Welche ist die beste Quartz-Uhr der Welt ?

Diskutiere Welche ist die beste Quartz-Uhr der Welt ? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Die UX ist die beste Quarzuhr der Welt - für den Hersteller. Er kann sicher sein, dass der Besitzer sie nach dem Ende der Batterie zu Sinn...

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.825
Ort
Ostfriesland
Die UX ist die beste Quarzuhr der Welt - für den Hersteller.
Er kann sicher sein, dass der Besitzer sie nach dem Ende der Batterie zu Sinn schicken muss. Und zahlt für den simplen Batteriewechsel 150 Euro. Bei der Gelegenheit könnte man dann gleich eine Revision machen lassen. Honi soit qui mal y pense ;-)

Profis, die die Uhr nicht nur in der Badewanne oder beim Schnorcheln benötigen, sind hier natürlich ausgenommen. Für jene mach so eine Uhr vielleicht noch einen SINN.

Grüße

Axel

PS: Wer garantiert denn, dass die Dichtungen auch sieben Jahre halten? Das erfährt man aber sofort: An den nicht unüblichen Luftblasen unter dem Zifferblatt... .
 

electric

Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
44
Ort
23812 Wahlstedt
der simple batteriewechsel kostet 150 euro, weil dann auch die ölfüllung erneuert werden muss. die ölfüllung ist ja letztlich dafür verantwortlich, die hohe druckfestigkeit zu gewährleisten; und darüber hinaus sorgt das öl für eine völlige entspiegelung unter wasser.

quelle:sinn homepage:

" HYDRO®

Damit eine Uhr wirklich für jede erreichbare Tauchtiefe geeignet ist, damit sie unter Wasser in jedem Winkel ablesbar ist und dabei stets beschlagsicher bleibt, haben wir Uhren mit HYDRO-Technik entwickelt. Gelöst wurden die in großer Tauchtiefe auftretenden Probleme durch eine glasklare Ölfüllung des kompletten Gehäuses. Da Öl im Unterschied zu Luft nicht kompressibel ist, kann das Gehäuse dem größten äußeren Wasserdruck widerstehen. "
 

manuduenas

Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
27
Ort
Bietigheim bei Stuttgart
Hallo,
meinte die IWC Portofino, dachte allerdings trotzdem, dass es die IWC Da Vinci in 60-70er Jahren auch mit einer Quarztechnik gab...ich möge natürlich auch falsch liegen....

MfG

manuduenas
 

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.825
Ort
Ostfriesland
@ electric

Du trägst Eulen nach Athen. Ich habe sämtliche Sinnkataloge seit 1992. Paoier ist geduldig. Wenn die Batterie gewechselt werden muss, muss natürlich auch das Öl raus. Einige Besitzer mussten die Uhr zwei Mal zu Sinn schicken, weil die Füllung unvollkommen war. So etwas zeichnet nicht gerade die beste Quarzuhr der Welt aus.

Diese Ölfullung ist eben der Quatsch. Wenn Dir die Brühe nicht mal im Flugzeug in die Ärmel läuft (was bei anderen Öl gefüllten Uhren schon passiert ist), dann ziehen sie Luft. Nachzulesen im Sinn-Uhrenforum, wo sich die Member darüber aufregen, dass die Luftblase in der Uhr immer größer wird.
Und ich garantiere mal, dass nicht zehn Prozent der privaten Käufer die Druckfestigkeit dieser Uhr auch nur annähernd benötigen. Und auch die Genauigkeit der Uhr ist nicht immer so gleichbleibend. Lies mal die Foren... ;-)

Grüße

Axel

Und, na klar gabs die Da Vinci bereits mit Quarzwerk... .
 

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Nochmal zur Breitling als angeblich genauste und beste Quarzuhr:
Ich weiß leider nicht ob die Conquest VHP noch erhältlich ist.

Aber grundsätzlich gibt es wohl verschiedene Strategien eine Quarzuhr genauer zu machen. Temperaturkompensation oder Frequenzerhöhung.

Kann mir jemand der Fachleute mal sagen, wo das kombiniert wurde?

Wenn ich mir allein die Bedienung der "the Citizen" mal richtig zur Genüge führe (Synchronisation von Sekunden und Minutenzeiger z.B.) , kann ich über den Breitling-Hype nur müde lächeln (oder ist das da genauso?).

Gruß,

Axel
 

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
ETA-Thermolinie hat(te?) ein paar Dual-Quarz-Kaliber, also zwei Quarzwerke verbunden (einen Normal-Schwinger + einen Schnell-Schwinger zum einregulieren des ersteren) + die thermische Kapselung.

Inzwischen ist man wieder (überwiegend?/ausschließlich?) auf ´Single-Quartz´.

