Welche Uhrengröße tragt ihr und was würdet ihr mir anraten?

Diskutiere Welche Uhrengröße tragt ihr und was würdet ihr mir anraten? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich bin aus Luxemburg und möchte meinen Swatch Quartz-Chronograph ersetzen. ich liebäugele seit geraumer Zeit mit der Hamilton Field...
F

fred

Themenstarter
Dabei seit
26.12.2007
Beiträge
52
Ort
Baden
Hallo,

ich bin aus Luxemburg und möchte meinen Swatch Quartz-Chronograph ersetzen.

ich liebäugele seit geraumer Zeit mit der Hamilton Field Auto Chrono. Allerdings ist die in 2 verschiedenen Größen zu haben, 38 mm und 42.

Ich konnte nur die 38mm im Geschäft ausprobieren und es schien mir allerdings als sei die ein bisschen klein für mein handgelenk.

daraufhin probierte ich noch den quartz chronograph Hamilton Eto ( dünner als die Autmatik) der einen Durchmesser von 42 mm hat und der schien mir besser zu sein, allerdings ein ganz bisschen groß.

ich beabsichtige die Uhr sowieso nicht im Geschäft kaufen deshalb wollte ich die größere nicht bestellen da sie im internet für fast einen drittel zu haben ist.

jetzt möchte ich wissen was ihr mir so anraten würdet, mein Handgelenk hat einen Umfang von 17,5 cm.

welche Größe tragt ihr alltäglich?

fred
 
Ansgar

Ansgar

Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
52
Ort
Hannover
Also ich denke, dass dies Geschmacksache ist.
Wenn dir die eine zu klein ist, dann musst du eine größere nehmen

Mein Handgelenk hat knapp 20cm - unter 40mm geht gar nicht. Aber - ich mag große wuchtige Uhren

Gruß

Ansgar
 
K

Kurzbesuch

Dabei seit
08.12.2006
Beiträge
343
Ort
Bayern
Ebenfalls knappe 20 cm :-D

Ich trage 30 mm bis 40 mm. Ich mag allzu klotziges Zeugs net und jedem Mode-Gag muss man nicht hinterher rennen. Mag auch gerne Medium-Size (30-33 mm). :-D
 
Ansgar

Ansgar

Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
52
Ort
Hannover
Kurzbesuch schrieb:
Ebenfalls knappe 20 cm :-D

Ich trage 30 mm bis 40 mm. Ich mag allzu klotziges Zeugs net und jedem Mode-Gag muss man nicht hinterher rennen. Mag auch gerne Medium-Size (30-33 mm). :-D
Sind große Uhren ein Mode-Gag?
Ich mag große Uhren seit ca. 25 Jahren
30mm am Handgelenk von kanpp 20cm - hast du mal ein Foto bitte ;-)

Gruß
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.846
Ort
Büdelsdorf
Hi Fred!

Nimm die 42er!
Ich habe die gleiche Uhr (mit braunem Zifferblatt). Sie wirkt am Arm relativ zierlich - und ich bin auch erstaunt, dass die tatsächlich 42 mm haben soll (habe sie damals direkt beim Konzi gekauft, ohne mich zuvor schlau zu machen).

Also keine Angst, sie wird nicht zu massig wirken...

Viele Grüße
Treets
 
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
immer selber am Handgelenk ausprobieren. Selbst bei gleichem Umfang paßt eine uhr zu den einem, aber nicht zu dem anderen. Und jede Uhr wirkt auch anders. Hat die Uhr "viel Zifferblatt" wirkt sie einfach größer.
 
K

Kurzbesuch

Dabei seit
08.12.2006
Beiträge
343
Ort
Bayern
Ansgar schrieb:
Sind große Uhren ein Mode-Gag?
Ich mag große Uhren seit ca. 25 Jahren
30mm am Handgelenk von kanpp 20cm - hast du mal ein Foto bitte ;-)

Gruß
Also diese 45-55 mm Spiegeleier finde ich überwiegend als Modegag, besonders wenn man die Uhren öffnet und dreiviertel der Fläche ein Werkhaltering ist :wink:

Was gabs vor 25 Jahren für Uhren mit über 40 mm ... außer einer handvoll Flieger kann da nicht viel gewesen sein? :-)

Wristshot habe ich jetzt nicht zur Hand aber das ist die Kleinste die ich hab (und trage):

30,5 mm ... Idealgröße für mich ist 34-36 mm. 40 mm empfinde ich als Grenze, da schließt meine Tudor Sub oder meine beiden Chinesen-Subs mit den Hörnern kurz vorm Knöchel ab. Ich hasse es wenn Uhren überstehen :-D
 
