Warum zensiert ihr die Nummern eurer Uhren?

Diskutiere Warum zensiert ihr die Nummern eurer Uhren? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Nö, ich beziehe mich genau auf den zitierten Text. Den Du verfasst hast. ;-) Aber passt schon! Müssen uns nicht weiter reinsteigern.
ticktack85

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
2.200
Nö, ich beziehe mich genau auf den zitierten Text. Den Du verfasst hast. ;-)

Aber passt schon! Müssen uns nicht weiter reinsteigern.
 
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
2.789
Klar, jemand geht einfach so zur Polizei und erstattet eine Diebstahl Anzeige für eine Uhr, die ihm nicht gehört. Was er den Beamten natürlich nicht mitteilen wird. Natürlich wird die Polizei diese Anzeige aufnehmen auch ohne viel Aussicht die Uhr wiederzufinden. Einige Zeit später wird die Uhr dann über den Service als gefunden bei der Polizei gemeldet. Gleichzeitig mit Info über den Einsender. Klar wird die Polizei ermitteln. Dann stellt sich dies als eine Falschanzeige dar und es klar, dass der Anzeigende nie Eigentümer der Uhr war und die Anzeige als"Spass" aufgegeben hatte. Dieser Spass dürfte den Anzeigenden dann richtig schwer im Magen liegen. Da kennen Polizei und Staatsanwalt wirklich keinen Spass.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
18.775
Ort
Braunschweig
JLC überprüft nicht, ob die Meldung einer gestohlenen Uhr zur Registrierung des ursprünglichen Käufers passt?

Allein meine ehemalige JLC Master Reserve de Marche ist durch mindestens 5 Hände gegangen. Vor mir 2 Eigner, dann ich, getauscht (ohne Vertrag), und der nächste Eigner hat die Uhr später in Zahlung gegeben.
Wie soll, will, JLC nun das alles ermitteln, und evtl ist die Uhr auch schon wieder weiterverkauft wurden.

Wieso? Aufgrund einer derartigen Meldung?

siehe oben, denn ich glaube nicht, das die Uhr wieder "angemeldet" wurde. Wenn man das tun würde, dann könnte man (JLC) den Weg einer Uhr verfolgen.
Ich vermute mal das höchstens ein Drittel der verkauften Uhren bei JLC registriert sind. Leider.

Aber wenn es stimmt, was du sagst hätte ich auch ein paar Ratschläge für JLC

Ein 100%tiges, so ist es (wäre) richtig, das gibt es nicht, weil es unterschiedliche Menschen gibt, die unterschiedlich Verhalten.

P.S. Selbst meine getauschte Polaris war vorher nicht angemeldet, denn als ich das tat, habe ich sofort die 8 Jahre Garantie erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr. Moonphase

Mr. Moonphase

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2020
Beiträge
104
Ort
Leipzsch
Meine Ausgangsfrage ist denke ich gut genug beantwortet worden.
Danke auch an Helmut, ich wusste zum Beispiel nicht, dass es Leute gibt welche uhren zurückverfolgen... 🤔

Von meiner Seite aus, kann hier zugemacht werden👍
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.211
Ort
Franken
@BSBV -

ich stimme dir in fast allem zu.

Aber dass ich bei JLC anonym eine Uhr als gestohlen melden kann und JLC dieser Meldung gutgläubig vertraut und im Servicefall die Uhr einbehält, das ist meiner Meinung nach völlig absurd.

Natürlich, JLC muss sich nicht um schlampige Kunden kümmern, die ihre Uhren nicht registrieren, das kann niemand erwarten.

Aber wem und wozu sollte diese anonyme Diebstahlsanzeige nützen? Ich sehe keine sinnvolle Begründung.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
18.775
Ort
Braunschweig
Aber wem und wozu sollte diese anonyme Diebstahlsanzeige nützen? Ich sehe keine sinnvolle Begründung.

Meine Rolex zum Beispiel hat Köln, oder die Schweiz, zur Revi nie gesehen. Alles wurde beim Konzi gemacht.
Wenn ich jetzt meine Rolex, bei Rolex, als gestohlen melde, dann bin ich für Rolex ein Unbekannter.
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.211
Ort
Franken
Meine Rolex zum Beispiel hat Köln, oder die Schweiz, zur Revi nie gesehen. Alles wurde beim Konzi gemacht.
Wenn ich jetzt meine Rolex, bei Rolex, als gestohlen melde, dann bin ich für Rolex ein Unbekannter.
Ja, klar.

Aber wozu soll das gut sein? Warum soll sich Rolex darum kümmern wollen? Warum vertraut Rolex der vollständig anonymen Meldung? Ich würde - wenn ich Rolex wäre - den Teufel tun und mich um eine "Anzeige" ohne jeglichen Nachweis kümmern.

Ernsthafte Frage: ist diese Vorgehensweise rechtlich überhaupt zulässig?
 