Breitling baut auf die ETA-Thermolinie auf und nutzt mit den Analog/Digital-Rechnern (Airwolf usw.) die Technik voll aus.

Longines etc. setzen zwar ebenfalls auf ETA-Thermo-Kaliber, haben aber überwiegend reine Analog-Uhren im Programm ... da bringt die 1/100-Genauigkeit der Stoppfunktion nichts.

Citizen und Seiko haben ebenfalls Kaliber die +/- 10 Sekunden Abweichung im Jahr schaffen. Gehen aber nicht mehr so mutig an die Technik ran, wie zu ihren Pionier-Zeiten.

Am umtriebigsten ist hier derzeit wirklich Breitling, die bauen nach wie vor ihr Quarz-Programm aus und bringen immer wieder einige faszinierende Modelle - z.B. die Emergency.
Hübscher werden sie aber dennoch nicht.
 

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
weikharduhr schrieb:
Hallo liebe Forumsmitglieder !

Nach längerer Abwesenheit melde ich mich, mit der im Titel angeführten Frage, wieder zurück. Da ich mich persönlich mit Automatikuhren nicht anfreunden kann (ich weiß, ich bin damit hier in der absoluten Minderheit), würde es mich interessieren welche Marken und Uhren ihr mir empfehlen könnt, die eurer Meinung nach den Titel der besten Quartz-Uhr der Welt verdienen. Ich besitze übrigens eine Certina DS Action (mit schwarzem Kautschukband) als Alltagsuhr

http://www.certina.ch/Collection/Gents/SPORT-Xtreme/DS-Action/C260-7078-42-69.aspx?pi=1

und eine elegante CK-Uhr (schwarzes Lederband, helles Ziffernblatt)

Vielen Dank im voraus für eure Antworten

Servus,

für mich die Rado Ceramica und der Chrono. Ist von den verwendeten Materialien einfach nur geil.

Dann Breitling Chronospace. Sehr gut entspiegelt, mit Rechenschieber und geilen Multifunctionsdisplay.

Seiko Kinetics (Technik sehr innovativ)

Und die Citizens gefallen mir auch ganz gut 8)

Gruß Mike
 

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Mickymouse schrieb:
für mich die Rado Ceramica und der Chrono. Ist von den verwendeten Materialien einfach nur geil.
Finde ich auch gut - und das nicht nur, weil ich eine Rado Ceramica besitze...
 

matjeshering

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
56
SINNlich schrieb:
@ electric
Diese Ölfullung ist eben der Quatsch. Wenn Dir die Brühe nicht mal im Flugzeug in die Ärmel läuft (was bei anderen Öl gefüllten Uhren schon passiert ist), dann ziehen sie Luft. Nachzulesen im Sinn-Uhrenforum, wo sich die Member darüber aufregen, dass die Luftblase in der Uhr immer größer wird.
Und ich garantiere mal, dass nicht zehn Prozent der privaten Käufer die Druckfestigkeit dieser Uhr auch nur annähernd benötigen. Und auch die Genauigkeit der Uhr ist nicht immer so gleichbleibend. Lies mal die Foren... ;-)

Was bei andern Ölgefüllten Uhren passiert ist dür die UX ja erst mal ohne Belang.

Wieviele sind "die Member"? Ich möchte hier nicht Anwalt für Sinn spielen, es interessiert mich wirklich. Generell treffen sich in Foren neben einem Haufen Bekloppter hpts. Menschen die Hilfe suchen oder ein Problem haben.
Die Frage: sind das vereinzelt auftretende Probleme (was auch nicht wirklich toll ist) oder ist das eher die Regel?

Und das die Tauchtiefe keiner braucht ist auch klar, eher unter 1/1000. Wenn überhaupt. Dafür womöglich einige mehr die Ablesbarkeit, aber auch denen wäre es wahrscheinlich zuzumuten den Arm 20° weiter zu drehen.
Die Druckangaben sehe ich eher als Indiz für eine robuste Konstruktion, ich weiss, daß mehr Tauchtiefe nicht gleich haltbarer oder stabiler (bes. für den Badenwannentaucher wie mich) heisst. Desweiteren wäre eine Uhr, die tatsächlich nur alle 7 Jahre zu Sinn muss und das dann "nur" 150€ kostet eher billig. Immer vorrausgesetzt man lässt bei den Vergleichsuhren tatsächlich jährlich die WD prüfen und Dichtung zeitweise (~2mal) wechseln. Habe ich natürlich nie gemacht.

Hätten, könnten, würden. Ist reines "Katalogwissen".
 

Farron

Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
254
Schon fast abwegiger Gedanke ...

Wie wärs mit einer stinknormalen Casio Solar-Funkuhr ?