Ansgar

Ansgar

Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
52
Ort
Hannover
Kurzbesuch schrieb:
Ansgar schrieb:
Sind große Uhren ein Mode-Gag?
Ich mag große Uhren seit ca. 25 Jahren
30mm am Handgelenk von kanpp 20cm - hast du mal ein Foto bitte ;-)

Gruß
Was gabs vor 25 Jahren für Uhren mit über 40 mm ... außer einer handvoll Flieger kann da nicht viel gewesen sein? :-)
Richtig, Fliegeruhren mag ich auch heute noch ;-)
 
Mescalito

Mescalito

Dabei seit
16.11.2007
Beiträge
2.157
Ort
Wien
ich hab relativ schmale handgelenke, dennoch mag ich eher größere uhren. 40-44mm durchmesser sind für mich ideal, hab jedoch auch 2 vintage-uhren mit 38mm durchmesser...
 
uhrensammler

uhrensammler

Dabei seit
10.03.2007
Beiträge
4.538
Ort
Raum Freiburg
Ich habe links ein schmales Handgelenk, deshalb trage ich sonst Größen bis max. 42 mm - aber bei einer Uhr konnte ich trotz der Größe von 48,5 mm nicht widerstehen:



Die Größe ist halt auch Geschmacksache.

Viele Grüße
Jürgen
 
F

fred

Themenstarter
Dabei seit
26.12.2007
Beiträge
52
Ort
Baden
Ok, vielen dank für euere zahlreichen Antworten, es scheint mir als sei die Uhrengröße zum größten Teil an den eigenen Geschmack gebunden.

ich will nicht dass ich mit der Uhr aussehe wie ein Halbstarker der Uhren trägt die ihm zu groß sind. (sehr starke übertreibung, gebunden an eine gewisse Erinnerung)

Also denkt ihr nicht dass die 42 mm zu groß ist... Meine Swatch hat eine Größe von 39 mm und die sitzt mir eigentlich sehr gut, 40 mm wären ideal.

@Treets:

Könntest du eventuell ein Foto einstellen mit der Uhr am Handgelenk und mir dabei deinen Umfang bekanntgeben? Wäre dir dafür sehr Dankbar.

Sonst welchen Eindruck hinterlässt die Uhr dir?

fred
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
fred schrieb:
Ok, vielen dank für euere zahlreichen Antworten, es scheint mir als sei die Uhrengröße zum größten Teil an den eigenen Geschmack gebunden.
Genauso ist es. Ich habe einen Handgelenksumfang von 17 cm, und 38 mm finde ich gerade noch tragbar für mich, wenn die Uhr nicht mehr als 8 mm Dicke hat. Es hängt übrigens auch von der Uhr ab. Wenn die Bandanstöße lang sind (wie z. B. bei der Nomos Tangente) und dazu noch die Lünette sehr schmal, wirkt die Uhr oftmals größer.

ich will nicht dass ich mit der Uhr aussehe wie ein Halbstarker der Uhren trägt die ihm zu groß sind. (sehr starke übertreibung, gebunden an eine gewisse Erinnerung)
Nach meinem persönlichen Empfinden tragen sehr viele Menschen heutzutage Uhren, die im Verhältnis zu ihrem Handgelenk zu groß sind. Die sehen dann eben oftmals wie die besagten "Halbstarken" aus. ;-) Der Trend zu großen Uhren ist für mich persönlich einerseits sehr bedauerlich (damit fallen viele Uhren, die mir vom Design her gefallen, schon automatisch für mich aus), andererseits spare ich durch den "Größenwahn" der Hersteller eben deswegen viel Geld ;-)

Also denkt ihr nicht dass die 42 mm zu groß ist... Meine Swatch hat eine Größe von 39 mm und die sitzt mir eigentlich sehr gut, 40 mm wären ideal.
Wenn Du das selbst so empfindest, solltest Du keine Uhren tragen, die größer als 40 mm sind. 42 mm finde ich definitiv zu groß für ein eher schmales Männerhandgelenk von 17,5 cm.

Übrigens: Ich kenne Männer von mehr als 2 m Größe und einer Statur wie ein Bär sowie Händen vom Format eines Klodeckels, die keine Uhr tragen, die größer ist als 38 mm. Das sieht einfach eleganter aus, und da diese Geschäftsmänner repräsentieren müssen, wollen sie mit ihren Uhren lieber etwas gediegener und weniger protzig daherkommen.

