Was ist eurer Meinung nach die "Golf-Klasse" bei Uhren(oder VW/Skoda-Klasse bei Marken)?

Diskutiere Was ist eurer Meinung nach die "Golf-Klasse" bei Uhren(oder VW/Skoda-Klasse bei Marken)? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Also Uhren/Marken, die bei Komfort (Sekundenstop, echte Datumsschnellverstellung, in beide Richtung aufziehende Automatik, Klapperfreiheit...)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

White Rabbit

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2013
Beiträge
59
Also Uhren/Marken, die bei

  • Komfort (Sekundenstop, echte Datumsschnellverstellung, in beide Richtung aufziehende Automatik, Klapperfreiheit...)
  • Verlässlichkeit (Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Haltbarkeit, Wasserdichtheit...)
  • erhältliche Sonderausstattung (Taucheruhrzertifizierung, Tritium, Saphir, kratzfeste Beschichtung, Ölfüllung, Wecker...)
  • Design (ja, klar, Geschmackssache. Aber Marken, die nur Rolex/Panerei-Imi.. sagen wir Hommagen oder Uhren über 45mm anbieten, qualifizieren sich von selbst, oder?)


nichts, oder nur wenig zu wünschen lassen, und die trotzdem ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Quarzer eingeschlossen
Die dafür, analog dem Golf, nicht den überwiegenden Teil der Einnahmen in Marketing und Renommee investiert haben, und entsprechend auch nicht so zugkräftige Marken haben wie Panerei, Breitling oder IWC.


Vostoks sind zwar unverwüstlich, aber wenn man mal zwei Wochen per 9:30=>12:10=>9:30 Datums"schnell"verstellung überbrücken musste, tut man sich schwer, sie deutlich oberhalb eines Wartburg einzuordnen.

Und Fortis sind mit 200m Wasserdichtheit auch bei Nicht-Divern (bei vielen Modellen sogar nach DIN 8306 statt 8310), zugekauften guten Massenwerken, Saphir und hoher Verarbeitungsqualität gute Kandidaten, preislich und marketingtechnisch aber wohl eher Audi-Klasse (auch, wenn ich die "Russische Raumfahrt"-Franchise sehr mag).

Orient und das untere Seiko-Segment lassen ein bisschen Komfort und Ausstattung vermissen...

Eventuell unteres Hamilton-Segment, oder vereinzelte gehobene Dugenas.. :hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.361
Keine schlechte Frage,

ich glaube es ist klar was Du meinst, wobei heute 2015, wo jedes Smartphone die Zeit anzeigt, im Grunde jede Uhr die teuer als 100€ ist eigentlich schon ein sinnfreies Luxus-Gut,und kein Arbeits-Gerät ist.

Wenn man aber "Golf-Klasse" nicht im Sinne eines bestimmten Preislevels verstehen will, sondern als eine Art kleinster gemeinsamer Nenner der Community hier im Forum, als eine Uhr mit der sich alle irgendwie identifizieren können, die jeder OK findet, die nicht polarisiert, wenig aufregend ohne spießig zu sein, und die wie der Golf auch irgendwie schon immer da war, und auch in Zukunft immer da sein wird, wenn man "Golf" so definiert, dann ist der VW Golf der Uhrenfreunde für mich eindeutig die Omega Speedmaster Pro "Moonwatch." :D

Viele Grüße
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

GeorgeJacob

Dabei seit
24.01.2009
Beiträge
336
ich denke sowas hier kann man zur Orientierung heranziehen und landet bei hamilton mido certina...und ne Longines als r32 oder gti :D


Prestige- und Luxussegment: Breguet, Harry Winston, Blancpain, Glashütte Original, Jaquet Droz, Léon Hatot, Omega.
Oberes Preissegment: Longines, Rado, Union Glashütte.
Mittleres Preissegment: Tissot, Balmain, Certina, Mido, Hamilton, Calvin Klein watches + jewelry.
Basissegment: Swatch, Flik Flak.