Sicher gibt es sowas auch von anderen Herstellern aber das nenn ich mal Chronometer obwohl es ja nicht draufstehen darf ... :cry:

Vorteile liegen klar auf der Hand:

Solarbetrieb -- kein Batteriewechsel notwendig
Funkuhr -- automatische Umstellung Sommer/Winter, keinerlei Abweichung, mehrere Empfangsbereiche (EU/USA/Japan)
Wasserdicht -- bis 50m, die meisten aber bis 100m

Nachteile:
Darf sich nicht offiziell Chronometer nennen
Für "Mechanik"freaks unvorstellbar
Durch den Preis allein schon disqualifiziert
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.048
Ort
Rheinhessen
Ich bin ja nun nicht gerade ein besonderer Freund von Quarzuhren, aber auch diese haben ihre Berechtigung. Aber was soll nun die beste Quarzuhr sein? Die mit dem genauesten Werk? Die teuerste oder die schönste? Für mich ist das Kriterium letztlich die Präzision. Was sollte ansonsten noch besonders faszinierend an einer Uhr sein, die nicht einmal tickt? :wink:

Da ich für bestimmte Zwecke eine Quarzuhr suchte, habe ich mir letzten Sommer eine (wohlgemerkt fabrikneue) in der Bucht geschossen. 26 Euro habe ich für das gute Stück, einen Edelstahl Chronographen mit Seiko 7T92 Werk mit blitzender Sekunde für die zwanzigstel Sekundenmessung und Rattrapante-Funktion, investiert. Von Juli bis zur Zeitumstellung im Oktober konnte ich überhaupt keine Abweichung zur Funkuhr feststellen. Von Oktober bis heute hat sie eine Sekunde verloren. Wozu also 1000 Euro für eine Sinn UX ausgeben, wenn man doch keine tausende Meter tief tauchen will? Und genauer wird auch keine Breitling zu noch höherem Preis sein.
Mag sein, dass ich mit meiner Uhr besonderes Glück gehabt habe, aber für mich ist die Seiko 7T92 die beste Quarzuhr der Welt. :-D
 

wilson24de

Dabei seit
27.09.2007
Beiträge
657
Für mich steht die Omega DeVille Quartz auch sehr weit oben
 

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
mich fasziniert derzeit der Seiko Chronometer.
Hat das A660 werk drin, gibt es nur in Japan und macht laut Datenblatt +-5 Sekunden / Jahr.
Ist mit eines der 3 Topquartzwerke, Seiko, Citizen und ETA. Wobei von den Gangwerten und von der Garantie die Seiko die "Bessere" von denen sein soll. Nicht jedoch was Finish und Verarbeitung angeht
Sieht halt von der Optik ganz stinknormal aus:



Mickymouse
 

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.847
Ort
Kreis Warendorf
Mickymouse schrieb:
mich fasziniert derzeit der Seiko Chronometer.
Hat das A660 werk drin, gibt es nur in Japan und macht laut Datenblatt +-5 Sekunden / Jahr.
Ist mit eines der 3 Topquartzwerke, Seiko, Citizen und ETA. Wobei von den Gangwerten und von der Garantie die Seiko die "Bessere" von denen sein soll. Nicht jedoch was Finish und Verarbeitung angeht
Sieht halt von der Optik ganz stinknormal aus:



Mickymouse

häää? du redest über einen seiko chronometer und bildest eine citizen ab?

hast du deine medikamente heute schon genommen? :wink:
 

Benutzer

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Ich finde die toll:

http://www.xen.de/index.php?id=60&backPID=59&tt_products=110

Sieht live echt hammermäßig aus. Vorallem die silberglänzenden Totalisatoren sind ein echter Blickfang. Ich habe mich bei einem Geschäftspartner wochenlang gefragt, was das für eine tolle Uhr ist, bis ich mich getraut habe, zu fragen. Wenn sie eine mechanische wäre, hätte ich sie mir wahrscheinlich direkt zugelegt. Allerdings würde ich ein dickes aber absolut glattes schwarzes Lederarmband dran machen.

@ Jazzy: Die Uhr gibt's übrigens auch (leicht abgewandelt) als Damenuhr. ;)
 

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.825
Ort
Ostfriesland
matjeshering schrieb:
SINNlich schrieb:
@ electric
Diese Ölfullung ist eben der Quatsch. Wenn Dir die Brühe nicht mal im Flugzeug in die Ärmel läuft (was bei anderen Öl gefüllten Uhren schon passiert ist), dann ziehen sie Luft. Nachzulesen im Sinn-Uhrenforum, wo sich die Member darüber aufregen, dass die Luftblase in der Uhr immer größer wird.
Und ich garantiere mal, dass nicht zehn Prozent der privaten Käufer die Druckfestigkeit dieser Uhr auch nur annähernd benötigen. Und auch die Genauigkeit der Uhr ist nicht immer so gleichbleibend. Lies mal die Foren... ;-)

Was bei andern Ölgefüllten Uhren passiert ist dür die UX ja erst mal ohne Belang.

