Watchesandart in Köln

Diskutiere Watchesandart in Köln im Werbeforum Forum im Bereich Marktplatz; Sehe gerade Dirk hat ein schwarzes Keramik Blatt gepostet...
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.548
Ich habe eine limitierte Uhr mit Dirk Dornblüth entwickelt. Dieses Mal in Stahl mit schwarzem Blatt in der 40mm Ausführung. Das Gehäuse ist nicht das gleiche wie das, welches Dirk auf seinem Jubiläum vorgestellt hat, sondern etwas anders und es wurde noch nie verwendet. Der Plan ist im Moment, ein schwarzes Keramikblatt zu verbauen. Montag sollten die Details geklärt sein. Es wird dann bald einen Prototypen geben. Ein Rendering habe ich schon, ich muss nur paar Details und den finalen Preis abklären. Die Limitierung ist auf 10 Stück begrenzt.

Das Zifferblatt hat einen runden kreisförmigen Aufbruch, der einen Blick auf das rhodinierte und körnig finissierte Werk freigibt.

Mehr nächste Woche. Stand heute ist dass es grob 4-5 Interessenten gibt.
 
JWKPublic

JWKPublic

Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
60
Ort
Düsseldorf
Tolle Nachricht Boris. Dieses Design wird mal wieder was ganz Neues. Auch die Tatsache, dass es ein 40mm Umfang werden soll, wird schmalen Handgelenken wie meinem enorm entgegen kommen.

Eigentlich habe ich ja gedacht, eine Dornblüth 99.5 oder irgendwas mit Mondphase müsste demnächst mal in meine Sammlung. Da hab ich aber überhaupt nicht mit eurer Idee gerechnet und das mich das begeistern könnte. 😉 Ich freu mich drauf!
 
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.548
Ich kriege bald auch einen Prototypen, den kannst Du Dir dann auch anschauen kommen, wir sind ja nicht soweit voneinander entfernt. Das Rendering kennst Du ja schon.
 
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.548
Das ist das Gehäuse für die baldige limited Edition von Dornblüth. Es ist ein Stahl 40mm Gehäuse, welches aber nicht für die reguläre 99.1 Medium verwendet wird. 20200124_190304.jpg
 
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.548
Anfang Januar 2020 habe ich mit Dirk Dornblüth telefoniert und über eine neue limitierte Edition Dornblüth Uhr im 40mm Medium Gehäuse gesprochen. Ich hatte eine ganz andere Idee im Kopf als er und es hat sich dann einige Wochen gezogen, in denen ich mit diversen ebenso interessierten Leuten Bilder gemalt habe, wie die Indizes auf dem Blatt für die limitierte Dornblüth Uhr aussehen könnte. Es ging hin und her, zeitweise war es dann auch eher ruhig. So richtig hat es nicht gezündet, das habe ich gemerkt, wobei das auch kein Indiz ist. Plötzlich hat mir Dirk ein total anderes Design geschickt. Ich dachte im ersten Moment: "Au weija... das wird nix...". Eine Uhr mit einem bunten Kreis bzw. Ring um das Zentrum? Hmmm??? Keine Sorge, ich zeige gleich, wie das aussah.

Anstatt gleich Dirk anzurufen und ihm zu sagen, dass das sicher nichts ist und auch nichts wird, dachte ich mir, schlaf mal eine Nacht drüber. Gesagt, getan. Am nächsten Morgen hatte ich die Erleuchtung. Das Design ist sogar sehr interessant, es ist anders als alles was wir kennen, und genau das unterscheidet die Uhr vom Rest. Ich hatte nicht verstanden, dass Dirk den farbigen Ring nicht als eine Art Inlay gedacht hatte, sondern als Blick auf ein silberfarbenes, gelbgoldfarbenes oder rotgoldfarbenes Werk angedacht hatte, auf das man einen Blick bekommt. Das war schnell geklärt, und lustigerweise gibt es auch jemanden, der an so einer Uhr mit buntem Inlay interessiert ist ohne Blick auf das Werk. Die Welt ist bunt, und die Menschen wünschen sich alles mögliche und unmögliche. Man weiss nie, was kommt...