In der neuen Chronos ist ein Artikel über das ETA 2892 drin, den ich recht interessant fand (deswegen habe ich das Heft gekauft). Ich finde es abartig, dass man versucht, die Werke kleiner zu machen und die Gehäuse dann unnötig größenmäßig aufbauscht. Im selben Heft ist ein Uhrenvergleich beschrieben, wo gelobt wird, dass bei beiden Uhren geschickt kaschiert wird, dass das Gehäuse so viel größer als das Werk ist. Da greife ich mir echt ans Hirn... :roll:
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.162
Mein Handgelenk hat knappe 20cm Umfang. Doch mir scheint nicht allein der Umfang des Handgelenks bestimmend für die Wirkung einer Uhr, sondern die Breite. Tragen tu ich Uhren von unter 30mm bis 50mm. Und da hat es eigentlich immer einen Grund, für die Grösse einer Uhr (Werk). Was ich als seltsam empfinde sind die Riesenklopper mit gaaaaaaanz viel Luft ums Werk rum, also die Uhren mit den riesigen Gehäusen, aber nur einem klitzekleinen Werklein drin.

Letztlich jedoch gibt es IMHO nur eine Methode rauszufinden, was Dir passt und gefällt: Raus an die "Front" zum Konzi, Uhren an den Arm und schauen, wie sie wirken und Dir ins Auge stechen :wink: .
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Ich komme auf nur ~ 17,8cm Umfang. Um die 36 bis 41mm finde ich persönlich optimal, mehr wird problematisch und sieht (je nach Uhr) auch mal doof aus ;)
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
jazzcrab schrieb:
Ich kenne Männer von mehr als 2 m Größe und einer Statur wie ein Bär sowie Händen vom Format eines Klodeckels, die keine Uhr tragen, die größer ist als 38 mm.
Dieser Aspekt zählt genauso. Ich verstehe diese komische Handgelenksdiskussion nicht. Außer für den Träger selbst wirkt eine Uhr nie am Handgelenk, sondern an der ganzen Person. Eine 44mm Uhr am schmalen Handgelenk eines 2-Meter-Mannes wirkt stimmiger als an einem breiten Handgelenk eines 165-Zentimeter-Mannes. Und auch da hat Jazzy recht: Eine zu große Uhr kann lächerlich wirken, eine zu kleine nicht.

Ist wie mit den Baseball-Cappies: Die gibt es auch schon lange, und trotzdem wirken sie bei den meisten Leuten lächerlich, vor allem wenn sie nach hinten oder gar schräg nach hinten getragen werden. Oder diese Hängehosen.

Das wichtigste aber ist, daß es Dir gefällt und daß es sich für Dich bequem trägt. Wenn dies beides der Fall ist, ist die Uhr richtig.

eastwest
 
F

fred

Themenstarter
Dabei seit
26.12.2007
Beiträge
52
Ort
Baden
Gut jetzt sitze ich wirklich ganz tief im Schlamassel. :-D

Wir scheinen uns im Großen und Ganzen ja ziemlich einig zu sein was die Wecker am Handgelenk angeht.

allerdings weiss ich jetzt nicht ob die Uhr bei mir auch in diese Kategorie fällt.

Das eigentliche Problem ist dass ich eine Uhr haben möchte die mich ein Jahrzehnt begleiten kann und das zu einem nicht (für mich) übertriebenen Preis, da ich beim eventuellen Verlust eines 1000 euro teuren Zeitmesser wohl während längerer Zeit nicht schlafen kann. :wink:
Aber wenn mir dann jedes Mal der Gedanke kommt dass mir die Uhr nicht steht wenn ich sie ablese werde ich auch keine Freude daran haben, ein Problem das ich wirklich nicht haben möchte.

Ich habe neulich auch die Stowa Marine entdeckt, die mir eigentlich auch sehr gut gefällt, allerdings mein alleroberstes Limit von 500 euro überschreitet. (die Hamilton knapp ich für knapp mehr als 300 bekommen)

Im Idealfall wäre es wenn jemand ein Foto des 42mm Models am Handgelenk hätte, da ich wirklich nicht den Uhrmacher beauftragen will eine Uhr zu bestellen um ihm nachher mitzuteilen das ich sie lieber für einen Drittel des Preises im Internet beziehe.

Im schlimmsten Fall lässt sich so ein Stück ja immer noch verkaufen...

fred

vielen Dank für euere Aufmerksamkeit
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.846
Ort
Büdelsdorf
Hi Fred!

Kriegst morgen ein Foto von mir bzw. meinem Arm...

Verrätst Du mir, woher Du den Field Chrono für 300 EUR bekommst? Das Ding kostet meines Wissens lt. Liste knapp 900 EUR.

