Sammelthread Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread**

Diskutiere Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread** im Small Talk Forum im Bereich Community; Für diesen Zweck gibts aber bessere Autos als einen 330d. :D Der ist gut fürs Geradeausfahren, aber nicht für Kurven.
Zeitenjäger

Zeitenjäger

Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
250
Absolut, der 330d war für mich nur die perfekte Mischung zwischen M135i und 220d, welche ich parallel morgens zur Wahl hatte.

Die Raten im Konfigurator sind nicht wirklich verlässlich, wie @febrika3 schon schrieb.
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
9.591
Ort
Seestadt Rostock
Gibts hier Leute die nen BMW *20i fahren/ 184ps Motor?

Bin am überlegen meinen E91 330d XDrive zu verkaufen und mir nen 220i Coupé (2021 Modell) zu holen.

Größe her passt auf alle Fälle für mich, nur weiß nicht ob der Motor was taugt wenn man 245ps/6zylinder gewohnt ist.

Mein E91 gönnt sich zur Zeit halt nen kleines Vermögen in der Werkstatt, falls das nächstes Jahr doch nicht aufhört damit, wär ich soweit mir was neues zu gönnen…
Ich fahre 228i,welcher um einiges flotter aber auch teurer in der Versicherung ist als der 184PS. Mit Automatik fährt man wunderbar entspannt und gleitet,oder man läßt es krachen,ums Eck geht der jedenfalls super. Das kommende Modell wird ja nochmal viel besser mit der 3er Palttform und Mildhybrid.
 
APBT8

APBT8

Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
266
Hallo ich weiss nicht ob es hier rein passt, aber ich möchte dieses oder spätestens bis Februar mein ERSTES Auto kaufen und brauche Beratung:

Ich bin kein Auto-Technik Fan. Das Auto muss einfach schön aussehen und von einem Hersteller sein, mit dem ich mich identifizieren kann. Eigentlich wäre das Ferrari, aber preislich nicht meine Kategorie (zumindest neu und gebraucht sind die auch nicht günstiger) und dazu unpraktisch. Brauche einen 4 Türer, und wenn es kein roter Ferrari wird, dann kommt nur eine schwarze Limousine in frage. Das wäre dann so ziemlich mein zweitliebstes Auto das es gibt. Andere Farben und bauarten wie Kombi, SUV etc gefallen mir nicht.

Meine 4 Favoriten sind nun diese 4:
EF78C143-B7C9-4CCC-84B7-9C73418CEA1B.jpeg

Was sind so eure Erfahrung? Ich kenne nur Tesla und Mercedes.

In meiner Familie hat jeder einen Mercedes und die sind super (aber mir etwas unsympathisch, da sehr viele einen fahren). Ein guter Freund hat den Tesla und vom fahren her, gefällt mir der viel besser, da er keinen Ton macht und gleitet. Nur optisch finde ich ihn von den 4 am schlechtesten.

Maserati und Jaguar sind mir als alternativen in den Sinn gekommen, da ich mich mit deren Namen ebenfalls identifizieren kann. Audi und BMW sagen mir gar nicht zu.

Kennt sich wer mit den genannten Autos aus und kann objektiv ohne Fan einer Marke zu sein, evt sageb welches Auto das beste für folgende Kritikpunkte ist:
-Komfort beim fahren, bequeme Sitze, gutes Feature wie Youtube, Sitzheizung, Autopilot (ein Muss!)
-lange Strecken in den Urlaub nach Italien
-kein Auto Know How von nöten. Möchte fahren und nicht basteln
-sollte schon so 10 Jahre oder 200‘000 km halten. 10% weniger ist auch ok. Aber nicht wie bei einem Ferrari nach 100‘000 km einen neuen Motor brauchen

Bilderquellen: Jeweilige Autohersteller Webseiten
 
Terence

Terence

Dabei seit
30.10.2019
Beiträge
479
Hallo ich weiss nicht ob es hier rein passt, aber ich möchte dieses oder spätestens bis Februar mein ERSTES Auto kaufen und brauche Beratung:

Ich bin kein Auto-Technik Fan. Das Auto muss einfach schön aussehen und von einem Hersteller sein, mit dem ich mich identifizieren kann. Eigentlich wäre das Ferrari, aber preislich nicht meine Kategorie (zumindest neu und gebraucht sind die auch nicht günstiger) und dazu unpraktisch. Brauche einen 4 Türer, und wenn es kein roter Ferrari wird, dann kommt nur eine schwarze Limousine in frage. Das wäre dann so ziemlich mein zweitliebstes Auto das es gibt. Andere Farben und bauarten wie Kombi, SUV etc gefallen mir nicht.