Quelle:
Uhren und Schmuck - Swatch Group
 

White Rabbit

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2013
Beiträge
59
Keine schlechte Antwort, Charsten. *So* kann man "Golfklasse" natürlich auch verstehen, danke für die Warnung. Aber das meine ich nicht. Polarisieren darf die Uhr natürlich. Und einen kleinsten gemeinsamen Nenner in einem Forum, in dem manche Uhren im Gegenwert eines Kleinwagens als untere Mittelklasse verstehen, möchte ich mir gar nicht vorstellen :p

edit sagt: ok.. also deine Golfklasse ist meine A7-Klasse... interessant


@ George

Calvin Klein watches sind meines Wissens technisch anspruchslose, dafür überteuerte Quarzer, also bestenfalls die getunten Polos unter den Uhren.
Klar, die Swatch Group geht halt nach Preissegment, aber mir geht es hier um ein optimales Preis/Leistungs-Verhältnis bei vorgegebenen Mindestanforderungen, die halt die üblichen Verdächtigen Orient/Seiko 5/Poljot nicht ganz erfüllen.
Und eher um die Erfahrungen und Ideen von 3000 forensischen Uhrenverrückten als um eine generelle Einordnung eines Uhrenmultis. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
749
Für mich sind die Marken Tissot, Certina, Citizen und Seiko (bei letzterer die etwas gehobeneren Modelle, Seiko 5 ist schon sehr basic) klassische Vertreter der Golf-Klasse: diese Marken gibt es bei vielen Konzessionären, sie sind gut verarbeitet, aber noch erschwinglich (wobei ich Citizen und Seiko dann doch eher mit Toyota, Mazda oder Honda gleichsetzen würde...)
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.824
Ort
Bayern
Unter der "Golfklasse" in dem von Dir genannten Sinn, würde ich die unteren SG-Einschaler wie Tissot, Certina, Mido und Hamilton verstehen. Kreuzbrave Einschalungen in ordentlicher Qualität zu volkstümlichen Preisen, die Dein Anforderungsprofil nahezu komplett abdecken.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:

uhrengeist

Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
974
Ort
Wien
Mueller27;242634 dann ist der VW Golf der Uhrenfreunde für mich eindeutig die [I schrieb:
Omega Speedmaster Pro "Moonwatch."[/I] :D

Viele Grüße
Carsten

Schöne Fragestellung, aber die Speedmaster als Uhrengolf zu bezeichnen finde ich in diesem Forum schon sehr gewagt - ich habe zwar keine, werde mir auch keine zulegen, aber ich würde sie jedenfalls höher ansiedeln - mir fällt spontan dazu die Certina DS 1 ein - solides Alltagsgerät, passt überall, fällt nicht sehr auf und ist dennoch gediegen - einzig was nicht passt: man sieht sie nicht sehr oft - also von diesem Standpunkt müsste es ja ein Quartzer sein (schreibt man die nun mit t oder ohne?) - übrigens fahre ich Golf und meine Uhren möchte ich nicht mit meinem Auto vergleichen - die sind schon um einiges wertvoller als eine "Karre" - Gruß uhrengeist
 

freemind1

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1.559
Ort
Rheinland
... dann ist der VW Golf der Uhrenfreunde für mich eindeutig die Omega Speedmaster Pro "Moonwatch." :D

Viele Grüße
Carsten

Mit Sicherheit nicht! Da ich beides -Moowatch und VW-Golf- bestens kenne, kann ich mit Sicherheit behaupten, dass diese beiden Produkte nur sehr wenig gemeinsam haben. Die Speedy ist er ein Oldtimer mit Kultstatus und antiquierter Technik. Gern gesehen, gern getragen, aber mit Sicherheit nicht auf dem letzten Stand der Technik.
Der Golf dagegen hat wenig Image, dafür gute Qualität bei angemessenem Preis. Für mich gibt es eher eine Analogie zu den Marken Hamilton, Tissot, Mido oder Certina. Massenware mit guter Qualität und sehr annehmbaren P/L Verhältnis.
 