Viele Grüße
Treets
 
Frankman

Frankman

Dabei seit
26.06.2007
Beiträge
1.682
Ort
Nördliches Berliner Umland
Hallo,
Ich habe 21 cm und immer Probleme mit den zu kurzen Lederbändern. Dafür brauche ich bei Stahlbändern nichts kürzen, kein Ärger mit Seikohülsen.
Viele Uhren, die mir gefallen, kommen wegen der zu geringen Größe für mich leider, leider nicht in Frage. Unter 40 mm läuft gar nichts.
Da bin ich dann doch etwas benachteiligt und eingeschränkt.

Ich finde, da wirkt nicht mal die Monster besonders groß.



Gruß Frankman
 
Jamaika

Jamaika

Dabei seit
10.08.2007
Beiträge
1.804
Ort
Berlin
Von mir dazu zwei kleine Ergänzungen:

a) Man muss immer bedenken, dass Außenstehende eine andere Perspektive auf die Uhr haben als man selbst, sprich: Sie sehen sie aus größerem Abstand und im Kontext mit der ganzen Statur des Trägers. Sie sehen auch mehr vom Armband. Ich glaube/hoffe also, dass sich das Problem einer tendenziell zu großen Uhr (nach subjektivem Eindruck) dadurch abschwächt.

b) Ich habe einen Chef, der seit Jahren eine extrem zierliche und ein bisschen feminine (aber durchaus schöne) Cartier-Uhr mit Metallarmband trägt. Das ist für mich ein Beispiel, dass sehr kleine Uhren durchaus ein bisschen lächerlich wirken können. Andererseits signalisiert man dadurch natürlich, dass man über den Moden steht und an einer einmal für schön befundenen Uhr festhält. Ich vergleiche das mit sehr vornehmen Leuten (besonders häufig in der Schweiz zu beobachten), die über 15 Jahre eine Mercedes S-Klasse fahren und sich nicht darum scheren, dass sie damit nach und nach in die Gesellschaft von Fuchsschwanz-Prolls geraten.

Grundsätzlich finde ich die derzeitige Mode: a) groß, b) Edelstahl-Look (kein Gold) auch etwas einseitig.

Grüße, Jamaika
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.846
Ort
Büdelsdorf
Moin Fred!

Hier die versprochenen Bilder. Zwar in schlechter Quali (das hat die wunderschöne Uhr eigentlich nicht verdient... :cry: ), aber für den Größenvergleich sollte es reichen:





Ach ja, mein Ärmchen misst knapp 18,5 cm :wink: !

Viele Grüße aus dem Norden!
Treets
 
Thema:

Welche Uhrengröße tragt ihr und was würdet ihr mir anraten?

Welche Uhrengröße tragt ihr und was würdet ihr mir anraten? - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Unsicher bei der Uhrengrösse

    Kaufberatung Unsicher bei der Uhrengrösse: Hallo, nach mühsamer Überzeugungsarbeit bei meiner Finanzministerin habe ich einen Freifahrtschein für eine neue Uhr erhalten. Gestern habe ich...
  • Beurteilung der Uhrengröße beim Wristshot??

    Beurteilung der Uhrengröße beim Wristshot??: Irgendwie ist mir schon öfters aufgefallen, dass beim klassischen Wristshot mit dem Handy (iPhone) Richtung Arm die Uhren oft größer aussehen als...
  • Probleme bei Entscheidungsfindung vs. HGU vs. Uhrengröße - Wie macht ihr das?

    Probleme bei Entscheidungsfindung vs. HGU vs. Uhrengröße - Wie macht ihr das?: Hallo Leute, wie macht ihr das, das wenn ich Wristshots von euch sehe, es immer stimmig ist? In Bezug auf Uhrengröße und HGU? Ich stehe vor...
  • Sehr guter FAZ Artikel: Trend zu verünftigen Uhrengrößen

    Sehr guter FAZ Artikel: Trend zu verünftigen Uhrengrößen: Finde den Artikel wirklich sehr gelungen: Schmuck-Trend: Armbanduhren werden wieder kleiner „Wenn Uhren zu klein sind, sehen sie zu feminin...
  • Kaufberatung Eure Meinung zur Uhrengrösse an meinem Handgelenk

    Kaufberatung Eure Meinung zur Uhrengrösse an meinem Handgelenk: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich spiele mit dem Gedanken mir eine Speedmaster zuzulegen. Das ganze hat keine Eile, aber ich habe heute die Uhr...
  • Ähnliche Themen

    Oben