Meine 4 Favoriten sind nun diese 4:
Anhang anzeigen 4130401

Was sind so eure Erfahrung? Ich kenne nur Tesla und Mercedes.

In meiner Familie hat jeder einen Mercedes und die sind super (aber mir etwas unsympathisch, da sehr viele einen fahren). Ein guter Freund hat den Tesla und vom fahren her, gefällt mir der viel besser, da er keinen Ton macht und gleitet. Nur optisch finde ich ihn von den 4 am schlechtesten.

Maserati und Jaguar sind mir als alternativen in den Sinn gekommen, da ich mich mit deren Namen ebenfalls identifizieren kann. Audi und BMW sagen mir gar nicht zu.

Kennt sich wer mit den genannten Autos aus und kann objektiv ohne Fan einer Marke zu sein, evt sageb welches Auto das beste für folgende Kritikpunkte ist:
-Komfort beim fahren, bequeme Sitze, gutes Feature wie Youtube, Sitzheizung, Autopilot (ein Muss!)
-lange Strecken in den Urlaub nach Italien
-kein Auto Know How von nöten. Möchte fahren und nicht basteln
-sollte schon so 10 Jahre oder 200‘000 km halten. 10% weniger ist auch ok. Aber nicht wie bei einem Ferrari nach 100‘000 km einen neuen Motor brauchen

Bilderquellen: Jeweilige Autohersteller Webseiten


Guten Tag APBT8,

nachdem ich der Meinung bin, dass du durch deine vorherigen Threads und Forum-Posts ein Mensch bist, der spezielle Ansichten hat (nicht negativ gemeint) und wohl aus gutem elterlichen Hause in der Schweiz stammst, eine gute Schule besucht hast und nach nun einigen anstrengenden und harten Jahren wohl auch gut verdienst und du Dir jetzt mit Anfang 30? schöne tolle Sachen gönnst.

Würde ich Dir spontan ohne irgendwas einfach den Maserati ans Herz legen.
Das Auto passt aus meiner beschränkten Sichtweise (ich kenne Dich ja nicht) auf Dich, für mich perfekt. Es passt, aus meiner Sicht, gemäß deiner hier im Forum geteilten Schriftwechsel perfekt auf Dich im Bezug auf Stil, Lebensart und Sichtweise.

ABER

Da wir ja in einem Forum sind, gibt es auch die Tatsache das deine Frage so nicht pauschal beantwortet werden kann ;P.

Also gehen wir mal logisch an die Sache ran...

Wenn deine ganze Familie bei Mercedes ist, bietet es sich natürlich an, mit diesem Wortlaut beim Händler aufzutreten und einen satten Rabatt und eine schöne C oder gar E-Klasse mitzunehmen.
Dann wäre aber noch im Vorfeld zu klären, Diesel oder Benziner? Bei 20.000 km/a scheiden sich die Geister, vor paar Jahren hätte ich Diesel gesagt (bei Langstrecke) jetzt aktuell würde ich Dir zu einem Benziner raten.

Da ich selbst einen Jaguar XF besitze, kann ich Dir in Sachen "Feature" nur davon abraten, Jaguar ist gut bei Komfort und Design und Ausstrahlung, aber gegenüber einem Tesla oder aktuellen Mercedes sind das Welten.
Das gleiche gilt für den Maserati, ich bin auch mal zwischen Jaguar und Maserati (Ghibli) geschwankt und bin dann bzgl. familiären Hintergrund zu Jaguar.
Ich werde aber voraussichtlich bald auf Tesla gehen und meinen Diesel abgeben, nur soviel dazu.

Abschließend musst du verstehen, dass deine Auswahlliste auch nicht wirklich zusammen passt.

Du hast hier eine

  • italienische Diva mit Charakter und für mich dem schönsten Design (von den 4), mit einer Preisvolumen von 50 bis 120.000 Euro
  • einen englischen Lord, der ebenfalls viel Charakter hat und gut gekleidet ist, jedoch nicht mehr Up-To-Date und zw. 45-90.000 Euro liegen kann.
  • einen deutschen Mittelständer der ausgereift und sich neu erfunden hat sowie seit Jahrzehnten immer ganz oben in seiner Liga mitspielte, aber auch da? Welche Preisliga möchtest du? 40.000 Diesel oder 140.000 AMG Version ;P.
  • dann gibst noch den feschen Hipster der mit der absolut besten Software daherkommt und zw. 44-65.000 Euro fast alles in Grund und Boden fährt (wenn gewünscht). Jedoch eigentlich nicht wirklich mit den zuvor genannten Verglichen werden kann. Da zu Unterschiedlich!
Also ich habe das Gefühl bei Dir, du solltest Dir erstmal ein wenig Zeit lassen, du solltest nach und nach die Autos fahren und testen und dann nochmals darüber schlafen und Dir dein zukünftiges Fahrprofil und deine Wünsche daran spiegeln.

