Wasserdicht - ein paar Fragen

Diskutiere Wasserdicht - ein paar Fragen im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, überlege mir eine Automatik für jeden Tag zuzulegen (ich weiss man kann nicht Holz hacken damit ...) und möchte unbedingt eine, die...
A

adamski

Guest
Hallo,

überlege mir eine Automatik für jeden Tag zuzulegen (ich weiss man kann nicht Holz hacken damit ...) und möchte unbedingt eine, die wasserdicht ist und bleibt (will nicht damit tauchen aber schwimmen, schnorcheln, duschen, ..) in der Auswahl z.Z. B42 von Fortis und Oris Diver.
Jetzt meine Fragen

1) Die Hersteller sagen alle, das man 1xJahr die Wasserdichtigkeit überprüfen muss --> schent mir sehr aufwändig.
a) Macht ihr das alle?
b) Was kostet der Spass
c) und wenn ja, wie oft ist sie dann undicht und nach wievielen Jahren?

2) Neuerdings verbauen immer mehr Hersteller (Sinn, Fortis) unverschraubte Kronen und sprechen immer noch von 200 m WR.
a) Kann das sein?
b) ist das empfindlicher als verschraubt? z.B. gegen Stösse?
c) bei den Verschrauben kann ich mir vorstellen, dass durch ständiges auf und zu die Dichtung noch eher kaputt gedreht/gequetscht wird?

3) Ween am Ende doch Wasser in die Uhr kommt, was nun?
a) geht die schnell dadurch kaputt
b) Kriege ich das Wasser z.B. durch auflassen der Krone (bei verschraubter) und trocknen z.B. in der Sonne?
c) oder muss die Uhr dann sofort in die Werkstatt?

4) Falls es am ende doch noch eine Quark (wegen Empfindlichkeit) werden sollte - die müssen doch die gleichen probleme mit WD haben, oder? Und gehen bei Wassereinbruch noch eher definitiv kaputt?

Das waren jetzt doch einige Fragen - bin mal auf die Antworten gespannt

Btw. was haltet Ihr von der Fortis bzw. Oris?

Grüße

Adam
 
U

UMM

Guest
Viele Fragen kurze Antwort, WD ist keine bleibende Eigenschaft der Uhr-sollte jährlich geprüft werden

kosten nur prüfung ca 10 euro- Folgekosten falls Ergebnis negativ- Krone ,Glas,Tubus, Bodendichtung,kommt auf die Uhr an (Teilekosten)

Kann auch ohne Prüfung ewig dicht sein, genau wie es Raucher gibt die 100 werden.

Ist Wasser drin- ob quartz oder mechanik wirds immer teuer, je länger je teurer. Wasser in mechanik, oder electromechanic ist der größte feind jeder uhr.

Das Problem Waserdichtheit ist kein Markenproblem sondern bei allen Uhren ein mehr oder weniger grosses Problem
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
1) a) ich nicht, in der Regel wird meine Submariner nämlich nicht nass :lol2: (sieht mir im Schwimmbad oder Meer zu ´dekadent´ aus mit einer Stahl-Gold-Uhr rumzurennen)

b) ist bei einem Stamm-Konzi umsonst, bzw. ein Obulus in die Kaffeekasse (nur die Druckprüfung - falls eine Dichtung hinüber ist kostet es natürlich was).

c) hatte bei meinen noch nie eine ´Undichte´.


2) a) Ja, die Dichtungen sind u.a. auch im Gehäuse. Bei Rolex Triplock ist z.B. eine in der Krone, zwei im Gehäuse an der Welle. Durch neue Technologien dürfte die verschraubte Krone nicht mehr dringend notwendig sein.

b) Die Dichtungen sind wie ´Gummidichtungen´. Die werden durch Haarrisse etc. undicht. Stöße machen da nix.

c) Die Verschraubung liegt nicht auf der Dichtung ... die ist ´in der Krone´.

3) a) ja ... ist übel wenn Wasser reinkommt - auch wenns nur ein paar Tropfen sind.
b) ist wie Wasser im Scheinwerfer - erst mal drinn wills nicht mehr raus.
c) Ja sofort zum Uhrmacher, man merkt dann recht schnell wenn Wasser drinn ist - die Uhr geht dann nicht mehr.

4) ??


Btw. was haltet Ihr von der Fortis bzw. Oris?

Gute Marken ... ein Bekannter hat seit 2 Jahren eine Oris und ist sehr zufrieden mit ihr. Trägt sie jeden Tag und man sieht es ihr wirklich nicht an ... sieht auch toll aus.
 
