Was ist das für eine Heuer?

Diskutiere Was ist das für eine Heuer? im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich mal wieder :) Könntet Ihr mir sagen, was das für eine Heuer ist? Die Rückseite ist unbeschriftet. Funktionieren tut sie, Stoppuhr auch...

lordofazeroth

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
62
Ich mal wieder :)

Könntet Ihr mir sagen, was das für eine Heuer ist?
Die Rückseite ist unbeschriftet.
Funktionieren tut sie, Stoppuhr auch.
Leider leuchten die Zeiger nicht (mehr?), wenn man die Uhr unters Licht hält.

Welches Armband würde denn dazu passen, bzw. welches Band war denn mal original?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    1 MB · Aufrufe: 50

lordofazeroth

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
62
Hallo :)

Leider habe ich nicht das passende Werkzeug um die Uhr zu öffnen. :(
 

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
266
Ort
Konstanz
Bei diesen Uhren muss man besonders aufpassen. oftmals steht Heuer drauf ist aber in keinsterweise eine Heuer.
ich hatte schon 2 vermeindliche Heuer Uhren aus den 40igern. Sie entpuppten sich aber alle als RE-Dialed Modelle aus Osteuropa.

Wäre super wenn du die Uhr mal öffnen lassen kannst und ein Foto vom Werk machen kannst. Venus müsste verbaut sein und die Brücke mit Heuer signiert.
 

7C43700AZ22

Dabei seit
09.11.2015
Beiträge
1.130
Ort
Am Rhein
Die 2 Totis in vertikaler Anordnung waren in den 1940s typisch für die günstigen Einsteiger-Modelle mit vernickeltem Gehäuse.
Das verbaute Venus war bei den Einsteigern nicht "Heuer"-signiert.

Ein signiertes Werk war den hochwertigeren Modellen aus rostfreiem Stahl vorbehalten, deren Totis horizontal oder tri-compax angeordnet sind.

Quelle: calibre11.com

VG
7C43700AZ22
 

lordofazeroth

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
62
Danke für die Antworten :)

Bezüglich des Öffnens dieser Uhr...
Der Uhrenboden schließt ziemlich gut mit dem Gehäuse ab. Bei anderen Uhren habe ich mit dem Uhrenmesser einen Ansatz gefunden (Seiko) aber bei dieser trau ich mir das selber wohl nicht zu.
Wie wäre die Uhr denn zu öffnen?
 

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
266
Ort
Konstanz
Ein Foto von der Rückseite wäre hilfreich um deine Frage zu beantworten.

Gruß Dennis
 

lordofazeroth

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
62
Fotos der Uhr im Anhang.
Ich habe nun ein Band angemacht und etwas geputzt.
Leider ist mir dann auch aufgefallen, dass die Uhr ca 2 Sekunden pro Minute zu schnell geht, es muss also der Rücker verstellt werden, aber dazu muss man erst mal rein :(

Ich habe auch weiters noch diesen Verkauf gefunden, die sieht so ähnlich aus wie meine und es sind Fotos von der geöffneten Uhr zu sehen:
https://omegaforums.net/threads/heu...no-40ies-venus-170-excellent-condition.11136/

Wird diese Rückseite schlicht gepresst und braucht man für den Zusammenbau dann auch eine Uhrenpresse?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    626,2 KB · Aufrufe: 39
  • 2.jpg
    2.jpg
    601,5 KB · Aufrufe: 42
  • 3.jpg
    3.jpg
    714,5 KB · Aufrufe: 43
Zuletzt bearbeitet:

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
266
Ort
Konstanz
Also so wie das aussieht, ist das ein ganz normaler verpresster Boden.
Normalerweise kannst du den mit einem Gehäuseöffner (Klinge) öffnen.

Manchmal bevorzuge ich auch das Messer an einem Schweizer-Taschenmesser, da die Klinge scharf und stabil ist.

Wenn die Uhr so viel zu schnell läuft musst du erstmal reingucken und schauen auf welcher Position sich der Rücker befindet. Unter Umständen ist das mit regulieren nicht getan.


Gruß Dennis
 

lordofazeroth

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
62
Danke :)

Wie bekomme ich die Uhr dann wieder zu?
Brauche ich da dann eine Uhrenpresse?
Weil ich habe hier auch eine Junghans Solar 1, die ich ohne Presse/Schraubstock nicht zu kriegen würde.
 