my two cents :prost: :winken:


Achja, der Post gehört aus meiner Sicht ebenso verschoben! ...erledigt! anmita
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
APBT8

APBT8

Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
266
Guten Tag APBT8,

nachdem ich der Meinung bin, dass du durch deine vorherigen Threads und Forum-Posts ein Mensch bist, der spezielle Ansichten hat (nicht negativ gemeint) und wohl aus gutem elterlichen Hause in der Schweiz stammst, eine gute Schule besucht hast und nach nun einigen anstrengenden und harten Jahren wohl auch gut verdienst und du Dir jetzt mit Anfang 30? schöne tolle Sachen gönnst.

Würde ich Dir spontan ohne irgendwas einfach den Maserati ans Herz legen.
Das Auto passt aus meiner beschränkten Sichtweise (ich kenne Dich ja nicht) auf Dich, für mich perfekt. Es passt, aus meiner Sicht, gemäß deiner hier im Forum geteilten Schriftwechsel perfekt auf Dich im Bezug auf Stil, Lebensart und Sichtweise.

ABER

Da wir ja in einem Forum sind, gibt es auch die Tatsache das deine Frage so nicht pauschal beantwortet werden kann ;P.

Also gehen wir mal logisch an die Sache ran...

Wenn deine ganze Familie bei Mercedes ist, bietet es sich natürlich an, mit diesem Wortlaut beim Händler aufzutreten und einen satten Rabatt und eine schöne C oder gar E-Klasse mitzunehmen.
Dann wäre aber noch im Vorfeld zu klären, Diesel oder Benziner? Bei 20.000 km/a scheiden sich die Geister, vor paar Jahren hätte ich Diesel gesagt (bei Langstrecke) jetzt aktuell würde ich Dir zu einem Benziner raten.

Da ich selbst einen Jaguar XF besitze, kann ich Dir in Sachen "Feature" nur davon abraten, Jaguar ist gut bei Komfort und Design und Ausstrahlung, aber gegenüber einem Tesla oder aktuellen Mercedes sind das Welten.
Das gleiche gilt für den Maserati, ich bin auch mal zwischen Jaguar und Maserati (Ghibli) geschwankt und bin dann bzgl. familiären Hintergrund zu Jaguar.
Ich werde aber voraussichtlich bald auf Tesla gehen und meinen Diesel abgeben, nur soviel dazu.

Abschließend musst du verstehen, dass deine Auswahlliste auch nicht wirklich zusammen passt.

Du hast hier eine

  • italienische Diva mit Charakter und für mich dem schönsten Design (von den 4), mit einer Preisvolumen von 50 bis 120.000 Euro
  • einen englischen Lord, der ebenfalls viel Charakter hat und gut gekleidet ist, jedoch nicht mehr Up-To-Date und zw. 45-90.000 Euro liegen kann.
  • einen deutschen Mittelständer der ausgereift und sich neu erfunden hat sowie seit Jahrzehnten immer ganz oben in seiner Liga mitspielte, aber auch da? Welche Preisliga möchtest du? 40.000 Diesel oder 140.000 AMG Version ;P.
  • dann gibst noch den feschen Hipster der mit der absolut besten Software daherkommt und zw. 44-65.000 Euro fast alles in Grund und Boden fährt (wenn gewünscht). Jedoch eigentlich nicht wirklich mit den zuvor genannten Verglichen werden kann. Da zu Unterschiedlich!
Also ich habe das Gefühl bei Dir, du solltest Dir erstmal ein wenig Zeit lassen, du solltest nach und nach die Autos fahren und testen und dann nochmals darüber schlafen und Dir dein zukünftiges Fahrprofil und deine Wünsche daran spiegeln.

my two cents :prost: :winken:


Achja, der Post gehört aus meiner Sicht ebenso verschoben! ...erledigt! anmita

Geil, danke für die sehr coole Antwort. Vor allem da du ja selber zwischen der Auswahl von Jaguar und Maserati standest.
Du sagtest, wegen Familie hast du den Jaguar genommen. Es sind ja alles 4 Türer?
Bei mir kommen so schnell keine Kinder (bin erst 25), aber sicher immer mal wieder Freunde oder mein Hund (du hast wie ich sehe auch einen) ins Auto.
Welchen Tesla nimmst du den? Das S Model hat leider 1 Jahr Wartezeit, weswegen ich zum Model 3 gehe.