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.893
Sind nicht Steinhart Uhren Golf Klasse? Die Preise sind human und wahrscheinlich haben >70% der Mitglieder dieses Forums eine.
 

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
2.367
Ort
Cremlingen + Area 42/75
Carsten hat es in seinem Posting auf den Punkt gebracht (in fett), aber mit der Moonwatch
liegt er daneben (war dann ja auch kursiv ;-)).

Ich tippe eher auf ein 2824 in einer Uhr als wichtigstes Kriterium, der Golf hat ja
auch verschiedene Kleider, also kommen Mido, Certina, Steinhart etc. gut hin
(Golf-Van, Golf-Kombi, Golf-Cabrio, Golf-GTi, R32, 4/2 Türen, ...).

Allerdings gibt es -wie auf der Welt so üblich- ein Ost-West-Gefälle....
...man könnte ja auch Toyota und Seiko/Citizen ins Becken werfen :D

Auf jeden Fall ist für mich der Phaeton (und seine Klasse) die Koaxialhemmung 8-)

Schöner Thread

Alexander
 
Zuletzt bearbeitet:

freemind1

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1.559
Ort
Rheinland
Sind nicht Steinhart Uhren Golf Klasse? Die Preise sind human und wahrscheinlich haben >70% der Mitglieder dieses Forums eine.

Schon recht nah...aber der Golf ist ein Auto, was in der Bevölkerung ziemlich bekannt ist, ähnlich wie Tissot oder Certina. Steinhart kennt dagegen kaum jemand, außer uns natürlich.

Wäre doch mal lustig eine Uhren-Auto Analogie Liste aufzustellen. Schließlich halten Autos ja für jeden Vergleich her!

Also ich fange mal an:

VW Golf - Certina Luxory Automatic -3Zeiger mit Powermatic Werk
VW Golf GTI - Mido Multifort Chronograph
Heuer Carrera mit Buren - Porsche 911S von 1972
Rolex Submariner - Mercedes E-Klasse
Omega Speedmaster Prof. - BMW 3.0 CSI
IWC Portofino - Jaguar XJ
Hublot Big Bang - Lamborghini Murcielago
Sinn 857 UTC - Audi TT
Grand Seiko Springdrive - Lexus LS


Bitte nicht allzu ernst nehmen....

Gruß
freemind1
 

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
16.591
Ort
Mordor am Niederrhein
Die Champ-Elysees von Street (Ref. VSD 2608).

Leider gibt es im Netz kein Bild, aber am linken Gehäuserand befindet sich ein Golfer, der einen auf der sechs-Uhr-Position befindlichen Golfball zu schlagen versucht. Mehr Golf geht nicht.
 

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
4.190
Ort
Deutschland
Hier eine Einteilung nach dem Swatch Konzern:


Prestige und Luxussegment
Breguet (CH)
Blancpain (CH)
Glashütte Original (D)
Jaquet Droz (CH)
Léon Hatot (CH)
Harry Winston
Omega (CH)

Oberes Preissegment
Longines (CH)
Rado (CH)
Union Glashütte (D)

Mittleres Preissegment
Tissot (CH)
Calvin Klein (CH)
Balmain (CH)
Certina (CH)
Mido (CH)
Hamilton (CH)

Basissegment
Swatch (CH)
Flik Flak (CH)

Private Labels
Endura (CH)

Das Mittlere Preissegment wäre die Golfklasse?
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhrenman

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
1.632
Ort
S-H
als ich die Frage gelesen und mir meine Gedanken gemacht habe, kam ich fast auf die gleiche Liste wie tiktaktobi78 - finde ich gut getroffen
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Wenn wir die "Golf-Klasse" nach den Gesichtspunkten der allgemeinen Verbreitung und der Erschwinglichkeit definieren, kann die Antwort eigentlich nur Seiko, Seiko 5, und/oder Citizen heißen. Daran ändert sich auch nichts, wenn man die Langlebigkeit als allgemeines Kriterium hinzuzieht.
 

