Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread**

Diskutiere Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread** im Small Talk Forum im Bereich Community; Ich mag meinen Sangria.

089bavaria

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
101
@Gast110610

Das mit deinem Motor ist sehr ärgerlich, aber...

1. der A4 B7 wurde von 2004-2008 gebaut, er ist also 13-17 Jahre alt
2. schätze ich bei dieseltypischer Nutzung den km-Stand mit 150-300tkm
3. gibt es verständlicherweise für ein Auto dieses Alters nirgends auch nur eine Art von Garantie, Gewährleistung oder Kulanz. Genausowenig eine Blitz-Bevorratung an Ersatzmotoren.
4. ist der Motorschaden in diesem Fall auch ein Totalschaden
5. wäre der Verkauf an einen Schrauber, der selber einen gebrauchten Motor einbauen kann, meine erste Wahl gewesen
6. muss man -ausgenommen bei Liebhaberfahrzeugen- irgendwann ehrlich die Unterhaltskosten zum Fahrzeugwert abschätzen und darf den Absprung nicht verpassen.

Jetzt wünsche ich dir aber weiter gute Fahrt, er sollte dich jetzt noch mindestens 5 Jahre weiter treu begleiten, damit sich der Aufwand auch gelohnt hat.
 

PaleRider

Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
717
Ort
Krefeld
@Gast110610
Ich hatte etwas ähnliches an einem Transit er war allerdings nicht so alt.
Bei mir waren es Kurbelwelle schleifen, vier Kolben, Bohrungen bearbeiten, vier Mal Pleuellager + Pleul, Injektoren überholt, neuer Lader.
Der Schaden ging aber auf meine Kappe war aber noch unter fünfstellig da der Motor revidiert wurde.
Nun habe ich einen Motor mit null Km der wird halten und hat Garantie.
Auch habe ich daraus gelernt - Ölwechsel ist wichtig und nicht teuer-. Hätte ich den Wagen so verkauft und etwas anderes gebrauchtes gekauft hätte ich nicht gewusst was ich da bekomme.
 
G

Gast110610

Gast
089bavaria; vielen Dank für Deine Info. Laut Fahrzeugausweis war die Inverkehrsetzung am 03.09.2007.
Am 02.09.2016 habe ich ihn mit einem Km Stand von 98'000 erhalten in tadellosem Zustand, mit neuen Scheibenbremsen, neuer Kupplung sowie neuen Reifen zu einem sehr fairen Preis. Der Quattro wurde sehr wenig gefahren, pro Jahr lediglich ca. 6150Km. Ich habe ihn gekauft, da ich eine Zuglast von mindestens 1600Kg brauchte für meinen neu erworbenen Wohnwagen. Mein sehr geschätzter 4x4 Mitsubishi mit dem ich 200'000 km gefahren bin ohne jegliche Reparaturen, mit dem gleichen Motor, mit den gleichen Bremsen, mit der gleichen Kupplung, mit dem gleichen Auspuff etc. (Ehrenwort) musste ich deswegen eintauschen.
 

Anhänge

  • IMG_0288 (2019_01_22 08_05_10 UTC).JPG
    IMG_0288 (2019_01_22 08_05_10 UTC).JPG
    368,2 KB · Aufrufe: 5
  • RSCN2276.jpg
    RSCN2276.jpg
    140,8 KB · Aufrufe: 4
  • IMG_0195 (2019_01_22 08_05_10 UTC).JPG
    IMG_0195 (2019_01_22 08_05_10 UTC).JPG
    838,7 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Alteisen

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.135
Ort
Wien, Wien, nur Du allein
Ganz unverhofft leuchtet kurz vor Glurns im Vinschgau/Südtirol die Oeldrucklampe mit einem kräftigen rot auf!
Die Servicetaste besagt; Oelstand kontrollieren. Tatsächlich hatte ich fast kein Oel mehr drin, obwohl ich vor drei Tagen beim Tanken laut Messstab noch genug Oel drin hatte.

Bitte nicht in den falschen Hals kriegen, oder böse sein, aber da hätte es schon erstmalig klingeln müssen.

Wohin hätte denn das Öl verschwinden sollen, wenn kein Defekt vorliegt?
 