Grundsätzlich hast du recht. Im Maserati sehe ich mich am meisten Wiedergespiegelt, jedoch bin ich halb Italiener und was soll ich sagen… wir Italiener kochen ganz gut, entwerfen schöne Autos und Kleidung, aber wirklich langlebig ist das nicht.

Meine Familie ratet mir z.B. von einem Ferrari ab, da dessen Motor so ab 100‘000 km wohl ersetzt werden müsste. Ich weiss nicht, ob Maserati einen ähnlichen Motor hat.

Bei Mercedes hatten wir in der Familie solche mit über 250‘000 km. das ist natürlich geil. Möchte mir ja kein neues Auto in 5 Jahre kaufen müssen.
Dazu habe ich auch ohne den Stammkunden Hintergrund einen Firmen-Rabatt bei Mercedes von ca. 19-22% je nach Model.

Bei Tesla und Maserati gibt es keinen Rabatt. Bei Jaguar hab ich noch nicht nachgefragt.

Die Autos auf den Bildern sind bereits konfiguriert. Preislich lagen alle bei 80-90 k, wobei beim Mercedes der Rabatt noch dazu kommt und er somit preislich gleich wie der Tesla wäre.

Die einzelne beschreibung der 4 hat mir gefallen. Maserati hat mMn klar das schönste Design da stimme ich dir zu, Nachteil könnte evt die Qualität sein.
Was den Tesla angeht hat du recht, der stampft alle in den Boden wenns sein muss. Von 0 auf 100 in 3,3 Sek, das ist vergleichbar mit Ferrari und Lambo, wobei ich meine Cents auf den Tesla auf kurzer Strecke setzten würde. Dazu macht er laut Hersteller 500 km mit der vollen Batterie und ich habe eine Garantie das er 190‘000 km macht.

Ob die anderen Hersteller auch eine solche Garantie haben ist mir unbekannt.

Ich denke ich werde so 15‘000 km pro Jahr für den Weg zur Arbeit und wieder zurück machen. (40 km pro Weg). Dazu 1 x sicher nach Italien und evt 1 x in den Osten (Balkan/Tschechien).
So 20‘000 km pro Jahr werden es also 100%.

Mir wurde Diesel empfohlen, aber das die Preise steigen ist mir auch aufgefallen. Elektrisch wäre nur der Tesla. Die Elektro Autos der anderen Hersteller gefallen mir nicht. Evt Hybrid bei Mercedes, aber ob die dies in der E Klasse anbieten müsste ich prüfen.

Im Prinzip ist es eine Entscheidung zwischen deutscher bewährter Qualität, italienischem Feeling und sexyness, englischer Eleganz und einem eigentlich für sich unschlagbarem Preis/Leistungskiller, der dazu noch ein Pionier ist.

Schwere Entscheidung. Aber du weisst bestimmt um die Lieferzeiten, weswegen ich auch nicht noch ein halbes Jahr warten möchte. Mein ÖV Abo läuft bald aus und ich möchte es aus diversen Gründen nicht erneuern.
 
olli4321

olli4321

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
569
Ort
NRW
Gibts hier Leute die nen BMW *20i fahren/ 184ps Motor?

Bin am überlegen meinen E91 330d XDrive zu verkaufen und mir nen 220i Coupé (2021 Modell) zu holen.

Größe her passt auf alle Fälle für mich, nur weiß nicht ob der Motor was taugt wenn man 245ps/6zylinder gewohnt ist.

Mein E91 gönnt sich zur Zeit halt nen kleines Vermögen in der Werkstatt, falls das nächstes Jahr doch nicht aufhört damit, wär ich soweit mir was neues zu gönnen…

184PS als 20i kenne ich nicht.
Meine Tochter fährt X2 als 20i mit DSG - Modell 2019, also 192PS
Ab Modelljahr 2020 hat der 20i Motor 178PS (aber BMW schreibt dazu: In Abhängigkeit der Umgebungsbedingungen wird eine temporäre Spitzenleistung bereitgestellt, die ca. 10% über der Nennleistung liegen kann. Die Dauer der Spitzenleistung nimmt mit sinkender Umgebungstemperatur zu (bei +25°C ca. 5 Sek, bei -20°C ca. 40 Sek.).
Dann landet man auch wieder bei >190PS
Zum Motor: fährt gut, sehr laufruhig und leise und hat auch im unteren Drehzahlbereich genug Drehmoment, um im Verkehr mitzuschwimmen - das sage ich als 700Nm Fahrer :super:
Was willst Du denn wissen?
 