U

UMM

Guest
b) ist bei einem Stamm-Konzi umsonst, bzw. ein Obulus in die Kaffeekasse (nur die Druckprüfung - falls eine Dichtung hinüber ist kostet es natürlich was).


Ja logisch , da wo du die Uhr gekauft hast wird man eine WD Prüfung in den ersten 2 Jahren kostenlos durchführen., meistens gehts auch positiv (dicht) aus.
 
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Hallo,

kleine generelle Anmerkung zur Wasserdichtigkeit: Wegen der starken Temperaturschwankungen und der Zerstörung der Oberflächenspannung des Wassers durch die Seife ist Duschen hinsichtlich Wasserdichtigkeit so ziemlich das riskanteste, was Du mit einer Uhr machen kannst. Schwimmen, Schnorcheln usw. ist verglichen damit harmlos.

Ich lasse bei meiner Quarzuhr immer beim Batteriewechsel (ca. alle drei Jahre) die Wasserdichtigkeit überprüfen. Kosten bisher je nach Befund und (vorsorglich) zu wechselnder Teile zwischen nichts und 50 Euro.

Gruss
Bernhard
 
D

divedude

Dabei seit
11.05.2013
Beiträge
41
Ich hole diesen alten Faden mal raus weil ich da auch noch ein oder zwei Fragen zu dem Thema habe.

Nehmen wir mal das Beispiel Seiko

1. SKX007
2. Sumo
3. MM300

wenn ich diese hier zu einem durchschnittlichenSeikokonzi bringe:

1.) Kann dieser die auf die 200 bzw 300m auch wirklich prüfen
2.) Kann dieser einen Austausch der Dichtungen schnell ausführen oder ist die Uhr dann erstmal weg?
(Was ja kurz vor einem Urlaub o.ä. blöd wäre)

Wäre es bei 2.) ein Problem das die 007 nicht in D erhältlich, oder das die MM300 eine spezielle Dichtung hat und nur vom Glas aus beizukommen ist?

Ich denke das sind eventuell zum Kauf beitragende Fragen wenn ich nicht für eine Routine Sache die Uhr längere Zeit abgeben möchte, was ja bei der MM300 schon bei der Revi der Fall ist. Bei der ich hoffe das die Konzis sie bei der 007 oder Sumo im Haus machen würden.
 
divinitas

divinitas

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
687
Ort
Rheinland-Pfalz
Die beste Methode die Wasserdichte einer Uhr zu Prüfen, ist nach DIN 8306.
Da spielt es auch keine Rolle wie "Tief" abgedrückt wird, denn es lässt sich so ziemlich genau erfassen, wie viel Mikrogramm Luft auf 2 Bar Druck durchfließt.
 
Ranma

Ranma

Moderator
Dabei seit
18.11.2009
Beiträge
12.587
Ort
Reisender
Hallo,

1.) Kann dieser die auf die 200 bzw 300m auch wirklich prüfen
Kommt darauf an, was für Geräte der Händler zur Verfügung hat. Meine Erfahrung besagt, dass die meisten bis 10 Bar prüfen können und entsprechende Prüfbescheinigungen/ -Protokolle ausstellen. Auf Anfrage bekommst du entsprechende Antworten ;-) Kein Uhrmacher sollte dir 20 oder gar 30 Bar bescheinigen, wenn er es nicht nachweisbar prüfen kann.

Wäre es bei 2.) ein Problem das die 007 nicht in D erhältlich, oder das die MM300 eine spezielle Dichtung hat und nur vom Glas aus beizukommen ist?
Sumo und SKX007 sind problemlos, das machen auch viele Uhrmacher, die keine Seiko-Konzies sind. An die MM300 trauen sich nicht alle ran, eben wegen des Monoblock-Gehäuses. Es sollte selbstverständlich sein, aber nach einer Dichtigkeitsprüfung zu fragen, nachdem ein Dichtungswechsel vorgenommen wurde, ist der sichere Weg. Es ist schon vorgekommen, dass das "vergessen" wurde...

Wenn du wirklich mit den Uhren zum Tauchen gehst (nicht schnorcheln) würde ich die jährliche Prüfung machen lassen. Mir persönlich (der beim schwimmen/tauchen/planschen nicht unter 4m kommt ;-) ) reicht die Prüfung alle 3-4 Jahre und ich hatte noch keine Probleme mit Wassereinbrüchen, innen beschlagenen Gläsern, feuchtigkeitsbedingter Korrosion des Werks o.ä..