Zerberus

Dabei seit
31.08.2008
Beiträge
896
Ort
Rhein Kreis Neuss
Wenn wir die "Golf-Klasse" nach den Gesichtspunkten der allgemeinen Verbreitung und der Erschwinglichkeit definieren, kann die Antwort eigentlich nur Seiko, Seiko 5, und/oder Citizen heißen. Daran ändert sich auch nichts, wenn man die Langlebigkeit als allgemeines Kriterium hinzuzieht.

Seiko bietet ja letztlich angefangen mit dem Kleinstwagen zu Kleinwagen und Kompaktklasse sowie Mittelklasse bis hin zur Ober- /Luxusklasse schon alles aus einer Hand.

Die Kleinstwagen finden sich in Form von diversen Low-Budget Seiko Quarzuhren (auch Lorus und Pulsar) meist im Kaufhaus,
die Kleinwagen sehe ich in diversen günstigen Divern und Automatikuhren z.B. angefangen mit den SKX Modellen,
die Kompaktklasse findet sich bei Seiko mit den Prospex Modellen,
die Mittelklasse bzw. Obere Mittelklasse dann z.B. bei Astron und Antana
und die Ober- / Luxusklasse ist Grand Seiko.

Dazwischen vielleicht noch einige Vans und SUV Modelle ( Premier, Sportura, Velatura Serie )

Bei Seiko sehe ich die Kompaktklasse also in den Prospex Modellen - die liegen preislich zwischen 600,-- und 1100,-- Euro Liste.
Das ist im Grunde auch genau der Preisbereich, in dem ich Uhren anderer Hersteller in diese Klasse einsortieren würde.
Ausnahme bei den Prospex wäre vielleicht die Marinemaster, die schon etwas in die Mittelklasse tendiert.

Schöne Grüße.
Thomas
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.824
Ort
Bayern
Das ist im Grunde auch genau der Preisbereich, in dem ich Uhren anderer Hersteller in diese Klasse einsortieren würde.

Deiner Einschätzung schließe ich mich an, Thomas. Die "Golfklasse" bei Uhren ist für mich ebenfalls der Preisbereich 500 bis 1.000 Euro. Die allgegenwärtigen Seiko 5er finden bei den Schweizern kein Gegenstück mehr. Die Klasse "Kleinstwagen" wurde dort bereits aufgegeben. Mit viel Phantasie könnte man eine Sistem51 einem Smart zuordnen. Obwohl das vermutlich Besitzer des Autos zurecht als Beleidigung empfinden würden...

Gruß
Helmut
 

Pronto

Dabei seit
01.01.2008
Beiträge
2.506
Welche Golf-Klasse soll es eigentlich sein ? Die frühere, als der Golf noch für jedermann erschwinglich war, oder die jetzige in der Preise und Ausstattung eher in der Oberklasse anzusiedeln sind ?

In meiner Generation ist beim Gedanken an "Golf Klasse" derzeit eher Dacia angesiedelt, praktische Autos zum günstigen Preis. Und da sticht bei den Uhren imho Seiko, Orient und Citizen heraus.
 

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.632
Ort
Zentraleuropa
Moment. Wenn der Auto-Vergleich halten soll - wo liegt dann eurer Meinung nach Swatch? Also nicht die Gruppe, sondern die Uhr.
Wenn man die abfällig bereits zu Dacia verortet (was mir, mit Verlaub, spontan als unterste Marke europäischen Verständnisses einfällt), welche Autos kommen tieferer Ordnung sollen da noch herhalten für all die 10 EUR Kaufhaus-Uhren beliebigster Marken!?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Was ist eurer Meinung nach die "Golf-Klasse" bei Uhren(oder VW/Skoda-Klasse bei Marken)?

Was ist eurer Meinung nach die "Golf-Klasse" bei Uhren(oder VW/Skoda-Klasse bei Marken)? - Ähnliche Themen

Und so denkt der Chinese über deutsche Uhren:: Quelle: ?????? 2010? - ???? - ???? - ????? - Powered by Discuz! Anmerkung: Liest sich ein bisschen wie eine chinesische Bedienungsanleitung für...
Oben