Zuletzt bearbeitet:
O

orange hand

Dabei seit
16.11.2017
Beiträge
274
Oder auch wie: „Versicherter Versand mit DHL“ . Uhren, die einen Wert von 500.- Euro übersteigen, sind nicht versichert, wenn man mit DHL versendet!
Auch Uhren unter EUR 500,00 sind nicht versichert.

Valorenklasse II, mit DHL dürfen gar keine Uhren versendet werden, jedenfalls sind sie dann nicht versichert.
 
Reiseuhr

Reiseuhr

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
154
Ort
Schweinfurt
... der Anzeigende nie Eigentümer der Uhr war und die Anzeige als"Spass" aufgegeben hatte. Dieser Spass dürfte den Anzeigenden dann richtig schwer im Magen liegen. Da kennen Polizei und Staatsanwalt wirklich keinen Spass.

Ist die Vortäuschung einer Straftat (§ 145 StGB) und kann im Extremfall zu einer Haftstrafe führen.
Darüber hinaus kann der richtige Eigentümer der Uhr Aufwendungen, die durch die falsche Anzeige entstehen, im Rahmen von Schadenersatzforderungen zivilrechtlich geltend machen. Das wäre also ein richtig teurer Spaß für den Täter ...
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.737
Nachdem ich jetzt weiß, was man damit bei Rolex und JLC schlimmstenfalls anstellen kann - auf jeden Fall ;-)

Und genau so entstehen dann eben die Urbanen Mythen die eher magischem Denken gleichen.

Nur weil irgendwer bei spezifischen Edelmarken der 5.000€ff Klasse mit viel hätte/könnte/würde, vielleicht Schindluder treiben können, machen sich hunderte von CASIO/STEINHART/CITIZEN etc.-Besitzern seit Jahren die Mühe und verpixeln die Nummern auf ihren Uhren.

Warum tun sie das? Weil sie denken, das müssen sie machen um ihren Besitz zu schützen: Woodoo-Glaube eben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.338
Ich kann mir nicht vorstellen, dass welcher Uhrenhersteller auch immer, Uhren "einbehalten" darf.
Wenn sie einen Verdacht/ Hinweis auf Diebesgut haben, werden sie die Behörden kontaktieren.
Sollte da nichts kommen, müssen sie die Uhr rausgeben.
Aber IANAL
Wäre was für den Rechtsfaden?
 
5231N1324O

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
824
Wollen wir uns nicht einfach darauf einigen, dass individuell/einmalig vergebene Nummern aus einer unspezifischen Uhr, von denen es Tausende geben mag, eine genau identifizierbare Uhr macht?
Dem Einen ist’s egal, dem Anderen nicht.
Das ist kein Grund, sich gegenseitig als Schlamper oder Paranoiker zu betrachten.

Friedliche Grüße,
Christoph
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.211
Ort
Franken
Und genau so entstehen dann eben die Urbanen Mythen die eher magischem Denken gleichen.
Nee, bitte Ursache und Wirkung auseinanderhalten.

Der Mythos entsteht dadurch, dass diese Vorgehensweise von Rolex und JLC kolportiert wird und niemand dies widerlegt bzw. widerlegen kann - nicht dadurch, dass man dann Nummern verpixelt.
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.211
Ort
Franken
Thema:

Warum zensiert ihr die Nummern eurer Uhren?

Warum zensiert ihr die Nummern eurer Uhren? - Ähnliche Themen

Heiligabend am 25.11.2020 - Glück gehabt: Rolex Datejust 126234-0017: Liebe Leidensgenossen, "etliche" Male habe ich meiner Frau hoch und heilig versprochen, keine weitere Uhr mehr anzuschaffen. Getan habe ich es...
Rolex Submariner 114060 - oder: wie ich zu meiner Corona-Exit-Watch kam: Endlich: die hundertste Uhrenvorstellung einer Sub! Jippie! Bekomm ich jetzt den UFO-Jubiläumspreis? Liebe Kronenhasser, bitte habt etwas Geduld...
Breitling Geneve Dresswatch 1963 (Ref. 2527, Automatic, Felsa 4000): Moin! U(h)rsprünglich :lol: wollte ich einen Faden zu selbiger Uhr wiederbeleben, aber die Vorstellung ist doch etwas länger geworden weshalb ich...
Fortis Flieger Professional Chronograph Austrian Air Force Edition: Vorwort Wenn dich die Geschichte nicht so sehr interessiert, die Bilder aber schon, darf ich dich bitten einfach ein bisschen nach unten zu...
Von Jaeger zu Jaeger-LeCoultre - Grande Reverso Ultra Thin Tribute to 1931 (Ref. 2788570): Es ist mir eine besondere Freude, euch diese Uhr vorzustellen. Vorgeschichte Ich muss so um die 16 gewesen sein. Mein Vater war Alfa...
Oben