olli4321

olli4321

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
569
Ort
NRW
Sieh an - ich wusste tatsächlich nicht, dass es bei BMW 2 unterschiedliche 20i Motoren gibt.
Ich vermute mal, dass hat was mit der Einbaulage zu tun.
Beim X1/X2 ist der Motor quer eingebaut - bei den anderen BMW ist der 20i Motor längs eingebaut (wie sich das für einen BMW gehört!).
Dann kann ich leider auch nichts zum Thema 20i Motor mit 184PS beitragen :-(
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
9.591
Ort
Seestadt Rostock
Nunja,die Unterschiede liegen meist nur im Motormapping,für den X vielleicht zugunsten des Drehmoment vielleicht hier und da etwas mehr.
228i hat im Vergleich zum Nachfolger 230i nur ein paar PS weniger.
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
7.748
Ort
failed state
Das imho schönste aber gleichzeitig auch qualitätsmäßig schlechteste Auto von den genannten ist der Maserati. Wie einem der kleine Tesla gefallen kann ist mir rätselhaft. Jaguar XF hatte ein Kollege, mit 4 Werkstattaufenthalten im ersten Jahr...

Ich fürchte mal wenn du rational entscheidest und bei dieser Auswahl bleibst musst du der Familientradition folgen ;-)

Ich persönlich würde - wenn das nötige Kleingeld da ist - das 8er Gran Coupe nehmen, hilfsweise einen A 7 oder A 5, je nach Budget.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.980
Ort
da wo die Sonne aufgeht
.... wenn du rational entscheidest ...
Du verstehst das falsch. Es geht um Marke und Identifikation damit (also Selbstdarstellung in Bezug auf das, wofür die Marke steht).

Einzige rationale Bedingung sind vier Türen - wegen Hund und wenn mal mehr als ein Passagier mit darf).

Wenn Aston Martin ein Viertürer im Program hätte, wäre der wohl in der engeren Wahl - wegen "James Bond"-Bezug.

Warum wird so ein Teil nicht geleast und bei Passagierbedarf ein Kleinbus gemietet?

Einfach @febrika3 fragen, der ist Leasingvollprofi und kann mit Sicherheit weiterhelfen.
 
Terence

Terence

Dabei seit
30.10.2019
Beiträge
479
Du sagtest, wegen Familie hast du den Jaguar genommen. Es sind ja alles 4 Türer?
Das war nicht der Grund, es gibt in der Familie auch einen "Kombi", es wurde ein XF, weil er damals einfach sehr günstig mir angeboten wurde.
Und ich damals noch in der Woche 5 x 120km gefahren bin war ein Diesel natürlich erste Wahl.

Bei mir kommen so schnell keine Kinder (bin erst 25), aber sicher immer mal wieder Freunde oder mein Hund (du hast wie ich sehe auch einen) ins Auto.
Welchen Tesla nimmst du den? Das S Model hat leider 1 Jahr Wartezeit, weswegen ich zum Model 3 gehe.

Ein Model S ist außerhalb meiner finanziellen Reichweite, für mich steht nur das Model 3 Standard oder Long Range in Frage, man auch dazu sagen, dass ein Auto ein absolutes Geldverbrenner-Thema ist, bei manchen Uhren oder anderen "normal" bezahlbaren Zeugs ist/kann das anders sein.
Aber die "normal"-sterblichen Autokäufe sind nur mit Verlust behaftet, mal abgesehen von den Premium Käufern und irgendwelchen Sondereditionen von Luxusherstellern.
Daher wäre ich da Vorsichtig, deine RLX-Sammlung wird immer einen Gegenwert besitzen und ggf. noch steigen, ein Auto verliert in der Regel ab der Zulassung immens an Wert.
Immer wenn ich bei dem Thema bin, stelle ich mir vor, was ich für das Geld an Uhren kaufen könnte, wenn ich von der Zulassungsstelle losfahre oder nach/bei 1 Jahr Wertverlust. Dann ist das Neuwagen Thema immer schnell vom Tisch bei mir, gut als Firmenwagen ist das was anderes ;).

Es muss alles im Leben zusammen passen, da du ja hochpreisige Kleidung und Uhren dein Eigen nennst, gehe ich mal davon aus, das schon ein Luxuswagen dazu passen wird.
Gut ich würde vielleicht noch nach Immobilien schauen (die sich notfalls selbst abzahlen) und Grundsätzlich würde ich auch nicht so hoch einsteigen, du bist viel zu Jung um schon mit 35 alles dann "fertig" zu haben (Luxusmäßig/Zeugs das eigentlich keiner braucht).