Das ganze musste bisschen auf mich wachsen und ich musste alles was ich mit potentiellen Kunden besprochen hatte erstmal beenden und nochmal von vorne anfangen. Das tut mir gewissermassen leid, ist aber jetzt so. Gleichzeitig habe ich schnell gemerkt, es gibt einige Leute, denen dieses Design im Grundsatz richtig gut gefällt, und so wuchs es auch immer mehr bei mir selber. Ich zeige Euch jetzt erstmal den ersten Designentwurf. Den finalen Entwurf, der noch etwas anders ist, und der vor allem ein schwarzes Blatt kriegt, zeige ich in Kürze. Ich wollte bloss diese Geschichte erzählen, da sieht man mal, wie lange so ein Prozess dauert und welche Wendungen er nehmen kann, so wie unser aller Leben, da gibt es auch unvorhersehbare Wendungen und Entwicklungen, die niemand vorhersehen kann. Das ist doch gerade das, was das Leben, und was es mit den Uhren spannend macht, oder?

Das ist ist der erste Entwurf (ein Computerrendering) von Dirk.

IMG-20200228-WA0003.jpg

Was die finale Uhr angeht, schreibe ich etwas nächste Woche, weil ich jetzt eine Weile unterwegs bin. Ich kriege vom finalen Design in Kürze zwei Prototypen, die ich dann auch vorzeigen kann. Ich sag mal, lasst Euch überraschen.
 
JWKPublic

JWKPublic

Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
60
Ort
Düsseldorf
Hallo Boris,
du hattest mir ja dankenswerterweise schon vorab die Geschichte zu den aktuellsten Entwicklungen erzählt. Für deine erste Idee zu einer Limited Edition mit Breguet Indizes war ich anfangs nicht gleich überzeugt. Aber diese Wendung und die grundlegende Änderung im Entwurf schlägt bei mir ein wie eine Bombe und zündet meine Begeisterung! Denn es gibt aus meiner Sicht mehrere Dinge, die einfach dafür sprechen, dieses Design (Frabdiskussionen jetzt erstmal aussen vor) zu realisieren:
1. Das gab es so noch nie von Dornblüth.
2. Am Uhrenmarkt und somit an den Armen ist ein solches Design auch nicht weit verbreitet.
3. Das durchbrochene ZB gibt endlich mal einen Blick frei auf die andere Seite des wunderbaren Uhrwerks. Die ist ja leider viel zu selten zu sehen.
4. Das Design greift die Formen- und Zeichensprache von Dornblüth perfekt auf, weil es geradlinig modern und klassisch zugleich ist.
5. Neben dem Rückgriff auf die typischen Elemente von Marineuhren kommt mit dem inneren Kreis noch ein Element hinzu, welches an ein Tuxedo-Dials erinnert - erst recht mit schwarzem ZB! Damit rückt eine Dornblüth auf einmal in einganz anderes Umfeld.
6. Auch die Tatsache, dass das Gehäuse auf 40mm geplant wird, kommt sicherlich vielen Armen entgegen und unterstreicht die Tuxedo-Note (typische Uhren mit solchen ZBs waren ja auch immer eher klein).

Also alles in allem bin ich begeistert von der Idee und freue mich darauf, die Prototypen zu sehen. Ich bin gespannt, wie der Entwurf in der Realität wirken wird.

Ich würde, wenn ich darf, für ein stimmigeres Gesamtbild gern noch folgende Wünsche einbringen:
1. Anpassung der Zeigerfarbe an die Farbe entweder der Indizes oder des Uhrwerks.
2. Aufgesetzte Indizes würden m.E. den schicken Charakter des Entwurfs noch etwas steigern.

Mach weiter so! Das wird wieder mal eine ganz tolle Uhr Boris!
 
Sir Unreal

Sir Unreal

Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
473
Ort
Hannover
Ja, Zeiger, Ziffern und Indizes werden einheitlich einfarbig werden. Darf ich das schon verraten? Weiß, davon Zeiger und Ziffern lumineszierend. Aber keine aufgesetzten Indizes.

Ich hatte mit Boris auch viel Kontakt die letzten Tage und unsere Ideen waren unheimlich deckungsgleich. Vermutlich wurden wir von ähnlichen Uhren inspiriert. Neben den Breguet-Indizes hatte ich in mehrstündiger Arbeit selbst Indizes entwickelt, aber leider war das für Dirk Dornblüth dann doch zu mutig bzw. zu weit abseits seines Wiedererkennungswerts.

Tuxedo sagt mir nichts, kann man darüber mehr erfahren?