089bavaria

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
101
@Gast110610

Mit der sonst sehr soliden Technik/Karosse des B7 und dem geringen kmStand kannst du jetzt die nächsten Jahre beruhigt angehen.
Bei viel Kurzstreckenbetrieb würde ich ausserdem einen jährlichen Ölwechsel empfehlen und wenn möglich Premiumdiesel (ohne Biodieselanteil) tanken (Ölverdünnung durch DPF/Biodiesel).

Viel Freude am Quattro!
 

PaleRider

Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
717
Ort
Krefeld
Wenn die Rote Ölwarnlampe angeht ist es meistens schon zu spät.
Da konnte er auch nix mehr machen.
Kein Motor kommt ohne Öldruck weit besonders die Turbomotoren nicht.
 

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
4.847
Ort
Nirvana
Bei viel Kurzstreckenbetrieb würde ich ausserdem einen jährlichen Ölwechsel empfehlen und wenn möglich Premiumdiesel (ohne Biodieselanteil) tanken (Ölverdünnung durch DPF/Biodiesel).
Ich würde das nicht empfehlen, da handelsübliche Motoren für Standardkraftstoffe optimiert sind. Dinge wie Ölverdünnung sind in den Wartungsintervallen eingepreist.

Kein Hersteller darf erwarten, daß die Kunden Premium tanken. Die Motoren müssen mit dem Standardkraftstoff in dem jeweiligen Markt standfest sein. Sie müssen!
 

OHV_44

Dabei seit
27.09.2013
Beiträge
805
Ort
Oberhavel
Kein Hersteller darf erwarten, daß die Kunden Premium tanken. Die Motoren müssen mit dem Standardkraftstoff in dem jeweiligen Markt standfest sein. Sie müssen!
“Mein“ Hersteller erwartet bei meiner Kiste sogar nur E25.
In der Einfahrphase bekommt er E5. Danach werde ich weiter sehen.
Leistungsverlust: Egal. Der fährt eh nicht. ;-)
 

089bavaria

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
101
Also....

Ein weit verbreitetes Problem bei Dieseldirekteinspritzern ist die Ölverdünnung bei Kurzstreckenfahrten.

Durch die Nacheinspritzung zur DPF Regeneration gelangt Diesel ins Motoröl. Biodiesel verschärft dieses Phänomen. Durch den „kalten“ Kurzstreckenbetrieb kann das Diesel im Öl nicht verdampfen, (normales Diesel bei 55 Grad, Biodiesel erst bei 100 Grad Öltemperatur).
Es kommt zur „wundersamen Ölvermehrung“. Bekanntermassen verbraucht jeder Motor immer etwas Öl, der Pegel wird durch die Ölverdünnung aber gehalten.

Fährt man jetzt auf einmal wieder Langstrecke verdampft der Dieselanteil im Öl und der Ölstand sinkt schlagartig. Was auch zum kapitalen Motorschaden führen kann.

Daher bei überwiegendem Diesel- Kurzstreckenbetrieb jährlicher Ölwechsel (am besten vor der Urlaubsfahrt mit Anhänger) und sonst Premiumdiesel ohne Bioanteil.
 

089bavaria

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
101
Btw, handelsüblicher Diesel hat bis 7% Biodieselanteil. Manchmal eben 7% zuviel.
 

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
4.847
Ort
Nirvana
Manchmal eben 7% zuviel.
Der Gesetzgeber will es so. Die Hersteller müssen damit ihre Motoren konstruieren. Damit müssen sie auch ihre Vorschriften zur Wartung formulieren. Mit diesen gegebenen Werten muß der Motor standfest sein. Das ist die Aufgabe an die Konstrukteure.

Ich weiß jetzt nicht, welchen Marktanteil Standard Diesel Kraftstoff hat. Ich schätze 90 % + X. Es wäre nicht vermittelbar, wenn nur knappe zehn Prozent im sicheren Bereich fahren.

Einen Motor nicht betriebswarm zu fahren, ist selbstverständlich nicht so gut. Da leidet der Motor. Das ist klar.

