Uhrenbestimmung Was ist das für eine Uhr?

Diskutiere Was ist das für eine Uhr? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Zusammen, Ich habe mal von meinem Großvater diese Uhr bekommen. Er hat sie mal als Geschäftsgeschenk in Russland bekommen. Ich weiß leider...
Gurkenkuchen

Gurkenkuchen

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2013
Beiträge
5
Ort
Karlsruhe
Hallo Zusammen,
Ich habe mal von meinem Großvater diese Uhr bekommen. Er hat sie mal als Geschäftsgeschenk in Russland bekommen. Ich weiß leider nicht genau, wann er dort tätig war. Müsste zwischen 1980 und 2000 gewesen sein. Für Antworten wäre ich dankbar. :-)
Grüße
Gurkenkuchen
 

Anhänge

G-Shock

G-Shock

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
3.629
Dürfte eine Vostok Amphibia sein. Tolle Uhren mit Treckerwerken, die auch heute noch zu bekommen sind.
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.968
Eine Wostok Komandierskije, das steht ja auch drauf. Ich würde sagen Zweite Hälfte der 90er Jahre oder sogar noch jünger. Kaliber ist Wostok 2414. - Wenn sie von deinem Opa ist, hebe sie gut auf. Und wenn was sein sollte, jeder Uhrmacher kann die reparieren, wenn er will.

Grüße
 
El Loco

El Loco

Dabei seit
02.02.2010
Beiträge
3.632
Ort
zu Hause
Gurkenkuchen

Gurkenkuchen

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2013
Beiträge
5
Ort
Karlsruhe
Danke, jetzt weiß ich endlich, was für eine Uhr das ist :-)
Ich war vor ein paar Wochen beim Uhrmacher und der meinte, dass er nichts machen kann, da die Unruh gebrochen ist :|
Habt ihr ne Idee, was ich machen kann um sie wieder zum laufen zu bringen? (sie läuft nur, wenn sie falschrum gehalten wird :-D)

Woher wisst ihr eigentlich, was für ein Kaliber die ist? :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.683
Ort
Bamberg
Klar kann man da was machen. Zur Not kauft man eine zweite als Teilespender. Die Werke kennt man halt irgendwann und weiß wo welches drin tickt. Allerdings bin ich selbst kein Experte bei den Russentickern. Hab nur zwei alte Poljots mit 2612 Weckerwerk drin.

Gruß, Sedi :-)
 
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.563
Woher wisst ihr eigentlich, was für ein Kaliber die ist? :-)
Das sieht man. Nach dem Werksbild kann es eigentlich nur ein Vostok 2409 oder 2414 sein. Da die Uhr eine Datumsanzeige hat, bleibt von den beiden nur das 2414 übrig.

Bei den alten Russinnen sind die Kalibernummern folgendermaßen aufgebaut: Die ersten beiden Ziffern geben den Werksdurchmesser in mm an und die beiden letzten die "Ausstattung". Da weiß ich auch nicht alle Kombinationen auswendig, aber 09 ist halt Handaufzug, Zentralsekunde und Stoßsicherung; 14 ist das selbe nur mit Datumsanzeige. ;-) Das sind mit die häufigeren, die kann man sich schon mal merken.

Teilweise gibt es auch 5-stellige Nummern, besonders bei etwas neueren Werken, wenn die Komplikationen durch eine dreistellige Zahl gekennzeichnet sind (z. B. ist ein 33159 ein 3133 mit Sekundenstopp).

Guckst hier bei El Locos Geschreibsel :D :

El Locos Ticker: Das Kalibernummernsystem sowjetischer Uhren

Klar kann man da was machen. Zur Not kauft man eine zweite als Teilespender.
Wenn du eine zweite Kommandirskie oder Amphibia aus der Bucht schießt, schau dir das Werkbild an. Die älteren davon haben nämlich i. d. R. andere Werke (vor allem die Amphibias), nämlich 2209 oder 2214. Die sehen aber anders aus und wenn man sie nebeneinander betrachtet fällt die unterschiedliche Form der Brücken sofort auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gurkenkuchen

Gurkenkuchen

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2013
Beiträge
5
Ort
Karlsruhe
Wisst ihr, wo ich ein Ersatzwerk herbekommen kann?

Grüße
Gurkenkuchen :-)
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit.
Dafür werden mich die eingefleischten Sammler "steinigen", aber wenn Dir alles zu kompliziert ist lieber User "Gurkenkuchen", dann leg die Uhr von Deinem Opa vorerst in die Schublade und kauf Dir günstig eine neue Vostok Amphibia mit gleichem bzw. sehr ähnlichen Blatt, 200m Wasserdichte und 31 Steine Automatik.

z.B hier: Amphibienuhr U-Boot Diver 200m wasserdicht Automatik Handaufzug - Russische Uhren - Vostok, Wostok

(Ich habe mit dem Laden nichts zu tun - ist nur ein Vorschlag - meine stammt auch da her)
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.968
Da die Uhr vom Opa ist, spricht nichts dagegen, wenn man einen zweistelligen Betrag investiert um sie wieder flott zu kriegen. Wert hin oder her. Wäre mir egal.
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Wo Du Recht hast, haste Recht, aber - finde mal einen Uhrmacher, der da ran geht.
Klar im Forum die sind schon top, aber Malikka hat die Tische voll, evtl. Theo ("Rostfrei")?
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.968
Ich bin ja selber kein Schrauber und kann auch nicht sagen, wer gerade von denen Zeit hat. Man könnte sich mal in der Uhrenwerkstatt umsehen und einige PNs schreiben. Um mal einen Lösungsansatz anzudeuten.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.818
Ort
Niedersachsen
Hallo Gurkenkuchen,

hier ist deine Uhr. Die kannst du kaufen und tragen u/o als Ersatzteillager für die von deinem Opa nutzen.

Gruß, Bert
 
Gurkenkuchen

Gurkenkuchen

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2013
Beiträge
5
Ort
Karlsruhe
Thema:

Was ist das für eine Uhr?

Oben