ihre Durchsetzungskraft bunt durchmischt fallweise am längeren Hebel ziehen können.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Christian. R

Christian. R

Dabei seit
18.02.2020
Beiträge
1.626
Ort
Ostfriesland
Andere Frage?

Sind eine Teetasse von "KPM", eine Kaffeetasse von "Meißner Porzellan" und eine Suppentasse aus der "Manufaktur Nymphenburg" eine Sammlung?
Ganz sicher nicht, selbst dann nicht, wenn jedes einzelne Stück selten, alt, oder teuer ist.
Als "roten Faden" einfach den Oberbegriff "Tasse" zu wählen, genügt bestimmt nicht den Ansprüchen einer Sammlung/eines Sammlers.

Ein Sammler wird seine Sammlung immer nach definierten Faktoren zusammenstellen.
Epoche, Marke, Modell, zeitgenössische, technische Meilensteine, Kaliber, Zifferblattvarianten usw. können Uhrensammelgebiete sein, nicht aber "Welche Uhrenmarken haben bei einem Teil der User des Uhrforums gerade Kunjunktur".

Sammler folgen einer Passion, seltener dem Zeitgeist.
W e n n sie einem Zeitgeist folgen, dann werden sie auch dann noch daran festhalten, wenn sich eine Mode geändert hat.

Man kann ja alles mögliche ansammeln, ohne das es dadurch eine "Sammlung" wird.
Ne Rolex, ne Breitling, ne Omega und ne Panerai (nur so als Beispiel) ergeben noch lange keine Sammlung, eher ein Sammelsurium (ist nicht abwertend gemeint) an [sicher] schönen, teuren, prestigeträchtigen Uhren.
Je eine Uhr der Anbieter Omega, Jaeger-LeCoultre, IWC Schaffhausen, Lemania, Cyma, Buren, Longines, Eterna, Vertex, Timor und Grana hingegenen können eine über jeden Zweifel erhabene Sammlung ausmachen, vorrausgesetzt, es handelt sich dabei um je ein Exemplar des sog. Durty Douzend.

Will man seine Passion nicht zur Manie werden lassen, so sollte man sich weder dem "Muss man haben"- Gedanken hingeben, noch den eigenen Geschmack, oder seine monetäten Möglichkeiten aus den Augen verlieren.

 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
4.718
Unterhaltsamer Faden, hier schaue ich seit Tagen immer mal wieder rein.

Der TS hat sich zwar schon vor Tagen verabschiedet, interessiert aber offensichtlich kaum jemanden. Die Vorschläge (für wen eigentlich?) gehen munter weiter :super:

Und wenn das ursprüngliche Thema nichts mehr hergibt, wird der Diskussion einfach eine neue Richtung gegeben - z. B. "Sind 3 Uhren eigentlich schon eine Sammlung?"

Bin sehr gespannt, wie's weitergeht ;-)

Gruß, thp001.
 
Thema:

Welche Uhrenmarken sollte man als Uhrensammler haben?

Welche Uhrenmarken sollte man als Uhrensammler haben? - Ähnliche Themen

Cartier Uhren - steigende Popularität?: Hallo, liebe Uhrenfreunde! Mir ist in letzter Zeit aufgefallen dass die Gebrauchtpreise für Cartier-Uhren ziemlich angezogen sind, ganz besonders...
Eigene Uhrenmarke - rechtliche Fragen: Liebe Freunde, ich habe eine vorwiegend rechtliche Frage, deren Beantwortung mir vielleicht meine romantische Fantasieblase gnadenlos zerlegen...
Zenith - Beliebtheit, Ruf und Qualität?: Hallo liebe Foristi! Eines vorweg: Mir ist klar, dass die persönlichen Meinungen zu meinen nachfolgenden Fragen vermutlich sehr unterschiedlich...
Einmal Rolex (DateJust) bitte - dazu gern eine Santos von Cartier, das ist alles: Hallo liebe Forumsmitglieder Nachdem ich in meiner letzten Vorstellung euch von der langen Reise der Omega Speedmaster berichtet habe - sie war...
Unterschätzte Uhrenmarken/Modelle auf dem Zweitmarkt?: Hallo liebe Uhrengemeinde, ich möchte gerne in eine "ungeliebte" Diskussion einsteigen. Ein Thema das sehr viel mit persönlichen Vorlieben...
Oben