Grundsätzlich hast du recht. Im Maserati sehe ich mich am meisten Wiedergespiegelt, jedoch bin ich halb Italiener und was soll ich sagen… wir Italiener kochen ganz gut, entwerfen schöne Autos und Kleidung, aber wirklich langlebig ist das nicht.
:D
Meine Familie ratet mir z.B. von einem Ferrari ab, da dessen Motor so ab 100‘000 km wohl ersetzt werden müsste. Ich weiss nicht, ob Maserati einen ähnlichen Motor hat.
Deine Familie hat absolut recht, ein Ferrari ist entweder für junge Männer die (zumeist) das Geld von den alten vorherigen Generationen ausgeben oder für alte Männer die Ihr ganzes Leben davon geträumt haben und sich ihren Traum dann erfüllen.
Ein Ferrari muss nach meinem Gewissen Kilometeranzahl, waren es alle 25?oder waren es 50.000 km, eine große Motorüberholung erhalten, des Weiteren Getriebeüberholung usw. und laut meinem Baugefühl sind da 5-stellige Summen (25tsd/10tsd) versteckt.
Also kurzum, wenn Geld absolut egal ist, ja dann kauf Dir nen Ferrari aber für 20.000km/a ist das schon ein armes Rennpferd für die tägliche Last.

Bei Mercedes hatten wir in der Familie solche mit über 250‘000 km. das ist natürlich geil. Möchte mir ja kein neues Auto in 5 Jahre kaufen müssen.
Dazu habe ich auch ohne den Stammkunden Hintergrund einen Firmen-Rabatt bei Mercedes von ca. 19-22% je nach Model.
Gut, natürlich hat jeder Hersteller Fahrzeuge im Angebot die sowas bei korrekter Pflege usw. durchhalten, jedoch Mercedes sticht da schon etwas heraus.

Bei Tesla und Maserati gibt es keinen Rabatt. Bei Jaguar hab ich noch nicht nachgefragt.
Bei Maserati bekommt man wenige % als Neukunde, es kommt aber auch aufs Modell drauf an.
Bei Tesla kannst du bei jedem Quartalsende ab und zu ein paar Tausend sparen. Sonst gibt es keine Möglichkeit.

Des Weiteren weiß ich ja nicht ob du Selbstständig bist oder es auch als Firmenwagen nutzen könntest, dann wäre die Elektroversteuerung auch ein Thema (k.A. wie es in der Schweiz ist).

Die Autos auf den Bildern sind bereits konfiguriert. Preislich lagen alle bei 80-90 k, wobei beim Mercedes der Rabatt noch dazu kommt und er somit preislich gleich wie der Tesla wäre.
80-90k für einen Mercedes 220d ? Okay, das hab ich nicht erwartet. Ehm, bei diesem Budget würde ich an deiner Stelle wirklich Grundsätzlich nochmal alles Überdenken und ggf. 20.000 drauflegen und dann Vorführer im Bereich in der Luxusbranche an einen Hersteller hingehen, der Qualität und Langlebigkeit vereinen kann.
Das ist aus meiner Sicht , ein Mercedes C 43AMG oder das sportliche Stuttgarter-Pferd.

