Was hat es mit den Steinen auf sich?

Diskutiere Was hat es mit den Steinen auf sich? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo, mir faellt noch eine Frage ein. :shock: Was hat es bei verschiedenen Uhrwerken mit den Steinen auf sich. Ich habe beispielsweise...
#1
R

ricci007

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Hallo,

mir faellt noch eine Frage ein. :shock:

Was hat es bei verschiedenen Uhrwerken mit den Steinen auf sich. Ich habe beispielsweise eine Uhr, die ein ETA 2824-2 Uhrenwerk verbaut hat. Dort steht: "AUTOMATIC 25 JEWELS". Manche haben nur 21, manche nur 7. Was kann ich mir darunter vorstellen?!??!

Danke schonmal!!!

Grusz,

ricci007
 
#2
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo ricci007!

Bei den Lagersteinen handelt es sich um Rubine, die zur Lagerung der Achsen beweglicher Teile (z. B. Zahnradachsen bei bestimmten Zahnrädern, die besonders stark beansprucht werden, Unruhzapfen) eingesetzt werden. Der Verschleiß wird dadurch stark verringert und die Lebensdauer des Uhrwerks (bei regelmäßiger Wartung bzw. Schmierung) entsprechend verlängert.

Eine hohe Steinzahl bedeutet aber nicht automatisch eine hohe Uhrwerksqualität - man beachte die vielen Billig-Uhrwerke aus China, die oft sehr hohe Steinzahlen aufweisen, aber alles andere als lange haltbar sind. Ab einer Steinzahl von 17 Steinen bei Handaufzugswerken und 21 Steinen bei Automatikwerken ist man jedenfalls auf der sicheren Seite, sofern es sich um Markenuhrwerke handelt.

Das ETA 2824-2 ist ein sehr bekanntes und in vielen Uhren eingesetztes Werk, das ausgereift und zuverlässig ist und - bei guter Regulierung - eine hohe Ganggenauigkeit bietet.


Viele Grüße

Wolfgang
 
#3
R

ricci007

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Achso ist das! Werden immer Rubine verwendet, ist das fuer die billigeren Uhrenwerke nicht zu teuer? Wenn man sich die Preise so anschaut???

Ja, das ETA 2824-2 wird ja auch als "Panzer" bezeichnet ^^.

Danke!
 
#5
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.335
Ort
NRW / Deutschland
"Sind die Rubine künstlich?"
"Natürlich."
"Was denn nun? Künstlich oder natürlich?"
"Künstlich natürlich!"


:D Andreas :D
 
#6
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Mikrolisk hat gesagt.:
"Sind die Rubine künstlich?"
"Natürlich."
"Was denn nun? Künstlich oder natürlich?"
"Künstlich natürlich!"


:D Andreas :D
Schön, gefällt mir!

Übrigens: Was heißt bei der Größe schon teuer! Da sind auch Diamanten bezahlbar, ist ja fast wie Staub.
 
#7
R

ricci007

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Staub, naja, etwas grobkoerniger sind die schon :). Aber stimmt schon, bezahlbar allemal...
 
#8
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
eastwest hat gesagt.:
Mikrolisk hat gesagt.:
"Sind die Rubine künstlich?"
"Natürlich."
"Was denn nun? Künstlich oder natürlich?"
"Künstlich natürlich!"


:D Andreas :D
Schön, gefällt mir!

Übrigens: Was heißt bei der Größe schon teuer! Da sind auch Diamanten bezahlbar, ist ja fast wie Staub.

Seid Ihr geringfügig ironisch heute? 8)
 
#9
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Heute (bzw. gestern) nicht mehr als sonst auch - immer dem Anlaß angepaßt! :wink:

eastwest
 
#10
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
In dem Fall sind künstliche Rubine vielleicht soger besser als natürliche, da sie freier von Verunreinigungen bzw. homogener sein sollten.

Gruß,

Axel
 
#14
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
ricci007 hat gesagt.:
Lieber ricci,

nicht jedes Zitat ist immer sinnvoll. Deines hier zB. nicht. Deutlich nicht!