Wieviele sind "die Member"? Ich möchte hier nicht Anwalt für Sinn spielen, es interessiert mich wirklich. Generell treffen sich in Foren neben einem Haufen Bekloppter hpts. Menschen die Hilfe suchen oder ein Problem haben.
Die Frage: sind das vereinzelt auftretende Probleme (was auch nicht wirklich toll ist) oder ist das eher die Regel?

Und das die Tauchtiefe keiner braucht ist auch klar, eher unter 1/1000. Wenn überhaupt. Dafür womöglich einige mehr die Ablesbarkeit, aber auch denen wäre es wahrscheinlich zuzumuten den Arm 20° weiter zu drehen.
Die Druckangaben sehe ich eher als Indiz für eine robuste Konstruktion, ich weiss, daß mehr Tauchtiefe nicht gleich haltbarer oder stabiler (bes. für den Badenwannentaucher wie mich) heisst. Desweiteren wäre eine Uhr, die tatsächlich nur alle 7 Jahre zu Sinn muss und das dann "nur" 150€ kostet eher billig. Immer vorrausgesetzt man lässt bei den Vergleichsuhren tatsächlich jährlich die WD prüfen und Dichtung zeitweise (~2mal) wechseln. Habe ich natürlich nie gemacht.

Hätten, könnten, würden. Ist reines "Katalogwissen".

Es verhält sich doch mit Quarzern wie mit Mechanischen. Jeder hat andere Bedürfnisse. Ich denke bei Uhren praktisch: Wasserdicht, super genau, wartungsarm, selbstverpflegend. Das können solarisierende Funker mit wenig Aufwand - und High-Tech-Quarzwerke, die solide konstruiert sind. Mir gefällt zum Beispiel das 7A28-Quarz-Chronowerk aus den 80ern sehr gut, obwohl es in puncto Genauigkeit heute nicht mehr konkurrenzfähig ist. Aber es ist eben einzgartig und nach mechanischen Grundwerten gebaut worden. Funksolaruhren haben aufgrund ihrer Genauigkeit und Selbstversorgung etwas Faszinierendes für mich.

Zur UX: Man suche mal im Sinn-Forum nach einschlägigem Lament. Und wenn die Dichtungen nach einem Jahr mal nicht mehr wollen, dann ist natürlich auch wieder der Weg zu Sinn fällig, weil kein Uhrenladen die Brühe in der Werkstatt haben will und sie auch nicht mehr in Gehäuse bekommt. Wie gesagt, wenn ich dauernd auf eine sich vergrößernde Luftblase blicken muss und sogar beim Quarzer ängstlich auf die Funkrefrerenz schaue, dann macht mir das keinen Spaß mehr. Für mich ist die UX definitv nicht die beste Quarzuhr der Welt, aber eine lukrative und dauerhafte Einnahmequelle für Sinn. Das ist doch auch schon ein "Qualitätsmerkmal". ;-)

Grüße

Axel
 
Thema:

Welche ist die beste Quartz-Uhr der Welt ?

Welche ist die beste Quartz-Uhr der Welt ? - Ähnliche Themen

Kaufberatung Kaufberatung zu erstem Diver: Hallo, ich hatte viele Jahre einen Quartz-Chronographen von Citizen (als Jugendlicher geschenkt bekommen). Der hat nun vor zwei Jahren oder so...
2005-2015 die Suche nach der letzten hochwertigen Uhr. Dann ist Schluss: Hallo an alle, vor genau 10 Jahren im Mai 2005 fing meine Uhrenleidenschaft an es kamen und gingen eine mengen Uhren von Rolex zu Omega bishin...
Certina DS Action (Diver) Precidrive Chronograph - gerührt, nicht geschüttelt: Hallo zusammen, Das Uhrforum und dieser Faden hier ist mal wieder schuld: https://uhrforum.de/neue-certina-ds-action-precidrive-t222307 Diese...
Kaufberatung Alternative bis 1.000/1.200 Euro gesucht: Mein Kumpel hat sich in diese Uhr verguckt und wollte sie kaufen gehen, da dachte ich mir vielleicht kann ich ihm alternativen aufzeigen. Oder...
Kaufberatung Die erste Uhr nach dem Abitur und fürs spätere Leben: Guten Abend liebe Gemeinde, ich hab es nun auch endlich mal geschafft mich zu registrieren und möchte nun auch gleich einmal euren Rat...
Oben