Was ich erstaunlich finde ...

Diskutiere Was ich erstaunlich finde ... im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Wäre die Sekretärin ein männlicher Sekretär, dann würde er aber nicht mehr verdienen, als die weibliche Fachkraft. Ein Penis würde ihr also genau...
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.811
Wäre die Sekretärin ein männlicher Sekretär, dann würde er aber nicht mehr verdienen, als die weibliche Fachkraft. Ein Penis würde ihr also genau gar nichts nützen.

Ich traue nur Statistiken, die ich selber gefälscht habe, sagte Winston Churchill. Und damit hat er Recht.

Wenn ich zwei Gruppen definiere, dann kommen darin unterschiedliche Zahlen vor. Das ist völlig normal. Man könnte also auch unterscheiden zwischen blonden und brünetten Frauen. Und es gäbe Unterschiede. Natürlich kann man das dann gutmenschlich anprangern.

Meiner ersten Arbeitsvertrag als Arbeitnehmer unterschrieb ich 1993. Schon damals haben Frauen und Männer exakt das Gleiche in dem Beruf verdient. Das war in jedem Beruf so, in dem ich gearbeitet habe.

Wenn ich in einem durchschnittlichen Betrieb unterscheide zwischen schlanken Männern und Männern mit einem dicken Bauch, dann werden die schlanken Männer diskriminiert, denn sie verdienen deutlich weniger? Wo liegt der Grund?

Anderes Beispiel: Mecklenburg Vorpommern liegt in einer bundesweiten Statistik auf dem letzten Platz. Die Ministerpräsidentin: "Das muß anders werden!" Aber, was ist dann besser? Dann liegt eben ein anderes Bundesland auf dem letzten Platz. Der letzte Platz wurde nicht abgeschafft. Wenn man eine Statistik hat, wo es einen letzten Platz gibt, dann muß dieser auch belegt sein. Normal. Der Gedanke, nur den Schwarzen Peter weiterzuschieben ist nicht besonders solidarisch. Oder ist die Welt nur dann in Ordnung, wenn es anderen schlechter geht?

Anderes Beispiel: Die häufigste Todesursache von 20 bis 30 jährigen Männer ist [Todesursache xy]. Minister: Das muß anders werden! Angestrebt wird also, daß 20 bis 30 jährige eine andere häufigste Todesursache haben? Wenn man darüber eine Statistik führt, dann muß es ja eine häufigste Todesursache geben.

Oder anders: Formuliere die Antwort (eine These), die du haben willst. Zum Beispiel um Stimmung zu machen. Formuliere dann Fragen, Richtlinien und Statistiken die den Weg auf deine Antwort (deine These) zeigen.

Wenn ich also aufzeigen will, daß Frauen weniger Geld verdienen, ist das gar kein Problem. Das es eine glatte Lüge ist, kann man elegant umschiffen indem man die Bedingungen der Anfrage entsprechend setzt.

Wahr bleibt trotzdem: In der Bundesrepublik Deutschland verdienen Frauen und Männer in dem selben Job und unter den selben Bedingungen genau das Gleiche!

Wo Honorare verhandelt werden, sind Männer genauso von Verarschung bedroht, wie Frauen auch. Es gibt auch da keinen grundsätzlichen Unterschied. Das dies bei Frauen vielleicht öfter gelingt, ist eine ganz andere Frage!
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.734
Anderes Beispiel: Die häufigste Todesursache von 20 bis 30 jährigen Männer ist [Todesursache xy]. Minister: Das muß anders werden! Angestrebt wird also, daß 20 bis 30 jährige eine andere häufigste Todesursache haben?
Ministeriell wird angestrebt, daß 20 bis 30 jährige Männer überhaupt keine unnatürliche Todesursache haben. Und nicht, daß die Eine durch eine Andere ersetzt wird.

Zum Gehalt: leider wird -evtl. aus Stimmungsmache- immer wieder propagiert, daß Frauen deutlich weniger am Monatsende rausbekommen als Männer. Soweit, so schlecht. Seriöse Medien berichten oft, daß, wenn man den Monatsverdienst auf den Stundenlohn herunterrechnet, der Unterschied nur noch sehr gering ist, weil Frauen oft in 2/3 Anstellung arbeiten. Das geht leider oft in dem Geschrei der Gleichmachenwoller unter.
Problematisch: mit den absoluten Zahlen ist schlecht Quote und Stimmung zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.811
Ein schönes Beispiel habe ich noch. Ich habe es mir ausgedacht. Dabei wurde ich von Presseberichten beeinflußt:

Eine Frau kommt neu in den Vorstand einer mittelgroßen Firma. Sie bekommt dafür nun 240 tausend Euro pro Jahr. Sie ist die einzige Frau dort. Durchschnittlich verdienen die Männer im Vorstand aber 360 tausend Euro.

Ein Gabelstaplerfahrer der selben Firma (20 tausend Euro p.a.) liest irgendwann in einer Zeitung, daß seine Firma Frauen auf Vorstandsebene diskriminiert.

:lol:
(Er würde gern auch so diskriminiert weden!)
 
Eberhard

Eberhard

Dabei seit
13.07.2015
Beiträge
303
Erstaunlich, dass ich heute mal wieder einen Uhrennamen gesehen habe, der

1. mir vollkommen unbekannt war und
2. so viele Assoziationen auslöst, dass ich so eine Uhr niemals tragen könnte, egal, wie gut und schön sie auch sein sollte

Titoni
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.734
Die haben dieses Jahr ihr Hundertjähriges.