Wieso?

Weil es das hier nirgends zu lesen gab. Also hat das Nichtlesen auch nichts mit irgendwelchen fehlenden Lesefähigkeiten zu tun, sondern bestenfalls damit, daß Du für Deinen Begriff keine Quelle zitiert hast. Niemand kann ja wohl bei den vielen Internetseiten alles gesehen haben; und im übrigen ist erst recht nicht alles sinnvoll und richtig, was da steht. Also ist ein Bezug darauf auch nur mit Quellenangabe sinnvoll, damit der Leser sich - wenn er will - ein eigenes Bild machen kann.

Ein Hinweis auf diese Seite als Antwort auf striehl wäre also korrekt gewesen; Deine Eingangsbemerkung ist es nicht. Schon gar nicht, wenn Du damit suggerieren willst, daß es dann ja stimmen müsse. Denn die Bezeichnung "Panzer" für ein 2824 erschließt sich mir immer noch nicht.

Ganz ohne smilies.

eastwest
 
#15
R

ricci007

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
eastwest hat gesagt.:
nicht jedes Zitat ist immer sinnvoll. Deines hier zB. nicht. Deutlich nicht!

Wieso?

Weil es das hier nirgends zu lesen gab. Also hat das Nichtlesen auch nichts mit irgendwelchen fehlenden Lesefähigkeiten zu tun, sondern bestenfalls damit, daß Du für Deinen Begriff keine Quelle zitiert hast. Niemand kann ja wohl bei den vielen Internetseiten alles gesehen haben; und im übrigen ist erst recht nicht alles sinnvoll und richtig, was da steht. Also ist ein Bezug darauf auch nur mit Quellenangabe sinnvoll, damit der Leser sich - wenn er will - ein eigenes Bild machen kann.

Ein Hinweis auf diese Seite als Antwort auf striehl wäre also korrekt gewesen; Deine Eingangsbemerkung ist es nicht. Schon gar nicht, wenn Du damit suggerieren willst, daß es dann ja stimmen müsse. Denn die Bezeichnung "Panzer" für ein 2824 erschließt sich mir immer noch nicht.
Wenn man alles zitieren muesste, was man sich mit irgendwelchen Quellen angeeignet hat (das ist im Uebrigen bei weitem nicht die einzige suchbare Quelle), braeuchte man zum Schreiben eines Posts ewig. Sinnvoll ist dies IMHO immer bei direkten Zitaten *klar*; bei indirekten Zitaten evtl. sogar mit mehreren Quellenbasen evtl. nicht *mehr* (je nach Kontext).

Wie auch immer.

ricci007
 
#16
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo ricci007!

Ich denke, eastwest hat sich weniger über die fehlende Quellenangabe Gedanken gemacht als vielmehr über die Art und Weise, wie Du Deinen Link eingeleitet hast: "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"!

Denn damit könntest Du auf die Leser Deines Beitrages - ich unterstelle einfach mal: ungewollt - recht arrogant wirken! Nicht jeder hier kann dieselben Internetseiten besucht haben wie alle anderen Forumsmitglieder, und nicht jeder kann mit denselben Zitaten aufwarten. Auch Forumsmitglieder nicht, die tatsächlich lesen können...

Mich würde aber durchaus mal interessieren, was Dir an der Bezeichnung "Panzer" so gut gefallen hat - ich halte diese Bezeichnung nämlich auch für fragwürdig, selbst wenn es sich bei dem ETA 2824-2 um ein zuverlässiges Kaliber handelt.

(Diverse Citizen 82XX- oder Seiko 7SXXA-Kaliber könnte man ja genausogut auch als "Panzer" bezeichnen, da sie mit Sicherheit nicht weniger robust sind als ETA-Werke.)


Viele Grüße

Wolfgang
 
#17
R

ricci007

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Nagut, so arrogant sollte es nicht wirken, ... ich werde das naechste mal sensibler posten :).
 
Thema:

Was hat es mit den Steinen auf sich?

Oben