Der kreisförmige Durchbruch erinnert mich an Sondermodelle von Nomos, die diesen farblichen Akzent zuletzt haben einfließen lassen. Das als Durchbruch (aber ohne Farbe bzw. als ein Schauspiel auf die Oberseite des Werks) hat seinen eigenen Charme und setzt das Sportliche dieses Sondermodells fort. Es gibt noch weitere Elemente, aber ohne Rücksprache mit Boris werde ich nichts verraten.
 
JWKPublic

JWKPublic

Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
60
Ort
Düsseldorf
Na das klingt doch wunderbar. Und bitte versteht meine Wünsche nicht falsch! Mir ist klar, dass bei so einem Projekt nicht jeder individuelle Wunsch berücksichtigt werden kann. Deshalb erwarte ich bestimmt keine 1:1-Umsetzung. Letztlich ist ja der Grundcharakter des Entwurf bereits der Hammer.

@Sir Unreal bezüglich des "Tuxedo dials" gibt es einige wenige typische Vertreter, die sich alle auf ein Design des ArtDeco beziehen. Zum Beispiel:

Quelle: fratellowatches


Quelle: shop.analogshift.com


Quelle: shop.analogshift.com


Quelle: watchpatrol.net


Quelle: thewatchguy.net

Allen ist gemeinsam, dass sie ein kontrasreiches Zweifarbspiel auf dem Zifferblatt aufweisen und damit ein typisches Gestaltungsmerkmal des Art Deco zitieren. Ich finde, dass dieser Rückgriff auf die goldenen Zwanziger den Uhren von Dornblüth sehr gut steht und freue mich auf die kommenden Bilder.
 
W

Waldix

Dabei seit
12.12.2018
Beiträge
37
Ort
Stuttgart
"Tuxedo" ist u.a. der Name eines Cocktails. In übertragenem Sinn stellen die vorgestellten Zifferblätter einen Cocktail dar. Dem Stil Art Deco wird auch zugeschrieben, eklektisch zu sein, was durchaus als Cocktail verstanden werden kann.

Ein 40-mm-Gehäuse ist m.E. auch nur dann für schmalere Handgelenke geeignet, wenn die Gehäusehöhe zum Durchmesser harmoniert. Ist das bei einem 99er-Werk v. Dornblüth gewährleistet? Ich kenne seine 42er Gehäuse aus eigener Anschauung und da passt die Bauhöhe, aber benötigt das 99er-Werk bei einem 40-mm-Gehäuse plötzlich weniger Höhe? - Oft werden Uhren nur nach ihrer Draufsicht beurteilt und die Seitenansicht wird dabei völlig vernachlässigt,

Wer es mag, erfreut sich an Werkeinsichten durch das Zifferblatt, aber werden hier die wirklich interessanten Details, z. B. Zähnräder im Eingriff, geboten? Oder ist hier lediglich ein kreisrunder, schematischer Blick auf die Platine und einige Lager ohne jegliche Bewegung gegeben, dem Effekt eines Farbspiels wegen. - Die gefertigte Realität wird es zeigen.

Waldix
 
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.548
Die Medium Dornblüth ist genau 10mm hoch. Ich möchte jedoch ein etwas anderes spezielles Gehäuse nehmen, welches zwischen 10 bis 11mm liegt. Dafür hat es andere Hörner, die runder sind und durchstossen. Damit sollte das Gehäuse knapp 2mm flacher sein als das 42mm Gehäuse, welches aber auch nicht zu hoch baut, im Gegenteil, es liegt sehr angenehm auf dem Arm, ich trage meine oft und finde es genau passend. Da ich sehr viel Gewicht abgenommen habe, ist mein Arm deutlich schmaler geworden, und selbst dann ist die 42mm Uhr nicht zu gross und auch nicht zu hoch. Wer jetzt ein Hemdchen ist von 1,45m Grösse und 14cm Armumfang, für den sind beide Uhren natürlich nichts, dem rate ich zu einer 30mm Uhr. Bei vintage gibt es da viel Auswahl.

Der Blick auf das Werk ist erst dann klar, wenn ich Prototypen habe. Die wirklich interessierten Leute werde ich überwiegend persönlich treffen mit den beiden Prototypen. Die Rückseite ist offen und gibt den kompletten Blick auf das Werk frei, wo auch die Action stattfindet. Dass die nicht auf der Vorderseite stattfindet, weiss man ja, wenn man sich mit Uhren beschäftigt, insbesondere da das Werk nicht skelettiert wird. Es geht hierbei um die Umsetzung einer anderen Idee, die Dirk unterstützt. Die Idee kommt bis jetzt sehr gut an, und ich treffe heute noch Leute, die sich mit mir über diese Uhr und Idee unterhalten wollen. Es wird maximal 10 Stück geben, 5 sind eigentlich fest.