Die einzelne beschreibung der 4 hat mir gefallen. Maserati hat mMn klar das schönste Design da stimme ich dir zu, Nachteil könnte evt die Qualität sein.
Ein Maserati ist im Innenraum schon gut verarbeitet und immer (aus meiner Sicht) besser als ein aktueller Tesla aber gegen Mercedes BMW Audi und vor allem Porsche, liegen dann doch noch einige Stufen.
Was den Tesla angeht hat du recht, der stampft alle in den Boden wenns sein muss. Von 0 auf 100 in 3,3 Sek, das ist vergleichbar mit Ferrari und Lambo, wobei ich meine Cents auf den Tesla auf kurzer Strecke setzten würde. Dazu macht er laut Hersteller 500 km mit der vollen Batterie und ich habe eine Garantie das er 190‘000 km macht.
Gut bei euch in der Schweiz zählt eh nur das Tempo bis 120 :P, da wäre das M3 Performance schon auch eine tolle Wahl.
Bedenke aber das du dann schon eine Wallbox daheim haben solltest oder zumindest in unmittelbarer Nähe tolle Lademöglichkeiten.
Dann würde ich an deiner Stelle gar nicht nachdenken und "erstmal" den M3P holen und die Erfahrung mitnehmen.
Vielleicht wäre auch erstmal Leasing bei Dir angesagt (in der Elektroautobranche) da sich in den nächsten 2-3 Jahren sicherlich noch deutliche Sprünge abzeichnen werden.
Ob die anderen Hersteller auch eine solche Garantie haben ist mir unbekannt.
Ehm... gute Frage bei den Verbrennern bin ich mir ziemlich sicher das es kaum welche gibt und nur dann mit extremen einhalten der kostspieligen Serviceintervalle.
Ich denke ich werde so 15‘000 km pro Jahr für den Weg zur Arbeit und wieder zurück machen. (40 km pro Weg). Dazu 1 x sicher nach Italien und evt 1 x in den Osten (Balkan/Tschechien).
So 20‘000 km pro Jahr werden es also 100%.
Also mit nem Tesla ist das kein Problem (ich bin kein Fanboy) aber auch mit den anderen Modellen natürlich nicht.
Mir wurde Diesel empfohlen, aber das die Preise steigen ist mir auch aufgefallen. Elektrisch wäre nur der Tesla. Die Elektro Autos der anderen Hersteller gefallen mir nicht. Evt Hybrid bei Mercedes, aber ob die dies in der E Klasse anbieten müsste ich prüfen.
Hybrid würde ich lassen, das ist sowie so nur eine technische Übergangsphase und hier in Deutschland nur was für die 0,5% Steuerleute, das wird sich hier mit der neuen Ampelregierung ja eh bald verändern.
"Ja okay, es gibt auch Sondernutzungen für den Zweig".

Ich bin aber Grundsätzlich der Typ, entweder oder...
Im Prinzip ist es eine Entscheidung zwischen deutscher bewährter Qualität, italienischem Feeling und sexyness, englischer Eleganz und einem eigentlich für sich unschlagbarem Preis/Leistungskiller, der dazu noch ein Pionier ist.
Ich würde einen sportlichen Mercedes (AMG-Modell) oder einen Tesla an deiner Stelle nehmen.
Schwere Entscheidung. Aber du weisst bestimmt um die Lieferzeiten, weswegen ich auch nicht noch ein halbes Jahr warten möchte. Mein ÖV Abo läuft bald aus und ich möchte es aus diversen Gründen nicht erneuern.
Ach... mit etwas Glück bekommst du auch hin und wieder gute Vorführer von AMG und das Tesla M3 solltest binnen weniger Monate haben.
Du kannst es ja für 100 Euro schonmal "Buchen" und ggf. dann vor dem Kauf zurücktreten und doch was anders nehmen und verlierst nur die kleine Anzahlung... hast aber die Sicherheit einer bereits bestellen "Ware".
 
APBT8

APBT8

Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
266
Gut bei euch in der Schweiz zählt eh nur das Tempo bis 120 :P, da wäre das M3 Performance schon auch eine tolle Wahl.
Bedenke aber das du dann schon eine Wallbox daheim haben solltest oder zumindest in unmittelbarer Nähe tolle Lademöglichkeiten.
Dann würde ich an deiner Stelle gar nicht nachdenken und "erstmal" den M3P holen und die Erfahrung mitnehmen.
Bei Tesla würde ich eher auf maximale Reichweite statt Performance gehen. Sind dann zwar 4,4 sec von 0 auf 100 (immer noch besser als die andern drei) dafür hält die Batterie 100 km mehr, was gerade in betracht auf Auslandsreisen mir wichtig ist.

Daher wäre ich da Vorsichtig, deine RLX-Sammlung wird immer einen Gegenwert besitzen und ggf. noch steigen, ein Auto verliert in der Regel ab der Zulassung immens an Wert.
Das spreche für Tesla. Die gehen gebraucht nicht viel günstiger und haben (verglichen mit anderen Autos) einen relativ geringen Wertverlust. Und ja, Wertverlust spielt natürlich auch eine Rolle, wobei ich mein Auto (sofern keine Bahnbrechende Neuheit wie fliegende Autos lach) bis zum geht nicht mehr fahren möchte.

ein Mercedes C 43AMG oder das sportliche Stuttgarter-Pferd.
AMG ist gar nichts meins, dass erinnert mich zu sehr an Deutschrap :D

Ein Ferrari muss nach meinem Gewissen Kilometeranzahl, waren es alle 25?oder waren es 50.000 km, eine große Motorüberholung erhalten, des Weiteren Getriebeüberholung usw. und laut meinem Baugefühl sind da 5-stellige Summen (25tsd/10tsd) versteckt.
Genau das. Ich nähme aber an, dass der Motor eines Maseratis jetzt nicht gross anders ist, als der eines „normalen“ Ferraris.