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
266
Ort
Konstanz
Also normalerweise bekommt man die Uhren auch ohne Hilfmittel wieder zu.
Meistens genügt ein bischen Gefühl und der richtige druckpunkt dann ist sie wieder zu.

Bei Uhren die wasserdicht sind und dickere Dichtungen haben geht es meist nicht ohne Presse.
Hier glaube ich allerdings dass es ohne geht.

Gruß Dennis
 

lordofazeroth

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
62
offen :)

Was ist denn das für eine Nummer im Deckel?


€dit:
Eine der großen Schrauben war weit heraus gedreht.
Die Schraube auf dem ersten Foto links unten, nahe der Bandbefestigung.


€dit 2:
Ich habe den Rücker verstellt, aber die Uhr geht immer noch sehr falsch :(
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    844,1 KB · Aufrufe: 61
  • 2.jpg
    2.jpg
    442,3 KB · Aufrufe: 45
  • 3.jpg
    3.jpg
    412,3 KB · Aufrufe: 43
  • 4.jpg
    4.jpg
    661,1 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
266
Ort
Konstanz
Also die großen Schrauben sind glaube ich die, die zum Werk befestigen da sind.

Die Nummer dürfte Seriennummer sein.

Ich glaube ohne Zeitwaage und entsprechendes Equipment wird es schwierig rauszufinden ob sie nur durch regulieren wieder richtig laufen wird oder ob sie einen Service benötigt.

Gruß Dennis
 

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.915
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Es sieht zumindest innendrin recht wertig aus und nach einem Venuswerk aus. Da lohnt sich die Überholung durch einen Fachmann meiner Meinung nach! Und ja, die grossen Schrauben sind die Werkhalteschrauben - die auf 7 und die auf 1 Uhr meine ich.
 

feuerzeuger

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
449
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db.cgi?00&ranfft&&2uswk&Venus_170
Das Gehäuse sieht mir nach Edelstahl aus, kein Messing oder Nickel, das irgendwo durch schimmert, obwohl die Uhr scheinbar viel getragen wurde.
Ob oder was für eine Heuer das ist, kann ich nicht wirklich sagen, aber es ist ein sehr hübscher, edler Chrono, der, wie Ruebekarl schon erwähnte, durchaus die Hand eines Fachmannes verdient hat.

Edith sagt: ich habe einerseits dieses Werk einerseits in Knallfröschen .... äh nee, Knackfröschenauch schon in Breitling "Premier" -Chronos gesehen, oder aber auch in verchromten Neusilbergehäusen.
Warum nun für einen Chrono mit Heuer oder Breitling Aufdruck fast das Zehnfache aufgerufen wird, wie für die Volkschronos "Chronographen Suisse" erschließt sich mir nicht so recht, muss man ja aber auch nicht ausgeben. Der Typ aus Uruguay verdient ganz gut daran... es ist halt wohl der repräsentative Abglanz neuzeitlicher Werbekampagnen und die Markenfixiertheit der Märkte...
Ich mag die 170er Chronos sehr gern, egal welcher Marke, und ich kann es kaum erwarten, dass meiner aus der Revision kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Was ist das für eine Heuer?

Was ist das für eine Heuer? - Ähnliche Themen

Heuer Chronograph oder vieleicht doch nicht?: Hallo liebe Uhrenverückte! Ich hoffe mal dass das die richtige Rubrik ist. Vor kurzem habe ich auf Verdacht einen Heuer Chronograph erworben. Nun...
Uhrenbestimmung

Regent / Habmann

Uhrenbestimmung Regent / Habmann: Hallo zusammen hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, meine Freundin hatte mal von ihrer Oma eine Uhr geschenkt gekriegt, nennt sich Regent Habmann...
Uhrenbestimmung

Heuer Stoppuhr

Uhrenbestimmung Heuer Stoppuhr: Hallo Gemeinde, mir ist aus dem Bekanntenkreis eine Stoppuhr zugelaufen. Ich bin im Bereich der Armbanduhren recht gut informiert, dafür weiß ich...
Uhrenbestimmung Uhrenbestimmung / Regent Habmann: Hallo zusammen hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, meine Freundin hatte mal von ihrer Oma eine Uhr geschenkt gekriegt, nennt sich Regent Habmann...
Welches Original Edelstahlarmband passt für meine Uhr (TAG HEUER 01 CAR201W.FT6046)?: Hallo, ich würde gerne wissen, welche Original Edelstahl Armbänder für meine TAG HEUER HEUER01 CAR201W.FT6046 passen würden. Ich habe gesehen...
Oben