Was die Tuxedo Dial Idee angeht, damit lässt sich regelrecht spielen. Mit Farbe oder ohne, schwarz/weiss eben. Auch darüber unterhalte ich mich schon mit einigen Kunden, und ich habe schon einen Vorschlag für ein Einzelstück, welches ich morgen einem Kunden zeige.

Ach so, bezüglich Tuxedo Dial, meine Excelsior Park sucht originale weisse Zeiger, falls jemand weiss, wo welche sind, bitte bescheidsagen. Ich kriege noch ein korrekte helles Blatt für die Uhr, aber die weissen Zeiger hätte ich gerne. OK, das war jetzt offtopic... ;=)

Wer Interesse hat, kann mich gerne nächste Woche besuchen, ich habe eine Medium 99.1 mit normalem Zifferblatt hier liegen, die angeschaut und angefasst werden darf und soll. Damit kann man ein Gefühl dafür kriegen, wie die Uhr wirklich am Arm wirkt. Ich komme Montag zurück. Gerne PM oder Anruf und dann treffen wir uns.
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.873
Ort
Nahe Berlin
Hallo Boris,
ich finde es bewundernswert, mit welcher Geduld und Energie Du exklusive und individuelle Kleinstauflagen bei Dornblüth für uns an den Start bringst, trotz Rückschlägen und Widerständen. Die Marine-Dorni in Bronze war ja schon ein tolles Projekt und ein UF-Highlight, die neue "Tuxedo"-Dorni wird sicher auch etwas ganz Besonderes!
Ich wünsche Dir und uns viel Erfolg und v.a. viel Spaß bei der Umsetzung. Halt uns auf dem Laufenden.
Alexander
 
Thema:

Watchesandart in Köln

Watchesandart in Köln - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit Altherr Köln?

    Erfahrungen mit Altherr Köln?: Hallo Zusammen, man liest im Forum relativ wenig zum Juwelier Altherr aus Köln. Hat das einen Grund? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Juwelier...
  • AP Service im Raum Düsseldorf/Köln

    AP Service im Raum Düsseldorf/Köln: Meine AP Royal Oak Jumbo aus Ende 2012 funktioniert leider nicht und bleibt nach wenigen Sekunden stehen. Ich schwanke, wohin ich die Uhr geben...
  • Köln Landgasthof ?

    Köln Landgasthof ?: Ein fröhliches "Hallo" in die Runde! Kennt jemand in der Nähe von Köln einen schönen Landgasthof? Dankeschön vorab an alle !
  • Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....

    Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....: zu dem ich meine Vintageuhren(Rolex, Tissot, Eterna und Certina) zur Reinigung und Revision geben könnte? Danke vielmals für Hilfe.
  • [Verkauf] Agrippina Design Kölner Uhr

    [Verkauf] Agrippina Design Kölner Uhr: Quarzuhr von Agrippina Design mit der Kölner Kulisse auf dem Zifferblatt. Die Batterie ist leer, die Uhr wurde nie getragen (Gehäuseboden ist noch...
  • Ähnliche Themen

    • Erfahrungen mit Altherr Köln?

      Erfahrungen mit Altherr Köln?: Hallo Zusammen, man liest im Forum relativ wenig zum Juwelier Altherr aus Köln. Hat das einen Grund? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Juwelier...
    • AP Service im Raum Düsseldorf/Köln

      AP Service im Raum Düsseldorf/Köln: Meine AP Royal Oak Jumbo aus Ende 2012 funktioniert leider nicht und bleibt nach wenigen Sekunden stehen. Ich schwanke, wohin ich die Uhr geben...
    • Köln Landgasthof ?

      Köln Landgasthof ?: Ein fröhliches "Hallo" in die Runde! Kennt jemand in der Nähe von Köln einen schönen Landgasthof? Dankeschön vorab an alle !
    • Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....

      Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....: zu dem ich meine Vintageuhren(Rolex, Tissot, Eterna und Certina) zur Reinigung und Revision geben könnte? Danke vielmals für Hilfe.
    • [Verkauf] Agrippina Design Kölner Uhr

      [Verkauf] Agrippina Design Kölner Uhr: Quarzuhr von Agrippina Design mit der Kölner Kulisse auf dem Zifferblatt. Die Batterie ist leer, die Uhr wurde nie getragen (Gehäuseboden ist noch...
    Oben