Darf man um die Assoziationen erfahren? Oder zu persönlich? Könnte ich verstehen.
 
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.811
Ich wollte gerade bei Jeff eine CD kaufen, aber seht selbst:
jeffs audio store.jpg

Jetzt bin ich echt verunsichert und weiß nicht mehr weiter! Was meint ihr? Neukauf mit allen Garantien und so oder doch das Wagnis des Gebrauchtkaufes eingehen?

Sachdienliche Hinweise erbeten!

Grüße!
 
Fufu

Fufu

Dabei seit
19.08.2018
Beiträge
177
Schwierig, schwierig… vielleicht solltest Du den Bestellprozess noch etwas hinauszögern und erstmal eine Lieferadresse wählen? :hmm:
 
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.811
Gute Idee @Fufu ! Dann kann ich auch gleich über meine Bezahlmethode nochmal nachdenken. Ja, so mache ich das! :super:

Danke!
 
Zustimmungen: Fufu
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.128
Gebraucht!

Wenn das nix ist, kannst Du für 100,99% der Gesamtsumme den Neukauf wagen.
Das ist aber nur eine Option für echte Gefahrensucher!

Gruss
Mathias
 
Martin.S

Martin.S

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
1.524
Ort
GM
Das ist die Gelegenheit fett ins Musikbusiness einzusteigen, 100Stck. für 59€ versandkostenfrei.
No Risk, no fun Marcus :ok:
 
2

2SLS

Dabei seit
13.10.2013
Beiträge
150
Erstaunlich ist hier vor allem die schlechte Recherche des (L/F)ocus. "Vorschlag des IWF", "Daher überlegt der Internationale Währungsfonds (IWF)". Aha, der IWF will also etwas.

Gut, gehen wir der Sache mal nach: Das Ganze beruht auf einem Blogeintrag, der wiederum auf einem "Working Paper" zweier Wissenschaftler beruht, von denen eine beim IWF arbeitet. Der Focus übersetzt "Working Paper" mit "Arbeitspapier". Grammatikalisch vielleicht richtig, aber entweder sinnentstellend oder missverstanden: Ein "Working Paper" ist, anders als der Name "Arbeitspapier" es vermuten lässt, kein Konzept für konkrete Handlungsschritte, sondern ein Entwurf für einen akademischen Fachartikel, der noch nicht von einer Fachzeitschrift zur Publikation angenommen wurde, aber schon zirkuliert wird. Das entsprechende Paper findet sich hier: Monetary Policy with Negative Interest Rates: Decoupling Cash from Electronic Money

Und jetzt schauen wir einmal, was da groß vorne drauf und auch beim Download-Link dasteht:

Disclaimer: IMF Working Papers describe research in progress by the author(s) and are published to elicit comments and to encourage debate. The views expressed in IMF Working Papers are those of the author(s) and do not necessarily represent the views of the IMF, its Executive Board, or IMF management.

Das war dem Focus aber nicht wichtig. Die Schlagzeile "Der IWF will" generiert halt mehr Klicks als "Zwei Wissenschaftler machen sich in einer unveröffentlichten Studie Gedanken darüber, wie man Negativzinsen durchsetzen kann."

Disclaimer meinerseits: Ich sage nicht, dass ich dem Vorschlag etwas abgewinnen kann, aber ich finde den Stil des Focus hier einfach unter aller Sau. Das ist eher "Deutsche Wirtschaftsnachrichten"-Niveau.
 
Thema:

Was ich erstaunlich finde ...

Was ich erstaunlich finde ... - Ähnliche Themen

  • Erstaunlich ehrliche Beratung im Uhrenladen

    Erstaunlich ehrliche Beratung im Uhrenladen: Der Sohn einen Freundes soll eine Uhr bis ca 500 Euro zur Kommunion bekommen. Um diese zu erwerben war ich mit im Uhrenladen einer grossen Kette...
  • Tudor North Flag Ref. 91210N "Wirklich erstaunlich!"

    Tudor North Flag Ref. 91210N "Wirklich erstaunlich!": Liebe Uhrenfreunde, bevor ich zur eigentlichen Vorstellung der Uhr komme, möchte ich ein paar Worte zu meiner Person loswerden. Ich heiße...
  • Erstaunliche Höchstergebnisse bei Uhrenauktionen bekannter Auktionshäuser

    Erstaunliche Höchstergebnisse bei Uhrenauktionen bekannter Auktionshäuser: Mittlerweile gibt es ja regelmäßig Uhrenauktionen bekannter Auktionshäuser. Hierbei kommt es oftmals zu neuen preislichen Rekorden. Denke es...
  • Erstaunlich-Thread und Motz-Thread

    Erstaunlich-Thread und Motz-Thread: Hallo zusammen, heute fand ich ein paar PNs mit der Frage nach dem Erstaunlich-Thread in meinem virtuellen Briefkasten, die ich natürlich auch...
  • Firefox FFS500-105 - erstaunlich viel Uhr für's Geld

    Firefox FFS500-105 - erstaunlich viel Uhr für's Geld: Neulich hatte ich ja mal 'ne Unterstützung bei der Suche nach etwas sportlichem mit rotem Zifferblatt hier gestartet. Es kamen wenig Vorschläge...
  • Ähnliche Themen

    Oben