Also mit nem Tesla ist das kein Problem (ich bin kein Fanboy) aber auch mit den anderen Modellen natürlich nicht.
Echt denkst du? Wie viele KM hat dein Jaguar bzw hat er gemacht?

Das imho schönste aber gleichzeitig auch qualitätsmäßig schlechteste Auto von den genannten ist der Maserati. Wie einem der kleine Tesla gefallen kann ist mir rätselhaft. Jaguar XF hatte ein Kollege, mit 4 Werkstattaufenthalten im ersten Jahr...
Eins zu eins meine Befürchtung. Ich als Italiener weiss was wir können und was nicht. :lol:Italienische Autos sind nicht zum Fahren da.
Ich finde den Tesla optisch schon sehr anspruchsvoll. Aber klar hinter dem Maserati (nur vom äusseren). Was mich stört, ist dass das Inventar nicht aus Holz ist.

Einzige rationale Bedingung sind vier Türen - wegen Hund und wenn mal mehr als ein Passagier mit darf).
  • schwarz
  • 20‘000 km pro Jahr
Aber ja, tatsächlich hab ich mir Aston Martin auch angesehen, da Riesen James Bond Fan. Aber preislich zu hoch mMn in vergleich mit Ferrari. Ein Portofino gibt es ab 190 k, der günstigste Aston Martin ist 150 k. Würde nicht weit über 100 k für ein Auto gehen, dass nicht von Ferrari stammt, da ich dann genau so gut diesen nehmen kann. Für mein erstes Auto suche ich aber einen treuen Begleiter. Der Ferrari hat noch Zeit. Und da ich unbedingt heiraten möchte (keine Kinder) wäre er auch so nicht erste Wahl. Aber mein Traum als Zweitauto.

Ich fürchte mal wenn du rational entscheidest und bei dieser Auswahl bleibst musst du der Familientradition folgen
Glaube das stört mich etwas an Mercedes. Sobald ich ein anderes Auto sagen, reden alle auf mich ein, dass sei unvernünftig. Ich glaube das ist so was rebellisches unterbewusstes was mich von einem Merc abhält.


Also der Jaguar hab ich mal etwas bei Seite geschoben. Logik sprich klar für Tesla/Mercedes.
Feelings für Maserati. Aber wirklich nur von Namen und vom optischen Aussehen. Mir ist bewusst, das dieser ansonsten weit hinter den beiden anderen wäre.

Den Tesla habe ich bereits bestellt, (unverbindlich mit 100.- anzahlung, kommt aber nicht vor Februar.)

Ich muss mich noch etwas über die langlebigkeit von Maserati schlau machen. Vertraue italienischen Autos nicht (wobei ich auch einer italienischen Immobilie nicht trauen würde, dass sagen sogar meine in italie Lebenden Verwandten). Auch wie es mit Apps und Autopilot aussieht.

Wenn Mercedes: Welchen empfehlt ihr (bis 100 k max).
Kein AMG, sondern Komfort. Autopilot, Sitzheizung, zugriff auf Apps auf dem Tablett, gute synchronisierung mit dem Smartphone und ein gemütliches Fahren für lange Fahrten sind mir wichtig. Dazu 4 Türen. Gibt ja nur C und E Klasse die in Frage kämen?
In der Familie fahren sie fast alle SUVs (GLE, ML etc) die mir aber nicht gefallen.
 
Thema:

Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread**

Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread** - Ähnliche Themen

Machen wir nicht teilweise den Uhrenmarkt kaputt?: Sollte das Thema nicht genehm sein, sollen die Mods den Thread halt schliessen. Überlegung: Als die Asiaten mit ihren Autos auf den europäischen...
Komische Macke in Plexiglas - Reparatur nötig?: Hallo zusammen, mir ist heute an meiner Uhr, bzw. besser gesagt an dem Plexiglas der Uhr eine komische Macke aufgefallen. Erst dachte ich, dass...
Woher kommen diese "Häufchen" auf dem Auto?: Hallo zusammen, ich würde gerne euer "Schwarmwissen" anzapfen. Seit diesem Sommer finde ich häufig morgens diese Häufchen auf den Autos die auf...
Wann geht ihr eigentlich ins Bett?: Würde mich einfach mal interessieren... auch, weil morgen Feiertag ist und um kurz vor Eins nur noch ca. 900 member online sind. Also: Wann geht...
Hamilton in Raum Frankfurt?: Hi, ich interessiere mich für die Hamilton Khaki Field Day Date, würde sie mir aber gerne mal "in echt" ansehen. Ich tue mich aber sehr schwer...
Oben