Wasser in der Seamaster gehabt

Diskutiere Wasser in der Seamaster gehabt im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hey Ihr, Ich habe am Donnerstag plötzlich Wasser in meiner Vintage Omega gehabt bzw. das Glas war von innen beschlagen.:-( Woher das Wasser...

jo89

Themenstarter
Dabei seit
12.08.2012
Beiträge
105
Hey Ihr,

Ich habe am Donnerstag plötzlich Wasser in meiner Vintage Omega gehabt bzw. das Glas war von innen beschlagen.:-(

Woher das Wasser kam, kann ich wirklich nicht sagen, ich habe Sie stets vorsichtig getragen. Ich vermute es kam davon, das Sie im Badezimmer lag und dort Wasser gezogen hat.

Als ich es gemerkt habe, habe ich sie direkt versucht zu trocknen, jetzt ist sie auch trocken.

Auf dem Blatt befindet sich eine schöne Patina, jedoch hat Sie jetzt so "silbrig" glänzende Flecken bekommen.
Wisst Ihr was das ist? Und was kann ich dagegen machen?



Vielen Dank für eure Hilfe :)
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.091
Ort
Rheinhessen
Die erhöhte Luftfeuchtigkeit im Bad kann wohl kaum zu dem Wassereintritt geführt haben. Eher ist vielleicht Regenwasser über die Krone eingedrungen. Wie hast Du denn die Uhr trockengelegt? Hattest Du das Werk ausgeschalt? Flecken auf dem Zifferblatt entstehen meist bei längerer Feuchtigkeitseinwirkung. Schale das Werk aus und versuche, die Flecken mit Rodico abzutupfen.
 

jo89

Themenstarter
Dabei seit
12.08.2012
Beiträge
105
@Gerd, vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ich habe die Uhr erst bei 40° im Backofen für 30 Minuten getrocknet, danach habe ich Sie auf die Heizung gelegt. Dort liegt Sie immer noch.
Wie kann ich das Werk ausschalen? Habe wirklich wenig Ahnung von der Reparatur einer Uhr. Ist der Umgang mit Rodico auch für den leihen zu empfehlen? Nicht das ich was vom Blatt abtrage.
 

jo89

Themenstarter
Dabei seit
12.08.2012
Beiträge
105
@ Hein

Habe es im geschlossenen Zustand gemacht. Ich weiß leider nicht wie man den Deckel aufbekommen soll, ohne Beschädigungen an der Uhr hervorzurufen.
 

Watcher48

Dabei seit
08.06.2008
Beiträge
2.893
Ort
Kieler Förde
Dann wird das Wasser auch noch in der Uhr bzw. auf dem ZB sein. Wenigstens hat sie aufgemacht werden sollen. Dann morgen gleich ab zum Uhrmacher, wer oder was sollte dir sonst helfen ?

Gruß

Hein
 

jo89

Themenstarter
Dabei seit
12.08.2012
Beiträge
105
Danke Hein, habe die Krone gezogenen gehabt, mit der Hoffnung, das darüber das Wasser entweichen kann.

Dann werde ich mal morgen zum Uhrmacher gehen.

Interessehalber, womit kann ich das Gehäuse öffnen, bzw. was brauch ich alles um als Leie in eine Uhr reingucken zu können und Sie danach auch wieder zu zubekommen? :-)
 

ChinaWhite

Dabei seit
14.10.2011
Beiträge
350
Ort
Essen
Hallo jo89,

eine Uhr "zieht" kein Wasser, sonder nur Luft, wenn sie nicht dicht ist. Problem hierbei, die Feuchtigkeit in der Uhr bleibt bei 40ºC auch in der Uhr. Die Luft dehnt sich nicht soweit aus, als das alle Luft aus der Uhr gedrückt wird. Du selbst bist ja schon knapp 37ºC warm... Das ist ja auch der Grund, warum die feuchte Luft in deine Uhr gekommen ist. Heiss im feuchten aber Kühleren Bad abgelegt. Uhr in der Luft zieht sich wieder zusammen und dabei durch ein Leck die feucht Luft ein.
Ab zum Uhrmacher.
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.091
Ort
Rheinhessen
In geschlossenem Zustand wirst Du kaum das Wasser entfernen können, wenn man mal davon absieht, dass Plexi in geringem Umfang wasserdurchlässig ist. Wärme ist in geschlossenem Zustand sehr schädlich, da sie chemischen Reaktionen beschleunigt. Die Uhr muss schnellstens zum Uhrmacher.
 
Thema:

Wasser in der Seamaster gehabt

Wasser in der Seamaster gehabt - Ähnliche Themen

Wasser/Feuchtigkeit in der Uhr - ja/nein/vielleicht?: Ich brauche mal den Rat wissender Mitglieder des Forums bezüglich eventuellen Wassereintritts: Uhr neu beim Konzi gekauft Ende 2016, Garantie...
Friede sei mit Dir - und mit Deinem Geiste: Sinn EZM 3: Denn wir haben nichts in die Welt gebracht; darum können wir auch nichts hinausbringen. Timotheus 6:7-8 Kalt und schwer lag die Klinke in meiner...
Sinn U1 Tegiment Ref. 1010.010 Im Bergsee des Grauens: Wann ist ein Mann ein Mann? Diese Frage knödelte Herbert Grönemeyer 1984 ins Mikrofon und lieferte dazu einige Strophen an wenig sachdienlichen...
Die Erfindung der Schiffsuhr und eine kurze Geschichte der Navigation auf See: Schon seit Jahrtausenden fahren die Menschen zur See. Heute vertrauen sie auf Satelliten, Funk- und Radargeräte, die sie sicher ans Ziel führen...
Spinnaker Boetgger - Das Eckige muss unter’s Runde: Liebes Uhrforum, seit Sepp Herberger wissen wir: „Das Runde muss ins Eckige!“ Aber sowohl die Form als auch das Beziehungswort können sich...
Oben