Was sagt ihr hierzu...ist die echt?

Diskutiere Was sagt ihr hierzu...ist die echt? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Herrenuhr Omega Constellation ? bei eBay.de: Omega (endet 01.12.10 17:46:20 MEZ) Finde sie ganz schön aber ohne OMEGA Zeichen?

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
17.448
Ort
Braunschweig
Schwer zu sagen. Leider ist das Werk nicht zu sehen. Ich kenne diese Uhr nicht.

Was ich nicht verstehe ist, wenn man als Verkäufer nicht weiss ob eine Uhr echt ist der nicht, warum geht man nicht zum Uhrmacher oder Konzi und lässt es prüfen ?

Vielleicht wissen die Omegafachleute hier mehr....
 

Risitimo

Themenstarter
Dabei seit
01.06.2009
Beiträge
768
Danke... ich kenn das Modell auch nicht... schwer zu sagen
 

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.545
...ich tippe mal auf Autobahngold der 80er.
Ich kenne keine Constellation, bei der das "Omega" unter "Constellation" steht. keine mit Kissenförmigem Gehäuse (ausser viereckige Quarzer) und keine mit einem derart billigen Band. Das fehlende Omega-Symbol spricht für sich.
Sollte sie echt sein, hat Omega damals eine erhebliche Straftat begangen ;-)

Gruss
Mathias
 

Noctilux

Dabei seit
18.08.2009
Beiträge
2.963
Ort
Niedersachsen
Für "Autobahngold" sieht mir eigentlich der Gehäuseboden mit dem Relief der Sternwarte von Neuchatel zu aufwendig gemacht aus. Auch habe ich bei frühen Fakes noch keine Markenlabelung auf der Innenseite der Faltschließe des Armbandes gesehen - so detailverliebt haben die Chinesen damals noch nicht gearbeitet.

Soweit die Bilder das hergeben, tendiere ich daher zu "echt", aber eben auch echt abgerockt. Und "schön" ist irgendwie anders...;-)
 

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.545
Du hast recht, Dennis, ich bin da etwas unsicher.
Der Boden ist fakeuntypisch aufwendig gemacht.
Am meisten lässt mich jedoch das ZB stutzen und das Band scheint vom Stil her nicht zum Rest zu passen.
Entweder falsch oder eine grosse Rarität ;-)
Hässlich ist sie auf jeden Fall.

Gruss
Mathias
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.441
Ort
Oberhessen
Die Rückseite spricht für die Echtheit. Constellation oben und Omega unten auf dem Zifferblatt gab es tatsächlich, zumindest ist mir das von Quarzern bekannt. Beispiel die D-Shape von 1972: Omega Constellation Collectors

Trotzdem: Hässlich.
 

camou

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
55
Ort
Aachen
hallo risitimo! ich bin zwar kein experte, habe aber hauptsächlich omegas in meiner sammlung. insgesamt ne schöne uhr, tolle gehäuseform.

was mich persönlich stutzig machen würde ist die tatsache das der verkäufer auf der einen seite sagt "Es wird kein Anspruch auf Originalität gegeben, Herstellungszeitraum unbekannt (60er oder 70er?)" und dann relativ (!) spezifische angaben zu den fehlern macht. und an der stelle gebe ich bsbv definitiv recht...könnt er ja mal beim konzi checken lassen. die "sternwarte" auf dem gehäuseboden ist mir von den kanten her zu rund und ist meines erachtens nach nicht abgenutzt sondern schlecht kopiert. zumal ich hier mit 4 constellations aus verschiedenen jahren vergleichen kann ;-). ohne gewähr...aber ich würde die finger davon lassen!

ich habe beim letzten unschlüssigen kauf einfach schon im vorfeld kommuniziert, dass ich die uhr bei meinem uhrmacher checken lasse und entsprechend reagieren werde wenn es sich um einen fake handelt. da kriegt man relativ schnell feedback...oder auch nicht.... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.545
...ich muss ein wenig zurückrudern: Automatik-Constellation gab es mit untenliegendem Omega-Schriftzug...(Quelle: offizielle Vintage-Omega-Seite)

eMuseumPlus.jpeg

Gruss
Mathias
 

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.696
Der Boden ist auf jeden Fall mal kräftig poliert worden, die Uhr dürfte aber echt sein. Echt in dem Sinn, dass es sich um Omega-Teile handelt. Ob die alle mal so zusammengehört haben, ist fraglich. Warum die Zifferblattfüße aufs Blatt durchdrücken und auch die Polierspuren zeigen, das da mal jemand dran gewerkelt hat.
Der VK macht keinen fachlichen Eindruck, die Fehler sind eher so beschrieben, wie meine Freundin mir auch einen Uhrenfehler erklären würde. Daher auch der Ausschluss der Garantie auf Echtheit.
Für wenig Geld sicher ein Quell der Freude, alleine was die Teile angeht. Das Band ist gut erhalten und lang, damit einiges wert, und je nach Werk auch das. Bis 100 Euro kann man da was riskieren.
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
14.435
Ort
Bärlin
Hier OMEGAPHILIA gibt's ne ganze Menge Omega's, aber wohl nix ohne das Markensymbol (b.z.w. den Buchstaben). :hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Was sagt ihr hierzu...ist die echt?

Was sagt ihr hierzu...ist die echt? - Ähnliche Themen

55 Jahre GEMINI 4 - Omega Speedmaster Professional GEMINI 4 Ref. 3565.80.00: Diesen Thread startete ich am 3. Juni 2020 gegen ca. 20:46 MEZ = 16:46 EST da es eine erinnerungswerte Uhrzeit war. Aber von Anfang an. Als ich...
[Erledigt] Omega Alligator Armband Ref. 97222073: Hallo zusammen! Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung. Ein Umtausch und die Rückgabe ist...
Uhren-Bummel in Hamburg - Erkenntnisse zu Breitling / Omega / CPO: Moin, ich war gestern etwas "Uhren bummeln" in Hamburg und wollte euch meine Erkenntnisse mitteilen, vielleicht interessiert es ja den ein oder...
Omega Speedmaster Ref. 145.022 ST69 Stahlband/Hesalitglas: Hallo, da ich seit kurzem Besitzer einer 145.022.69 mit 69‘ Deckel und 1970 verkauften Moonwatch bin, würde ich gerne das Schwarmwissen hier im...
Omega Speedmaster Professional Moonwatch - Aufzugsverhalten: Hallo liebe Uhrenfreunde, dies ist mein erster Beitrag überhaupt. Habe lange gestöbert, ob dieses Thema schon diskutiert wurde, allerdings ohne...
Oben