Gruß
Willi
 
Zuletzt bearbeitet:
D

divedude

Dabei seit
11.05.2013
Beiträge
41
Vielen Dank,

das bestätigt meine Befürchtung das eine Sumo wohl der beste Spagat ist aus Hochwertigkeit und Servicefreundlichkeit.
Ich hatte auch schon an eine Sinn gedacht aber 500 und 1000m sind wohl nur bei denen machbar oder vielleicht sogar auch bei einem Dritten, und jedes Jahr für Wochen auf die Uhr verzichten nur wegen der Prüfung und eventuellen Wiederherstellung der Dichtigkeit.
 
D

divedude

Dabei seit
11.05.2013
Beiträge
41
Die erste Idee war eine MM für alles.
Für nur schön würde ich dann schon auch eher eine nur schöne nehmen ;)
Sumo ist zwar weniger Edel aber geht sicher auch für alles. Leider kein von der Lünette geschütztes Glas, aber sonst schick und sicher auch sehr haltbar.
Ach ich bin hin und her gerissen ;)

Naja, Danke jedenfalls für die Beantwortung meiner Fragen :)
 
Ranma

Ranma

Moderator
Dabei seit
18.11.2009
Beiträge
12.587
Ort
Reisender
.. eigene Erfahrung zur Sumo im Alltagsgebrauch:
Das Verbaute Glas ist schon sehr kratzfest, lässt sich schnell und rel. günstig ersezten ... auch gegen ein Safirglas ;-)
So wie ich es in Erinnerung habe, hat mich das Safirglas mit Einbau etwa 50€ gekostet.
 
Thema:

Wasserdicht - ein paar Fragen

Wasserdicht - ein paar Fragen - Ähnliche Themen

  • Mal wieder Wasserdichtigkeit

    Mal wieder Wasserdichtigkeit: Tach zusammen, ich frage mich seit längerem ob es nachvollziehbare Gründe dafür gibt, dass das Schwimmen mit Uhren erst ab einer...
  • [Verkauf] 2 x wasserdichte Textilbänder in 24 mm - Blau und Orange - unbenutzt

    [Verkauf] 2 x wasserdichte Textilbänder in 24 mm - Blau und Orange - unbenutzt: Hallo, ich habe hier noch zwei ungetragene Bänder in Blau und Orange, die laut Aufdruck wasserdicht sein sollen. Die Oberseite besteht aus Stoff...
  • Wasserdicht

    Wasserdicht: Hallo. Mit ist klar wie tief ich tauchen könnte.aber realistischer - zumindest bei mir - ist der Druck beim reinspringen. Zb 20 bar, gibt es hier...
  • Wasserdichtigkeit - Das Schrauben macht's

    Wasserdichtigkeit - Das Schrauben macht's: Liebe Wasserratten und Oberflächenplantscher, ich dürfte mir in diesem Forum wahrscheinlich mittlerweile einen Namen gemacht haben als...
  • [Reserviert] Steriler Automatik Diver - wasserdicht

    [Reserviert] Steriler Automatik Diver - wasserdicht: Privatverkauf von privatem Eigentum. Zum Verkauf steht heute dieser schöne Tiefsee Diver aus vermutlich fernöstlicher Produktion. Die Uhr ist...
  • Ähnliche Themen

    • Mal wieder Wasserdichtigkeit

      Mal wieder Wasserdichtigkeit: Tach zusammen, ich frage mich seit längerem ob es nachvollziehbare Gründe dafür gibt, dass das Schwimmen mit Uhren erst ab einer...
    • [Verkauf] 2 x wasserdichte Textilbänder in 24 mm - Blau und Orange - unbenutzt

      [Verkauf] 2 x wasserdichte Textilbänder in 24 mm - Blau und Orange - unbenutzt: Hallo, ich habe hier noch zwei ungetragene Bänder in Blau und Orange, die laut Aufdruck wasserdicht sein sollen. Die Oberseite besteht aus Stoff...
    • Wasserdicht

      Wasserdicht: Hallo. Mit ist klar wie tief ich tauchen könnte.aber realistischer - zumindest bei mir - ist der Druck beim reinspringen. Zb 20 bar, gibt es hier...
    • Wasserdichtigkeit - Das Schrauben macht's

      Wasserdichtigkeit - Das Schrauben macht's: Liebe Wasserratten und Oberflächenplantscher, ich dürfte mir in diesem Forum wahrscheinlich mittlerweile einen Namen gemacht haben als...
    • [Reserviert] Steriler Automatik Diver - wasserdicht

      [Reserviert] Steriler Automatik Diver - wasserdicht: Privatverkauf von privatem Eigentum. Zum Verkauf steht heute dieser schöne Tiefsee Diver aus vermutlich fernöstlicher Produktion. Die Uhr ist...
    Oben