Wenn ich jetzt richtig informiert bin, ist der Anteil an Bio-Zusätzen gesetzlich auf die Gesamtmenge des Ausstoßes an Kraftstoffen gekoppelt. Wenn ein Hersteller also einen Kraftstoff ohne Bio-Zusätze anbietet, muß er dieses Recht mit dem Zuschlag an andere Kraftstoffe erwirtschaften. Es ist also schon mathematisch nicht möglich, alle Verbraucher mit diesem Kraftstoff zu beliefern. Genau für diese Otto Normalverbraucher mit Standard Kraftstoffen müssen alle im Handel erhältlichen Fahrzeuge standfest konstruiert sein.
 

Marlboro Man

Dabei seit
30.01.2020
Beiträge
164
Auch Öl oxidiert, bzw. zieht Wasser.
So ist es, dummerweise muss ich diese leidigen Diskussionen aktuell jeden Tag führen.
Ich verstehe es ja das die Leute aktuell nur sehr wenig fahren, aber Intervall ist eben Intervall.
Wenn der Motor erst sauer gefahren ist ist das Gejammer wieder groß.... :roll:

Was emulgiertes Motoröl als Ergebnis von häufigem Kurzstreckenbetrien in Verbindung mit langen Standperioden anrichten kann seht ihr hier:

CE41AABB-7C22-4743-86BD-1700087DC5BF.jpeg
Der Motor ist keine 5 Jahre alt und hat 53tkm gelaufen!

@Gast110610 Ich kenne die Teileversorgung in CH nicht, verstehe aber auch nicht was an deinem Schaden jetzt so lang gedauert hat. Das ist ein lange bekanntes Standardproblem bei der Baureihe und die Arbeit den Motor zu tauschen ist in 1,5 Tage problemlos zu bewältigen.
 

089bavaria

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
101
@Mapkyc

Das ist ja grundsätzlich richtig, was du schreibst.

Wenn man so einen DPF-Diesel aber nur Kurzstreckenbetrieb fährt, dann ist das halt unsachgemäße Verwendung und dann passiert eben die Ölverdünnung.

Da kann man dem Motor jetzt jeden Tag die entsprechende Biodieselverordnung vorlesen, das Serviceintervall auswendig lernen und dabei einen Rosenkranz beten. Es ändert nur nichts an der technischen Realität.

Ausserdem werden ja nur die wenigsten Diesel so atypisch bewegt, daher gilt meine Empfehlung genau diesen wenigen Kandidaten und nicht der großen Mehrheit.
 

Jofu

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
504
Ort
Rheinland/Niederrhein
Wie gut dass mein Alltagsauto solche Teile alle nicht hat.... Entweder der Akku kriegt nen Bums, ansonsten könnte der wohl locker 500.000 oder mehr machen.
Bei meinem Vorgänger Zoe (2017) musste tatsächlich im ersten der Akku getauscht werden, weil eine Zelle wohl Unterspannung hatte und das Batteriemanagementsystem dies nicht umgehen konnte.
 
Thema:

Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread**

Welche Autos fahrt ihr? **Automobil-Diskussionsthread** - Ähnliche Themen

[Suche] Vacheron Constantin Overseas 4500V o. 7900V (Gen 3, Blau oder Schwarz: Liebes UFo, durch ein liebes anderes Mitglied bin ich auf den Geschmack gekommen. Falls Ihr also (warum auch immer -- kann ich gar nicht...
Woher kommen diese "Häufchen" auf dem Auto?: Hallo zusammen, ich würde gerne euer "Schwarmwissen" anzapfen. Seit diesem Sommer finde ich häufig morgens diese Häufchen auf den Autos die auf...
Wann geht ihr eigentlich ins Bett?: Würde mich einfach mal interessieren... auch, weil morgen Feiertag ist und um kurz vor Eins nur noch ca. 900 member online sind. Also: Wann geht...
Hamilton in Raum Frankfurt?: Hi, ich interessiere mich für die Hamilton Khaki Field Day Date, würde sie mir aber gerne mal "in echt" ansehen. Ich tue mich aber sehr schwer...
Ω Moonwatch?: Vorgestern hatte ich sie kurz am Handgelenk, als ich in Kloten durch die Einkaufsmeile spaziert bin. Ein leerer Omega Shop, und eine Verkäuferin...
Oben